Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: WICHTIG Nie wieder Eier essen von eigenen Hühnern- Concurat

  1. #1

    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    2

    Achtung WICHTIG Nie wieder Eier essen von eigenen Hühnern- Concurat

    Hallo,
    als Neulinge in der Behandlung von Hühnerkrankheiten ist bei uns nun der Supergau eingetreten.
    Ohne Aufklärung und Beipackzettel haben wir vom Tierarzt zum Entwurmen Concurat-L 10% bekommen und wegen der Akutlage einmal gegeben.
    Da uns das Alles komisch vorkam und wir auch gerne wissen was wir tun, habe ich Kontakt mit dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Kontakt aufgenommen, denn die Informationen im Netz waren doch sehr widersprüchlich und nicht wirklich hilfreich.

    Jetzt ist klar, dass wir unsere Eier NIE WIEDER essen dürfen, da sich der Wirkstoff in den Eierstöcken ablagert und sehr lange nachgewiesen werden kann in den Eiern.
    Der Arzt hat (erst nach tel. Anfrage, weil uns die Infos im www. iritierten) gesagt, dass wir sie nach 2 Wochen wieder Essen können. Laut BVL und Beipackzettel, der mir als pdf mitgeschickt wurde, ist aber ganz klar, dass die Eier nicht gegessen werden dürfen. Man weiss ja nicht, was der Wirkstoff im menschl. Körper macht.
    Fakt ist, der Arzt hatte nicht wirklich Ahnung und wir sind traurig und erbost darüber und überlegen, was wir jetzt tun.
    Gruß
    Tante Frieda

  2. #2

    Registriert seit
    16.03.2016
    Ort
    Berlin
    PLZ
    13***
    Beiträge
    116
    Das tut mir wirklich leid, da wäre ich genauso wütend und traurig. Vielen Dank für Deine Warnung hier.
    Ist es denn wirklich nach einer einmaligen Gabe so krass?
    Da es ja für Dich zu spät war hast Du wohl nicht beim Bundesamt für ... nach einer alternativen Empfehlung gefragt, oder doch?

    Grüße. Diana

  3. #3
    Avatar von LittleSwan
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    4.472
    na, die "Alternative" bzw. besser das Mittel der Wahl ist Flubenol/Solubenol.
    Das wissen wir ja.

    Wenn ich ganz pragmatisch bin (sorry), frage ich: um wie viele Hühner geht es hier?

    Unabhängig von diesem Problem: Herzlich willkommen hier im Forum!

    Es ist leider so, dass wir uns über viele Hühnerthemen selbst schlau machen müssen und uns nicht auf Tierärzte etc. verlassen können. Ich persönlich hatte insofern Glück, dass ich einen Tierarzt gefunden habe, der sich auf mein Hinterfragen hin dann doch auch persönlich schlauer gemacht hat.
    Geändert von LittleSwan (26.04.2017 um 10:12 Uhr)

  4. #4
    Avatar von Huhnihunde
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    Am Rand
    PLZ
    140
    Land
    Schland
    Beiträge
    2.790
    Auch von mir ein Herzlich Willkommen!
    Was da passiert ist, ist wirklich übel. Was macht ihr jetzt mit den Tieren? Kann man sie nach dieser Medikamentengabe noch essen? Denke mal nicht.
    Der Tierarzt sollte eine Praxishaftpflichtversicherung haben. So besteht Aussicht darauf, dass euch der "Schaden" - Neuanschaffung- ersetzt wird.
    Es kann ja nicht sein, dass ein TA eine Tierart behandelt von der er keine Ahnung hat!
    Zitronenfalter falten keine Zitronen

  5. #5
    Avatar von Hobbyhuhn2013
    Registriert seit
    25.01.2013
    PLZ
    74***
    Land
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2.342
    Das ist leider schon dutzendfach passiert und wird es weiter tun - die meisten Tierärzte haben keinerlei Ahnung von Geflügel. Mit dem Wirkstoff Flubendazol passiert gar nichts (außer den Würmern).

    Tut mir sehr leid für Dich. Wäre mir ohne eigens erworbenes Wissen hier im Hüfo auch so ergangen! Du bist gut beraten, Dich hier immer erst mal schlau zu machen, bevor Du mit Hühnern zum TA gehst - ist leider einfach so, außer Du hast eines der seltenen Exemplare hühnerkundiger TÄ vor Ort...
    LG, Hobbyhuhn 1,1,1/2 Homo Sapiens; 0,2 Felis sylvestris catus; 2, 18 "Outdoor"-Hühner versch. Rassen

  6. #6
    Avatar von eierdieb65
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Niederösterreich
    Land
    Österreich
    Beiträge
    11.848
    Hallo Tante Frieda.

    Deinem Mann kannst du sie geben. Ich nehme an, du bist weiblich? Bei Geschlecht hast du angegeben: Sag ich nicht.
    Wenn du jenseits der Fruchtbarkeit bist, kannst du sie auch selber essen.

    Einem Mädchen, oder einer jungen Frau darfst du sie NICHT geben.

    lg
    Willi

  7. #7
    Windmuehle
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    59
    Also wirklich, dann lieber Eier aus der Massentierhaltung, diese sind sicher gänzlich frei von Schadstoffen.
    Achtung Sarkasmus!!!

    4 Wochen Wartezeit würden Mir reichen.
    Verkaufen dürft Ihr die Eier allerdings nicht.

    Dieses Verbot ist doch im Grunde auf Hühner bezogen, welche weniger als ein Jahr industriemäßig zur Eiproduktion benutzt werden, da lohnt sich keinerlei Wartezeit.
    In den Eierstöcken werden winzigste Mengen abgelagert, wieviel landet denn da pro Ei?

    Übrigens, verzehren der Tiere ist nicht verboten, für Schlachtgeflügel ist Concurat nämlich zugelassen,
    da kann sich Jeder Selber die Sinnhaftigkeit dieser Regelung überlegen.
    Geändert von Movieplayer (26.04.2017 um 11:31 Uhr)
    Regnet es ins Huehnerhaus , holt der Hahn das Shampoo raus !

  8. #8
    Avatar von eierdieb65
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Niederösterreich
    Land
    Österreich
    Beiträge
    11.848
    Zitat Zitat von Movieplayer Beitrag anzeigen

    Übrigens, verzehren der Tiere ist nicht verboten, für Schlachtgeflügel ist Concurat nämlich zugelassen,
    da kann sich Jeder Selber die Sinnhaftigkeit dieser Regelung überlegen.
    Nur, weil in Europa die Eierstöcke der Hennen im Allgemeinen nicht verzehrt werden.

    lg
    Willi

  9. #9
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    10.996
    Mich würde mal sehr interessieren, wie der Tierarzt denn nun reagiert hat..
    Du wirst doch sicherlich gesagt haben, dass es für Legehennen ist..
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,17 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  10. #10
    Avatar von BER
    Registriert seit
    06.06.2014
    Ort
    Schönefeld
    Beiträge
    1.294
    Zitat Zitat von Movieplayer Beitrag anzeigen

    Übrigens, verzehren der Tiere ist nicht verboten, für Schlachtgeflügel ist Concurat nämlich zugelassen,
    da kann sich Jeder Selber die Sinnhaftigkeit dieser Regelung überlegen.
    Es hat schon seinen Grund warum es solche Verbote bei Lebensmittel gibt,die werden nicht aus Spaß ausgesprochen.

    1. Hamburger mit Risiken uund Nebenwirkungen
    http://akademie-fuer-aeltere.de.w012..._Hormone_I.pdf
    Gruß Reiner

    1.6 FeWaWi Mixe 1.7 Amrock

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.01.2015, 17:59
  2. Concurat gegeben- Hühner schlachten oder Eier essen?
    Von Apassionata im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 27.03.2013, 12:55
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2012, 20:43
  4. Eier von eigenen, glücklichen Hühnern
    Von Tintling im Forum Hühner-Stories
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 11:43
  5. Hühner entwurmt ,wann Eier wieder essen???
    Von mausimaus23 im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 12:18

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •