Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 67

Thema: Araucana-Bruteier nur 41-46 gr schwer - kann da überhaupt etwas schlüpfen?

  1. #1

    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    Linz/Rhein
    PLZ
    53545
    Land
    RLP
    Beiträge
    54

    Araucana-Bruteier nur 41-46 gr schwer - kann da überhaupt etwas schlüpfen?

    Hallo,

    ich habe mir 6 Araucana-Bruteier zusammen mit 10 Marans-Eiern schicken lassen. Die Marans-Eier liegen vom Gewicht her so bei 62-66 gr. Die Araucanaeier liegen zwischen 41 und 46 gr. Jetzt liegen die Eier seit 10 Tagen im Brüter. 2 der Araucanas scheinen befruchtet (45 und 46 gr.). Beim Rest entwickelt sich wohl nichts. Den Züchter habe ich sofort nach Erhalt kontaktiert und ihm gesagt, dass ich die Araucana-Eier für zu klein halte. Ich habe ihn gefragt, ob diese von Junghennen stammen. Keine Antwort. Stattdessen schickt er mir irgendwelche dämliche Spaßvideos. Auch auf meine Frage hin, wie viel seine Hennen denn im Jahresdurchschnitt so legen, erhielt ich bis jetzt keine Antwort.

    Daher hier die Frage: Kann da überhaupt was schlüpfen und werden diese Tiere nicht Zeit ihres Lebens kränkeln? Ist so ein Züchterverhalten in Ordnung? Der gute Mann ist in einem einschlägigen Club als seriöser Züchter aufgeführt.

    Schöne Grüße
    Martina

  2. #2
    Aussteigerin Avatar von Heidi63
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Nideggen
    PLZ
    52385
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.167
    Gruß Heidi
    Ausstellungszucht: Javanesisches Zwerghuhn und Zwergseidi weiß.Und dann gibts da noch meine bunte Showgirl-Seidi Truppe.

  3. #3

    Registriert seit
    06.11.2005
    Land
    Belgien
    Beiträge
    313
    Natürlich können Küken schlüpfen. Aber was ist das Zuchtziel des "seriösen Züchters"?
    Aluminiumschrott oder eine Verbesserung des Stammes als Nutzhuhn?
    Leider, leider ist in den einschlägigen Clubs das erstere oft der Fall.
    Gruß Werner

  4. #4
    Avatar von mm66
    Registriert seit
    29.10.2013
    Beiträge
    5.075
    Zitat Zitat von immobi66 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe mir 6 Araucana-Bruteier zusammen mit 10 Marans-Eiern schicken lassen. Die Marans-Eier liegen vom Gewicht her so bei 62-66 gr. Die Araucanaeier liegen zwischen 41 und 46 gr. Jetzt liegen die Eier seit 10 Tagen im Brüter. 2 der Araucanas scheinen befruchtet (45 und 46 gr.). Beim Rest entwickelt sich wohl nichts. Den Züchter habe ich sofort nach Erhalt kontaktiert und ihm gesagt, dass ich die Araucana-Eier für zu klein halte. Ich habe ihn gefragt, ob diese von Junghennen stammen. Keine Antwort. Stattdessen schickt er mir irgendwelche dämliche Spaßvideos. Auch auf meine Frage hin, wie viel seine Hennen denn im Jahresdurchschnitt so legen, erhielt ich bis jetzt keine Antwort.

    Daher hier die Frage: Kann da überhaupt was schlüpfen und werden diese Tiere nicht Zeit ihres Lebens kränkeln? Ist so ein Züchterverhalten in Ordnung? Der gute Mann ist in einem einschlägigen Club als seriöser Züchter aufgeführt.

    Schöne Grüße
    Martina
    Hallo Martina!

    Nein, für große Araucanas sind BE mit 41- 46 g nicht als BE geeignet, da hast du Recht. Hat der Züchter vielleicht Zwergaraucanas? Dann würde das ja hinkommen. 2 von 10 ist ja auch nicht gerade eine gute Quote, ...
    Deshalb, nein, ein solches Züchterverhalten ist nicht in Ordnung.

    Schlüpfen kann da durchaus etwas und die Tiere müssen weder kränklich noch klein bleiben, allerdings haben sie einen schlechteren Start ins Leben, als Küken aus größeren Eiern. Ich verwende sogar gerne (ca. 55-57 g) Eier meiner Althennen als BE, das gibt wirklich kräftige Araucana-Küken.
    Weizenfarbige Araucana

  5. #5
    Modeberater Avatar von fradyc
    Registriert seit
    18.11.2013
    PLZ
    03
    Beiträge
    5.477
    Zitat Zitat von renrew Beitrag anzeigen
    Aluminiumschrott


    Zu leichte BE werden leider sehr oft verkauft, ein Einlenken der Verkäufer gab es bisher noch nie. Ärgerliche Sprüche wie: Da stand doch "keine Bruteier", sind da noch harmlos. Vielleicht hast Du Glück und es sind tatsächlich nur Eier von sehr jungen Hennen, verlassen kann und sollte man sich darauf aber nicht. Ich würde sie brüten, Küken markieren und später auf deren Eigröße schauen. Wenn die Eier klein bleiben werden halt alle geschlachtet (auch die Hähne!).
    „Vögel, die am Morgen singen, holt mittags die Katz.“
    (Der frühe Vogel fängt den frühen Wurm, der Späte fängt den Fetten!)

  6. #6
    Avatar von eierdieb65
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Niederösterreich
    Land
    Österreich
    Beiträge
    11.394
    Da du Araucana-Bruteier gekauft hast, stehen dir diese auch zu.
    Warum du diese Eier eingelegt hast, ist mir schleierhaft. Ich hätte sie sofort gekocht und zurückgeschickt.
    Dies sind eindeutig keine Bruteier. Das BruteiMINDESTgewicht ist 50 Gramm.
    Da gibt es keine Toleranz nach unten.

    lg
    Willi

  7. #7
    Modeberater Avatar von fradyc
    Registriert seit
    18.11.2013
    PLZ
    03
    Beiträge
    5.477
    Eine tolle Protestreaktion, so ist aber nicht nur das Eiergeld futsch,
    es werden nochmal Zeit und Versandkosten fällig.

    Opportunismus siegt!
    „Vögel, die am Morgen singen, holt mittags die Katz.“
    (Der frühe Vogel fängt den frühen Wurm, der Späte fängt den Fetten!)

  8. #8
    Avatar von eierdieb65
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Niederösterreich
    Land
    Österreich
    Beiträge
    11.394
    Ich gäbe dir recht, Fradyc, wenn ich eine Rasse verzwergen wollte. Dann wären zu leichte Eier kein Problem.
    Von einem anerkannten Rassezüchter erwartete ich aber Qualität.
    Zeit:Ja.
    Versandkosten: Die gehen zu Lasten des Züchters. Er hat bisher ja nicht geliefert, was bestellt wurde.
    Man erinnere sich: Bruteiermindestgewicht, Befruchtungsrate von 80%,...
    Dies alles garantiert ein Bruteierverkäufer, laut BDRg.

    lg
    Willi

  9. #9
    Modeberater Avatar von fradyc
    Registriert seit
    18.11.2013
    PLZ
    03
    Beiträge
    5.477
    Ich gebe Dir ja auch recht, aber was bringt´s auf sein Recht zu bestehen? Sollten in diesem Fall tatsächlich irgendwann mal neue Eier eintreffen sind die garantiert "entfruchtet", das entnehme ich einfach mal seiner bisherigen Reaktion.

    Ist das den ein eingetragener Züchter? Dann kann man sich auch an den Verband wenden, Züchter haben´s meist gar nicht gern, Stammtischthema zu sein. Bei einfachem Inserate-Kauf siehe #5, es muss auch nicht unbedingt geschlachtet werden, viele können oder wollen das hier ja gar nicht. Eine Weitergabe im Hobbybereich, ohne Hahn usw. wäre auch denkbar. Oder gleich kochen und kleine teure Eier essen, ganz so wie ein Franzose ...
    „Vögel, die am Morgen singen, holt mittags die Katz.“
    (Der frühe Vogel fängt den frühen Wurm, der Späte fängt den Fetten!)

  10. #10

    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    Linz/Rhein
    PLZ
    53545
    Land
    RLP
    Beiträge
    54
    Themenstarter
    Nur, um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Der Mann ist eingetragener Züchter im Marans Club Deutschland, nicht im Araucana-Sonderverein. Seine Marans-Bruteier sind soweit in Ordnung vom Gewicht. Wie viele letztendlich schlüpfen werden, weiss ich in 11 Tagen. Die Eier sind von der Farbe her eine 6-7, so dass das Schieren recht schwer fällt. Ich tippe, dass 8 befruchtet sind. Ich bin aber davon ausgegangen, dass Jemand, der im Marans Club ist und über Kollegen am Telefon schimpft und vor diesen warnt, sich selbst korrekt verhält. Ich habe echt jetzt Angst, dass ich den Küken das Leben unnötig schwer mache. Der Züchter hat mit keinem Wort erwähnt, dass es sich um Zwerg-Araucanas handelt.

    Hier sein Werbetext:
    Bruteier von Auraucaner weizenfarbig abzugeben.
    Brutkontrolle sehrgut
    selbstabholer werden bevorzugt
    Versand 7EUR

    Da steht kein Wort von Zwergen. Wenn es welche wären, hätte ich kein sooo schlechtes Gewissen. Aber bedenklich finde ich sein Verhalten trotzdem.

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schlüpfen Mechelner etwas später?
    Von pet75 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.04.2015, 21:03
  2. Kann der Hahn das Huhn überhaupt treten?
    Von Psychochicken im Forum Verhalten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.08.2014, 18:21
  3. 1. Kunstbrut überhaupt kann beginnen
    Von huehnerzüchter im Forum Kunstbrut
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 01.06.2012, 20:20
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 18:43
  5. Wie schwer sind die Bruteier Eurer Gänse?
    Von K1rin im Forum Enten, Gänse & Co.
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.05.2005, 17:45

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •