Seite 11 von 15 ErsteErste ... 789101112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 143

Thema: Blumenwiese

  1. #101
    Avatar von Nicolina
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Regenbogenbutterblümchenland
    PLZ
    25
    Beiträge
    13.382
    Ein ganz toller Faden - mit wunderschönen Fotos
    Liebe Grüße – Nic und die bunte Truppe.

  2. #102
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    10.146
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Mantes Beitrag anzeigen
    durchgruppern
    Iiiih, das ist ja ein komisches Wort, kenn ich nicht.


    Zitat Zitat von Mantes Beitrag anzeigen
    Versuchen den ,,kleinen Klappertopf" mit auszusähen...
    Das ist ein guter Tip!


    Zitat Zitat von Mantes Beitrag anzeigen
    Durch das ständige abtragen des Schnittes kommt der Stickstoff langsam raus...
    Hm ja s.o., ist bei Wiesen ja nicht so wegen des Stickstoffs aus der Luft, alte Wiesen, die schon immer gleich waren, ändern die Zusammensetzung, auch wenn man alles gleich macht. Man kann gar nicht so viel Stickstoff mit dem Schnitt entfernen, wie von oben nachkommt. Falls Du Tosteberga ängar kennst, da haben die Himmelschlüsselchen ein Problem, und die Löwenzähne nehmen überhand.
    Ist das also bei Brennesselflächen anders? Da habe ich schon viel drüber nachgedacht. man kann ja auch durch den Anbau von Mais den Boden ausarmen, vielleicht geht das auch mit Brennesseln. Ist z.T. auch meine Schuld, ich hab da jahrelang gar nichts gemacht, und da fällt immer viel Laub hin. Blöd halt, daß ich da nicht mähen kann. Mir schwebt sowas vor, wie man hier an manchen Stränden sieht, wo die Blumen, die man sonst in groß kennt, alle nur ein paar Zentimeter hoch sind, Labkraut und Glockenblumen z.B. So mager wie nur irgend möglich. Ehrlich gesagt würde ich diesen bescheuerten Streifen lieber zubetonieren als mich weiter damit rumzuquälen.
    An anderen Stellen habe ich schon oft innerhalb von 1-2 Jahren Giersch und Brennesseln durch einfaches Rasenmähen ausgerottet, dann hat man schon mal eine hantierbarere Fläche.


    Zitat Zitat von Djangolino Beitrag anzeigen
    ...auf einem Sensenmählehrgang einen guten Tipp bekommen: 2-3 Wochen vorm ersten Mähen streut man breitflächig Samen von den Blumen, die man haben möchte. Während dem Keimen haben die Samen ein feuchtes, geschütztes Klima, da beim hohen Gras die Erde meistens gut feucht ist - dann wird die Wiese gemäht und die wachsende Pflanze bekommt somit Luft und Licht während das Gras auch erst wieder bei 0 anfängt.
    Guter Tip, danke!


    Zitat Zitat von Djangolino Beitrag anzeigen
    Bohus-Dal, so ein paar Brennesselecken habe ich auch - die meisten lasse ich, da verstecken sich gerne Igel und andere Kleintiere. An einer Stelle habe ich aber jetzt so gemacht wie es dir vorschwebt - erst alles rausgerissen, dann Sand drauf, dann ein bisschen Erde und Blumen gesät. Es kommen immer noch Brennesseln durch, aber durch den Sand lassen sie sich relativ leicht mit den Wurzeln rausreißen. Ob es letzten Endes funktioniert, kann ich dir nächstes Jahr bzw. nach ein paar Jahren sagen
    Wie dick Sand hast Du denn drauf gemacht?

    Vielleicht sollte ich dazusagen, daß ich mitten im Wald wohne. Wenn ich gar nichts machen würde, wäre alles in ein paar Jahren zugewuchert, und es gäbe gar keine Blumen mehr. Brennesseln, Gestrüpp und Zecken gibt es hier genug, was fehlt, sind trockene, sonnenbeschienene, kurzgeweidete Flächen. Als damals die Kühe verschwanden, verschwanden alle Orchideen (es gab wohl u.a. Knabenkraut), Trollblumen, Wendehälse etc. Stare und Bachstelzen sind auf die niedrigen Grasflächen angewiesen, mein Ziel ist es nicht, alles hochwachsen zu lassen. Das ist sicher bei Euch vielenorts anders, wenn rundrum nur sterile Gärten und Äcker sind, hier ist das Problem das umgekehrte, die Vielfalt wird von hohem Gras, Bäumen, Schatten und Feuchtigkeit bedroht. Ich freu mich mittlerweile schon über Kahlschläge, wenigstens da haben Neuntöter und Wendehals noch eine Chance. (Wenn Fichtenmonowälder abgeholzt werden, ist das kein Verlust.)
    Grünlegemixe 1,9; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Warzenente 1,2,1; Katze 2,0

  3. #103
    Avatar von Santana
    Registriert seit
    04.06.2009
    Beiträge
    1.772
    Danke für die Tips!
    Das Gras kann ich nicht abtragen, dazu bräuchte ich einen Bagger.
    Aber kurz sensen und dann etwas einsähen ist machbar.

  4. #104

    Registriert seit
    16.11.2011
    Ort
    Meckpomm
    PLZ
    18....
    Beiträge
    1.338
    Gruppern ist zu mindest in Norddeutschland eine bekannte Arbeit!
    Beim kleinen Klappertopf, sollte man gut abwegen ob man ihn wirklich haben möchte, da er eben auch Nutzwiesen/Weiden kaputt macht und sein Heu z.B. zu Staub zerfällt !!
    Mit dem Stickstoff muß man sich nicht verrückt machen, da auch eine Fettwiese herrlich blühen kann.
    Auf meiner Wildblumenwiese waren jahrelang Hühner drauf und trotzdem blüht es divers und üppig. LG Mantes

  5. #105
    Avatar von KaosEnte
    Registriert seit
    13.05.2015
    Ort
    LKR LA
    PLZ
    840..
    Land
    Niederbayern
    Beiträge
    1.074
    nicht böse sein, Mantes, aber das "gruppern" schreibt sich grubbern. Das Wort wird auch bei uns in Bayern verwandt.

    @Bohus-Dal vielleciht sagt dir das Wort eggen mehr. Bedeutet ziemlich das ähnliche.
    in unserem Garten leben Laufi/StockentenMix Kalle und LaufiWarzenMix Socke
    Frau Warzi Heidi mit ihrem Erpel Elvis
    UngarnErpel Ludwig

  6. #106

    Registriert seit
    16.11.2011
    Ort
    Meckpomm
    PLZ
    18....
    Beiträge
    1.338
    ja genau ! Mit der Rechtschreibung hapert es gewaltig hier !! LG

  7. #107
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    10.146
    Themenstarter
    Unter eggen kann ich mir eher was vorstellen , ja.

    Zitat Zitat von Mantes Beitrag anzeigen
    Mit dem Stickstoff muß man sich nicht verrückt machen, da auch eine Fettwiese herrlich blühen kann.
    Klar, alle verschiedenen Wiesentypen sind toll, aber aus den beschriebenen Gründen will ich an der Stelle was niedriges, mageres, zumal sich da der Stromzaun befindet, eigentlicher Grund, daß ich die Brennesseln da entfernen muß. Eine hohe Wiese würde da ja genauso reinwachsen.

    Klappertopf gibt es hier glaube ich sowieso, aber ich guck noch mal sicher, ob ich ihn richtig bestimmt habe.
    Grünlegemixe 1,9; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Warzenente 1,2,1; Katze 2,0

  8. #108
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    12.096
    Zu den Kornblumen haben sich nun auch Mohn und Ringelblumen gesellt.



    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Sulmtaler, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 2,3 Mix-Küken, 0,3,1 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Dackeline

  9. #109
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    12.096
    Ich bin so verliebt in unsere Blumenwiese!



    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Sulmtaler, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 2,3 Mix-Küken, 0,3,1 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Dackeline

  10. #110
    Avatar von frederik
    Registriert seit
    18.01.2015
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    579
    Dieses Jahr blüht bei mir auch Felgers Augenweide (der Tipp von Sibille). Erst im Juni gesät, da zunächst das Gelände noch geebnet werden musste.
    Der Boden ist ein schwerer Lehmboden, aber es wird! Jetzt dominieren noch weiß und blau, aber es wird schon bunter!

    Sibille, hast du bei der neu Aussaat den Boden irgendwie vorbereitet? Oder haben sich die Blumen selbst ausgesamt?

    Gesendet von meinem Pixel 3a mit Tapatalk

Seite 11 von 15 ErsteErste ... 789101112131415 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Blumenwiese im Freilauf? - Giftpflanzen
    Von Tini&Co im Forum Der Auslauf
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.04.2017, 17:36
  2. Enten auf meiner Blumenwiese
    Von Irma64 im Forum Enten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 16:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •