Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 38 von 38

Thema: Hahn humpelt und rollt die Zehen ein

  1. #31
    Eulalia Avatar von Pfandfrei
    Registriert seit
    22.05.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.266
    Themenstarter
    Ja das wäre Prima, Lara44 . Habe grade schon selber gesucht nach abgerutschter Sehne etc aber leider nichts gefunden.
    LG Heike Sei Pippi -nicht Annika
    2.9 Kämpfer,0.1 Araucaner,0.1 Grünleger und viele Jungtiere aus 2019

  2. #32
    Avatar von Lara44
    Registriert seit
    22.05.2012
    Land
    Nord-Portugal
    Beiträge
    6.350
    Liebe Sabine,
    ich hoffe, dass er das nicht hat, hab aber meine Spezialistin für solche Fälle noch nicht erreicht. Ich melde mich, sobald ich sie erreiche. Alles Gute für dein Gockeli bis dahin)
    Das Leben ist ein Fluss, aber klammere dich nicht ans Ufer.

    Liebe Grüße, Lara

  3. #33
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    12.169
    Perosis sind keine Spreizbeine. Bei Perosis springt die Sehne ab und das Bein wird nach außen gezogen, weil sich die Sehne dann immer mehr verkürzt. Das betrifft hauptsächlich Küken und würde nach der langen Zeit seit der Verletzung schon ganz anders aussehen. Das Bein ist dann nicht mehr gerade sondern ab der Ferse rechtwinklig nach außen und oben verdreht und er müsste auf dem Fersengelenk laufen.

    Trotzdem kann natürlich eine Sehne abgesprungen sein.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!

  4. #34
    Avatar von Lara44
    Registriert seit
    22.05.2012
    Land
    Nord-Portugal
    Beiträge
    6.350
    Stimmt, wie Lisa Perosis beschrieben hat. Ich hatte das nicht mehr so detailliert im Kopf. Sorry für die Verwirrung!
    Das Leben ist ein Fluss, aber klammere dich nicht ans Ufer.

    Liebe Grüße, Lara

  5. #35
    Eulalia Avatar von Pfandfrei
    Registriert seit
    22.05.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.266
    Themenstarter
    Hallo,
    nun ist schon wieder eine Menge Zeit vergangen und Hiro lebt natürlich immer noch Er kann mit seinem verletzten Fuß gut umgehen hat aber halt eine dauerhafte Behinderung. Bisher gab es nichts auffälliges als ich allerdings vor 14 Tagen Bilder von ihm gemacht und angeschaut hatte war mir aufgefallen das an dem kranken Fuß die letzte Zehe bzw die Kralle schwarz und verformt ist. Beim anschauen sah ich das die Kralle oder das Horn irgendwie gewuchert war und sich gespalten hat. Schwarz war es scheinbar nur vom Dreck im Auslauf. Das hat mich schonmal beruhigt. Ich dachte ja schon an abgestorbenes Gewebe. Aber das hat sich ja nicht bestätigt.

    Heute war ich mit Hiro dann bei einer sehr vogelkundigen Tierärztin und habe den Fuß anschauen lassen. Hier erstmal ein Bild wie das ganze aussah





    Ich habe der TA auch die alten Röntgenbilder von der Tierhochschule gezeigt und sie hat sie sich genau angeschaut um eine Idee zu bekommen was die Fußbehinderung überhaupt ausgelöst hat . Dann zeigte sie mir auf den alten Bildern 2 Stellen die ihr aufgefallen sind, die aber vorher keiner gesehen hat

    Hier auf dem alten Röntgenbild am Fuß



    und das neue Röntgenbild von Heute



    und altes Röntgenbild am Rücken



    Die TA sagte, das sie davon ausgeht das die Fußbehinderung durch eine Verletzung am Ischiasnerv gekommen ist. Wie das passiert ist, kann natürlich niemand sagen. Auf dem Bild habe ich die Auffälligkeiten am Rücken Rot eingekreist. Am Fuß hat sie auch etwas gefunden was aussieht wie Ablagerungen oder eine Splitterung am Knochen. Das könnte dafür verantwortlich sein, das er humpelt und seinen Fuß nicht richtig bzw falsch belastet. Ob es dadurch zu der Wucherung des Horns gekommen ist, konnte sie mir aber nicht beantworten.

    Nun ja, sie hat dann die Wucherung bzw das verformte Horn gekürzt. Natürlich hat es geblutet aber die Wunde wurde dann gleich gekautert. Der oberer Teil der Verformung ist allerdings kein Horn sondern verwucherte Haut. Die konnte sie nicht einfach so abschneiden hat es aber etwas gekürzt und mir geraten hin und wieder Fußbäder zu machen und ein bisschen daran zu prummeln damit es eventuell abfällt. Denn wenn es nicht abfällt und weiterhin wuchert, steht eine Amputation der vorderen Glieder der betroffenen Zehe an.

    Hiro fand die Prozedur natürlich nicht berauschend war aber wie immer sehr artig und hat sich bewundern lassen. Er durfte auch frei im Behandlungsraum laufen während die TA mit mir die Bilder angeschaut hat und wir beraten haben was wir tun wollen.

    Nach dem letzten Horrortrip meiner anderen TA und meinem Kreuzschnabelhahn war ich heute angenehm überrascht und fühlte mich in guten Händen.

    Ach ja, nun sieht das ganze so aus



    LG Heike Sei Pippi -nicht Annika
    2.9 Kämpfer,0.1 Araucaner,0.1 Grünleger und viele Jungtiere aus 2019

  6. #36
    mit Hühnerwahnsinn Avatar von Gackelei
    Registriert seit
    09.04.2014
    PLZ
    87730
    Land
    Bayern
    Beiträge
    1.761
    Der Arme Hiro!

    Das Hühner auch Probleme mit dem Ischiasnerv haben können, hätte ich nicht gedacht!

    Hat sie auch was dazu gesagt, ob er da noch Schmerzen hat/haben könnte? Oder ist es einfach nur noch die Bewegungseinschränkung?

  7. #37
    Eulalia Avatar von Pfandfrei
    Registriert seit
    22.05.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.266
    Themenstarter
    Schmerzen hat er wahrscheinlich keine mehr sagte sie, sonst würde er sich nicht so normal verhalten sondern hätte wohl mehr abgebaut. Leider kann man da auch nicht wirklich was machen und er muss weiterhin damit leben das er seinen Fuß nicht richtig bewegen kann. Aber es schränkt ihn ja nicht großartig ein und die Mädels finden das auch nicht weiter schlimm. Er hat ja andere Qualitäten da kann man das humpeln ja auch ruhig mal übersehen
    LG Heike Sei Pippi -nicht Annika
    2.9 Kämpfer,0.1 Araucaner,0.1 Grünleger und viele Jungtiere aus 2019

  8. #38
    mit Hühnerwahnsinn Avatar von Gackelei
    Registriert seit
    09.04.2014
    PLZ
    87730
    Land
    Bayern
    Beiträge
    1.761
    Dann ist es ja okay, Schmerzen können schon zermürbend sein.
    Mit Einschränkungen kann man Leben und die anderen Qualitäten muss er wohl haben

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Hahn humpelt
    Von Hinkegockel im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 14:49
  2. Hahn humpelt
    Von Tinkertony im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 15:04
  3. Hahn humpelt
    Von birgit23 im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.03.2010, 19:02
  4. Hahn humpelt
    Von dewey3105 im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 15:27
  5. Hahn humpelt
    Von Kükenrugby im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.02.2006, 14:30

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •