Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Eierfressen

  1. #1

    Registriert seit
    27.01.2016
    Ort
    Bergisches Land
    Land
    NRW
    Beiträge
    403

    Fragezeichen Eierfressen

    Hallo Hühnerfreunde,

    ich habe ein schon länger währendes Problem mit einer Bielefelder Henne - hier eine kleine Historie:

    Dezember 2015

    Mi, 9.: 1 Kaputtes Ei gefunden

    So, 13.: Reste von gefressenem Ei gefunden

    Habe gemäß Tipp von http://www.huehner-info.de/infos/probl_eierfressen.htm 2 Senfeier in ein Nest gelegt:

    Fr, 18.: Nachmittags war das erste Senfei verschwunden, abends das zweite Senfei (Also es hat wohl geschmeckt und die Zugabe wurde dankend angenommen...)

    Sa, 19.: Bielefelder Henne wurde inflagranti beim Eifressen (noch mit der Eierschale im Schnabel) erwischt und isoliert [Sichtkontakt zur Herde, aber sie kommt nicht mehr an deren Eier dran]

    Alle Tiere haben seitdem mehr Muschelkalk bekommen, damit die Eierschalen besser werden, wenn Eierschalen vorhanden sind, bekommen sie die abgekocht, getrocknet, zerkleinert auch ins Futter (zur Freien Aufnahme nehmen sie nicht, aber im Futter werden sie mitgegessen).

    Januar:
    Habe ein krankes Huhn, das komische Eier gelegt hat (pustelige Schale, wässriges Eiweiß) und am Po nach permanentem Durchfall aussah am 16. Januar geschlachtet.

    Die isolierte Bielefelder Henne (durch die lange Isolation bekam sie den Namen Isolde) legte brav ca 3 Tage in Folge jeden Tag ein Ei und machte dann ca. 1 Tag Pause - hatte also eine gute Legeleistung und machte keine Anstalten, ihre eigenen Eier zu fressen.

    Mi, 27.: Reste eines kaputten Eis gefunden (hat also doch ein eigenes Ei gefressen), in den Tagen davor hatte sie auch schon weniger Eier gelegt (oder die auch gefressen?). Die Schale, die bei diesen Eiresten dabei war, war recht dünn gewesen...
    Das Test-Senfei am nächsten Tag war anscheinend auch sehr delikat...

    Nachdem ich mich schon entschieden hatte, sie zu schlachten, hab ich dann am 30. Januar doch noch mal entschieden, ihr eine richtige Chance zu geben, denn inzwischen hatte ich das Huhn mit den ganz komischen Eiern geschlachtet, und hab mir gedacht: Evtl hat sie "nur" "komische" Eier kaputt gemacht (mit schlechter Schale etc). Einen Mangel hab ich ausgeschlossen, weil sie normales Futter bekam + Kalk und normalerweise ja auch ihre eigenen (gesunden) Eier liegen gelassen hat.

    Also hab ich sie nachts zu den anderen auf die Stange gesetzt und wieder mit den anderen laufen lassen, denn sie war schon recht einsam so, denn der Isolierbereich im Stall hat zwar Sichtkontakt, Tageslicht usw, aber Auslauf hat er nicht, dh. wenn die anderen draußen sind dann ist man da allein im Stall und da hat sie schon das eine oder andere Mal geweint...

    Februar:

    So weit ist alles in Ordnung, alle Hühner sind glücklich zusammen...

    Do, 11. Februar: Die mittags gefundenen Eier sind mit Resten eines Eis verklebt - Schalenreste finden sich nicht, nur flüssige Teile . Ich hab mir Isolde geschnappt und sie ins Extra-Abteil gesetzt... und da sitzt sie nun und ich weiß nicht, was ich noch machen kann.

    Einerseits ist ja nicht letztendlich bewiesen, dass sie das wirklich war (aber wenn nicht sie wer sonst, die anderen haben das in ihrer Isolationszeit nie gemacht!).

    Jetzt hätte ich noch die Möglichkeit den letzten Tipp von http://meiertanja.com/eierfressen_bei_huehnern zu befolgen (Zwangsmauser, kann man angeblich mit radikaler Futterumstellung erreichen, von jetzt auf gleich auf Gerste umstellen - gänzlicher Futterentzug (hab ich gelesen, machten manche Leute früher) ist bei mir ausgeschlossen, das ist aus meiner Sicht Tierquälerei, aber wenn sie nicht hungern muss...

    Die Frage ist: lohnt es sich, diesen Weg zu gehen (hat da jemand Erfahrung mit)?

    Oder ist doch der bessere Weg "Rübe runter"? So langsam schwindet mir ehrlich gesagt denn auch die Geduld mit ihr, schließlich ist das Problem ja schon 2 Monate alt...

    Was würdet ihr tun?
    Viele Grüße, Mary :-)

    Vernünftige Windeln kann man waschen, wenn sie schmutzig geworden sind.

  2. #2
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    7.096
    Ich weiß nicht, was ich tun würde, eine wirklich eingefleischte Eierfresserin scheint diese Isolde ja doch nicht zu sein, sonst würde sie regelmäßig und zuverlässig jedes Ei knacken.
    Evtl hast du in deiner Hühnerherde eine Kandidatin, die Windeier oder Eier mit sehr dünner Schale legt. Solche dünnschaligen Eier gehen oft schon beim ersten Kontakt mit dem Nestboden oder anderen Eiern kaputt. Hühner haben durchaus einen guten Geruchssinn und riechen ein angeknackstes Ei sofort heraus. Nicht immer findet man nach so einem "Unfall" dann auch Spuren von Eibelb oder Schalenreste. Das heißt auch, nur, weil du nichts siehst, ist nicht ausgeschlossen, dass dennoch ein Ei gefressen wurde. Evtl. ist Isolde ja nicht die einzige, oder sie ist diejenige, die sofort schnallt, wenn ein Ei kaputt ist. Vielleicht ist sie auch diejenige, die die anfälligen Eier legt?
    Ich würde zunächst einmal die Fütterung überdenken, eventuell kann man da etwas schrauben.
    Vielleicht wäre auch der Einsatz einer Wildkamera mit Fokus auf die Nester interessant.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  3. #3

    Registriert seit
    27.01.2016
    Ort
    Bergisches Land
    Land
    NRW
    Beiträge
    403
    Themenstarter
    Fütterung ist morgens Legemehl und ein bisschen Körnerfutter mit einer Hand voll Muschelschalen [Eierschalen, wenn vorhanden, abgekocht, getrocknet, kleingemacht] (für 10 Tiere),
    Mittags Haferkeime
    Abends das restliche Körnerfutter (Legemehl und L-Kö aus dem Raiffeisenmarkt).

    Zusätzlich gibts Küchenreste (meistens Grünzeug (Gemüse), hin und wieder gekochte Kartoffelschalen, Essensreste fallen bei uns fast nie an.

    Das Thema Bierhefe muss ich mal weiter verfolgen - wenn ich das nächste Mal beim Raiffeisen bin, guck ich mal, was in welcher Konzentration und Menge zu welchem Preis es da gibt - bisher hats nur schon mal Backhefe (frische) gegeben.

    Zuweilen gibts noch Knobi und ins Trinkwasser auch meistens Vitamine und n bissl Essig.

    Wildkamera auf die Nester hatten wir vor 2 Monaten, seit Isolde aber isoliert war, ist nix gewesen mit Eierfresserei und wir habens wieder gelassen.
    Viele Grüße, Mary :-)

    Vernünftige Windeln kann man waschen, wenn sie schmutzig geworden sind.

  4. #4
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    7.096
    Haben deine Hühner Auslauf?
    Hühner brauchen auch tierisches Protein. Wenn sie können, suchen sie es sich in Form von Würmern, Insekten, Mäusen, sonstigen Kleintieren draußen, wenn ihnen das nicht möglich ist, kommt es zu einem Mangel, der unter anderen auch durch das Fressen von Eiern versucht wird zu kompensieren.
    Jetzt im Winter ist das Angebot draußen sowieso eher mager, evtl kannst du versuchen, mit Butter, Quark, Hackfleisch o.ö. eine mögliche Unterversorgung abzufedern.
    Lies auch mal hier rein: http://www.huehner-info.de/forum/sho...38-Federpicken (Beitrag #5)
    Nach wie vor würde ich dieser Isolde eine Chance geben. Echte Hardcore-Eierfresserinnen picken unversehrte Eier an und lassen kaum eines im Nest zurück.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  5. #5

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    2.187
    ... wie wäre es mit solchen Nestern in denen die Eier abrollen, so dass die Henne nicht mehr dran kommt?
    VlG Oliver

  6. #6
    Schildkrötenguru Avatar von FoghornLeghorn
    Registriert seit
    01.02.2015
    Ort
    Hardegsen
    PLZ
    37181
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.432
    Ich schliesse mich voll und ganz der Meinung von @Sil an, Eier fressen ist meistens ein Hinweis auf einen Mangel in der Ernährung der Tiere.
    Abrollnester verhindern das die Eier angepickt werden, aber beheben nicht die Mangelerscheinung.
    Marans, Brahma in schwarz und schwarz-weiß columbia
    Spornschildkröten, Köhlerschildkröten, griech. Landschildkröten
    Schafe, Hunde und Katzen

  7. #7

    Registriert seit
    27.01.2016
    Ort
    Bergisches Land
    Land
    NRW
    Beiträge
    403
    Themenstarter
    Erst mal vielen Dank für die schnellen Antworten (hab immer mal wieder gelesen, bin zum Schreiben nicht gekommen).

    Meine Hühner haben Tagsüber eine Voliere - der Auslauf wird erst dieses Jahr gebaut.

    Ich werde es mal mit Vitamin D und einer Schippe tierischen Eiweisstoffen versuchen - sie frisst ja wirklich nicht jedes Ei - gerade hab ich sogar eines von ihr eingesammelt.

    Abrollnester sind jetzt auch nicht das, was ich mir vorstelle.
    Viele Grüße, Mary :-)

    Vernünftige Windeln kann man waschen, wenn sie schmutzig geworden sind.

Ähnliche Themen

  1. Eierfressen abgewöhnen?
    Von Orpifreunde im Forum Verhalten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.11.2012, 19:46
  2. Eierfressen
    Von Einstein im Forum Verhalten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.11.2012, 13:17
  3. Eierfressen
    Von Phinita im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.02.2011, 20:01
  4. Eierfressen??
    Von vonWelsum im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.11.2009, 12:28
  5. Eierfressen
    Von tichabo im Forum Verhalten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 23:50

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •