Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 51 bis 59 von 59

Thema: MÄRZRETTUNG von Rettet das Huhn

  1. #51
    Avatar von cliffififfi
    Registriert seit
    06.03.2016
    Ort
    Bochum
    PLZ
    44789
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.189
    Stimmt....Ich kaufe keinen Welpen aus Rumänien und keine Hybridküken die für den Hobbyhalter erzeugt wurden. Und die Anzahl der Legehennen nimmt nicht dadurch zu weil die ausgestallten Hennen in irgendwelchen privaten Gärten weiter leben dürfen. Aber ist auch gar nicht Thema dieses Fadens....mal so nebenbei bemerkt. Macht euch doch ein Thema auf um über RdH, die Adoptanten oder sonstwen aufzuregen. Hier geht es eher um die Freude über diese ausgestallten Tiere. Macht das bitte nicht mies.

  2. #52
    Avatar von cliffififfi
    Registriert seit
    06.03.2016
    Ort
    Bochum
    PLZ
    44789
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.189
    Zitat Zitat von Bibbibb Beitrag anzeigen
    @alle, die sich hier eh nur drüber aufregen: BITTE NICHT LESEN, AUF KEINEN FALL; IHR ÄRGERT EUCH NUR UNNÖTIG







    @Rest:

    Nackisch hat so einen kleinen Kamm, weil sie im Januar einen Chip bekommen hat. Sie hat nämlich eben nicht von selbst aufgehört, Eier zu legen. Die zweite Henne hat aber im ersten Herbst hier super gemausert und pausiert und legt seitdem viele viele große feste leckere Eier. (Für mich geschmacklich sogar besser als die meiner anderen Hennen.)
    Hat die Henne denn nach Einsetzen des Chips auch gemausert? Oder ist sie nur in eine Legepause gegangen?

  3. #53
    Avatar von Bonchito
    Registriert seit
    13.04.2012
    PLZ
    48...
    Beiträge
    821
    Ich glaube viele denken gar nicht so weit dass das Hybriden retten eine Kehrseite hat. Und das man nachhaltiger gutes tun kann. Das ist kein mies machen, nur bewusst machen

  4. #54
    Giftpilz-Züchter Avatar von Bibbibb
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    Dorf
    Land
    hessischer Odenwald
    Beiträge
    1.568
    Und wie die gemausert hat! Sie hat Federn abgeworfen, die nur aus Kielen bestanden. Waren vermutlich noch vom ersten Gefieder. Praktisch eine Rundumerneuerung.
    Unterstütze Vereine durch deine Einkäufe.
    Ich unterstütze Rettet das Huhn!
    https://www.gooding.de/rettet-das-huhn-e-v

  5. #55
    Avatar von cliffififfi
    Registriert seit
    06.03.2016
    Ort
    Bochum
    PLZ
    44789
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.189
    Zitat Zitat von Bonchito Beitrag anzeigen
    Ich glaube viele denken gar nicht so weit dass das Hybriden retten eine Kehrseite hat. Und das man nachhaltiger gutes tun kann. Das ist kein mies machen, nur bewusst machen
    Viele fahren aus dem Grund ja auch zweigleisig. Ich habe mit Deutsches Langschan und Mechelner auch zwei vom Aussterben bedroht Rassen und mache mir durchaus Gedanken.

  6. #56
    Avatar von cliffififfi
    Registriert seit
    06.03.2016
    Ort
    Bochum
    PLZ
    44789
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.189
    Zitat Zitat von Bibbibb Beitrag anzeigen
    Und wie die gemausert hat! Sie hat Federn abgeworfen, die nur aus Kielen bestanden. Waren vermutlich noch vom ersten Gefieder. Praktisch eine Rundumerneuerung.
    Das ist natürlich super. Bin gespannt wie es bei meinen beiden demnächst laufen wird. Freue mich immer über solch positive Berichte.

  7. #57
    Avatar von Susanne
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    76...
    Land
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    4.530
    Zitat Zitat von Bonchito Beitrag anzeigen
    ... ich mein, man kann sich auch Hühner aus der „Batterie“ so holen, ohne sich als Retter in der Not darzustellen ¯\_(ツ)_/¯

    Zum anderen werden wieder nur Hybriden gefördert, der Stall holt neue Hybriden und die freien Plätze, die Rassehühner einnehmen könnten in der privaten Haltung ( um Züchter aussterbende Rassen zu unterstützen, Gene zu erhalten und / oder einfach ein Umdenken zu starten zB, kaum Leute wissen überhaupt das es mehr Hühner als „weiß“ und „braun“ gibt ) werden mit schredderhähnchen Schwestern belegt...
    Da muss man aber schon einen Unterschied machen- wenn ich Hybriden aus einer Anlage ohne RdH hole, juckt das überhaupt niemand (außer den Hybriden). Wenn ich sie über RdH beziehe, hat das eine öffentliche Wirkung- man denke nur an die Berichte im Fernsehen über RdH. Es ist halt mal ein Unterschied, ob ein ganzer Stall vermittelt wird oder ob es nur einzelne Tiere sind. Einzelne Tiere vor der Schlachtung zu bewahren, kann auch Sinn machen, wenn dies verhindert, dass neue Hybriden angeschafft werden, keine Frage.
    Die Überlegung, dass Hybriden Rassetieren Platz weg nehmen, kann ich eher nicht bestätigen, denn entweder bekommen Neuhalter ausgestellte Hybriden, diese würden alternativ gar keine Hühner halten. Oder ein paar Tiere gehen zu Hobbyhaltern, die aber eh schon andere Hühner haben und die Hybriden nur als Zugabe übernehmen. Wenn ich mir eine Rassehenne anschaffe, blockiert die teilweise sehr lange einen Platz (meine Minnie ist von 2005). Das passiert bei Hybriden nur recht selten, man kann da also "leichtsinniger" einen Platz belegen, im Schnitt werden die ja nicht so alt.
    Es gibt auch tatsächlich RdH Halter, die würden eh nie ein Rassetier übernehmen, denn sie möchten bewusst die Züchter nicht unterstützen, weil diese Schlachten (ich denke jetzt an die ganzen Veganer oder auch Vegetarier). Diese Leute hätten dann halt gar keine Hühner- als Veganer bräuchten sie auch keine Eier. Die Vegetarier haben so die Möglichkeit, ohne die Neuproduktion von Hühnern ihren Eierbedarf zu decken.

    Grundsätzlich ist es für alle nur von Vorteil, denn die Hybriden selbst können noch ein bisschen leben (und das Leben endlich genießen), die Vegetarier haben Eier, die sie guten Gewissens essen können, Züchter werden die eine oder andere Rassehenne los an Leute, die zuvor gar nicht an Hühner gedacht haben und nun auf den Geschmack gekommen sind, insgesamt gibt es mehr Hühnerhalter, was ggf. die Politik verändert. Weniger Eikonsum aus Massentierhaltung bewirkt irgendwann weniger Produktion (es machen sich ja nun viele ihre Eier selbst), es werden irgendwann Tierärzte da sein, die sich mit Hühnern auskennen (aktuell läuft ja eine Studie von einer Ärztin, die sich mit den Problemen beim Tierarztbesuch mit Hühnern beschäftigt), vielleicht gibt es bald mal eine Impfung gegen Vogelgrippe und vielleicht werden irgendwann andere Impfungen in Kleingebinden angeboten und viel leichter erhältlich sein. Alles Auswirkungen von mehr Hühnerhaltern. In England gibt es da schon diverse Entwicklungen.

  8. #58
    Avatar von Huhnihunde
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    Am Rand
    PLZ
    140
    Land
    Schland
    Beiträge
    2.085
    In England gibt es viele Kleinhaltungen. Und was bei uns RDH, ist in England der British Hen Welfare Trust.
    Eine Stiftung, alles sehr professionell gemacht und in England sehr aktiv und bekannt.
    Der BHWT ist auch in Schulen und Kindergärten aktiv, besucht dort mit Hühnern die Kinder, gibt dort Tipps und Hilfe für die Hühnerhaltung. Mitglieder sammeln Spenden z.B. durch Spendenläufe, Kuchenverkauf, etc..
    Die Hennen werden gegen ein paar Pfund Gebühr abgegeben. Alles in Allem eine gut gemachte interessante und sehr liebevoll gestaltete Seite.

    http://www.bhwt.org.uk/

    Soweit ich weiß gibt es bei denen keinen Vertrag, den man unterzeichnen muß (fand ich beim Lesen der RDH-Seite total abschreckend - Deutsch irgendwie!). Die RDH-Seite ist mir zu unpersönlich. Sie zeigt zwar gut das Leid der Tiere, aber leider viel zu wenig den Spaß und die Freude die die Hühnerhaltung macht. Ich glaube der auf der Seite "angedrohte" Vertrag mit Besuchsrecht usw. Schreckt mehr Leute ab und tut der Sache nicht gut.
    Zitronenfalter falten keine Zitronen

  9. #59
    Avatar von Susanne
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    76...
    Land
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    4.530
    Zitat Zitat von Huhnihunde Beitrag anzeigen
    ...
    Ich glaube der auf der Seite "angedrohte" Vertrag mit Besuchsrecht usw. Schreckt mehr Leute ab und tut der Sache nicht gut.
    So sehr abschrecken kann das nicht, denn bislang ist soweit ich weiß jede geplante Ausstallung auch gelungen, obwohl teilweise sehr viele Tiere auf einmal zu vermitteln waren. Dass es Regeln geben sollte, wenn die Tiere umsonst abgegeben werden, kann ich gut verstehen, denn sonst würden sich ja manche vielleicht kostenlose Tiere für die Schlachtung besorgen. Das kann nicht im Sinne eines Vereines sein. Auch muss man Leute, die so gar keine Vorstellung haben, von der Anschaffung dieser Hennen abhalten (also welche, die z.B. ohne Stall sind).

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. Rettet das Huhn - Super Aktion!
    Von IZI im Forum Dies und Das
    Antworten: 196
    Letzter Beitrag: 02.02.2016, 13:52
  2. Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 27.02.2014, 23:47
  3. "Mund-zu-Schnabel"- Beatmung rettet Huhn
    Von grünschnabel im Forum Dies und Das
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.04.2008, 10:23

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •