Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45

Thema: Voliere....Weinrebe pflanzen

  1. #21
    Avatar von Wurli
    Registriert seit
    05.05.2015
    Ort
    A-4***
    Land
    Österreich
    Beiträge
    6.513
    Hab unlängst auch zwei Weinreben an die Voliere gepflanzt die in Zukunft alles beschatten soll damit ich das Sonnensegel nicht mehr benötige.
    Obs klappt das sie dann von außen nach innen wächst wird sich zeigen...
    Mehr aus Wachtelhausen, dem Land der Riesin und Giftzwerge https://manu-s-wachtelei.blogspot.co.at/ und https://hansberg-angora.blogspot.com

  2. #22
    Avatar von Gallo Blanco
    Registriert seit
    04.07.2013
    Ort
    El Fondo de les Neus
    PLZ
    03688
    Land
    Spanien
    Beiträge
    4.479
    Zitat Zitat von Wurli Beitrag anzeigen
    Obs klappt das sie dann von außen nach innen wächst wird sich zeigen...
    Wenn du dann viel schneidest und in die Richtung bindest wird es klappen.
    Weinreben haben ihren eigenen Kopp!!!

    LG Stefan
    Lieber Tinte unter der Haut, als Scheisse im Hirn!

  3. #23
    Grottenolm Avatar von Mietze
    Registriert seit
    06.08.2009
    Beiträge
    3.437
    Ich habe an mehreren Stellen im Garten Wein gepflanzt (5 Stöcke insgesamt). Die Hühner interessieren sich überhaupt nicht dafür, es gibt vieles, was auch lecker schmeckt und einfacher zu erreichen ist.

    Ich lasse den Wein wachsen wie er will, schneide höchstens mal etwas ab, was stört und er trägt sehr gut, Spatzen haben wir zuhauf, aber die interessiert der Wein nicht. Die Hühner kommen nur an, wenn wir geerntet haben und die Trauben abpulen, dann nehmen sie gern welche.

    Meine Weinstöcke sind sehr robust und pflegeleicht, die nehmen so schnell nichts übel und Probleme mit Mehltau hatte ich noch nie.
    Liebe Grüße Mietze

    Bunt gemischte Hennentruppe: Orpington, Blumenhühner, Sundheimer, Bielefelder Kennhuhn, Mixe aus was weiß ich nicht und Chef der Mädels ist ein Orpi/Blumenhahn

  4. #24
    Avatar von baaze
    Registriert seit
    19.02.2010
    Ort
    Kössen
    PLZ
    6345
    Land
    Tirol
    Beiträge
    1.900
    Zitat Zitat von PPP Beitrag anzeigen
    Kieselgur in der Voliere? Macht man sowas....Der Boden soll DL werden...also so wie gewachsen und noch Blätter, Mulch, Kompost drauf...(was der Garten so hergibt)...ich hatte eigentlich nicht vor, da "kieselzuguren"....
    Ich muß meine Voliere kieselguren, weil die Huhns drin schlafen. Immer eine Extra-wurst...
    Es gibt nichts Mächtigeres auf der Welt als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

  5. #25
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    10.713
    Themenstarter
    Zitat Zitat von baaze Beitrag anzeigen
    Ich muß meine Voliere kieselguren, weil die Huhns drin schlafen. Immer eine Extra-wurst...
    Huch! Echt Meine sollen auch....? Ok.... hätte ich jetzt nicht gewusst.....danke!

    Hatte eh einen Denkfehler.....werde aussen pflanzen. Drinnen müsste ich giessen.....keine Lust hab.....
    Bleibt gesund...das Nati

    The fact that humanity has to clarify that any lives matter, should be concern enough.

  6. #26
    Avatar von baaze
    Registriert seit
    19.02.2010
    Ort
    Kössen
    PLZ
    6345
    Land
    Tirol
    Beiträge
    1.900
    ... und es kommt eh immer anders als man denkt.
    Es gibt nichts Mächtigeres auf der Welt als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

  7. #27
    Avatar von Sternenvogel
    Registriert seit
    04.12.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    891
    Hallo PPP,
    wir haben schon seit Jahren Weinstöcke. Eigentlich waren sie nur als Zierde geplant, aber wir erfreuen uns jedes Jahr an leckeren Trauben. Nun zu deiner Frage: Wenn der Rebstock jung ist, unbedingt die Wurzel vor den Hühnern schützen. Wie schon beschrieben mit einem Betonkübel, in welchen man den Wein pflanzt. Ich lege bei neu eingepflanzten Sträuchern immer Dachpfannen um die Pflanze. Drei Stück, dann bleibt in der Mitte eine Öffnung zum gießen. Da können die Hühner nichts kaputt scharren. (Große Steine, Gitter o.ä. tuen es auch).In den ersten Jahren solltest du die Rebe festbinden, damit sie ihren Weg findet. Im Winter, wenn alle Blätter runtergefallen sind, wird der Wein bis auf 2-3 kräftige Äste zurückgeschnitten. Von hier treiben im Frühjahr dann viele neue Triebe aus, die du wunderbar in alle Richtungen leiten kannst. Von den Trauben haben wir schon leckere Traubenmarmelade gemacht. Was zuviel ist, wird eingefroren und im Winter mit und mit an die Hühner verfüttert.

    Der Wein sieht sehr schön aus wenn er rankt. Im Sommer hast du Schatten und im Winter fällt noch genug Licht durch die Äste, weil er ja die Blätter verliert. Wir hatten bisher keine Probleme mit Mehltau, es kommt natürlich auf die Sorte an. Aber du scheinst ja hier auch das richtige ausgewählt zu haben.

    Meine Erfahrung war bisher, dass die Hühner die für sie schädlichen Pflanzen meiden.
    Viele Grüße vom Sternenvogel
    mit Hund, 2 Katzen, 2 Kaninchen und einer bunt gemischten Hühnergruppe

  8. #28
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    10.713
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Sternenvogel Beitrag anzeigen
    Hallo PPP,
    wir haben schon seit Jahren Weinstöcke. Eigentlich waren sie nur als Zierde geplant, aber wir erfreuen uns jedes Jahr an leckeren Trauben. Nun zu deiner Frage: Wenn der Rebstock jung ist, unbedingt die Wurzel vor den Hühnern schützen. Wie schon beschrieben mit einem Betonkübel, in welchen man den Wein pflanzt. Ich lege bei neu eingepflanzten Sträuchern immer Dachpfannen um die Pflanze. Drei Stück, dann bleibt in der Mitte eine Öffnung zum gießen. Da können die Hühner nichts kaputt scharren. (Große Steine, Gitter o.ä. tuen es auch).In den ersten Jahren solltest du die Rebe festbinden, damit sie ihren Weg findet. Im Winter, wenn alle Blätter runtergefallen sind, wird der Wein bis auf 2-3 kräftige Äste zurückgeschnitten. Von hier treiben im Frühjahr dann viele neue Triebe aus, die du wunderbar in alle Richtungen leiten kannst. Von den Trauben haben wir schon leckere Traubenmarmelade gemacht. Was zuviel ist, wird eingefroren und im Winter mit und mit an die Hühner verfüttert.

    Der Wein sieht sehr schön aus wenn er rankt. Im Sommer hast du Schatten und im Winter fällt noch genug Licht durch die Äste, weil er ja die Blätter verliert. Wir hatten bisher keine Probleme mit Mehltau, es kommt natürlich auf die Sorte an. Aber du scheinst ja hier auch das richtige ausgewählt zu haben.

    Meine Erfahrung war bisher, dass die Hühner die für sie schädlichen Pflanzen meiden.
    Danke für deine Tipps.....

    Huch..sehe gerade.....wir sind fast Nachbarn......wie lustig. Ja, dann wird er auch bei mir gedeihen....prima!
    Bleibt gesund...das Nati

    The fact that humanity has to clarify that any lives matter, should be concern enough.

  9. #29
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    10.713
    Themenstarter
    Sie ist da......und fast 1m gross...damit hatte ich garnicht gerechnet....freu....

    Wie lange kann ich sie noch im Kübel halten, bevor ich sie einpflanze? Voliere ist ja noch nicht soweit.....
    Bleibt gesund...das Nati

    The fact that humanity has to clarify that any lives matter, should be concern enough.

  10. #30
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    22.697
    Ich habe meine Weinrebe ein paar Monate im Kübel gelassen. Musst halt regelmäßig gießen. Erst im Herbst habe ich sie an die endgültige Stelle gepflanzt.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,3 Sundheimer, 0,3 Plymouth rock gestreift, 0,7 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. was für pflanzen im auslauf????
    Von kingchicken im Forum Der Auslauf
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 11.05.2022, 05:34
  2. Pflanzen für den Wachtelstall
    Von Nic_77 im Forum Wachteln
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 10.07.2013, 19:51
  3. Was für pflanzen?
    Von pekingente im Forum Der Auslauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.07.2010, 15:24

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •