Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Thema: Was ist besser? Knochenmühle oder Knochenquetsche?

  1. #41

    Registriert seit
    15.06.2008
    Beiträge
    4
    Moin,

    nehmt Ihr frische oder alte Knochen?

    Bei frischen Knochen verstopft die Mühle (P 42) recht schnell. Also laß ich die Knochen erst von den Hunden abknabbern und leg sie für 1.Monat weg. Dann geht es zwar schwerer, aber es ergibt trockenes grobes Pulver. Soviel kann ich garnicht mahlen wie die Hühner wegfressen.

    Gruß
    Burckhard

    www.Nutztier-Arche-Hohenfelde.de
    Geändert von Burckhard (05.12.2016 um 20:35 Uhr)

  2. #42
    Avatar von Sanne
    Registriert seit
    08.03.2015
    Land
    Hessen
    Beiträge
    2.621
    Wenn Du die Knochen gefroren verwendest,verstopft die Mühle nicht so schnell.

    LG
    Susanne

  3. #43
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.616
    Zitat Zitat von Mara1 Beitrag anzeigen
    An so etwas habe ich auch gedacht, so etwas wäre richtig, nur sind die halt zu klein. Da bräuchte ich etwas größeres. Vielleicht kommt mir auf dem Markt mal irgend etwas passendes unter.

    Wenn ich eine Lösung finde werde ich sie auf jeden Fall hier rein schreiben.

    Grüße
    Mara
    Ist zwar schon ein recht alter Beitrag, aber mich würde interessieren, ob hier eine Lösung gefunden wurde.
    Einen Holzspalter (senkrechte Variante) haben wir auch, wäre doch gelacht, wenn da nichts zu machen ist.

    Ich werde mal meinen Mann und meinen Schwager darauf ansetzen, die beiden sind eigentlich wie Daniel Düsentrieb...

    Was logischerweise der Nachteil an der Sache ist: Jedesmal Strom anschliessen, das große Ding abdecken, es an einen Platz stellen, an dem es nicht stört, aber leicht und immer erreichbar ist....
    Ist dann bei kleineren Mengen, die so jede Woche mal anfallen recht mühselig.
    1,4 Kraienköppe silberhalsig, 0,3 Sulmtaler weizenfarbig, 0,2 Wyandotten SSG, 0,3 Wyandotten GSG,
    0,4 Marans SK, 0,1 franz. Marans, 0,1 Bresse Gauloise schwarz, 0,1 Cream Legbar, 0,2 Kämpfermixe


  4. #44
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    7.452
    Mir ist da noch nichts passendes eingefallen. Das blöde bei unserem Holzspalter ist, daß der nicht senkrecht arbeitet sondern waagrecht. Wir haben auch nicht oft Knochen, die in Frage kämen.

  5. #45
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.749
    Themenstarter
    Hy!

    Habe mich nun doch mal überwunden und mir das Modell P 40 bei Siepmann bestellt. Finde es ehrlich schauerlich, dass es anscheinend nur einen Hersteller handbetriebener Knochenmühlen europaweit gibt, und Siepmann von den regelmäßigen Anbietern noch der günstigste ist... 135- 195 € für die gängigsten Modelle, die sich nur in Einzelheiten unterscheiden, die dann jeweils für Kinklerlitzchen gleich 20 € mehr kosten, finde ich wirklich ziemlich frech (das Monopol macht's wohl möglich), aber man braucht die Dinger ja, wenn man wirklich nachhaltige Nutzung seiner Tiere betreiben will...

    Jedenfalls wollte ich fragen: Wie sieht es denn aus mit dem Durchdrehen fleischiger und sehniger Bestandteile?
    Ich würde dann nämlich dazu tendieren, die Hälse und Füße mit einzufrieren und somit die Schlachtkörperausbeute bzw. -nutzung noch um einiges zu optimieren, und dann wie pure Knochen mit durch die Mühle zu schicken. Setzt die Reibe sich durch (gefrorenes) Fleisch und Sehnen eher zu, oder sorgt der hohe Knochenanteil von Hals und Fuß dafür, dass sich die Raspelzähne immer wieder sauber reiben?

    PS: Auch die Köpfe (gerupft und gefroren) mit durchzuwolfen wäre pervers, oder? Allerdings hätte man dann wirklich nur das Gedärm und die Federn als zu entsorgenden Schlachtabfall...
    Geändert von Okina75 (11.11.2019 um 23:52 Uhr)
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  6. #46
    Avatar von LieberDraussen
    Registriert seit
    23.10.2014
    Ort
    Havelland
    PLZ
    14641
    Beiträge
    200
    Meine Knochenmühle ist aussen am Hühnerstall montiert und wenn die Hühner schon das Geräusch hören, flattern sie am liebsten gleich auf den Arm, während man kurbelt. Alles, was hinterher an Fleisch an der Mühle verbleibt, wird feinsäuberlich abgepickt, ist also immer sauber. Im Zweifel kann man noch eine Möhre als Letztes durchjagen. Hals und Füsse (enthäutet) kommen bei uns allerdings erst in die Hühnersuppe und dann in die Mühle. Kopf und Gedärm wird für gar nix verwendet.

    Gesendet von meinem SM-T595 mit Tapatalk
    0,4 Große Wyandotten und 1,3 New-Hampshire-Wyandotten Mixe

  7. #47
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.749
    Themenstarter
    Danke Dir- wolfe ich dann also auch mit durch .
    Eine Frage noch: Was mache ich mit dem gröberen Geschnippsel, was die Mühle hinten ausspuckt? Solange nochmal durch die Mühle schicken bis alles weg ist, oder ist das dann wirklich Abraum?
    Ich habe ein paar Handvoll des gröberen nochmal durchgeschickt, so kommen in das weichflockige, gewünschte Ergebnis dann aber leider wirklich teils recht spitze, wenn auch nur sehr kleine Splitter (die Rede ist hier von Hühnerknochen).
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  8. #48
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.616
    Also ich mache es auch so.
    Alles noch mal durchdrücken was zu grob ist (2-3x) , den Rest verfüttere ich mit .
    Bislang nie Probleme irgendwelcher Art .
    Wenn du unsicher bist, entsorge es doch einfach.

  9. #49
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.749
    Themenstarter
    Okidoki, danke. Was nach dem dritten Durchgang noch hinter der Walze rauskommt, geht dann als Dünger ins Gebüsch- so klein und zerkratzt und zerschabt wie das ist, verrottet es sicher schnell.
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Verzinkt oder gummiert? Was ist besser?
    Von HolsteinerJung im Forum Der Auslauf
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.07.2009, 18:19
  2. Besser mit oder ohne Laktose?
    Von Meggy24 im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 22:32
  3. Putenhals und Knochenquetsche ?
    Von Rudelmaus im Forum Dies und Das
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.01.2007, 21:52

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •