Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Ist das wirklich Kropfverstopfung

  1. #1

    Registriert seit
    01.05.2010
    Beiträge
    8

    Ist das wirklich Kropfverstopfung

    Hallo zusammen,

    ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich bin seit über 2 Jahren stolze Hühnermama von 4 Zwerg-Welsumer-Mädels und einem stolzen Zwerg-Cochin. Mit den Damen musste ich schon das ein oder andere mal zum Tierarzt aber diesen Sommer schießen sie den Vogel ab. Ende Juni hatte eine meiner Mädels früh einen vollen Kropf über ein paar Tage. Sonst ging es ihr aber blendent (kein Übergeben, Durchfall oder ähnliches). Die Tierärztin meinte das muss trotzdem unbedingt behandelt werden. Ein Kropfabstrich ergab eine vermehrte Anzahl von E-Coli-Bakterien, Kotprobe war ok. Während der Behandlung mit Baytril baute meine Dame dann zunächst stark ab - nach 2 Wochen ging es ihr besser - die "Kropfvertopfung" war weg. Genau eine Woche lang. Dann ging die Sache von vorne los. Wieder behandelt, wieder ging es ihr zwischenzeitlich schlechter, dann besser. Inzwischen haben drei meiner vier Damen früh's immer noch Rückstände im Kropf. Aus dem Schnabel riechen tun sie aber soweit ich weiß nicht. Bei einer (die wurde noch nicht behandelt) war der Kropf heute morgen ziemlich voll und sie wirkte auch etwas schlapp. Mittlerweile habe ich Angst es könnte an meinem Futter liegen (obwohl sie das größtenteils bei mir schon immer bekommen haben):
    Körnerfutter (Hauptfutter für Hühner gemischt mit ein bisschen Großsittichfutter) haben sie eigentlich immmer (steht draußen in einem Futterspender und auch im Stall). Wasser mit Mulitivitamin steht natürlich auch immer zur Verfügung.
    Frühs bekommen Sie immer folgendes Menü:*
    1/2 Kopfsalat
    1 kleinen Teller zerkochten Naturreis / eingeweichtes trockenes Brot gerne mal mit einem Klecks Naturjogurth bei der Hitze
    1 kleine Schüssel mit einer Mischung aus Gemüse (Mischung aus Sellerie, Gurke, Zwiebel, Paprika, Karotte... aufgetaut), einer handvoll Emmentaller gerieben, Eierschalen, ein paar Tropfen Schwarzkümmelöl, 2 Scheiben zerkleinertes Vollkorntoast und einer zerkleinerten Scheibe Vollkornbrot oder alternativ statt dem Brot Haferflocken

    Als Leckerli gibt es ab und zu mal Johannisbeeren, Weintrauben oder zerstoßene Erdnüsse.
    Da sie in Ihrem Gehege kein Gras mehr haben, dürfen sie Abends immer mal noch für eine Stunde in den Garten.

    Kann das mit dem vollen Kropf vielleicht an der Hitze liegen? Ich versuche den Stall Abends schon immer auf 25° runterzukühlen, aber immer gelingt mir das auch nicht wenn es Nachts um 11 noch 30° hat.

    Vielen Dank für Eure Hilfe und viele Grüße
    K.

  2. #2
    Avatar von diane
    Registriert seit
    23.04.2010
    Ort
    Villa Kunterbunt
    PLZ
    255xx
    Land
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.890
    1/2 Kopfsalat,1 kleinen Teller zerkochten Naturreis / eingeweichtes trockenes Brot gerne mal mit einem Klecks Naturjogurth bei der Hitze
    1 kleine Schüssel mit einer Mischung aus Gemüse (Mischung aus Sellerie, Gurke, Zwiebel, Paprika, Karotte... aufgetaut), einer handvoll Emmentaller gerieben, Eierschalen, ein paar Tropfen Schwarzkümmelöl, 2 Scheiben zerkleinertes Vollkorntoast und einer zerkleinerten Scheibe Vollkornbrot oder alternativ statt dem Brot Haferflocken

    Als Leckerli gibt es ab und zu mal Johannisbeeren, Weintrauben oder zerstoßene Erdnüsse.
    habe ich richtig gelesen, du hast VIER Zwerghühner Und dann diese Menge PLUS normales Körnerfutter? Dann hätte ich auch die Wampe voll! Diese Menge (wobei ich keinen Kopfsalat gebe) kriegen bei mir 40 Hühner, ausgewachsen. Ist vielleicht einfach zu viel des guten, und bei der Hitze kann das Grünzeug auch schnell anfangen zu gären in Kombination mit dem Joghurt und dem Brot...
    Ich fürchte, du meinst es einfach zu gut
    Ems, Bolle, Fritte, Ghanndi, Konrad, Kojak.
    1,19 Isis, 1,1 Laufenten, 0,1 Orpi-Ente, 0,1 Sachsenente, 2,11 Wachteln

  3. #3
    Avatar von Floyd
    Registriert seit
    08.11.2009
    Beiträge
    9.169
    Vor allen Dingen Brot, soviel Brot, wofür? Das ist doch gesalzen, ist doch gar nicht gesund für Geflügel, und Vögel im Allgemeinen.
    In Stadtparks sind schon Schwäne an Überfettung gestorben, weil sie mit Brot gefüttert wurden. Es wir immer drauf hingewiesen: Füttern verboten.

    Dann noch das Sittichfutter mit den Sonnenblumenkernen, und die Erdnüsse, das ist doch alles viel zu fett.
    Meine grossen Hühner bekommen im Winter bei Frost, Sonnenblumenkerne mit ins Körnerfutter gemischt, das reicht vollkommen aus.

  4. #4

    Registriert seit
    01.05.2010
    Beiträge
    8
    Themenstarter
    Hallo,
    danke für die Antworten. Die Tierärztin hat immer gesagt das meine Süßen zu dünn sind - deswegen die Nüsschen. Aber ich werd jetzt mal das Futter reduzieren und Brot und Nüsschen weglassen. Hoffentlich geht's dann besser...

    LG
    Katrin

  5. #5
    Avatar von diane
    Registriert seit
    23.04.2010
    Ort
    Villa Kunterbunt
    PLZ
    255xx
    Land
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.890
    dann wieg sie doch mal. Es gibt ja für Zwergwelsumer und Zwerg-Cochin Gewichtsangaben. So von bis. Irgendwo dazwischen sollten sie sein
    Ems, Bolle, Fritte, Ghanndi, Konrad, Kojak.
    1,19 Isis, 1,1 Laufenten, 0,1 Orpi-Ente, 0,1 Sachsenente, 2,11 Wachteln

  6. #6

    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    7.432
    Wenn Deine Tiere trotz des hühneruntauglichen Mastfutters zu dünn sind, würde ich dringend eine 7 Tage Entwurmungskur mit Flubenol 5% empfehlen.
    Verwurmung kann auch zu Verstopfung des Verdauungssystems führen.

    Kopfsalat und Brot sind vollkommen ungeeignet für Hühner, das heutige Brot enthält reichlich Hilfsmittel und Zusatzstoffe Trennmittel, Aromen, Quell- und Bindemittel, Farbstoffe etc.), die nicht nur für Hühner schädlich sind, vom (Jod-)Salzgehalt mal ganz abgesehen.

    Ansonsten empfehle ich den Futtermittelkurs zum besseren Verständnis, was Hühner wirklich brauchen: http://www.huehner-info.de/forum/sho...hner-%281-4%29
    Geändert von hühnerling (12.08.2015 um 19:02 Uhr)

  7. #7
    (geschmacklos) Avatar von Kamillentee
    Registriert seit
    04.02.2009
    Land
    Sachsen
    Beiträge
    10.690
    Also, bei dir wäre ich ja gerne mal Huhn.
    Es wurde schon fast alles gesagt, aber ich wollte noch zufügen, daß Nüsse für Hühner nicht gut sind.
    Irgendwie sollen da gerne mal bestimmte Pilzsporen drin sein, besonders in Erdnüssen, davon können die Hühner krank werden.
    Futter macht Freunde.

  8. #8

    Registriert seit
    29.04.2014
    Beiträge
    5.509
    Sie meint es doch nur gut.

    Was ich aber in der fünf-Sterne-Hilton-Hotel-Fütterung nicht sehe ist Grit, Magensteinchen, Muschelkalk oder ähnliches. Wenn das fehlt, kann die Nahrung nicht zerkleinert werden.

    Lass doch eine zeitlang ALLES außer ein Alleinfutter für Hühner, Grit und Wasser (ohne Zugaben) weg und beobachte Deine Tiere. Wenn es besser wird, dann verwöhn sie mit 1-2 Deiner Extraleckereien täglich abwechselnd.
    Ich persönlich würde erst eine Kotprobe zwecks evtl. Würmer einreichen, bevor sie eine unnötige Wurmkur erhalten. Deine Hühner haben schließlich schon vor kurzem Antibiotikum erhalten. Da muss ja nicht noch mehr Chemie reingestopft werden als notwendig.
    Geändert von SalomeM (12.08.2015 um 19:57 Uhr)

  9. #9

    Registriert seit
    01.05.2010
    Beiträge
    8
    Themenstarter
    Hallo,
    nochmal danke fürs Feedback und den Link Entwurmt habe ich sie im April das letzte mal und Muschelkalk mische ich immer unter das Körnerfutter. Den Kopfsalat werden sie wohl am meisten vermissen aber hilft ja nix. Wiegen werde ich sie am Wochenende mal...

    Lg
    Katrin

  10. #10

    Registriert seit
    01.05.2010
    Beiträge
    8
    Themenstarter
    Hallo nochmal,

    auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen: was spricht gegen Kopfsalat (oft aus eigenem Anbau)? Wegen Chemikalien? Ich hab jetzt oft gelesen dass der gern verfüttert wird...

    Vielen Dank!

    Grüße

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kropfverstopfung
    Von Kruemel im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.06.2013, 11:15
  2. Kropfverstopfung?
    Von Tima im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.04.2013, 18:44
  3. Kropfverstopfung?
    Von Caecilie im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 07:33
  4. Kropfverstopfung
    Von brankalina18 im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 22:01
  5. Kropfverstopfung
    Von conny im Forum Geflügelkrankheiten zum Nachschlagen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.08.2007, 19:46

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •