Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Nun sind sie alle weg

  1. #1
    Avatar von HubertL
    Registriert seit
    28.06.2014
    Ort
    Nähe Nürburgring
    Beiträge
    65

    wütend Nun sind sie alle weg

    Ein Masthähnchen hatte der Luftfeind geholt, dann hab ich übernetzt und die Hühner nebst Hahn und Masthahn eingesperrt gelassen bis dahin.

    Dann kam ein Bodenfeind, hat den Rechteck-Maschendrahtzaun deformiert und eins geholt, da waren es noch vier.

    Ich hab den Zaun verstärkt, nach einem erneuten Durchbruch waren die alle tot, Köpfe abgebissen und eins war weg. Marder?

    Im frühmorgendlichen Halbsschlaf hatte ich allerdings aufgeregtes Gegacker gehört, hätte vielleicht was retten können, wenn ich hingelaufen wäre, drei Etagen und dann durch zwei Gärten, wäre ich wohl doch zu spät gewesen.

    Ich hab an dem Stall eine automatische Klappe, manchmal sind nicht alle Tiere drin, obwohl die schon recht spät zugeht.

    Eine Kastenfalle mit einem der Kadaver, da habe ich nur zwei mal die gleiche Katze gefangen, die offenbar nicht lernfähig ist.

    Hab also Maschendrahtzaun, Eisenpinne im Boden, übernetzt, nun rüste ich verteidigungsmäßig weiter auf mit einem Elektrozaun recht dicht überm Boden.

    Weil die Hühner immer durch das Gitter nach Grün gepickt haben, da mache ich mir Sorgen, dass die umfallen, wenn die an den Strom kommen!

    Innen werde ich also Sechseckgitter anbringen, liegt auch schon in der Werkstatt.

    Vor 25 Jahren ebenfalls am Ortsrand, wo die Hühner frei über die Wiesen laufen konnten, da sind nie welche weggekommen.

    Bei andern Hühnerhaltern hier fehlten mal ein oder zwei, ungezäunt.

    Hoffentlich klappt es in 2016 besser!
    Hubert aus der Vordereifel
    1/3 Araucana, 0/1 Tricolor, 0/8 Maran, 1/4 Kaninchen plus zahlreiche Nachzucht, unzählige ganzjährig gefütterte Wildvögel

  2. #2
    Avatar von Orpington/Maran
    Registriert seit
    07.06.2012
    PLZ
    15
    Land
    Germany
    Beiträge
    6.436
    Das tut mir sehr leid für Dich aber das Frühjahr kommt ja, und da hoffe ich, dass Du mehr Glück mit neuen Hühnern hast !! Beim Nachbar hat der Fuchs auch 2 Mal den gesamten Bestand platt gemacht, letztes Jahr haben Milben seinem Hahn den Garaus gemacht... Gibt einen ganz alten Spruch " if it's not the chickens, it's the eggs "....leider ist fast immer was, wenn man aber aus den Unglücken ( manchnmal sogar anderer) lernt, hat man irgend wann mal Ruhe!
    Bei mir ist fast alles mit Stabmatten und Kükendraht abgesichert, aus der Luft haben mir Nebelkrähen 1 Küken platt gemacht, seitdem muss die Glucke mit Küken die ersten 2 Monate im kleinen Auslauf unter Netz leben, so ist es halt...abends und morgens patrouilliert der Hund.

  3. #3
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    7.836
    Sowas zu erleben kann einem die Freude an Hühnern schon vermiesen.
    Tatsache ist halt, dass Fuchs und Co genügend Zeit und Ausdauer haben, jede Schwachstelle zu finden.

    Zitat Zitat von HubertL Beitrag anzeigen
    Weil die Hühner immer durch das Gitter nach Grün gepickt haben, da mache ich mir Sorgen, dass die umfallen, wenn die an den Strom kommen!
    Hühner sind nach meiner Erfahrung da generell ziemlich unempfindlich. Dass sie bei Stromzaunkontakt reihenweise umfallen, ist wohl unwahrscheinlich.

    Es lohnt sich, hier im Forum mal nach Ideen zur Auslaufsicherung zu stöbern.

    Viel Glück für die Zukunft.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  4. #4
    Bio- Nerd Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    17.531
    Wenn eins weg war, war es wohl eher Meister Reinecke.
    Was den Strom angeht, so mache den doch einfach außerhalb der Hühnerhals- Reichweite- da kommen die Hühner immer noch ans Grünzeug, kriegen keine gezwiebelt, der Fuchs hat dazwischen keinen Platz zum ungestörten fuhrwerken, und kriegt seinerseits garantiert einen gewischt. Ich denke mal, mehr als 20 cm Abstand vom Zaun musst Du da nicht halten.
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  5. #5
    Avatar von HubertL
    Registriert seit
    28.06.2014
    Ort
    Nähe Nürburgring
    Beiträge
    65
    Themenstarter

    smile

    Zitat Zitat von Okina75 Beitrag anzeigen
    Was den Strom angeht, so mache den doch einfach außerhalb der Hühnerhals- Reichweite-
    Das ist leider aufgrund von Gelände und hölzernem Bewuchs schwer umzusetzen.
    Hab am Samstag nun zwei Lagen Elekotroband gespannt, dicht über dem Boden, kräftiges Gerät, da kommt auch bei Bodenberührung noch ordentlich was an.

    Innen werde ich wahrscheinlich Kükendraht anbringen.
    Hubert aus der Vordereifel
    1/3 Araucana, 0/1 Tricolor, 0/8 Maran, 1/4 Kaninchen plus zahlreiche Nachzucht, unzählige ganzjährig gefütterte Wildvögel

  6. #6
    Avatar von Pralinchen
    Registriert seit
    10.01.2011
    PLZ
    86551
    Beiträge
    7.417
    Schreckliche Geschichte!

    Ich habe ja breite E-Litzen wegen der Ponys. Die Enten und Hühner turnen regelmäßig da drunter und haben Kontakt. Aber die Federn isolieren ordentlich. Noch nie hat eines der Tiere einen Schlag bekommen. Da müßten sie schon mit den Hautteilen wie Kamm und Kehllappen dran kommen. Ohne Bodenkontakt können die Hühner auch auf der obersten Litze sitzen. Mach Dir da mal keine Sorgen.
    1,8 Vorwerk, 0,2 Araucana, 0,1 Bielefelder Kennhuhn, 0,1 Zwerg-Niederrheiner birkenfarbig, 0,4 liebevolle Mixe, 3,24 Lakenfelder

  7. #7
    Avatar von Zwiehuhn_Neuling
    Registriert seit
    09.09.2014
    Ort
    Göppingen
    PLZ
    73035
    Land
    BW
    Beiträge
    2.248
    Hi,

    Elektro ist für Hühner kein Problem. Hier eine Website mit der Einstufung der Tiere.
    Hühner laufen unter "schwer zu hütend" und brauchen schlagstarke Geräte.

    Wenn du kein Problem mit dem Fuchs mehr haben willst nimm ein Gerät mit 10000V und >= 5J Schlagstärke.
    Das brennt selbständig Kraut das ranwächst weg.
    Diese großen Geräte haben meist auch Anzeigen ob alles ok ist.
    Wenn diese Anzeige dann "nicht ok" zeigt reicht es den Zaun abzuschreiten. Man hört den Funkenüberschlag vom Nebenschluß.

    Gruß Johannes
    3.12 Altsteirer
    In eigener Mission: Wer hat Kontakt zu Allnatura - brauche einen Kontakt wegen neuer Idee (am Besten Versuchsküche)

  8. #8
    Avatar von Pralinchen
    Registriert seit
    10.01.2011
    PLZ
    86551
    Beiträge
    7.417
    Zitat Zitat von Zwiehuhn_Neuling Beitrag anzeigen
    Das brennt selbständig Kraut das ranwächst weg.
    Das erklärt dann auch wieso mein Gerät sogar die Litze direkt am Anschluß durchgeschmort hat.
    1,8 Vorwerk, 0,2 Araucana, 0,1 Bielefelder Kennhuhn, 0,1 Zwerg-Niederrheiner birkenfarbig, 0,4 liebevolle Mixe, 3,24 Lakenfelder

  9. #9
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    8.672
    Zitat Zitat von HubertL Beitrag anzeigen

    Dann kam ein Bodenfeind, hat den Rechteck-Maschendrahtzaun deformiert und eins geholt, da waren es noch vier.

    Ich hab den Zaun verstärkt, nach einem erneuten Durchbruch waren die alle tot, Köpfe abgebissen und eins war weg. Marder?
    Tut mir leid für dich. Bei uns hat der Fuchs letzten Sommer innerhalb von ca. 1 Stunde 20 Hühner getötet. Das fühlt man sich wirklich mies, wenn so etwas passiert.

    Kannst du mir sagen, was für einen Zaun du hast, daß der Räuber (wer auch immer es war) den so deformieren und durchschlüpfen konnte? Wir wollen demnächst unseren Hühnerauslauf erweitern und dafür ca. 90m Zaun bauen. Ich bin mir noch nicht ganz schlüssig, was für ein Zaun das werden soll, und wenn dein Zaun nicht raubtiersicher ist würde der dann schon mal ausscheiden. Fuchssicher MUSS unser Zaun werden, sonst kann ich mir die Arbeit sparen.

    LG
    Mara

  10. #10
    Avatar von HubertL
    Registriert seit
    28.06.2014
    Ort
    Nähe Nürburgring
    Beiträge
    65
    Themenstarter
    Hallo Zwiehuhn_Neuling,

    mein Zaun ist ja nicht lang nur etwa 50 Meter, viel Gras wächst drumrum auch nicht, aber ich habe ein Gerät mit Lämpchen und 9800V 2,0J geholt, vielleicht wird der Zaun ja auch noch mal länger...

    Auch wenn es jetzt bei der Nässe irgendwo überspringt, am Ende kommt noch immer reichlich an

    Danke auch für den Link!

    Gruß vom Hubert
    Hubert aus der Vordereifel
    1/3 Araucana, 0/1 Tricolor, 0/8 Maran, 1/4 Kaninchen plus zahlreiche Nachzucht, unzählige ganzjährig gefütterte Wildvögel

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Küken sind alle da- und nun?
    Von astidobi im Forum Naturbrut
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.07.2014, 22:22
  2. Sind alle Hähne so???
    Von adda-andy im Forum Verhalten
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 31.01.2013, 20:21
  3. Alle 5 sind geschlüpft!
    Von 5-camper im Forum Naturbrut
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 26.09.2012, 18:23
  4. alle 7 sind
    Von rapior im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.01.2008, 20:02

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •