Seite 312 von 315 ErsteErste ... 212262302308309310311312313314315 LetzteLetzte
Ergebnis 3.111 bis 3.120 von 3141

Thema: Auswahlfutter 2.0

  1. #3111

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    2.331
    Zitat Zitat von Wilde Hummel Beitrag anzeigen
    Das gemischte Scharrfutter kam eben gut an, Huhnis begeistert.
    Ich bin aber nochmal neu am Überlegen, ob es nicht auch eine gute und preiswertere Idee wäre, AWF mit pflanzlichen Eiweißkomponenten anzubieten. Habt ihr Erfahrungen damit, ob Sojakuchen pur als AWF von den Hühnern gern genommen wird? Und ganze Erbsen?
    ... tja eben: Das ist der Trick bei Fertigfutter: Hier schafft man es diese von Hühnern verschmähten billigeren Komponenten unterzumischen, so dass sie mitgefressen werden müssen. Freiwillig würde das Huhn das meiner Meinung nach nicht machen und statt dessen mehr andere Komponenten fressen (z.B. Getreide) um damit den Eiweißbedarf zu decken und dabei würden sie zu Viele Kohlenhydrate aufnehmen und verfetten. Auch kann man sie so überlisten Gerste zu fressen. Ich habe mal gelsen, Hühner überleben mit bis zu 20% Gerste, ohne dass sich die Eierleistung verringert. Sie bekommen dabei aber Durchfall, weil sie die löslichen Ballaststoffe (Beta-Glucane), die sie freiwillig auch nie fressen würden, nicht so gut vertragen.
    Ich glaube, Hühner würden da Herr eher Herrn Udo Vollmer zustimmen:

    (Link: https://www.youtube.com/watch?v=E5Qe1DlWzIY)
    Hühner würden sich halt nicht als Vegetarier bezeichnen.
    Während des letzten Lockdowns habe ich übrigens Folgendes gemacht, als ich weder Hermetia noch Gammarus bekommen konnte: Mein Händler bietet ein besonders eiweißhaltiges Ergänzungsfutter an, dass man dann zu Körnern füttern soll. Da sie das so auch nicht freiwillig fressen, musste ich es ihnen täglich mit Wasser zu einem Brei anrühren und quasi als Eiweißkomponente ad libitum anbieten. Das geht zur Not. Ich hatte jedoch den Eindruck, (kann aber subjektiv sein) dass meine Hühner durch diese Fütterung weniger vital wurden. Am Ende des Winters sind 2 Hennen und der Hahn eingegangen (das kann zwar auch andere Ursachen haben ist aber bisher bei mir noch nie passiert).
    Geändert von Oliver S. (21.11.2021 um 08:59 Uhr)
    LG Oliver

  2. #3112

    Registriert seit
    01.02.2021
    PLZ
    22848
    Beiträge
    613
    Ja stimmt, Soja enthält Phytoöstrogene. Je mehr man sich mit Hühnerernährung beschäftigt, desto mehr Aspekte tun sich auf.

  3. #3113

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    2.331
    Zitat Zitat von Wilde Hummel Beitrag anzeigen
    Ja stimmt, Soja enthält Phytoöstrogene. Je mehr man sich mit Hühnerernährung beschäftigt, desto mehr Aspekte tun sich auf.
    ... ich bin nicht fürs Geldverschwenden sondern für Sparsamkeit aber ich denke, Qualität hat auch ihren Preis. Wenn man Hühner so halten will, dass man sich daran erfreuen kann, weil es ihnen gut geht und wenn sie dann noch die besten Eier mit z.B. einen natürlichen Fettsäureprofil (viel omega-3-FS) und möglichst wenig Umwelt- und Agrargiften legen sollen, dann muss man vielleicht einfach Futterkosten von 50 bis 100 Cent pro Ei akzeptieren, jedenfalls dann, wenn man das Futter nahezu vollumfänglich selber bereitstellen muss und keinen großen Auslauf hat. Es wäre mal interessant, die Futterkosten in Abhängigkeit von der Auslaufgrösse zu ermitteln. Ich schätze, so ab 200 qm Auslauf pro Huhn fressen die Hühner während der Vegetationsperiode kaum noch was vom AWF, jedenfalls dann, wenn der Auslauf gut für die Hühner strukturiert ist und einen Wurmkopmpost enthält.
    Man sollte sich aber auch im Klaren darüber sein, dass das Luxus ist. CO2-freie Bioprodukte für alle sind ein hehres Ziel aber im Moment sind wir wohl noch nicht so weit. Da reicht es einfach nicht für alle und es ist von daher keine Schande, wenn man AWF erstmal noch mit konventionellen Komponenten betreibt. Richtige Kreislaufwirtschaft würde ja bedeuten, dass man die Futterkomponenten für die Hühner alle auf dem eigenen Boden ohne fossil getriebene Maschinen produziert und dann den Mist der Tiere und Menschen zum Düngen verwendet und nicht durch die Gegend fährt oder gar mit den Gewässern in die Meere abschwämmt, um dann die Elemente des Lebens von anderswoher wieder zum Düngen anzukarren.
    Geändert von Oliver S. (21.11.2021 um 12:17 Uhr)
    LG Oliver

  4. #3114

    Registriert seit
    18.11.2020
    PLZ
    31***
    Beiträge
    318
    Huhu, bietet ihr pro "Kategorie" nur ein Futter an oder immer mehrere?
    1.8 bunte Mischung aus Serama-Hahn, Grün- und Olivlegern, Seidi-Mixen und Lohfrauen

  5. #3115

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    2.331
    Zitat Zitat von chaoskreativo Beitrag anzeigen
    Huhu, bietet ihr pro "Kategorie" nur ein Futter an oder immer mehrere?
    Bei mir siehts derzeit so aus:
    Mais, Weizen, Buchweizen und Hirse (3x Kohlenhydratschwerpunkt)
    Bachflohkrebse (1x Proteinschwerpunkt)
    Hanfsamen (1xFettschwerpunkt)
    Daneben Muschelritt,
    Split,
    Süßwasser und Salzwasser (1%)
    300 IE Vitamin D3pro Tag und Huhn versteckt in Küchenresten und
    großer derzeit noch grüner Auslauf
    LG Oliver

  6. #3116

    Registriert seit
    18.11.2020
    PLZ
    31***
    Beiträge
    318
    Zitat Zitat von Oliver S. Beitrag anzeigen
    Bei mir siehts derzeit so aus:
    Mais, Weizen, Buchweizen und Hirse (3x Kohlenhydratschwerpunkt)
    Bachflohkrebse (1x Proteinschwerpunkt)
    Hanfsamen (1xFettschwerpunkt)
    Daneben Muschelritt,
    Split,
    Süßwasser und Salzwasser (1%)
    300 IE Vitamin D3pro Tag und Huhn versteckt in Küchenresten und
    großer derzeit noch grüner Auslauf
    Super, danke. Ich habe jetzt Mais, Weizen, Hirse, Hanf, Hermetia, SBK mit Schale, Muschelgritt und Futterkalk bestellt. Dann bin ich damit ja erstmal gut bedient.
    1.8 bunte Mischung aus Serama-Hahn, Grün- und Olivlegern, Seidi-Mixen und Lohfrauen

  7. #3117

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    2.331
    ... sieht gut aus. Salz und Vitamin D aber nicht vergessen
    LG Oliver

  8. #3118

    Registriert seit
    18.11.2020
    PLZ
    31***
    Beiträge
    318
    Salz hab ich schon Zuhause, gibt es ein speziell empfehlenswertes Präparat für Vitamin D?

    Ich kann vom örtlichen Bauern Weizen (25kg für 8€) oder Quetschweizen (25kg für 10€) bekommen. Hat der gequetschte Vorteile ggü. dem normalen Weizen?
    1.8 bunte Mischung aus Serama-Hahn, Grün- und Olivlegern, Seidi-Mixen und Lohfrauen

  9. #3119

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    2.331
    Zitat Zitat von chaoskreativo Beitrag anzeigen
    Salz hab ich schon Zuhause, gibt es ein speziell empfehlenswertes Präparat für Vitamin D?

    Ich kann vom örtlichen Bauern Weizen (25kg für 8€) oder Quetschweizen (25kg für 10€) bekommen. Hat der gequetschte Vorteile ggü. dem normalen Weizen?
    ... nein im Gegenteil. Der gequetschte Weizen bleibt nicht so lange frisch. Hühner haben ihre eigene eingebaute Mühle im Magen. Mir ist diesbezüglich noch aufgefallen: Futterkalk und Muschelgritt ist doppelt gemoppelt. Statt Futterkalk benötigst du noch Steinchen (Splitt aus festem Gestein), damit sie die Körner im Magen effektiv zerreiben können.
    LG Oliver

  10. #3120

    Registriert seit
    18.11.2020
    PLZ
    31***
    Beiträge
    318
    Vielen Dank Oliver

    Heute kamen meine Vitamin-D-Tropfen an sowie die Sonnenblumenkerne, Hanf und Hirse. Gestern habe ich Mais und Weizen geholt. 1kg Hermetia getrocknet hab ich noch da. Außerdem habe ich heute noch Boxen gekauft für die ganzen Vorräte. Die Futterröhren baue ich morgen. Ich bin so gespannt
    1.8 bunte Mischung aus Serama-Hahn, Grün- und Olivlegern, Seidi-Mixen und Lohfrauen

Seite 312 von 315 ErsteErste ... 212262302308309310311312313314315 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •