Seite 1508 von 1979 ErsteErste ... 5081008140814581498150415051506150715081509151015111512151815581608 ... LetzteLetzte
Ergebnis 15.071 bis 15.080 von 19786

Thema: Wieder Vogelgrippe??

  1. #15071
    EI-genartig :) Avatar von Nicolina
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Regenbogenbutterblümchenland
    PLZ
    25
    Beiträge
    14.834
    @Susanne,
    ja gerne- das sollten wir nicht unversucht lassen.
    Liebe Grüße – Nic und die bunte Truppe.

  2. #15072
    Avatar von Fritzi
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    Nordsachsen
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    178
    Ich habe hier auch noch einige Unterschriftenbögen. Wo soll ich die hinschicken?
    Viele Grüße von Fritzi und ihren 10 Mädels Grünleger, Araucaner, Seidie, Lakenfelder, Amrock, Bielefelder Kennhuhn, Serama + 3 RdH Hennen + Clausi unser Seramahahn

    Besucht uns auf unserem Blog:http://huehnerwelten.blogspot.de!

  3. #15073
    EI-genartig :) Avatar von Nicolina
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Regenbogenbutterblümchenland
    PLZ
    25
    Beiträge
    14.834
    Grad´mit zw. lachs telefoniert- er hatte vor einiger Zeit direkt beim Pet-ausschuss angerufen und keine derartigen Informationen erhalten.
    Wir haken also nochmal nach!
    Liebe Grüße – Nic und die bunte Truppe.

  4. #15074
    Avatar von queenieking
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Ummendorf
    PLZ
    39365
    Land
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    47
    Hallo,
    Hab einen guten Artikel aus der Volksstimme, von unseren Rassegeflügelzüchtern, als pdf vorliegen. Wie kann ich das hier einstellen? Oder als email-anhang senden, aber an welche adresse?
    Lg conny

  5. #15075
    Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    19.09.2011
    PLZ
    261
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    254
    Zitat Zitat von MGrie Beitrag anzeigen
    Der ist von Anfang an sehr besonnen an diese Sache herangegangen und hat sich ja offenbar nicht beirren lassen.

    Teilen wir ihm das mit, dass wir das seehr schätzen!

    Maria
    Dann viel Glück dabei! Vielleicht ist Minister Meyer Lob gegenüber ja aufgeschlossener als Kritik...
    Ich hatte ihm folgendes geschrieben, doch es wurde zurückgewiesen. Anscheinend ist Kritik bei den Herren in Hannover nicht erwünscht!

    Sehr geehrter Herr Minister Meyer,

    ich bin sehr enttäuscht über den Erlass des Landwirtschaftsministeriums an die Landkreise in Bezug auf die Stallpflicht vom 13.02.2017. Anstatt die unsägliche und tierquälerische Stallpflicht endlich zu beenden und Tierleid zu verringern, knicken Sie vor der Lobby der Massentierhalter ein und lassen die flächendeckende Aufstallung in 10 Landkreisen bestehen.
    Auch in diesen 10 Landkreisen gibt es kleine Freilandhalter, Hobbyhalter und Rassegeflügelzüchter, deren Tiere jetzt seit über 3 Monaten in zumeist viel zu kleinen, da als Schlafställe konzipierten Ställen dahinvegetieren und leiden. Dass Ausnahmen von der Stallpflicht möglich sind, die im Einzelfall geprüft und genehmigt werden müssen, ist keine Hilfe, denn dafür müssten Amtsmitarbeiter von Hof zu Hof fahren, um die Gegebenheiten zu überprüfen. Wer kann zum jetzigen Zeitpunkt sicher ausschließen, dass dabei nicht über Fahrzeuge oder Schuhe dieser Mitarbeiter der Erreger weiterverbreitet wird?
    Zumal die tatsächlichen Übertragungswege der Vogelgrippe derzeit noch völlig unklar sind, wie aus der Antwort der Bundesregierung auf die kleine Anfrage Ihrer Partei zu den Übertragungswegen der Vogelgrippe von letztem Monat eindeutig hervorgeht. Demnach sind lt. Bundesregierung 538 Ausbrüche von Vogelgrippe seit 2006 in der EU dokumentiert. Bei 395 (73%) davon wird die Eintragsquelle als "unbekannt" angegeben. 96 Ausbrüche werden auf Kontakt zu Nachbarbetrieben, Zukäufe von Tieren, Gerätschaften, Fahrzeuge (!) oder Personenkontakte (!) zurückgeführt. Nur bei 49 Ausbrüchen (9%) wird auf einen direkten oder indirekten Wildvogelkontakt verwiesen. In 4 Fällen konnten Eintragswege als " wahrscheinlich oder gesichert" ermittelt werden. Dabei handelt es sich um die Verfütterung von tiefgefrorenen Enten an Hühner und das Verbringen von Tieren aus einem betroffenen Betrieb. In diesen Fällen hätte die Stallpflicht die Infektion auch nicht verhindert. Es erschließt sich mir nicht, dass trotzdem immernoch an der Wildvogeltheorie festgehalten wird (denn ohne diese gäbe es keinerlei Rechtfertigung für die Stallpflicht).
    Ich bin Biologin und habe bei der letzten Landtagswahl Ihre Partei gewählt, weil ich mir Verbesserungen im Bereich des Tier- und Umweltschutzes erhofft habe. Doch anstatt endlich etwas gegen die unerträglichen, tierverachtenden Zustände in der Massentierhaltung zu unternehmen, schützen Sie diese und bestrafen diejenigen Tierhalter, die ihre Tiere artgerecht gehalten haben, und das, obwohl Sie selber feststellten, dass bisher v.a. Grossbestände von der Geflügelpest betroffen sind.
    Es wird endlich Zeit, Tiere nicht mehr als Sache, sondern als fühlende, leidensfähige Mitgeschöpfe zu betrachten und entsprechend zu behandeln. Das Tierwohl und nicht der Profit sollten an erster Stelle der Entscheidungen stehen und unsere Handlungen bestimmen. Ein richtiger Schritt wäre es, die Stallpflicht endlich in ganz Niedersachsen aufzuheben, mit Ausnahme von avifaunistisch wertvollen Gebieten. Beim letzten Seuchenzug von HPAI H5N8 2014/2015 wurde es so gehandhabt (lt. Weisung des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums vom 17.02.2015), und es ist gutgegangen. Selbst das FLI empfielt ja inzwischen, nicht mehr flächendeckend, sondern risikobasiert aufzustallen. Warum dann dieser Kniefall vor der Agrarindustrie und die immernoch flächendeckende Aufstallung in 10 Landkreisen zulasten des Tierwohls?
    LG Claudia
    _______________________________________
    0,4 Zwerghuhnmixe, 0,1 Seidenhuhn, 0,1 Havaneser

  6. #15076

    Registriert seit
    02.02.2017
    Beiträge
    59
    Stallpflicht als Thema beim Faschingsumzug in Geltendorf (Bayern): http://www.augsburger-allgemeine.de/...d40703411.html

    Auf dem rollenden Hühnerknast stand: „Vogelgrippe für uns entsteht / wenn bei Massentierhaltung die Henne in der Scheiße steht.“

  7. #15077

    Registriert seit
    02.02.2017
    Beiträge
    59
    Vier Todesfälle bei Enten wegen Stallpflicht im Augsburger Zoo: http://www.augsburger-allgemeine.de/...d40726956.html

  8. #15078
    Avatar von metasequoia55
    Registriert seit
    28.05.2015
    Land
    sachsen-anhalt
    Beiträge
    1.096
    Zitat Zitat von queenieking Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Hab einen guten Artikel aus der Volksstimme, von unseren Rassegeflügelzüchtern, als pdf vorliegen. Wie kann ich das hier einstellen? Oder als email-anhang senden, aber an welche adresse?
    Lg conny
    vermutlich meinst du den?

    http://www.volksstimme.de/lokal/stas...rgert-zuechter
    Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt, er ist nur ein Faden darin. Was immer er ihm antut, tut er sich selbst an.
    Chief Seattle

  9. #15079

    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    7.432
    http://www.ndr.de/nachrichten/nieder...elpest614.html

    Kommentiert als biosicherheitsmaßnahme (aktuell noch nicht freigegeben):


    "Die Geflügelindustrie soll also wieder einmal von Tierseuchenkasse und Steuerzahler in Millionenhöhe entschädigt werden, dabei hat sie durch tierquälerische Haltungsbedingungen und nicht korrekt eingehaltene Hygienemaßnahmen sowie Billigstfuttermittelimporte aus Asien diese Schäden wissentlich selbst verursacht. Schließlich sind die Infektionswege seit spätestens 2006 bekannt, entsprechende Veröffentlichungen wissenschaftlicher Studienergebnisse gibt es seit vielen Jahren. Nur werden sie hierzulande hartnäckig ignoriert, um sich auch weiterhin Missmanagement und tierquälerische Überproduktionen durch diese raffinierte Marktbereinigungsstrategie auf Steuerzahlerkosten vergolden zu lassen.

    Die Frage ist jedoch, ob eine Entschädigungszahlung unter diesen Voraussetzungen überhaupt zulässig ist, und das sollte genauer untersucht werden. Möglicherweise wäre das sogar als Veruntreuung zu bewerten.
    Wäre doch interessant, als Zwangsmitglied der TSK mal eine entsprechende Anfrage an die Tierseuchenkassen der jeweiligen Bundesländer zu richten..."

  10. #15080

    Registriert seit
    31.08.2011
    PLZ
    31....
    Beiträge
    1.588
    ich hab auch noch kommentiert.......

    Wer entschädigt die vielen privaten kleinhalter, die wegen der Stallpflicht Kosten für Volieren o.ä hatten, für die Ausnahmegenehmigung oder auch für die Tiere, die sie notgedrungen schlachten mussten? Wer verklagt die Grossbetriebe, die wohl bei den Biozidmaßnahmen geschlampf haben ( wie kommt sonst der Erreger in den Stall). Privaten Hobbyhaltern, die nicht aufstallen wird ja auch mit Regresspflicht gedroht!

Seite 1508 von 1979 ErsteErste ... 5081008140814581498150415051506150715081509151015111512151815581608 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geflügelpest/ Vogelgrippe= gehts schon wieder los?
    Von Gockie2012 im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.12.2015, 21:33
  2. Vogelgrippe - nicht schon wieder :-(
    Von HellaWahnsinn im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.12.2015, 08:01
  3. Vogelgrippe in den USA
    Von zfranky im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.05.2015, 13:52
  4. Wieder ein Neuling, wieder Fragen ...
    Von Feivel im Forum Der Auslauf
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.09.2013, 06:37
  5. Alle Jahre wieder - und immer wieder schön
    Von bauernhof im Forum Naturbrut
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.07.2010, 08:59

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •