Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Hilfe, doch noch leben in deutlich überfälligen Ei!

  1. #1

    Registriert seit
    09.06.2015
    Beiträge
    18

    Hilfe, doch noch leben in deutlich überfälligen Ei!

    Hallo Leute,
    mein Seidenhuhn hat dieses Jahr zum ersten Mal gebrütet. Leider sind von den anfäglich 7 Eiern zwei kaputt gegangen (sie hatte zwischendurch etwas Streit mit der anderen Henne ums Nest, bevor ich sie abgetrennt habe). Dabei sind auch noch zwei weitere Eier leicht beschädigt worden und hatten ganz winzige Risse. Ich habe sie trotzdem erstmal im Nest liegen gelassen.

    Nun sind aus den drei heilen Eiern Küken geschlüpft. In den beiden mit den Haarrissen hat sich nichts getan. Ich habe den Wassertest gemacht - keine Bewegung, habe gehorcht - kein piepsen oder klopfen. Naja..und nun, nachdem die Eier 3 Tage überfällig waren und die Henne mit den drei Küken aufstehen will habe ich die beiden Eier wegenommen.

    Rein interessehalber (soll ja sehr lehrreich sein ;-)) habe ich die Eier bevor ich die weggeworfen habe geöffnet. Das eine Küken war tot und sah auch nicht mehr sehr frisch aus. Bei dem anderen Ei habe ich einen ähnlichen Anblick erwartet. Ich habe das Ei also an der Luftblase aufgemacht. Die Eihaut von der Luftblase war komplett zu und sah recht angetrocknet aus. Da ich dadurch nicht das geringste sehen konnte (und ja fest mit einem toten Küken gerechnet habe...) habe ich also die Haut auch etwas weggemacht. Und zu meinem Schrecken festgestellt, dass sich darunter ein noch atmendes Küken befindet. Die Eihaut ist auch noch etwas durchblutet und das Küken bewegt sich kaum. Ich habe es jetzt erstmal so gelassen und unter eine Wärmelampe gelegt, da die Glucke ja solangsam nicht mehr auf Nachzügler warten will...Aber hat dises Küken überhaupt noch Chancen? Sollte ich versuchen ihm aus dem Ei zu helfen? Einfach warten? Gleich erlösen?? Oh Gott..habe echt ein schlechtes Gewissen...reiße ich dem armen Tierchen einfach das Dach vom Kopf...Aber ich war mir echt sicher, dass es tot ist, da das Ei wie gesagt auch schon lange einen kleinen Riss hatte und keinerlei Lebenszeichen zu merken waren

    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

    LG, Kalokairi

  2. #2
    Selbermachenmüsser
    Registriert seit
    09.03.2015
    PLZ
    97
    Land
    Franggn
    Beiträge
    2.294
    Aus der Ferne ist es schwer dir bei der Entscheidung zu helfen.

    Zunächst einmal musst du dir keine Vorwürfe machen. In der Natur wäre das Küken im Ei gestorben nachdem die Glucke aufgestanden ist.

    Bei meinen Bruten habe ich immer (normaler Brutverlauf vorausgesetzt) am 25 Tag den Brüter ausgestellt und die verbliebenen Eier geöffnet. Es kommt dabei schon mal vor, dass ein Küken im Ei noch lebt. Dieses Küken hätte es alleine niemals aus dem Ei geschaft und wäre im Ei gestorben. Was aber nicht heißt, dass man es sofort erlösen muss.

    Wenn du das Küken mit dem restlichen Stück Ei unter die Wärmelampe gelegt hast, dann wird es alleine nie aus dem Ei kommen, da die Eihaut am Küken festklebt. Meine Vorgehensweise wäre das geöffnete Ei wieder in den Brüter zu legen (80% LF) und das Küken selbst aus dem Ei schlüpfen zu lassen. Das scheidet bei dir bei Naturbrut natürlich aus.

    Dir bleibt wohl keine andere Möglichkeit als dem Küken aus dem Ei zu helfen. Es ist aber davon auszugehen, dass das Küken den Dottersack nicht eingezogen hat und dann eigentlich keine Chance zum Überleben hat. In diesem Falle würde ich es erlösen.
    Ist der Dottersack eingezogen schau dir den Nabel gut an. Ist er noch nicht ganz geschlossen würde ich den Nabel desinfizieren und das Küken unter die Wärmelampe legen. Solche Küken haben nach meiner Erfahrung eine gute Überlebenschance.

    Nach ein paar Stunden sollte das Küken aber versuchen aufzustehen. Macht es keinerlei Anstalten sich aufzurichten ist es sehr warscheinlich zu schwach.

    Wie gesagt, dass ist meine Einschätzung aus der Ferne, was aber sehr schwierig ist, da ich das Küken im Ei nicht gesehen habe.
    Grüße Chris

    "Wu de Hasen Hoosen hessn unn de Hosen Huusen hessn, do si me derhämm!"

    1,10,1 Marans bk | 0,7,3 Marans sk | 0,3 Marans splash | 0,9 Hybriden | 2,15 japanische Legewachteln

  3. #3
    Schildkrötenguru Avatar von FoghornLeghorn
    Registriert seit
    01.02.2015
    Ort
    Hardegsen
    PLZ
    37181
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.432
    Hallo Kalokairi,

    die Aussichten für das Küken im Ei sind leider schlecht. Wenn die Eihaut noch durchblutet ist, ist das Küken noch nicht so weit und hat wahrscheinlich den Dottersack auch noch nicht eingezogen. Vielleicht hat der Riss im Ei die Entwicklung verzögert.
    Warte mal ab wie sich das Küken in den nächsten Stunden weiter verhält. Ob es schwächer oder munterer wird.
    Aber ich denke, dass du es erlösen mußt.
    Marans, Brahma in schwarz und schwarz-weiß columbia
    Spornschildkröten, Köhlerschildkröten, griech. Landschildkröten
    Schafe, Hunde und Katzen

  4. #4

    Registriert seit
    09.06.2015
    Beiträge
    18
    Themenstarter
    Danke für eure Antworten.
    Ich habe das Ei jetzt ein bisschen weiter aufgepellt und immer mit warmen Wasser befeuchtet. Leider sehe ich jetzt schon (das Küken ist noch halb in der Eierschale) dass der Dottersack nicht eingezogen ist :-(. Ach man...ich hatte ja damit gerechnet, dass das Küken keine Chance mehr hat...dachte ja eh schon es sei tod..aber jetzt fällts mir doch echt schwer es zu "erlösen"...kann der Dottersack noch eingezogen werden? Oder ist das aussichtslos?
    LG

  5. #5
    Selbermachenmüsser
    Registriert seit
    09.03.2015
    PLZ
    97
    Land
    Franggn
    Beiträge
    2.294
    Wenn das Küken sich selbst aus dem Ei stemmt, dann wird in manchen Fällen der Dotter noch mit eingezogen, doch ohne feuchtes Brutklima wird es das Küken sehr wahrscheinlich nicht schaffen, da es sofort wieder festklebt.
    Wenn du den Dotter sehen kannst dann ist die Gefahr einer Infektion auch sehr groß.
    Was macht es für einen Eindruck. Ist es lebhaft oder liegt es einfach nur so da?
    Grüße Chris

    "Wu de Hasen Hoosen hessn unn de Hosen Huusen hessn, do si me derhämm!"

    1,10,1 Marans bk | 0,7,3 Marans sk | 0,3 Marans splash | 0,9 Hybriden | 2,15 japanische Legewachteln

  6. #6

    Registriert seit
    09.06.2015
    Beiträge
    18
    Themenstarter
    Also, ich kann den Dotter sehen, wenn ich das Köpfchen so ein ganz kleinen wenig zur Seite schiebe, er liegt jetzt nicht komplett frei...Das Küken wirkt leider nicht sehr lebhaft...es atmet..aber ansonsten gibt es keine großartigen Lebenszeichen von sich :-(

  7. #7
    (geschmacklos) Avatar von Kamillentee
    Registriert seit
    04.02.2009
    Land
    Sachsen
    Beiträge
    10.690
    Leider sehen wir ja hier nicht, wie es genau aussieht.
    Es kommt darauf an, wie weit das KÜken entwickelt ist. Manchmal zieht es den Dottersack noch ein, wenn es so halb in der Schale ist. Habe hier sogar schon gelesen, daß man den Dottersack abgebunden hat.
    Aber alles in allem sieht es schlecht aus.
    Ich würde es trotzdem noch einige Stunden in der halben Eierschale in den Brüter legen,
    oder zur Not unter die Wärmelampe. Allerdings müsste dann irgendwie für Luftfeuchtigkeit gesorgt werden.
    Vielleicht ein nasses/ angefeuchtetes Küchentuch darunterlegen.
    Futter macht Freunde.

  8. #8
    Selbermachenmüsser
    Registriert seit
    09.03.2015
    PLZ
    97
    Land
    Franggn
    Beiträge
    2.294
    Um das Küken/die Eihaut feucht zu halten kannst du das Ei auch alle halbe Stunde mit abgekochtem (ganz wichtig) warmem (Körpertemperatur) Wasser befeuchten (Also zwischen Küken und Eihaut). Wenn es bis heute Abend nicht selbst aus dem Ei gekommen ist, dann wird es das Küken wohl nicht von selbst schaffen und sollte nicht länger leiden.
    Grüße Chris

    "Wu de Hasen Hoosen hessn unn de Hosen Huusen hessn, do si me derhämm!"

    1,10,1 Marans bk | 0,7,3 Marans sk | 0,3 Marans splash | 0,9 Hybriden | 2,15 japanische Legewachteln

  9. #9
    Avatar von FunforChill
    Registriert seit
    05.07.2015
    Beiträge
    1.251
    Das Küken kann ohne Dotter ganz normal leben. Der ist nur als Kraftreserve gedacht. Indem du ihn blutdicht abtrennst, wie bei einer Nabelschnur, und dann die stelle gründlich desinfizierst, kann das funktionieren. Bei mir hat es zwei mal so in der Art geklappt. Da war der Dotter noch nicht komplett eingezogen und ich habe das letzte Fitzel einfach mit einem feuchten Wattestäbchen reingeschoben. Ist sehr riskant; wenn die Haut vom Dotter reißt, verblutet das Küken sofort.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

  10. #10

    Registriert seit
    09.06.2015
    Beiträge
    18
    Themenstarter
    Das Kleine hat es leider nicht geschafft.

    Trotzdem danke für eure Tipps..ich habe es versucht unter der Wärmelampe so feucht wie möglich zu machen, habe ein handtuch und Schwämme hingelegt und das Küken immer wieder mit warmen abgekochten Wasser besprüht. Leider lag es einfach nur da und hat keine Anstalten gemacht aus seinem Rest-Ei zu kommen. Schließlich habe ich da Ei dann noch etwas weiter aufgepult. Das Küken war voll entwickelt, aber der Dottersack nicht eingezogen, und im Bereich des Dottersacks klebte es auch noch etwas an der Eierschale, so dass ich mich nicht getraut habe den letzten Rest zu entfernen...Habe es dann erstmal wieder hingelegt..aber es war absolut schwach, hat nur geatmet und das auch immer schwächer...Als es heute morgen keinerlei Besserung gab habe ich es erlöst...es hat eh kaum noch geatmet...dachte erst es wäre schon tot :,-(....Naja..allein wäre es wohl auch nie geschlüpft..aber auch wenn ich gedacht hatte, das Küken wäre bereits im Ei gestorben, wars jetzt irgendwie doch traurig...Naja..den anderen drei Küken geht es zum Glück gut und sie sind putzmunter...

    LG, Kalokairi

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. leben diese eier noch?
    Von Benjamin Roth im Forum Naturbrut
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 08.06.2016, 20:11
  2. Leben die Küken noch ?
    Von <Landhuhn> im Forum Naturbrut
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.06.2013, 21:10
  3. Würmer im Kot deutlich sichtbar? Bitte um Eure Hilfe!
    Von caramba im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.01.2012, 09:15
  4. Leben die Eier noch??
    Von Matze7 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 18:26
  5. Hilfe noch 5 Tage doch Glucke steht auf
    Von felidae im Forum Naturbrut
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 07:11

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •