Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Zwerge und große Hühner gemeinsam halten

  1. #1

    Registriert seit
    06.05.2009
    PLZ
    79...
    Beiträge
    35

    Zwerge und große Hühner gemeinsam halten

    Hallo,
    ich hatte bisher eine gemischte Gruppe von 5 Zwerghühnern, einem Zwerghahn und 3 grossen Welsumern. Die Zwerghühner waren alle bei mir geschlüpft, deshalb alles kein Problem.
    Nun war neulich leider der Fuchs nachts bei uns und hat bis auf ein Chabo-Antwerpenerbartzwerg-Mix die ganze Gruppe geholt (ich hatte vergessen, das Fenster zu schließen). In meiner Nähe konnte ich nun kurzfristig 6 Legehennen bekommen.
    Nun zum Problem. Die Grossen machen das Kleine fertig. Es sitzt dauernd im Stall im Gebälk, wenn es runter kommt geht das gemoppe los. Draussen (da können Sie ganz frei rumfahren) ist es kein Problem. Da verschwindet es bis abends. Aber morgens und abends fressen geht gar nicht. Ich hab es jetzt separiert. Aber der Platz ist nicht ideal. Und es soll ja auch nicht alleine sein. Was kann ich tun, noch ein paar Zwerghühner besorgen (ist allerdings schwierig in meiner Nähe welche zu bekommen) oder würde evtl. ein neuer Hahn helfen? Würde er es beschützen? Dann Gross- oder Zwerg?
    Eine separate Gruppe gründen geht leider vom Platz her auch nicht.
    Danke für eure Hilfe im voraus und viele Grüße,
    Marion

  2. #2
    Avatar von elja
    Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    6.948
    das Problem sind die Legehennen. Die reagieren häufig auf anders aussehende Hennen sehr aggressiv.
    Sei Wachsam von Reinhard Mey
    ... Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    „Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!“ ...

  3. #3
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    6.837
    So eine Hühnertruppe ist ja ein Sozialgefüge, in dem jedes Individuum seinen Platz hat und kennt und durch die Gemeinschaft auch Sicherheit erfährt. Dein Zwergerl hat von jetzt auf gleich der Gemeinschaft, die es kannte, in der es seinen Platz hatte und die ihm Sicherheit gab, verloren, stattdessen muß es sich nun mit einer Fremdhennengang arrangieren, die zusammenhalten und ohne Not so schnell nichts fremdes und vor allem Schwächeres neben sich dulden. Der Zwerg ist verunsichert und damit angreifbar, das weiß sie, und die anderen wissen es auch und es wären keine Hühner, wenn sie es nicht ausnutzen würden. Das kann Wochen und Monate so bleiben, je nachdem wie vorsichtig dein Zwergerl bleibt. Es ist übrigens weniger entscheidend, dass das eine ein Zwerg und die anderen Große sind, bei so einer Konstellation bekäme jedes Huhn erst mal Probleme, aber manche sind halt eher zurückhaltend und andere eher forsch. Die einen halten sich aus jedem Konflikt raus, die anderen gehen frech voran und teilen auch mal aus. Da dürfte auch ein Hahn kein Wunder vollbringen und die Kleine unter seine Fittiche nehmen, bzw als starker Held und Beschützer gerade das Schwache gegen die anderen verteidigen, obwohl ein Hahn durchaus helfen kann, Ruhe in einen zickenden Weiberhaufen zu bringen.
    Die sicherste Methode, das Zwerghuhhn in die neue Truppe zu integrieren, dürfte wohl die sein, es mit einer der Neuen eine zeitlang abgetrennt von den anderen, ohne Sichtkintakt, zu halten. Gezwungenermaßen (Hühner können nicht wirklich allein...) werden die beiden irgendwann aus einem Gegeneinander erst ein Nebenenander, dann ein Miteinander machen, und dann kann man versuchen, beide zusammen unter Aufsicht zum Rest der Herde zu lassen.
    Geändert von sil (26.08.2017 um 12:33 Uhr)
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  4. #4
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    7.598
    Mit separieren wirst du das Problem nicht lösen können. Der Vorschlag von sil hört sich ganz gut an, daß man erst mal Zwerg und eine Henne aneinander gewöhnt. Wenn das vom Platz her bei dir nicht machbar ist würde ich dem kleinen Huhn zumindest mal Futter und Wasser erhöht hinstellen. So daß es fressen und trinken kann wann es will, ohne von den anderen weg gehackt zu werden. Bis sie sich richtig aneinander gewöhnen kann lange dauern.

  5. #5

    Registriert seit
    11.02.2006
    Ort
    daheim
    PLZ
    72
    Land
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.574
    Hahn wird das Kleine wohl nicht beschützen.
    Würde nach ein paar Kleinen Ausschau halten und eine Zwergengruppe neben den Großen laufen lassen.

  6. #6
    Avatar von Dawiede
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Mayen
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    18
    Die Antwort von Quaki hätte ich so auch gegeben. Eine andere Möglichkeit sehe ich bei dieser Problematik auch nicht. Aber so wie beschrieben sollte es funktionieren.
    Alles was hohl ist, macht besonders viel Lärm.

  7. #7
    fieswurm Avatar von Engerling
    Registriert seit
    09.03.2016
    Ort
    Winterthur/ Schaffhausen
    PLZ
    84
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    927
    Ich würde sagen, dass es mit grossen und kleinen Hühnern schon klappt. Auch mit Legehennen. Wobei die sich anfangs gemäss meiner Erfahrung schon etwas an andersartige gewöhnen müssen, aber nachdem zumindest bei mir sich die 'älteren' Hennen an die Kleinen gewöhnt haben, fanden auch neu-angekommene Kleine normal, weil sie ja sehen konnten wie relativ... harmonisch es bei mir läuft.

    Ich würde aber auch sagen, dass ein Zwerg und xy-grosse Henne, v.a. Legehennen, nicht funktioniert. Das ist schon fast wie ein Esel in eine Pferdeherde stecken, oder vlt. auch ein Shetty zu grossen Pferden... Bei ca. 4-5 kleinen zu den sechs grossen würde ich aber sagen, dass sie auch alle zusammen laufen können. Wenn der jetzige Stall reicht würde ich das so machen und nicht zwei getrennte Gruppen, das ist für den 08/15-Hühnerhalter gleich deutlich mehr Arbeit, wenn man getrennte STälle/ABteile misten und füttern muss. Find ich jedenfalls.

  8. #8

    Registriert seit
    28.05.2017
    Ort
    Meck-Pom
    PLZ
    19246
    Beiträge
    52
    Hallo,
    Ich halte je einen Stamm Zwergwyandotten (Rot) 1/4, und einen Stamm große Amrocks 1/3, und drei Blausperber Hybriden gemeinsam.
    Alle vertragen sich, die zwei Hähne halten Burgfrieden. Allerdings ist der Auslauf reichlich und gut bepflanzt, so das sich alle bei Bedarf aus dem Wege gehen können.
    Gruß Uwe

  9. #9
    Avatar von Wurli
    Registriert seit
    05.05.2015
    Ort
    A-4***
    Land
    Österreich
    Beiträge
    6.513
    Ich habs umgekehrt eine 4 kg Henne (noch dazu ne Kämpferin) bei Huhnis zwischen 0,3 und knapp über 1 kg
    Mehr aus Wachtelhausen, dem Land der Riesin und Giftzwerge https://manu-s-wachtelei.blogspot.co.at/ und https://hansberg-angora.blogspot.com

  10. #10
    Avatar von Huhnihunde
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    Am Rand
    PLZ
    140
    Land
    Schland
    Beiträge
    2.790
    Wenn du keine neue Gruppe mit Zwergen aufmachen willst - wo genauso der Rang ausgekämpft wird - solltest du es so ähnlich wie von Sil vorgeschlagen machen.

    Bei mir ist die Zwergwelsumerin der Boss über Australorps und Araucana.
    Wobei, als ich die Großen zu der Kleinen gesetzt habe, waren die Großen noch nicht Legereif!
    Habe auch nicht alle vier auf einmal zu ihr gelassen, sondern zunächst die zwei Araucaner. Die Australorps mußten noch etwa drei Wochen warten bis sie zur Truppe kamen.
    Lachen mußte ich als eine Australorp im Sommer Extremst-Gluckig war. Da war die kleine Welsumerin irgendwann so genervt von der im Gluck-Gluck-Gluck-Modus rumlaufenden Henne, dass sie ihr mit lautem Kreischen an den Hals sprang, in den Kamm der Glucke biss und ihr wütend den Kopf durchgeschüttelt hat.
    Zitronenfalter falten keine Zitronen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hühner und Tauben gemeinsam in einem Haus halten
    Von dr.huehners im Forum Dies und Das
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.07.2016, 06:35
  2. Hühner und Ziegen gemeinsam halten?
    Von Rikera im Forum Dies und Das
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.06.2013, 21:44
  3. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.11.2012, 21:49
  4. Große und Zwerghühner gemeinsam halten?
    Von Cocorico im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 19:54

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •