Seite 9 von 9 ErsteErste ... 56789
Ergebnis 81 bis 86 von 86

Thema: Was unternehmt Ihr gegen das Insekten und Vogelsterben ?

  1. #81

    Registriert seit
    13.04.2017
    Ort
    Oberpfalz
    PLZ
    93
    Beiträge
    1.131
    Wenn's also keine "erkennbaren" Ursachen gab muss wieder der allgemeine Prügelknabe dafür herhalten? Bitte, etwas Differenzierung täte gut.

  2. #82
    Avatar von Glücksklee
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Niederbayern
    PLZ
    94
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.687
    Ich informiere mich wirklich sehr gründlich. zum Beispiel in der Sendung "Unser Land" im BR wurde schon oft ausführlich darüber berichtet.
    Es ist doch erwiesen, wie schädlich diese ganzen Mittel sind. Und daß die Insektenzahl um 80% und ebenfalls die Anzahl der Vögel, die von denen leben, ebenso drastisch zurück gegangen ist, kann Keiner mehr leugnen.
    Fledermäuse sind das nächste Beispiel.
    Wir haben eine totale Überproduktion, was rechtfertigt denn diesen Einsatz all der Gifte?

  3. #83

    Registriert seit
    13.04.2017
    Ort
    Oberpfalz
    PLZ
    93
    Beiträge
    1.131
    Liebe Glücksklee, wie erklärst du dir dass ein konventioneller Landwirt und Imker bei seinen Bienenvölkern direkt neben den Feldern seit Jahren keine schwerwiegenden Verluste hat?
    Wir haben übrigens Fledermäuse am Hof und seltene Schmetterlinge in den umliegenden Wiesen. Korrelation und Kausalität sind zwei verschiedene Dinge.

    Was das Thema Lebensräume angeht, ich frage mich schon seit einiger Zeit ob und wie man die grösseren landwirtschaftlichen Strukturen z.B. im Osten wieder auflockern kann - und zwar so, dass es für die Bauern verträglich ist (Verlust von produktiver Fläche + erhöhter Arbeitsaufwand). Riesige Felder ohne jede Unterbrechung, da KANN ja nix besser werden. Hecken, Steinhaufen, Solitärbäume, auch mal Wiesen und Weiden - die Tierwelt braucht eine abwechslungsreiche(re) Landschaft (die auch nicht durch Bio-Bewirtschaftung ersetzt werden kann!). Wie also beide Interessen unter einen Hut bekommen, damit sich wirklich mal was bewegt?

    Ein weiterer Punkt beim Thema Lebensräume sind die Weiden und Misthaufen. Nicht nur Fliegen lieben Scheisse, und davon gibts immer weniger - abgesehen von Hundescheisse in den Städten. (Extensive) Weidewirtschaft muss praktikabler und rentabler (gemacht) werden, Stichwort Wolf, und Misthaufen sollten nicht nur als mögliche NITRATquellen gesehen werden...

  4. #84
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    57...
    Beiträge
    14.626
    Glücksklee, ganz einfach: Bundesmutti Merkel und ihr konzern- und wirtschaftshöriger Ganovenverein mit dem erklärten Ziel, dass Deutschland Export- Weltmeister bei Fleisch und anderen landwirtschaftlichen Produkten wird. Wirtschaft in Gang halten um jeden Preis ist die Devise!
    Statt mit einem einmal erreichten Level zufrieden zu sein, muss Wachstum sein, auf Teufel komm raus und koste es, was es wolle- und wenn es durch subventionierte Überproduktion sein muss, Hauptsache man bleibt wettbewerbsfähig mit den vielen um so vieles größeren Produzenten auf der Welt wie Russland, USA und China, die, da die größten, die Preise diktieren können (wie man ja gegenwärtig, und in Deutschland generell, sehr fein am Spritpreis sieht). Da muss man mithalten, und wenn man die Hälfte dann wegschmeißt oder in die Biogasanlage verklappt. Hauptsache Produktion, Produktion, Produktion! DAS ist der wahre Hintergrund, die Bauern sind da nur die ausführenden Organe, die ohne die Subventionen gar nicht mehr überleben könnten, weil Deutschland zu klein ist, um auf dem internationalen Markt mitmischen zu können. Und wie man sieht, wird ja auch in der EU, obwohl alles gemeinschaftlich laufen soll, das jeweils eigene Brot gebacken... Die EU als kompakter, einheitlicher Wirtschaftsraum? Da könnte man mit den Großproduzenten konkurrieren, müsste nicht mehr soviel subventionieren, könnte die Sache entspannter angehen. Aber so wie es in der Vergangenheit war, gegenwärtig ist und garantiert auch zukünftig bleiben wird, solange die wieder viel konservativer werdende Union nach dem Kanzlerwechsel maßgeblich am Drücker ist, keine Chance...
    Und auch nicht, so lange der Kapitalismus auch hier das NonPlusUltra ist und noch mehr wird! Keine Chance!
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  5. #85

    Registriert seit
    16.11.2011
    Ort
    Meckpomm
    PLZ
    18....
    Beiträge
    1.106
    Denn solltest Du mal ein wenig nachdenken oder überlegen!
    Ach Hein, nu nimm doch nicht alles ,, für bare Münze " sondern lies dich erstmal ran

  6. #86
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    15.923
    Zitat Zitat von Mantes Beitrag anzeigen
    Ach Hein, nu nimm doch nicht alles ,, für bare Münze " sondern lies dich erstmal ran
    Ditoooo denn ich habe es doch genauso gemeint
    Es ist einfacher die Menschen zu belügen,
    als ihnen klar zu machen, das sie belogen werden
    (Mark Twain)

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 56789

Ähnliche Themen

  1. mysteriöses vogelsterben in europa :(
    Von ninchen im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 22:41
  2. Insekten ab wann?
    Von Timotius im Forum Spezialfutter
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.04.2005, 15:58

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •