Seite 1 von 26 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 257

Thema: Fußballenabzess, wie lange/ wie weiter behandeln?

  1. #1
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.352

    Fußballenabzess, wie lange/ wie weiter behandeln?

    Moin ihr!

    Vor zwei Wochen fiel mir eine Henne auf, die lahmte.
    Huhn geschnappt, Fuß gewaschen, gelben Punkt entdeckt.

    Bin dann zum Tierarzt, weil ich mich nicht traute, den Fußballen zu punktieren oder aufzuschneiden.
    Beim Tierarzt bekam ich die Empfehlung mit zugsalbe zu behandeln und zu verbinden.

    Das hab ich alle zwei Tage erneuert
    Beim verbandwechsel gestern sah ich dann etwas, das aussah, wie ein Stück Schorf.
    Wollte es entfernen und mir floss sofort sehr viel Eiter entgegen.
    Ich hab alles so gut es geht entfernt, gespült mit jodlösung und mit octenisept nochmal desinfiziert.
    Dann wieder alles verbunden.

    Jetzt frage ich mich: wie lange muss ich das machen?
    Zugsalbe wollte ich jetzt natürlich nicht in diese offene wunde schmieren.
    Ist es richtig, weiterhin zu desinfizieren und zu verbinden?
    Oder sollte ich vielleicht ein anderes Mittel nehmen?
    Es sah gestern wirklich aus, wie ein Loch.
    Ca 2x2mm und recht tief
    Wie lange dauert es, bis sich da Gewebe bildet?
    Und bis ich sie ohne verband laufen lassen kann?

    Danke euch schonmal
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    1,7,13 Blumenhühner ,0,4 Blum-Bra-Pington, 4,5Mechelner gesperbert, 2,2 Bresse

  2. #2
    Avatar von Pralinchen
    Registriert seit
    10.01.2011
    PLZ
    86551
    Beiträge
    7.417
    Jetzt auf keinen Fall mehr Zugsalbe drauf. Sie hat ja schon getan, was sie sollte. Der Eiter ist raus, somit sollte Druck und Schmerzen auch nachgelassen haben oder ganz weg sein.
    Verband würde ich noch machen, bis sich eine Haut bildet. Aber keine scharfen Desinfektionsmittel mehr. Du kannst ein Fußbald machen in Ringelblumensud, der würde noch Eiter aus dem umliegenden Gewebe ziehen, falls nötig. Oder einfach Kamillensud, der trocknet aus. Habe mit den beiden Sachen schon böse Abszesse auch bei den Ponys zu einer schnellen Abheilung gebracht. Muß halt konsequent jeden Tag gemacht werden.
    Und paß auf, daß das von innen nach außen abheilt und sich nicht außen wieder eine Kruste bildet. Da drunter könnte sich eine Entzündung bilden. Also falls Schorf drüber wächst, vorsichtig abkratzen, nach dem Fußbad natürlich.
    1,8 Vorwerk, 0,2 Araucana, 0,1 Bielefelder Kennhuhn, 0,1 Zwerg-Niederrheiner birkenfarbig, 0,4 liebevolle Mixe, 3,24 Lakenfelder

  3. #3
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    3.352
    Themenstarter
    Wie mache ich denn so einen ringelblumen Sud? Die Dinger wachsen hier an jeder Ecke
    Und der Kamillensud?
    Ok, also gucken, dass immer noch das Loch offen bleibt, damit es innen abheilt.
    Wie lange hat das bei dir gedauert?

    Ich bin immer wieder fasziniert, wie hart diese Tiere im nehmen sind. ... Schon mit dem ersten verband hat sie nicht mehr gelahmt, wohl weil die Stelle gepolstert war.
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    1,7,13 Blumenhühner ,0,4 Blum-Bra-Pington, 4,5Mechelner gesperbert, 2,2 Bresse

  4. #4
    Avatar von Crazynaddl
    Registriert seit
    10.02.2016
    PLZ
    17***
    Land
    M-V
    Beiträge
    2.514
    Das hatte ich letztes Jahr auch. Meine Tierärztin hat es geöffnet und ausgeschält. Jeden Tag habe ich dann ein Kernseifebad gemacht. Danach habe ich Jod drauf getan. Desinfiziert und lässt von inneb heilen. Es dauert etwas am Fuss, verheilt aber ganz gut.
    Ach ja, die Stelle war so 1cm groß.

    Quatsch ichbglaube ich habe Dentisept drauf getan, entschuldigung. daher brauchte sie keinen Verband
    LG Nadja
    1,10 schwedische Blumenhühner, 0,1 Marans, 0,4 Mixe, 0,1 Orpington, 0,1 lavender Araucana, 0,1 Lachshuhn, 0,1 Mechelner, 0,1 Vorwerk, 0,1 New Hampshire, 0,4 Barnevelder, 0,1 Bielefelder, 0,2 Kollbecks, 0,2 Cream Legbar, 0,1 Triesdorfer,

  5. #5

    Registriert seit
    11.06.2015
    PLZ
    42
    Beiträge
    613
    Jetzt wo es offen ist, würde ich mit Jodsalbe weiterbehandeln.
    LG,
    Nöle

  6. #6
    Avatar von flugfisch
    Registriert seit
    22.07.2015
    Ort
    Dortmund
    PLZ
    44
    Land
    NRW
    Beiträge
    2.058
    Zitat Zitat von Crazynaddl Beitrag anzeigen
    Quatsch ichbglaube ich habe Dentisept drauf getan, entschuldigung. daher brauchte sie keinen Verband
    Ich habe gerade nach Dentisept gesucht und gefunden, daß es eine Paste für den Mundraum ist.....
    Trotzdem auf den Fuß machen? Kein Verband?
    Interessiert mich, weil meine Peppermint auch schon länger damit zugange ist.
    Ich habe jetzt den Propf zum 2.mal abgemacht, dann aber wieder Zugsalbe drauf, weil der Fuß immer noch dick ist....
    1,1 Zwergmalaien porzellanfarbig 1,6 Zwerghühner 8 RdH`s
    Liebe Grüße von Sabine
    Die Pflicht ruft! "Sag ihr, ich ruf zurück."

  7. #7
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    14.494
    Einfach nur Vetramil-Honigsalbe dünn draufschmieren - wirkt Wunder!
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 2 Mix-Junghühner, 0,4 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel

  8. #8
    Avatar von Pralinchen
    Registriert seit
    10.01.2011
    PLZ
    86551
    Beiträge
    7.417
    Wenn es gut heilt, sollte das ca. 2 Wochen dauern. Ringelblumensud aus den Blütenblättern, Kamillensud aus den Köpfchen. Wenn Du so viel davon hast, würde ich was davon trocknen.

    Wenn es entzündet ist und das Beinchen dick, dann gebe ich Globuli Apis und Hepar sulf. Nach 4 Tagen sollte die Schwellung weg sein.
    1,8 Vorwerk, 0,2 Araucana, 0,1 Bielefelder Kennhuhn, 0,1 Zwerg-Niederrheiner birkenfarbig, 0,4 liebevolle Mixe, 3,24 Lakenfelder

  9. #9
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatinate
    PLZ
    66***
    Beiträge
    14.238
    Ich habe bei Abzessen beste Erfahrungen mit Zinnkrautsud gemacht. Zinnkraut = Ackerschachtelhalm. Der wächst ja auch überall.

    Bäder damit öffnen sowohl den Abszess, helfen aber auch ganz prima bei der Heilung. Ich hab mir damit so manchen "Ausflug" zum Chriurgen erspart.

    Das getrocknete Kraut abends mit kaltem Wasser ansetzen und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag unbedingt min. 10 Minuten leicht kochen lassen damit sich die Kieselsäure löst.

    OT: Der Tee hilft auch prima bei brüchigen Fingernägeln und Haaren.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

  10. #10

    Registriert seit
    21.01.2017
    Ort
    Schermbeck
    PLZ
    46514
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    16
    Ich hänge mich mal mit einer Frage an..

    Habe auch dicke Füße bzw Ballen bei zweien festgestellt. Habe die Füße gebadet und mit Zugsalbe verbunden.
    Bei einer konte ich auch schon einen Schwarzen kleinen Propfen entfernen.
    Jetzt habe ich mir gerade alle meiner Damen nochmal genauer angesehen, und habe bei der ein und anderen einen schwarzen Punkt am Fußballen entdeckt. Aber ohne das was dick ist.

    Ist dieser schwarze Punkt ein eindeutiges Zeichen für einen Ballenabzess?? Auch wenn nichts geschwollen ist?
    Der Punkt ist so Stecknadel Kopf groß........

Seite 1 von 26 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mykoplasmose behandeln
    Von NordseeFeder im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.03.2017, 18:26
  2. Fußballenabzess
    Von conny im Forum Geflügelkrankheiten zum Nachschlagen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.07.2013, 11:24
  3. Vorbeugend behandeln????
    Von Ännchen im Forum Parasiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.09.2012, 12:25
  4. Erbsen ? Wie behandeln?
    Von Michael2807 im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 17:37
  5. Seehofer: VG Sachlich behandeln
    Von dehöhner im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.03.2006, 17:07

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •