Seite 13 von 15 ErsteErste ... 39101112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 143

Thema: Blumenwiese

  1. #121
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    12.288
    Rohana, warum bist du denn so verbittert und suchst die berühmte Nadel im Heuhaufen? Ich für mich habe nie den Anspruch gehabt, eine naturgetreue Blumenwiese 1 : 1 anzulegen. Wir haben ein ungenutztes Mini-Fleckchen Wiese und da wurde der Samen, unseren örtlichen Gegebenheiten angepasst, ausgestreut. Nun war da auch Buchweizen dabei. So what, die Bienen freut es.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Sulmtaler, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 1,3 Mix-Junghühner, 0,3,1 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Dackeline

  2. #122
    Avatar von ptrludwig
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Porto Santo, Ilha Itaparica
    PLZ
    44460
    Land
    Brasilien
    Beiträge
    3.458
    Zitat Zitat von laika52 Beitrag anzeigen
    Auch DANKEEEE fürs zeigen und wenn alles zusammen auf EINER WIESE wächst und blüht ...... OOOOOHHHHH wie schön muss DAS aussehen. Da kommen die Wiesen und Weiden aus meiner Kindheit wieder in meine Gedanken ..., was waren das für schöne Blumenwiesen und wenn dann die Tier diese Kräuter gefuttert haben, dann brauchten sie viel weniger, bis gar keine, künstlichen Antibiotika mehr. Aber leider wird DAS immer seltener - Schade eigentlich !!!!
    Also ich bin 69, ich kenne solche Wiesen nicht mehr, obwohl auf dem Land aufgewachsen.
    Wenn Dir jemand sagt: Das geht nicht! Denke immer daran: Das sind seine Grenzen, nicht Deine.

  3. #123
    Avatar von Rohana
    Registriert seit
    13.04.2017
    Ort
    Oberpfalz
    PLZ
    93
    Beiträge
    2.371
    Liebes Blindenhuhn, ich bin keineswegs verbittert. Leider bin ich aber gebranntes Kind was diese doch ziemlich romantisierende Sichtweise angeht die hier im Thread vorzuherrschen scheint. Um was zum Thema beizutragen, hier zwei Aufnahmen einer unserer Extensivwiesen Mitte Juli:
    DSC05045_klein.jpg
    DSC05046_klein.jpg

    Ich hab mir schon eine ganze Weile vorgenommen endlich mal ein Herbarium mit unseren Wiesen- und Böschungspflanzen anzulegen... bisher immer nicht geschafft wie man eine Kardendistel oder eine Königskerze von mehr als 2m Höhe auf DIN A4 bekommt weiss ich auch noch nicht Was ich sehr bemerkenswert finde, ich glaube Mara hat das so ähnlich auch schon ausgedrückt - je nach Jahreszeit bzw. Zeitpunkt sieht die selbe Wiese ganz anders aus, weil unterschiedliche Zusammensetzungen bzw. Gräser/Blüten dominieren.
    Geändert von Rohana (01.10.2019 um 14:34 Uhr)

  4. #124
    Avatar von frederik
    Registriert seit
    18.01.2015
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    585
    Zitat Zitat von Rohana Beitrag anzeigen
    Liebes Blindenhuhn, ich bin keineswegs verbittert. Leider bin ich aber gebranntes Kind was diese doch ziemlich romantisierende Sichtweise angeht die hier im Thread vorzuherrschen scheint
    Mir erschließt sich ehrlich gesagt nicht wieso du die Bepflanzung anderer kritisierst und abfällig als romantisierend abstempelst und dies offensichtlich mit schlechten Erfahrungen rechtfertigst.

    Toll, dass du mit deinem Betrieb die Möglichkeit hast eine derartige Wiese zu bewirtschaften und zu pflegen. Ich habe ihm Vorgarten ca 70m2 Blumenwiese. Und nein, darauf wird niemals eine extensiv bewirtschaftete Magerwiese. Wieso auch?

    Mittlerweile wollen es mir viele Nachbarn nachmachen und ich bin darüber froh, da es auch hier die ersten Kieswüsten gibt. Gemeinsam wollen wir den Grünstreifen hinter unseren Häusern mit einer passenden Aussaat verbessern. Dahinter beginnt übrigens das totgespritzte Feld des örtlichen Bauern.

    Hier Mal wieder Fotos meiner "Romantik" Wiese, die immer noch blüht:


    Gesendet von meinem Pixel 3a mit Tapatalk

  5. #125
    Avatar von frederik
    Registriert seit
    18.01.2015
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    585
    Hier Mal ein Foto einer Wiese aus der nachbarschaft, fotografiert bei einem Spaziergang.

    Gesendet von meinem Pixel 3a mit Tapatalk

  6. #126
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    12.288
    Deine Wiesenbilder sind wunderschön, frederik! Weisst du, wie die blauen Blümchen am 3. Bild heißen?
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Sulmtaler, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 1,3 Mix-Junghühner, 0,3,1 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Dackeline

  7. #127
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    12.365
    Ich bin zwar nicht frederik, aber das blaue Blümchen ist Ehrenpreis (Veronica). Da gibt es verschiedene Unterarten.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!

  8. #128
    Avatar von Rohana
    Registriert seit
    13.04.2017
    Ort
    Oberpfalz
    PLZ
    93
    Beiträge
    2.371
    Zitat Zitat von frederik Beitrag anzeigen
    Mir erschließt sich ehrlich gesagt nicht wieso du die Bepflanzung anderer kritisierst und abfällig als romantisierend abstempelst und dies offensichtlich mit schlechten Erfahrungen rechtfertigst.
    Die Bepflanzung an sich ist nicht in der Kritik, ich bin für jede Blüte zu haben! Mit "wild" und "Natur" hat das allerdings nur wenig zu tun, Mähwiesen und Weiden(!) sind Kulturflächen, angelegte (Blüh)wiesen... naja, sind halt angelegt, nicht wahr?
    Vielleicht bin ich ein bisschen pingelig, gegen Bienenweide und Blümchenwiese sage ich ja nix.


    Dazu passt auch gut die Aussage von Bohus-Dal:
    Zitat Zitat von Bohus-Dal Beitrag anzeigen
    Wenn ich gar nichts machen würde, wäre alles in ein paar Jahren zugewuchert, und es gäbe gar keine Blumen mehr. Brennesseln, Gestrüpp und Zecken gibt es hier genug, was fehlt, sind trockene, sonnenbeschienene, kurzgeweidete Flächen. Als damals die Kühe verschwanden, verschwanden alle Orchideen (es gab wohl u.a. Knabenkraut), Trollblumen, Wendehälse etc. Stare und Bachstelzen sind auf die niedrigen Grasflächen angewiesen, mein Ziel ist es nicht, alles hochwachsen zu lassen. Das ist sicher bei Euch vielenorts anders, wenn rundrum nur sterile Gärten und Äcker sind, hier ist das Problem das umgekehrte, die Vielfalt wird von hohem Gras, Bäumen, Schatten und Feuchtigkeit bedroht. Ich freu mich mittlerweile schon über Kahlschläge, wenigstens da haben Neuntöter und Wendehals noch eine Chance.

  9. #129
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    12.288
    Danke, Lisa! Vom Ehrenpreis kannte ich nur die langblättrigen und die winzigen Blümchen.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Sulmtaler, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 1,3 Mix-Junghühner, 0,3,1 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Dackeline

  10. #130
    Avatar von frederik
    Registriert seit
    18.01.2015
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    585
    Zitat Zitat von Rohana Beitrag anzeigen
    Die Bepflanzung an sich ist nicht in der Kritik, ich bin für jede Blüte zu haben! Mit "wild" und "Natur" hat das allerdings nur wenig zu tun, Mähwiesen und Weiden(!) sind Kulturflächen, angelegte (Blüh)wiesen... naja, sind halt angelegt, nicht wahr?
    Vielleicht bin ich ein bisschen pingelig, gegen Bienenweide und Blümchenwiese sage ich ja nix.
    :
    Mir kommt es vor als ob Du Äpfel (Mähweiden, Kulturflächen) mit Birnen (Privatgärten mit den platztechnisch eingeschränkten Möglichkeiten) vergleichst.

    Wieso sollte sich das nicht ergänzen? Und so insgesamt eine Verbesserung bringen? Wieso gelten nur Weiden etwas und der Rest ist höchstens Romantik Kram?

    Ich denke insgesamt geht es doch um eine Sensibilisierung für Umwelt und Artenreichtum und dies geht doch auf verschiedenen Ebenen.

    Ich plane zumindest auch nächstes Jahr keine manikürte Rasenfläche dort auszusähen, sondern bei den "Blümchen" zu bleiben. Da mir hinter dem haus ebenfalls zu viel Rasen ist, werde ich auch da eine Blumenwiese aussäen (die Hühner mögen das ja auch gerne). Nur auch das wird keine riesen Mähwiese.




    Gesendet von meinem Pixel 3a mit Tapatalk

Seite 13 von 15 ErsteErste ... 39101112131415 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Blumenwiese im Freilauf? - Giftpflanzen
    Von Tini&Co im Forum Der Auslauf
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.04.2017, 17:36
  2. Enten auf meiner Blumenwiese
    Von Irma64 im Forum Enten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 16:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •