Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Buchsbaumzünsler - Biologische Bekämpfung?

  1. #1
    Avatar von Saskia999910
    Registriert seit
    30.07.2015
    Land
    BaWü
    Beiträge
    1.748

    Buchsbaumzünsler - Biologische Bekämpfung?

    Hallo zusammen,

    Nun ist der Buchsbaumzünsler auch bei uns angekommen. Die Buchsbäume sehen schon sehr mitgenommen aus, nun stellt sich die Frage: Was tun?
    Im Internet findet man ja einige Möglichkeiten; vom Absammeln über eine Essig-Öl-Wasser-Mischung bis hin zum Hochdruckreiniger wird einiges als hilfreich angepriesen.
    Mich interessiert, ob -und wie- jemand von euch bereits gegen den Zünsler angekommen ist, möglichst natürlich ohne Chemie (!). Die Buchsbäume sind auch recht groß, weshalb einige Methoden wohl eher ungeeignet sind, so z.B. die erwähnte Absammelmethode. Das würde ewig dauern, gibt es einen schnelleren, leichteren Weg zur Bekämpfung?
    Habt ihr diesbezüglich Erfahrungen gemacht?

    Schon mal im Voraus ein "Danke" für jeden Tipp!

    Hier ein paar Fotos des Befalls:








  2. #2

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.277
    Ach Du lieber Himmel !
    leider kann ich Dir keinen Tipp geben.
    Meine Buchsbäume habe ich gerodet
    Lg

  3. #3
    Avatar von Susanne
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    76...
    Land
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    5.571
    Hallo Saskia,

    in unserer Nachbarschaft gibt es keine Buchsbäume mehr, bei mir allerdings halten 41 Hühner den Zünsler in Zaun, zumindest da, wo sie rauskommen. Ich habe die wenigen Buchsbäume, die in einem Bereich standen, wo die Hühner nicht rankamen, umgeplanzt, die erholen sich seither auch.
    Selbst die fleißig spritzenden Nachbarn staunen, denn wenn die einmal eine Spritzung vergessen, haben sie wieder große Probleme, wir haben das nicht.
    Grüße
    Susanne

  4. #4

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.277
    Also ich hatte meine auch auf dem Grundstück verteilt.
    Am Mittwoch wurde der letzte entfernt. War ca. 30m von den anderen weg.

  5. #5
    Avatar von Stefanie
    Registriert seit
    17.09.2014
    Ort
    im Siebengebirge
    PLZ
    536..
    Land
    NRW
    Beiträge
    5.969
    Au wei ............ davor hab ich auch Angst .............

    Hier habe ich etwas gefunden, was helfen soll.

    Und hier gibt's auch einiges.

    Ich würde wahrscheinlich auch Neem-Samen versuchen. Die haben wir im Winter unter unserem Schneeball in den Boden eingearbeitet, weil der im Frühsommer immer völlig vom Schneeball-Blattkäfer kahlgefressen wurde. Der Strauch nimmt das Gift der Neem-Samen über die Wurzeln auf, und das tötet die Käferlarven. Seitdem ist er normal belaubt ....
    Herzlichst, Stefanie
    1,11: Barne-Bärte, Welsumer, Welsumer-Mix, Araucana-Mix, Bielefelder, Maran+, Vorwerk, Araucana, Z-Welsumer
    Es gibt kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern. Astrid Lindgren

  6. #6
    neozoophob Avatar von Bibbibb
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    Dorf
    Land
    Odenwald
    Beiträge
    2.628
    Bacillus thuringiensis.
    Weiß nicht genau welcher ,müsste ich ne Kollegin fragen, falls es dich interessiert.
    Unterstütze Vereine durch deine Einkäufe.
    Ich unterstütze Rettet das Huhn!
    https://www.gooding.de/rettet-das-huhn-e-v

  7. #7
    Avatar von Saskia999910
    Registriert seit
    30.07.2015
    Land
    BaWü
    Beiträge
    1.748
    Themenstarter
    Zitat Zitat von nero2010 Beitrag anzeigen
    Ach Du lieber Himmel !
    leider kann ich Dir keinen Tipp geben.
    Meine Buchsbäume habe ich gerodet
    Lg
    Ohje! Alles wegen dem Zünsler?

    Zitat Zitat von Susanne Beitrag anzeigen
    Hallo Saskia,

    in unserer Nachbarschaft gibt es keine Buchsbäume mehr, bei mir allerdings halten 41 Hühner den Zünsler in Zaun, zumindest da, wo sie rauskommen. Ich habe die wenigen Buchsbäume, die in einem Bereich standen, wo die Hühner nicht rankamen, umgeplanzt, die erholen sich seither auch.
    Selbst die fleißig spritzenden Nachbarn staunen, denn wenn die einmal eine Spritzung vergessen, haben sie wieder große Probleme, wir haben das nicht.
    Grüße
    Susanne
    Ja, die Huhnis waren auch erstmal mein Gedanke.. Jedoch stehen die Bäumchen ein ziemliches Stück vom Gehege entfernt und ein Umpflanzen ist nicht möglich. Kommen die Hühner eigentlich überhaupt an die Räupchen ran, die im oberen und inneren Teil des Buchsbaums sind?
    Wobei... die Raupen sollen ziemlich empfindlich sein, was Erschütterungen angeht.. Da könnte ich ja eigentlich schütteln und ein paar Hühner drumrum setzen, damit sie die zu Boden fallenden Tiere vernichten!

    Zitat Zitat von Stefanie Beitrag anzeigen
    Au wei ............ davor hab ich auch Angst .............

    Hier habe ich etwas gefunden, was helfen soll.

    Und hier gibt's auch einiges.

    Ich würde wahrscheinlich auch Neem-Samen versuchen. Die haben wir im Winter unter unserem Schneeball in den Boden eingearbeitet, weil der im Frühsommer immer völlig vom Schneeball-Blattkäfer kahlgefressen wurde. Der Strauch nimmt das Gift der Neem-Samen über die Wurzeln auf, und das tötet die Käferlarven. Seitdem ist er normal belaubt ....
    Das mit den Neem-Samen ist ein toller Tipp! Werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Ist es wichtig, das im Winter zu tun?

    Zitat Zitat von Bibbibb Beitrag anzeigen
    Bacillus thuringiensis.
    Weiß nicht genau welcher ,müsste ich ne Kollegin fragen, falls es dich interessiert.
    Ein Bakterium? Da würde ich gern mehr drüber erfahren, interessiert mich auf jeden Fall

  8. #8
    Avatar von Stefanie
    Registriert seit
    17.09.2014
    Ort
    im Siebengebirge
    PLZ
    536..
    Land
    NRW
    Beiträge
    5.969
    Zitat Zitat von Saskia999910 Beitrag anzeigen
    Das mit den Neem-Samen ist ein toller Tipp! Werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Ist es wichtig, das im Winter zu tun?
    So, wie ich es verstanden habe, sollte man es vor dem Austrieb tun, damit das Gift im neuen Laub angereichert wird. Nun ist der Buchs ja immergrün - ich würde es beim Buchs auch jetzt versuchen. Unserer treibt derzeit noch ordentlich aus.
    Herzlichst, Stefanie
    1,11: Barne-Bärte, Welsumer, Welsumer-Mix, Araucana-Mix, Bielefelder, Maran+, Vorwerk, Araucana, Z-Welsumer
    Es gibt kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern. Astrid Lindgren

  9. #9
    Avatar von Saskia999910
    Registriert seit
    30.07.2015
    Land
    BaWü
    Beiträge
    1.748
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Stefanie Beitrag anzeigen
    So, wie ich es verstanden habe, sollte man es vor dem Austrieb tun, damit das Gift im neuen Laub angereichert wird. Nun ist der Buchs ja immergrün - ich würde es beim Buchs auch jetzt versuchen. Unserer treibt derzeit noch ordentlich aus.
    Gut, dann versuch ich das mal. Ganze Neemsamen? Und welche Dosierung in etwa?

  10. #10
    Avatar von Stefanie
    Registriert seit
    17.09.2014
    Ort
    im Siebengebirge
    PLZ
    536..
    Land
    NRW
    Beiträge
    5.969
    Zitat Zitat von Saskia999910 Beitrag anzeigen
    Gut, dann versuch ich das mal. Ganze Neemsamen? Und welche Dosierung in etwa?

    Wir hatten, glaube ich, gemahlene.
    Aber ich habe eine gute Dosierungsanleitung gefunden - da wird es eingesetzt gegen den Fraß von Dickmaulrüsslern.
    Um Fraßschäden an den Pflanzen zu verhindern, können Sie Neempresskuchen flach in den Boden rund um die Pflanze einarbeiten. Dabei handelt es sich um ausgepresste Samen des Neembaums. Sie enthalten neben verschiedenen Nährstoffen etwa sechs Prozent Neemöl, das für Insekten giftig ist. Der Wirkstoff wird von der Pflanze aufgenommen und führt dazu, dass die Käfer und auch die Larven ihre Fraßtätigkeit einstellen. Bringen Sie etwa 50 Gramm pro Quadratmeter aus und streuen Sie diese Menge etwa alle zwei Monate nach – bei Tauwetter und immergrünen Pflanzen am besten ganzjährig.
    Quelle
    Herzlichst, Stefanie
    1,11: Barne-Bärte, Welsumer, Welsumer-Mix, Araucana-Mix, Bielefelder, Maran+, Vorwerk, Araucana, Z-Welsumer
    Es gibt kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern. Astrid Lindgren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ??? Biologische Hühnerhaltung ???
    Von Thüringer im Forum Der Auslauf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.10.2013, 07:40
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.07.2013, 11:13
  3. Ratten wollen Gift nicht fressen ... womit biologische Bekämpfung?
    Von Weyz im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 13:01
  4. Biologische Schädlingsbekämpfung
    Von Siebenstein im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.02.2008, 08:57
  5. Parasiten Bio Bekämpfung
    Von biopower im Forum Parasiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2005, 16:27

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •