Seite 292 von 298 ErsteErste ... 192242282288289290291292293294295296 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.911 bis 2.920 von 2975

Thema: Auswahlfutter 2.0

  1. #2911

    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    2.230
    Hallo Limonka,
    ich habe die von dir verlinkten Komponenten mal spaßeshalber grafisch nach ihrem Preis aufgetragen. Da erkennt man schnell, dass Daphnien preislich eine interessanteste Variante wären:
    Preise für 1 kg Trockeninsekten.jpg
    Ich habe aber noch nie gehört, dass das schon jemand bei Hühnern ausprobiert hätte. Falls du es tust, berichte also bitte mal ob sie gut ankommen. Grashüpfer sind ca. 3x so teuer, werden lebend auf unserer Wiese auf jeden Fall gern genommen.
    Die wichtigste Aufgabe der tierischen Komponente ist ja, eine möglichst proteinbetonte Komponente zu liefern. Leider finde ich nicht von allen angebotenen Komponenten genaue Rohproteingehalte. Geht man mal davon aus, dass sie alle ähnlich wären, würde ich jetzt erst mal Daphnien ausprobieren. Neben einem hohen Proteingehalt ist natürlich die Akzeptanz bei den Hühnern wichtig. Wenn etwas gar nicht gefressen wird, nützt auch ein tiefer Preis nichts. Von Seidenraupen habe ich sowas schon mal gelesen.
    Mehlwürmer z.B. werden meist sehr gern gefressen, enthalten aber relativ viel Fett und werden von den Hühnern daher eventuell auch genutzt um ihren Energiebedarf zu decken. Dies wird dann schnell teuer und äußerem gibt es für Fett auch bessere Komponenten (Hanf. z.B. da er u.a. gute essenzielle Fettsäuren und auch reichlich pflanzliche Proteine enthält).
    Bachflohkrebse habe ich eine Zeit gern angeboten, weil sie von meinen Hühnern zwar gern aber nicht übermäßig (wie Mehlwürmer) genommen werden. Hermetia werden auch genommen und sind preislich noch etwas günstiger als Bachflohkrebse. Allerdings ist ihr Geruch nicht jedermanns Sache, besonders wenn man sie im Haus lagern will. (Mein Vater war früher mal Polizist und hat mich gefragt, ob ich in meiner Garage eine Leiche versteckt hätte und war beruhigt, dass es nur Hermetialarven waren). Allerdings müssen Hermetialarven nicht wie Bachflohkrebse der Natur entnommen werden, sondern sind ein Recyclingprodukt der Nahrungsmittelproduktion oder könnten es zumindest sein.

    Du siehst, es gibt keine einfache Empfehlung. Du musst es von Fall zu Fall mit deinen Hühnern, deinen eigenen Ansprüchen und deinem Geldbeutel klären.
    Geändert von Oliver S. (20.04.2021 um 20:12 Uhr)
    LG Oliver

  2. #2912

    Registriert seit
    15.01.2021
    Ort
    Brehaven
    PLZ
    2757
    Beiträge
    99
    weizen, dinkel, mehlwürmer, grit, wasser mais-mehl/-korn (bekomm ich sehr günstig!!!)
    und nen haufen küchenabfälle täglich!!!
    außerdem nach stallpflicht immer frischer auslauf
    sbk und so sollen ja ziemlich teuer sein
    habt ihr noch gute und preiswerte vorschläge
    lg Jackson321

  3. #2913
    Avatar von catrinbiastoch
    Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    6.757
    Hallo Jackson.., da hast Du doch schon gute Sachen im Angebot ! Von der Mühle Gladen , gibt es ein Taubenfutter , Weizen frei ! Ist günstig im Preis und sehr vielseitig . Kannst Du einfach zu Verfügung stellen , als Keimfutter zubereiten oder aussähen als Futterpflanzen . Ich suche Dir mal den Link ! L.G. Catrin
    " Wenn auf der Erde die Liebe herrschte , wären alle Gesetze entbehrlich ! " Aristoteles

  4. #2914
    Avatar von catrinbiastoch
    Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    6.757
    " Wenn auf der Erde die Liebe herrschte , wären alle Gesetze entbehrlich ! " Aristoteles

  5. #2915

    Registriert seit
    15.01.2021
    Ort
    Brehaven
    PLZ
    2757
    Beiträge
    99
    hi katrin, soll ich das denn zumischen das weizen oder garnicht anbieten?
    es hat sich innerhalb von 1 tag ordentlich was verändert, ich habe gerade 175 kilo weizen nach hause geholt
    für nur 70 euro!!!
    also bin ich jetzt eigentlich für 7 monate versorgt mit futter, wenn ich mir jetzt noch zusatzfutter dazu hole...
    mehlwürmer gibts immer mit ins futter gemischt (zur motivation die ersten schichten zu futtern und grit gibst in nem extra spender
    ich habe mit auswahlfutter noch nicht angefangen

  6. #2916
    Modeberater Avatar von fradyc
    Registriert seit
    18.11.2013
    PLZ
    03
    Beiträge
    6.040
    Das ist aber sehr teurer Weizen.
    „Vögel, die am Morgen singen, holt mittags die Katz.“
    (Der frühe Vogel fängt den frühen Wurm, der Späte fängt den Fetten!)

  7. #2917

    Registriert seit
    15.01.2021
    Ort
    Brehaven
    PLZ
    2757
    Beiträge
    99
    naja ich habe im netz geguckt und da steht 13 euro für 25 kilo?
    wo habt ihr den bessere quellen

  8. #2918
    Überlebenskünstlerin Avatar von Saatkrähe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Auenland
    PLZ
    2
    Land
    Nebelland
    Beiträge
    17.609
    Zitat Zitat von Jackson321 Beitrag anzeigen
    naja ich habe im netz geguckt und da steht 13 euro für 25 kilo?
    wo habt ihr den bessere quellen
    Quark 13 € für 25 kg ist der Normalpreis. Im Vergleich dazu, hast Du 21 € gespart. Also 10 €/25 kg - das ist doch gut. Man kann natürlich auch schlechten Weizen viel billiger kaufen. Oder man hat einfach ne gute Quelle in der Nähe. Solche Möglichkeiten sind aber sehr selten.

    Hier habe ich seit Jahren den Weizen bei Raiffeisen gekauft - um die 13,60 €/25 kg. Meine Hühner nahmen den recht mäßig an. So daß ich immer dachte, daß Hühner eben Weizen gar nicht so gern mögen. Dann habe ich einen Landwirt entdeckt, ganz in meiner Nähe, der seine Felder anders bewirtschaftet - bodenschonend. Bei ihm kaufe ich nun seit einem Jahr den Weizen für 10 €/25 kg. Erstaunlich ist, daß meine Hühner seitdem den Weizen fressen als gäbs kein morgen.
    LG, Saatkrähe, die Euch allen wünscht, daß Ihr gesund und voller Zuversicht durch diese Zeit kommt !

  9. #2919

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    582
    Ich werde wohl erstmal keinen Weizen mehr kaufen. Kaufe den auch beim Raiffeisen, aber er wird immer großzügig aus dem Rohr geworfen und überall verteilt. Mit anderen Komponenten machen sie das fast nie. Auch wenn es die günstigste meiner Komponenten ist - wenn sie es nur mit ganz langen Schnäbeln fressen ist es ja auch nicht das wahre.

    Daphnien füttere ich gerade meinen Küken im selbstgemachten Futter und hab sie heute pur meiner Quarantänehenne gegeben - die fand sie köstlich.
    Liebe Grüße

    Jassi

  10. #2920
    Modeberater Avatar von fradyc
    Registriert seit
    18.11.2013
    PLZ
    03
    Beiträge
    6.040
    Bauern, Genossenschaften, Futtermühlen ... halber Preis sollte drin sein. Juli-August ist Ernte, dann Kleinanzeigen beobachten oder Gesuch schalten, bei Züchtern in der Gegend fragen (hier im Forum oder bei Geflügelschau).
    „Vögel, die am Morgen singen, holt mittags die Katz.“
    (Der frühe Vogel fängt den frühen Wurm, der Späte fängt den Fetten!)

Seite 292 von 298 ErsteErste ... 192242282288289290291292293294295296 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •