Seite 492 von 1979 ErsteErste ... 3924424824884894904914924934944954965025425929921492 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.911 bis 4.920 von 19786

Thema: Wieder Vogelgrippe??

  1. #4911
    EI-genartig :) Avatar von Nicolina
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Regenbogenbutterblümchenland
    PLZ
    25
    Beiträge
    15.974
    Zitat Zitat von Redcap Beitrag anzeigen
    Wer von Euch will denn die Verantwortung übernehmen, wenn ein Familienmitglied oder ein Nachbar (im besten Fall ein Kind) krank wird, oder stirbt?
    Es wird sowohl vom FLI als auch BfR als nicht auf den Menschen übertragbar eingeschätzt.
    Du befürchtest somit tatsächlich eine Ausbreitung auf Menschen- hier..mit Todesfolgen?
    Sorry aber dadurch verlierst du an Glaubwürdigkeit- schade.
    Liebe Grüße – Nic und die bunte Truppe.

  2. #4912
    Gast
    Registriert seit
    13.02.2005
    Beiträge
    11.123
    Es gibt NICHT NUR EINEN kursiersenden Stamm, der der Welt seit einigen Jahren Sorgen macht.
    Einer wird mit Eurer Hilfe sein Ding machen.
    Danke!

  3. #4913
    Überlebenskünstlerin Avatar von Saatkrähe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Auenland
    PLZ
    2
    Land
    Nebelland
    Beiträge
    17.609
    von Redcap https://de.scribd.com/document/33377...r-April-Mai-06
    Nochmal kurz/vereinfacht das Modell der Entstehung hochpathogener Virenstämme
    Niedrigpathogene Virenstämme werden von Wildvögeln selbst, oder durch Arbeiter/Futter in die Tierställe eingetragen.
    Dort entstehen durch die Masse an Tieren Reaktorähnliche Zustände, weswegen hochpathogene Viren entstehen.
    In Asien funktioniert das aber auch flächenmässig in der Freilandhaltung. Dort haben dann auch Wildvögel wieder Kontakt mit hochpathogen Viren (hierzulande vielleicht eher durch Mist). Diese Wasservögel verbreiten die Viren dann während ihrer Flugreisen (da weitgehend resistent/symptomlos) über Aerosole oder gar Parasiten. Kot am Stiefel, Stroh ... was auch immer ... wäre eher dummer Zufall.
    Ich würde echt gerne wissen, wie weit Vogelmilben wandern können. Aus persönlicher Erfahrung mindestens 100 Meter ... vielleicht schaffen die Vampire auch Kilometer.
    Nun - ich sehe da keine erwähnenswerten Differenzen. So und so ähnlich sehen es doch fast alle hier. Oder spielt mir meine tiefe Müdigkeit gerade einen Streich ? Sicherlich sollte auch die Transportfrage (diverser Art) endlich unbedingt mal untersucht werden. Letztlich ist es aber für die furchtbaren Folgen zweitrangig, wer oder was wie genau... Denn alles läuft darauf hinaus, daß die zentrale Drehscheibe Massentierhaltung, eine Sackgasse in mehrfacher Hinsicht ist - sei es nun hier, wo die Massenbestände nur mit massiver Medikation 'funktioniert', oder in Asien, etc., von wo aus sich vielleicht immer wieder neue Viren 'auf den Weg machen'. Ob die Massen nun unter Dach und Fach gehalten werden oder auf weiten Flächen - die Wildvögel können nichts dafür. Sie sind in jedem Fall die Opfer der von Menschen inszenierten Umstände - von den Hauptopfern mal abgesehen, nämlich der Tiere, die in diesen Massenbetrieben ihr 'Leben' erdulden müssen.

    Hinzu kommen milliarden Tiere, denen man keine Chance läßt und die zu ~ 98 % gesund und sinnlos gelüncht werden. All Das - Alles, ist ein zum Himmel schreiendes Verbrechen - geschützt durch Gesetze, gemacht von Menschen, die uns und die Tiere eigentlich schützen sollen. Und diese über alle Ufer schwappende Dummheit, mit aller Macht das aufrecht zu erhalten, was sich lange, lange als untragbar erwiesen hat - nämlich die Fleisch produzierenden KZ's - bedroht uns kleine Geflügelhalter und unsere Tiere in einem unerträglichen Ausmaß. Von finanziellen unzumutbaren Forderungen, bishin zur massiven Drohung, unsere gesunden Tiere zu erschlagen, falls sie sich sogar nur als resistent erweisen. Und all das nur, weil unvernünftige Multis die Macht besitzen, all das Unrecht durchzusetzen. Und angesichts dessen streiten sich Leute immer noch darum, wo das Virus jeweils zuerst ausbricht, anstatt das Übel an seiner Wurzel zu packen/ zu benennen
    LG, Saatkrähe, die Euch allen wünscht, daß Ihr gesund und voller Zuversicht durch diese Zeit kommt !

  4. #4914
    Überlebenskünstlerin Avatar von Saatkrähe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Auenland
    PLZ
    2
    Land
    Nebelland
    Beiträge
    17.609
    Zitat Zitat von Redcap Beitrag anzeigen
    Es gibt NICHT NUR EINEN kursiersenden Stamm, der der Welt seit einigen Jahren Sorgen macht.
    Einer wird mit Eurer Hilfe sein Ding machen.
    Danke!
    Gegen Viren kannst Du nur bgrenzt ankämpfen. Du kannst ihm aber die Angriffsflächen reduzieren oder manchmal sogar entziehen. Mit Aufstallung und Wildvögel beschuldigen und abschießen kommt man da nicht weit.
    LG, Saatkrähe, die Euch allen wünscht, daß Ihr gesund und voller Zuversicht durch diese Zeit kommt !

  5. #4915
    Gast
    Registriert seit
    13.02.2005
    Beiträge
    11.123
    Was dann?
    Im Übrigen könnt Ihr sicher sein, dass das FLI nach allen Richtungen forscht (von wegen endlich Transportswege zu untersuchen).
    Ihr habt echt ne verzerrte Sicht ... das FLI setzt ALLES daran die Ausbreitung von Seuchen (hier die Vogelgrippe) zu verhindern.
    Da wird ganz besonders, bei der Geflügelindustrie nach allen Richtungen geforscht.
    Ihr maßt Euch an, zu wissen, wie es abläuft und wie es ablaufen soll.
    Dabei habt Ihr absolut keinen Schimmer! Seid froh! Ich wollte den Job nicht machen.
    Und ich will es auch nie erleben, dass die bei mir auftauchen.
    Ist ja auch nicht ganz ungefährlich (je nachdem womit man hantiert).
    Welche Sicherheitsstufe hatten die nochmal? Drei von Vier?

    Bin ich froh wenn Ostern ist ... dann ist der Spuk hoffentlich wieder rum ... bis zum nächsten Mal ... mit einem neuen "flu-strain".

  6. #4916

    Registriert seit
    31.08.2011
    PLZ
    31....
    Beiträge
    1.588
    https://blog.campact.de/2016/12/kran...m_content=blog

    Sehr schön, Facebook aufgemacht, gleich erster Link: eine von unendlich vielen "Wahrheiten", die in diese Richtung gehen ............für mich zählt dabei noch die ernährungstechnische Seite, wer "krank" ißt, wird krank!

    Scham, Bedauern, Verantwortung, Einlenken?........KEINE SPUR

  7. #4917
    Avatar von Hunnenvolk
    Registriert seit
    23.02.2014
    Ort
    Oberfranken
    PLZ
    96***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    664
    @Konich: unterschreib ich sofort!
    www.aktionsbuendnis-vogelfrei.de
    www.wildvogel-rettung.de
    www.rgzv-cimbria.de/h5n8

  8. #4918
    Avatar von ae500fr
    Registriert seit
    28.05.2016
    Ort
    hohenberg
    PLZ
    95
    Land
    bayern
    Beiträge
    1.054
    Zitat Zitat von Hunnenvolk Beitrag anzeigen
    @Konich: unterschreib ich sofort!
    konich
    habe gerade den link und viele kommentare gelesen
    man muss sich schämen was so abläuft

    gruss aus oberfranken

  9. #4919
    Hühner-Friseuse Avatar von Rosie
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Rodgau
    PLZ
    63110
    Beiträge
    5.372
    Zum Disput mit redcap:
    So ganz sind seine Aussagen nicht von der Hand zu weisen. Ich finde, wir müssen unbedingt einen offenen ungetrübten Blick auch in Richtung der Arbeit des FLI behalten. Auch wenn dieses momentan das Feindbild darstellt.
    Mich bringen redcups Ausführungen immer dazu, mich zurückzunehmen, um darauf zu achten, dass ich nicht zu anti denke.

    Einige balancieren hier öfters mal auf dem Grat zum Verschwörungstheoretiker. Das merkt man schon daran, wie sofort gehen redcap scharf geschossen wird und ihm eine Verherrlichung der Geflügelindustrie unterstellt wird.
    Geändert von Rosie (10.12.2016 um 08:04 Uhr)
    Liebe Grüße
    Heike Grimm
    1,12,29 Sundheimer 22,30,41 Paduaner
    1,1 Zwergenten

  10. #4920

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.429
    Bis zu einem Gewissen Grad hat Redcape schon recht...aber ist eine gesunde Portion Vorsicht ist immer angebracht.
    Das FLI hat viele Jahre (seit 2006) Zeit gehabt viele aufgeworfene Fragen abzuklären. Dies scheint nicht immer der Fall gewesen zu sein.
    Und ein "Arbeitnehmer" hat seinem "Arbeitgeber " loyal zu sein. Unabhängig bin nur dann wenn ich von k e i n e r Seite Hilfe egal welcher Art benötige. Dies ist ja hier nicht der Fall.
    Wären es nicht nur Tiere sondern Menschen, dann sähe die Geschichte ganz anders aus .
    Bei den Menschen sind genug Schädlinge (MRSA...) unterwegs, die große Schäden anrichten und zudem enorm Geld verschlingen.
    Alles ein hausgemachtes Problem der Pharmaindustrie, Ärzten ...
    Ein Pat. mit Verdacht auf ...wird vorsichtshalber isoliert, getestet und dann behandelt. Und nicht gleich samt Familie eliminiert ! "Einem gesunden" Menschen schadet der Erreger ja nicht !!!
    Ein Tier wird eingesperrt, beprobt , wenn auch nur der leiseste positiver Befund kommt samt Anhang vernichtet.
    Aber es ist auch nur ein Tier !

Seite 492 von 1979 ErsteErste ... 3924424824884894904914924934944954965025425929921492 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geflügelpest/ Vogelgrippe= gehts schon wieder los?
    Von Gockie2012 im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.12.2015, 22:33
  2. Vogelgrippe - nicht schon wieder :-(
    Von HellaWahnsinn im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.12.2015, 09:01
  3. Vogelgrippe in den USA
    Von zfranky im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.05.2015, 14:52
  4. Wieder ein Neuling, wieder Fragen ...
    Von Feivel im Forum Der Auslauf
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.09.2013, 07:37
  5. Alle Jahre wieder - und immer wieder schön
    Von bauernhof im Forum Naturbrut
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.07.2010, 09:59

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •