Seite 1 von 37 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 370

Thema: Sanftes Schlachten

  1. #1
    Avatar von Tucke
    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    580

    traurig Sanftes Schlachten

    Hallo ihr lieben,
    heute mussten wir zwei kranke Hühner töten. ich habe es das erste mal gemacht und bin fix und fertig. nicht der tod als solcher ist schlimm für mich, es musste wirklich sein, sondern dass die hühner so lange zappeln, mich mit aufgerissenen augen anschauen und um ihr leben kämpfen, obwohl sie total schwach waren. ihr letzter eindruck ist, dass mir als vertraute doch nicht zu trauen ist. das schafft mich so.
    kann man nicht erst eine narkose anwenden und dann den hals durchkneifen? dann gehen sie sanft hinüber, wenn es denn sein muss.

    tucke
    morgenlandfahrende.blogspot.com

  2. #2
    Erbsenzähler Avatar von eierdieb65
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Niederösterreich
    Land
    Österreich
    Beiträge
    12.503
    Hast du ohne Betäubung, sprich Schlag auf den Kopf, den Hals durchgekniffen?
    Ohnmächtige Hühner schauen dich nicht an und kämpfen nicht ums Leben.

    lg
    Willi
    Leben ist tödlich, hören sie sofort damit auf.

  3. #3
    Avatar von ***altsteirer***
    Registriert seit
    01.08.2014
    PLZ
    94
    Land
    D
    Beiträge
    4.835
    Klingt nach Wiederspruch in sich, aber "sanftes" Schlachten erfordert "beherztes" Handeln. Der Betäubungsschlag auf den Kopf muss stark genug sein um
    dass die hühner so lange zappeln, mich mit aufgerissenen augen anschauen und um ihr leben kämpfen
    sowas zu verhindern.

    Das können die meisten Leute lernen, vermutlich auch Du. Falls die Hemmschwelle zu groß ist, such Dir wen im Familien oder Bekanntenkreis.

    Alternativ ginge meines Wissens auch Äther, aber da bin ich mit der Rechtslage nicht vertraut und habe den Thread selbst noch nicht gelesen. http://www.huehner-info.de/forum/sho...mit-%C3%84ther

    Liebe Grüße,

    Markus
    4.29.31 Altsteirer

    "Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand." Charles Darwin

  4. #4
    Avatar von Luca_21
    Registriert seit
    30.11.2013
    Ort
    NRW
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.225
    Auf jeden Fall vorher betäuben!
    LG Luca

  5. #5
    Avatar von Tucke
    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    580
    Themenstarter
    Danke für den link, ich lese momentan darin. bin aber total entsetzt darüber, wie die themenstarterin von anderen forumsmitgliedern beschimpft wird.
    morgenlandfahrende.blogspot.com

  6. #6

    Registriert seit
    29.05.2009
    PLZ
    57
    Land
    Rh. Pfalz/ Germany
    Beiträge
    3.549
    bin aber total entsetzt darüber, wie die themenstarterin von anderen forumsmitgliedern beschimpft wird.
    wo das denn, oder hat hier ein Mod schon durchgeputzt?

    LG Hühnerhuhn
    Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

  7. #7
    Avatar von Tucke
    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    580
    Themenstarter
    Der link ist von 2012, also schon älter. aber trotzdem teilweise informativ.
    ohne betäubung werde ich das nicht mehr machen, ist für alle beteiligten schlimm.
    ich glaube, chloroform ist als kurzfristige betäubung geeignet, um dann danach ohne aufregung den kopf abzutrennen. hat jemand erfahrung mit chloroform?
    morgenlandfahrende.blogspot.com

  8. #8

    Registriert seit
    15.11.2015
    Beiträge
    189
    Versteht sich ja eh von selbst, dass man das Huhn betäuben muss. Das macht man mit einem beherzten Schlag mittels einer dünnen Eisenstange auf den Kopf, während man es an den Ständern mit der anderen Hand festhält.

    Das geht ziemlich schnell und stressfrei, ich versteh gerade nicht wo das Problem liegt.

  9. #9
    Avatar von Hühnermamma
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Rems-Murr-Kreis
    PLZ
    736..
    Land
    Schwaben...
    Beiträge
    8.894
    Hier ein Zitat von Myfanwy aus dem Thread "Töten mit Äther" das evtl. als Entscheidungshilfe dient:



    So, ich hab mich grade durch die 7 Seiten gelesen und wollte dazwischen schon ein paar Mal schreiend davon rennen.

    Also - ich habe Erfahrung mit dem Töten mit Äther - nur diese Erfahrung hätte ich lieber nicht gemacht.

    Zur Erklärung: Unsere ersten Hähne haben wir von Bekannten schlachten lassen, weil wir selber zu feige waren. Für die Tiere war es Stress pur, da wir sie dort erst hinbringen mussten und uns war klar, dass wir so etwas nicht wiederholen wollten. Ein Jahr später hatten wir immer noch die Hose gestrichen voll als der Termin unweigerlich näher rückte. Unsere Tiere sind sehr groß, einen Betäubungsschlag haben wir uns nicht zugetraut, also hab ich in der Apotheke Äther besorgt.
    Was dann kam, treibt mir immer noch die Tränen in die Augen. Trotz relativ hoher Dosierung ist der Gockel nicht betäubt, sondern nur benommen gewesen und man hat deutlich gesehen, dass ihm davon kotzübel war. Und anstatt ruhig auf dem Hackstock zu liegen, hat er wild gezuckt und sich gewunden, was widerum dazu führte, dass mein Mann bei jedem Schlag nur fast traf und insgesamt mehrere Schläge notwendig waren um den Kopf abzutrennen. Es war grauenhaft und mich schaudert es auch jetzt noch, während ich das tippe. Der Schlachtplatz sah hinterher aus wie der Drehort von einem Splattermovie und den restlichen Tag haben wir geheult und waren in Schockstarre - das arme Tier, was musste der erleiden, nur weil wir solche Schisser waren.

    Ich habe das jetzt nur deshalb so genau beschrieben, dass erst gar niemand auf die Idee kommt, das zu versuchen. Äther ist definitiv kein Tötungsmittel für adulte Tiere! Das Tier leidet fürchterlich.

    Wir töten unsere Tiere jetzt mit einer Luftdruckpistole. Aufgesetzter Schuß in den Hinterkopf. Das ist der gleiche Effekt, wie bei einem Bolzenschussgerät für Kleintiere. Danach kommt der Kopf ab. Der Schuss kommt für die Tiere so unerwartet und es geht so schnell, dass ich mir nichts schonenderes vorstellen kann. Selbst eine Betäubungsspritze kann so schnell nicht töten.

  10. #10
    Erbsenzähler Avatar von eierdieb65
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Niederösterreich
    Land
    Österreich
    Beiträge
    12.503
    Zitat Zitat von Tucke Beitrag anzeigen
    Der link ist von 2012, also schon älter. aber trotzdem teilweise informativ.
    ohne betäubung werde ich das nicht mehr machen, ist für alle beteiligten schlimm.
    ich glaube, chloroform ist als kurzfristige betäubung geeignet, um dann danach ohne aufregung den kopf abzutrennen. hat jemand erfahrung mit chloroform?
    Geh es mal in Gedanken durch:
    Du greifst dir das Huhn und hältst es fest.
    Dann öffnest du mit 2 Händen das Chloroformfläschchen und mit der 4. Hand wird der Wattebausch getränkt.

    Ein Schlag dauert keine zehntel Sekunde, du brauchst nicht auf eine Hilfsperson warten und das Huhn hat nicht länger leiden müssen, als nötig.
    Wenn du, als Anfängerin, zu fest zuschlägst, ist das Huhn sofort tot, nicht nur betäubt.
    Der Unterschied? Es blutet nicht so gut aus, nachdem der Kopf dann abgeschnitten wurde.
    Da du, im Gegensatz zu mir, wahrscheinlich keine kranken Hühner essen wirst, ist dieser Unterschied für dich irrelevant.
    Du willst ja nur kranke Hühner "erlösen", oder?
    Wenn der Betäubungsschlag zu fest war, brauchst du den Kopf auch nicht mehr vom Körper trennen.
    Das Huhn ist tot.
    Die Dekapitation brauchts nur zum Ausbluten.

    lg
    Willi
    Geändert von eierdieb65 (24.04.2016 um 13:07 Uhr)
    Leben ist tödlich, hören sie sofort damit auf.

Seite 1 von 37 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. sanftes Entglucken
    Von Woefe im Forum Naturbrut
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 12.12.2010, 14:37
  2. Schlachten
    Von dortee im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.08.2007, 12:27
  3. Schlachten
    Von Daniel 123 im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 10:14
  4. Schlachten
    Von netti im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 23.10.2005, 22:19
  5. Schlachten
    Von markusstbram im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.09.2005, 23:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •