Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Küken presst aber Kot kommt nicht

  1. #1

    Registriert seit
    26.02.2015
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    202

    Küken presst aber Kot kommt nicht

    Hallo Leute,
    ich habe aktuell ein Problemküken und benötige Ratschläge.

    Das Küken ist jetzt 16 Tage alt und zusammen mit 8 anderen Küken aus einer Naturbrut.
    Vor zwei Tagen, also als es 14 Tage alt war, stand es draußen fast nur rum und hat versucht zu pressen. Das heißt, es hat die Haltung für Kot absetzen eingenommen, stark getschiept aber der Kot kam nicht weiter raus. Nur der Hinterleib drückte sich stark raus und hinten war alles dreckig von Kot.
    Daraufhin habe ich es dann rein genommen, den Popo sauber gemacht, desinfektionsspray rauf gemacht und es unter eine Rotlichtlampe gepackt.
    Unsere Vermutung war Verstopfung, da das Küken ja presst aber nichts wirklich raus kommt.
    Man kann den Kot hinten auch schon sehen aber er kommt nicht wirklich raus. Nur manchmal kommt ein kleiner Tropfen klare Flüssigkeit raus. Dadurch ist das Küken natürlich auch immer wieder dreckig hinten. Der Kot selber ist normal und unauffällig.
    Unten habe ich ein aktuelles Bild von heute Abend eingefügt. Es sieht aus, als ob der Kot gleich raus kommt aber nichts weiter passiert. Am Anfang war der Kot, den wir ausgewaschen haben normal Braun aber heute scheint eher Urat vorn an der Öffnung zu sein.
    Wir haben es schon probiert mit etwas Öl geben, was aber keine Wirkung gezeigt hat. Außerdem haben wir den hinteren Kloakenbereich ausgespült mir lauwarmen Wasser. Dabei konnten wir viel Kot rauswaschen aber am nächsten Morgen war wieder alles beim alten. Somit scheint etwas raus zukommen aber nicht so wie es normal ist.
    Zu essen bekommt es momentan Rührei mit Brennnessel und Wasser. Beides wird gut angenommen.Küken von hinten 1.jpg

    Ansonsten ist das Küken nicht aufgeplustert, kein Blut zu sehen, die Augen sind klar und es läuft auch manchmal umher.

    Wir sind daher etwas ratlos und vielleicht kann uns hier jemand einen Rat oder Tipp geben, was das kleine Küken haben könnte.

    Viele Grüße

    Mathias
    Geändert von myrmex (16.05.2016 um 22:05 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    7.432
    Hallo,

    das Küken scheint verstopft zu sein und benötigt mehrfach täglich lauwarmes Abspülen mit vorsichtigem Trockenföhnen und Vaseline/Öl um und auf die Kloake.

    Besser als Rührei wäre zerdrücktes hartgekochtes Ei ergänzt um geschroteten Weizen, feine Haferflocken und etwas Keimöl (Maiskeimöl oder Sonnenblume). Dazu noch etwas frischen Apfel, damit der Darminhalt weicher wird, sowie Oreganotee mit Fenchel und Anis und - ganz wichtig - grober Sand/Gritsteinchen für die Verdauung.

    Nach 2-3 Tagen sollte die Verdauung dann wieder normal und ohne Hilfe funktionieren.

    Gute Besserung!

  3. #3

    Registriert seit
    26.02.2015
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    202
    Themenstarter
    Danke für die schnelle Antwort und den Rat.
    Gut dann werde ich ab morgen deinen Futterplan befolgen und auf eine baldige Verbesserung der Verdauung hoffen.
    Viele Grüße
    Mathias

  4. #4
    Avatar von Raichan
    Registriert seit
    31.01.2009
    Ort
    Niedersachsen
    PLZ
    38
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.414
    Ich hatte vor ca 3 Wochen auch so ein Küken. Hatte den Rat von Hühnerling befolgt und nach 2 Tagen war das Problem erledigt.
    „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“ Kurt Marti

  5. #5
    Avatar von kniende Backmischung
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Königswinter
    PLZ
    53639
    Land
    D
    Beiträge
    12.281
    Sollte es nicht besser werden:
    Hat euer Küken einen Bürzel?
    Das kann man auf dem Bild nicht richtig sehen ...
    Es könnte auch eine Analstenose sein. Das ist eine Verengung des Anus, die verhindert, dass das Popoloch sich beim Kot absetzen weiten kann, weshalb sich der Kot dann dahinter staut.
    Das hatte ich mal bei einem Küken, welches keinen Bürzel hatte und wo der Analbereich dadurch ebenfalls betroffen war. Diese sogenannte Kaulschwänzigkeit (Fehlen des Bürzels) kann auch bei Rassen und Mixen vorkommen, die normalerweise Schwanz tragen.

    Dann hilft nur, vorsichtig, mit einem ölgetränkten Wattestäbchen, regelmäßigden Kot aus dem Po popeln (und damit das Po-Loch etwas dehnen), bis der Popo weit genug werden kann, damit es selbständig Kot absetzen kann.
    Kein Grund, es zu erlösen oder so, weil es später ziemlich sicher keine Probleme mehr hat, wenn es erst mal selbst ka..en kann

    LG Silvia
    Das sind die Weisen, die über den Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.
    F. Rückert
    2.5 Mechelner gesperbert, 0.1 Mechelner fehlfarben gesperbert-weiß columbia, 0.1 LaFleche/Araucana schwarz.

  6. #6

    Registriert seit
    26.02.2015
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    202
    Themenstarter
    Hallo,
    danke nochmal für die Ratschläge und Antworten.
    Leider ist das Küken gerade gestorben.
    Das Futter (wie oben beschrieben) wurde heute nicht angenommen. Nur der Tee wurde gut aufgenommen. Den Po habe ich wie die letzten Tage mit lauwarmen Wasser gesäubert und mit etwas Salbe eingecremt. Ab heute Mittag ging es dann immer mehr bergab. Das Küken wurde immer schwächer, hatte immer mehr die Augen zu und heute Abend ist es dann gestorben.
    Es ist sehr traurig, dass es doch nicht durchgekommen ist und wir sind ziemlich deprimiert. Kann eine einfache Verstopfung auch zum Tod führen oder muss da doch mehr gewesen sein? Die restlichen 8 Küken sind jetzt 17 Tage alt und alle gesund und munter.

    @Silvia
    Es ist ein Araucana Küken gewesen und daher ohne Bürzel.

    Viele Grüße
    Mathias

  7. #7
    Avatar von Orpington/Maran
    Registriert seit
    07.06.2012
    PLZ
    15
    Land
    Germany
    Beiträge
    6.332
    Einfache Verstopfung die zum Tode führt gibt es nicht, Darmtorsion oder stenose ( verdrehter Darm oder verengter Darm ) ist bei Menschen extrem schmerzhaft !! Und ja, man kann daran sterben ! Der Körper wird langsam vergiftet, keine angenehme Todesart ..aber davon gibt es ja etliche

  8. #8
    Avatar von kniende Backmischung
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Königswinter
    PLZ
    53639
    Land
    D
    Beiträge
    12.281
    Tut mir leid für dich und das Kükie ...
    Da wird wohl, wie Orpington schon sagte, doch eine organische Ursache vorgelegen haben. Jedenfalls sah es auf dem Bild danach aus. Wenn ich nicht selbst mal so ein Küken gehabt hätte, hätt ich gar nicht gewusst, dass es sowas geben kann ...

    Für die anderen Kleinen alles Gute

    LG Silvia
    Das sind die Weisen, die über den Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.
    F. Rückert
    2.5 Mechelner gesperbert, 0.1 Mechelner fehlfarben gesperbert-weiß columbia, 0.1 LaFleche/Araucana schwarz.

  9. #9

    Registriert seit
    04.05.2020
    Beiträge
    3
    Hallo,
    Ich habe auch ein Kücken was nicht koten kann.
    Öl, Oregano, Abeaschen, Einlauf mit warmem Wasser... alles schon probiert.
    Jetzt habe Ich hier in Forum schon öfters von einer Bauchmassage gehört um dem Kücken den Verschluss abzuführen.
    Wie genau darf ich mir das den vorstellen?
    Wäre wirklich nett wenn jemand schnellstmöglich antwortet. Das Kücken (Barnevelder 3 Tage alt) wird langsam schwächer. Es frisst zwar noch immer wieder und läuft noch rum aber immer weniger.
    Vielen Dank!
    PS: Allen anderen Kücken geht es soweit gut. Auch Steinchen und Sand ist von Anfang an zur Verfügung gewesen.

  10. #10

    Registriert seit
    09.01.2017
    Land
    Niederösterreich
    Beiträge
    906
    probier mal, 1/2 Teeloffel Amaranth ins Futter. Nicht den gepufften (wie in div. Müslis), sondern die winzigen Körnchen.
    Geht aber nur, wenn der Weg frei ist.
    Ich hoffe, Küki überlebt!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ich habe einem KÜKEN !! aber nichts kommt,
    Von tosca im Forum Kunstbrut
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 16.03.2016, 23:56
  2. Kloake entzündet? Hämoriden? Küken presst permanent
    Von Worldspawn im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.02.2016, 19:37
  3. Küken kommt nicht aus Ei
    Von schmoetzi im Forum Kunstbrut
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.02.2014, 17:19
  4. Huhn presst, und presst, aber alles was man sieht ,sieht rot fleischig aus
    Von Sandra1706 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.06.2011, 15:18

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •