Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: Bohnen keimen nicht - trotzdem verfüttern?

  1. #1
    Hühnerhabacht Avatar von Lau Fente
    Registriert seit
    03.02.2014
    Ort
    Auf dem Lande
    PLZ
    983.
    Land
    Huhngarn
    Beiträge
    3.383

    Bohnen keimen nicht - trotzdem verfüttern?

    Hallo liebe Foris,

    schon wieder ich, wieder habe ich nichts Relevantes ausfindig machen können:
    Ich versuche seit 3 Tagen Soja- sowie rote Bohnen zum Keimen zu bewegen. "Fahrt aufgenommen" haben sie beide, also sich mit Wasser vollgesaugt, vor allem die Roten, aber keimen trauen sie sich nicht so recht.
    Nun zu meiner Frage: Ich las, man dürfe Bohnen nicht roh, hier: auch nicht gekeimt, verfüttern, da schädlich. Gilt das auch für "dicke" Bohnen, also sich vollgesaugt habende, aber nicht keimende Exemplare? Oder soll ich sie lieber garen? Oder, nach dem Garen, an meine Tölen verfüttern? Oder lecker Chili con Carne draus kochen und selber furzen?

    Fragen über Fragen von Stephan, der sich durchaus die Bohne um so manches schert.

  2. #2
    Avatar von Pralinchen
    Registriert seit
    10.01.2011
    PLZ
    86551
    Beiträge
    7.417
    Ich habe 2 Truppen Hühner. In einem meiner Saatenmischungen sind ganze Sojabohnen drin, ein verschwindend geringer Teil. Die eine Truppe Hühner guckt die paar Bohnen gar nicht an, die andere frißt sie und zwar so wie sie sind. Kein Einweihen, kein Keimen, kein Kochen. Sind aber sehr klein und nur sehr wenige.

    3 Tage sind wahrscheinlich zu kurz. Das kann schon 1 Woche dauern.
    Es sind schon keimfähige Bohnen? Wenn sie behandelt sind, wartest Du ohnehin vergeblich.

    Bohnen enthalten Blausäure die m.W.n. beim Keimvorgang unschädlicher wird und beim Kochen komplett zerstört wird.

    Ansonsten würde ich mal vermuten, daß die Du vollgesogenen, aber nicht gekeimten Bohnen den Hühnern zwar anbieten kannst, sie werden sie aber gar nicht oder mit wenig Begeisterung fressen. Meine sind jedenfalls so. Ich habe schon Glück, wenn sie gnädigerweise gekochte Bohnen fressen. Aber da muß ich wirklich einen guten Tag erwischen.
    1,8 Vorwerk, 0,2 Araucana, 0,1 Bielefelder Kennhuhn, 0,1 Zwerg-Niederrheiner birkenfarbig, 0,4 liebevolle Mixe, 3,24 Lakenfelder

  3. #3
    Erbsenzähler Avatar von eierdieb65
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Niederösterreich
    Land
    Österreich
    Beiträge
    12.504
    Hallo Stephan

    Bohnen brauchen, je nach Temperatur, 1-4 Wochen zum keimen.
    Also: Dranbleiben.
    Soja weiß ich nicht. Habe ich noch nie, werde ich auch nicht.

    lg
    Willi
    Leben ist tödlich, hören sie sofort damit auf.

  4. #4

    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    Erding
    PLZ
    85
    Land
    Bayern
    Beiträge
    1.561
    Vielleicht falsch gelagert oder geröstet?
    Zehn zahme Ziegen zogen Zehn Zentner Zucker zum Zoo.
    Für vernünftige Tierhaltung.

  5. #5
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    17.162
    Zitat Zitat von bedar Beitrag anzeigen
    Vielleicht falsch gelagert oder geröstet?
    Ich denke, die sind nach der Ernte getrocknet worden und dann lässt die Keimfähigkeit rapide nach - um nicht zu sagen, Körner bzw. Bohnen keimen nach einer künstlicher Trocknung nicht mehr
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  6. #6
    Hühnerhabacht Avatar von Lau Fente
    Registriert seit
    03.02.2014
    Ort
    Auf dem Lande
    PLZ
    983.
    Land
    Huhngarn
    Beiträge
    3.383
    Themenstarter
    Besten Dank,

    werte Antworter! Davon abgesehen, dass die doofen Bohnen nur vollgesaugt vor sich hindümpeln, ist meine Frage, nur von Pralinchens Antwort (danke hierfür) abgesehen, nicht wirklich beantwortet worden:
    Kann ich nun, ohne die Gesundheit meiner ("runden") Damen zu gefährden, die sich vollgesaugt habenden Bohnen verfüttern? Oder lieber gegart anbieten? Oder besser gar nicht?

    Btw: Die roten Bohnen sind "steinalt", also gepflegt über dem MHD, ca. 2 Jahre, die Sojadinger superfrisch, allerdings ohne jedwede Hintergrundinfo aus der Asia-Abteilung.
    Aber bevor ihr über mich herfallt: Ich habe schon "steinalte" Samen, Hülsenfrüchte und was-weiß-ich-was z.T. sehr erfolgreich angebaut und mich immer wieder gewundert, wie egal es manchen "Samen" ist, wie alt sie sind, wie trocken sie sein mögen.
    Sollen die Bohnen keimen oder nicht, drauf gepfiffen! Verträglich solln'se sein!

    Fein oder nicht fein - das war hier die Frage...

    Beste Grüße von Stephan, der lieber Omelette als Hamlet mag.
    Geändert von Lau Fente (29.01.2016 um 03:18 Uhr)

  7. #7
    Avatar von Pralinchen
    Registriert seit
    10.01.2011
    PLZ
    86551
    Beiträge
    7.417
    Riech mal dran. Riecht es säuerlich, dann weg damit, weil das kann zu Durchfall führen. Ansonsten durchspülen und garen.

    Wie alt die Bohnen sind, ist tatsächlich egal. Wenn sie trocken gelagert wurden, tut das nichts. Aber viele Erzeuger oder auch der Handel hindern ihre Saaten am Keimen. Es soll bewußt vermieden werden, daß das als Saatgut verwendet wird.
    1,8 Vorwerk, 0,2 Araucana, 0,1 Bielefelder Kennhuhn, 0,1 Zwerg-Niederrheiner birkenfarbig, 0,4 liebevolle Mixe, 3,24 Lakenfelder

  8. #8
    Bio- Nerd Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    17.703
    Chili con Carne (oder auch sin Carne, wenn man mag ^^) draus machen und selber furzen.
    Bohnen sind auch gequollen noch giftig, der Giftstoff (Phaseolin) wird erst durch Erhitzen unschädlich gemacht. Kannst das musikalische Gemüse natürlich hernach gekocht den Hühnies geben, da wäre ich mir aber ehrlich gesagt erstmal selbst der nächste, Stichwort Chili oder eine rrrrrichtig herzhafte Bud Spencer- Westernpfanne mit Speck und Zwiebeln dazu ...
    Geändert von Okina75 (29.01.2016 um 13:27 Uhr)
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  9. #9
    Avatar von Stefanie
    Registriert seit
    17.09.2014
    Ort
    im Siebengebirge
    PLZ
    536..
    Land
    NRW
    Beiträge
    5.969
    Zitat Zitat von Pralinchen Beitrag anzeigen
    Riech mal dran. Riecht es säuerlich, dann weg damit, weil das kann zu Durchfall führen. Ansonsten durchspülen und garen.
    Das wollte ich auch vorschlagen. Ich kenne das auch, dass Sojabohnen endlos zum Keimen brauchen. Und dass es passieren kann, dass sie schon vorher anfangen, schlecht zu riechen - auch wenn man sie sorgfältig spült. Dann kommen die mir in den Müll. Da das zu oft passiert, keime ich keine Sojabohnen mehr an. Wenn Hülsenfrüchte, nehme ich Linsen, die keimen schnell. Die Hühner finden ohnehin alle Hülsenfrüchte doof ..... die muss ich für's Verfüttern erst schreddern und unters Weichfutter mischen.
    Herzlichst, Stefanie
    1,11: Barne-Bärte, Welsumer, Welsumer-Mix, Araucana-Mix, Bielefelder, Maran+, Vorwerk, Araucana, Z-Welsumer
    Es gibt kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern. Astrid Lindgren

  10. #10
    Hühnerhabacht Avatar von Lau Fente
    Registriert seit
    03.02.2014
    Ort
    Auf dem Lande
    PLZ
    983.
    Land
    Huhngarn
    Beiträge
    3.383
    Themenstarter
    Neues von der Bohnenfront:
    Die roten Kameraden habe heute, trotz mehrfachen täglichen Spülens, dermaßen das Stinken angefangen, daß ich, trotz aller Vorfreude auf ein leckerlecker Chili con carne, die Burschen kurzerhand verklappt habe. Gibt's halt Carne sin chili, @Okina, ich bin da locker... (Meine werte Mutter pflegte schon zu sagen: In der allergrößten Not, eß' ma d'Wurst auch ohne Brot).
    Die Sojabohnen, die kleinen weißen Scheißerchen, hingegen, haben heute ordentlich die Fühler ausgestreckt, soll heißen, zu Keimen begonnen. Die werd ich morgen Mittag sicherheitshalber kurz garen und anbieten, mal schauen, was meine dicken Mädels (die doch gar nicht so dick sind, wie ich zunächst glaubte) dazu sagen. Btw: Gekeimte Linsen, @Stefanie, liiieben sie und stürzen sich darauf (im Gegensatz zu den heute endlich mal wieder gegebenen gekochten Kartoffeln - die waren ihnen, im Gegensatz zu früher, nicht mal ein müdes Gackern wert).

    Ich danke allen Mitschreibern und werde weiter berichten.

    Mit besten Grüßen, Stephan

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.08.2013, 16:48
  2. Schoten von dicken Bohnen verfüttern?
    Von Bettina&Frieda im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.04.2013, 07:56
  3. Bohnen
    Von rera im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.10.2012, 20:01
  4. Serama - nicht anerkannt, trotzdem beringt?
    Von Gerli im Forum Züchterecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.12.2011, 21:50
  5. Eier angepickt und trotzdem nicht geschlüpft?
    Von sam13 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.06.2005, 21:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •