Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Thema: Kalkbeine

  1. #21
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    12.096
    Womit pinselst du die Beine ein? Nimmst du Ballistol?
    Vorher vielleicht ein Fußbad, vor allem beim Hahn, mit Kernseife?
    LG Blindenhuhn
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Sulmtaler, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 2,3 Mix-Küken, 0,3,1 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Dackeline

  2. #22

    Registriert seit
    09.06.2016
    Beiträge
    6
    Ja genau, Ballistol animal. Fussbad hab ich bis jetzt noch nicht gemacht. Das dauert doch bestimmt ewig bis die Füsse weich sind (ausser ich koche sie ) haltet ihr die Hühner dann so lange in der Hand?!

  3. #23
    Avatar von Danni
    Registriert seit
    29.08.2013
    PLZ
    343
    Land
    Hessen (nord)
    Beiträge
    497
    Hab mal von dem Tip gelesen Großer Eimer, Fußbad rein, Huhn rein stellen, handtuchdrüber und die Henne dort drin 5-10 min stehen lassen (so lange halt das Fußbad gemacht werden soll.

    Ich musste mal die Füße einer meiner Hennen behandeln. hab kurzerhand einen kaninchenkäfig geflutet (plastig wanne mit wasser gefüllt) und Huhn rein. Durch die Gitter konnte es ja nicht weg.
    War recht stressfrei für mich und für das Huhn.
    1,3 Dresdner (Groß, Darth-Vader, Kahlschlag und Schurzi) 0,1 Orpington (Marilyn) 0,1 zugelaufener Sperber(Sinaloa) 0,1 DresdnerGrünlegermix (Kiwi) 0,1 DresdnerOrpi (Colossus)

  4. #24
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    12.096
    Hi,hi, nein Hühnersuppe mache ich nicht!
    Ich gebe in eine Schüssel lauwarmes Wasser mit z.Bsp. Kernseife und stelle das Huhn hinein. Manche bleiben freiwillig stehen, manche muss man halten. So ca. 5 - 10 min., dann Beinchen abtrocknen, eventuell abstehende Krusten vorsichtig lösen und einsprühen bzw. Ballistol einmassieren.
    Ach, und das "Hühnerauge" wird ein Ballengeschwür sein. Am besten auch ein Fußbad und anschließend mit z. Bsp. Mercurialis perennis eincremen, falls es nicht zu schlimm ist. Vielleicht hast du ja auch ein Bild?
    LG Blindenhuhn
    Geändert von Blindenhuhn (28.06.2016 um 14:51 Uhr)
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Sulmtaler, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 2,3 Mix-Küken, 0,3,1 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Dackeline

  5. #25

    Registriert seit
    09.06.2016
    Beiträge
    6
    Stimmt das mit dem Käfig oder Eimer mit "Deckel" ist ne Idee. Wenn ich jeden Abend ein anderes Huhn mache halt es sich vom Zeitaufwand ja in Grenzen. Zumal ich ja nur die mit starken Verkrustungen machen muss denke ich. Vom "Hühnerauge" mache ich heut Abend mal ein Bild.

  6. #26
    Moderator Avatar von MonaLisa
    Registriert seit
    27.01.2005
    Ort
    Speckgürtel von Berlin
    PLZ
    16540
    Land
    D-Oberhavel
    Beiträge
    5.764
    Badetag.jpg
    So sah das mal bei uns aus, als mehrere Hennen behandelt werden mussten.
    Gruß Petra
    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann. Francis Picabia
    Ein Tropfen Hilfe ist wertvoller, als ein Ozean voller Sympathie. Verfasser unbekannt

  7. #27

    Registriert seit
    09.06.2016
    Beiträge
    6
    So, jetzt hat der Hahn gerade das Fussbad Hunter sich. Hab ihn 10min in einen Eimer und nen Wäschekorb drauf. Das hat gut geklappt obwohl er so ein dicker Brummer ist. Die Beine waren danach sauber aber die Krusten ließen sich leider nicht lösen das Foto vom "Hühnerauge" muss ich morgen nochmal probieren. Dem Handy war's schon zu dunkel.

  8. #28

    Registriert seit
    09.06.2016
    Beiträge
    6
    Bin ich zu doof oder kann ich übers Handy keine Bilder hochladen? Die Hühner hatten gestern ein Fussfotoshooting
    Mein Profil kann ich wohl auch nicht übers Handy bearbeiten...

  9. #29

    Registriert seit
    21.10.2019
    Ort
    Köthel
    Beiträge
    1
    Unser neuerHahn hat Kalkbeine mitgebracht,zum Glück der Körper noch unversehrt. Wir haben ihm die Beine mit flüssigem Glycerin aus der Apotheke eingepinselt,er dabei kopfüber,damit das Mittel in jede Lücke findet und so die Gänge der KRÄTZMILBE verstopft werden und die Viecher verenden..
    Das hat die Wunden zuerst aufgeweicht und es hat etwas geblutet,die Mädels sind gleich beigegangen und haben durch Beine anpicken das nicht besser gemacht. Insgesamt haben wir ihn 3x damit behandelt ,es sieht wieder ganz normal aus .Von Ballistol würde ich dringend abraten , zuviel reizende Stoffe. Die Stangen werden regelmässig mit Kieselgur bestäubt,ebenso die Sandkuhlen draussen.

  10. #30
    Aussteigerin Avatar von Heidi63
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Nideggen
    PLZ
    52385
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.437
    Balistol und HS Protect Bird sind hervorragend geeignet um Kalkbeine zu behandeln.
    Wer vorsorglich einmal monatlich behandelt bekommt erst gar keine Kalkbeine.
    Gruß Heidi
    Ausstellungszucht: Javanesisches Zwerghuhn und Zwergseidi weiß.Und dann gibts da noch meine bunte Showgirl-Seidi Truppe.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kalkbeine
    Von Shela im Forum Parasiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.08.2014, 19:06
  2. Kalkbeine?
    Von PolterHorst im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 19.10.2013, 16:22
  3. Kalkbeine
    Von Conny und Tim im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.03.2013, 14:53
  4. Kalkbeine
    Von Zwerg-seidis im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.03.2013, 22:00
  5. Kalkbeine
    Von Jennifer im Forum Parasiten
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 18:29

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •