Seite 3 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 93

Thema: Keimen im greren Mastab @Haitu

  1. #21
    Avatar von Haitu
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    Ahtte
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beitrge
    1.020
    Keime sind lecker und gesund.

    Fertig zum Verzehr, da mchte man doch am liebsten selber rein beien.


    Keime 4. Tag.jpg

    Ist aber fr die Hhner.

    Keimtrichter.jpg
    Gru aus der Vulkaneifel

  2. #22
    mit Hhnerwahnsinn Avatar von Gackelei
    Registriert seit
    09.04.2014
    PLZ
    87730
    Land
    Bayern
    Beitrge
    1.985
    Hi,

    gibt's es hier was neues?

    Ich hab mich nun endlich auch entschlossen es mal mit Keimlingen zu versuchen.
    Werde die Tage mal ein Testgef organisieren und dann mal Leinsamen und die noch vorhandenen Reste vom Weizen als Versuch ansetzen.
    Wenn die Huhnis das mgen und ich damit klar komme - werden vernnftige Gefe besorgt und dann muss ich mir noch Gedanken machen, was ich alles keimen lassen will!
    Forever Sumatras

  3. #23
    Hallo Gackelei.., ich keime im Moment nicht . Meine Hhner haben frisches Grn , bis ber die Hutschnur . Nimm am besten erst mal den Weizen zum ben . Leinsaat wird so glibschig und schmierig . L.G. Catrin
    " Wenn auf der Erde die Liebe herrschte , wren alle Gesetze entbehrlich ! " Aristoteles

  4. #24
    Avatar von Zwiehuhn_Neuling
    Registriert seit
    09.09.2014
    Ort
    Gppingen
    PLZ
    73035
    Land
    BW
    Beitrge
    2.248
    Themenstarter
    Hi Gackelei,

    Leinsamen ist wirklich das fast ungeeignetste Getreide zum Keimen.
    Nimm Weizen mit max. 5%Leinsamen, dann geht das mit dem Schleim.

    Gru Johannes
    3.12 Altsteirer
    In eigener Mission: Wer hat Kontakt zu Allnatura - brauche einen Kontakt wegen neuer Idee (am Besten Versuchskche)

  5. #25
    mit Hhnerwahnsinn Avatar von Gackelei
    Registriert seit
    09.04.2014
    PLZ
    87730
    Land
    Bayern
    Beitrge
    1.985
    okay - danke fr den Tipp - genug grnes haben meine auch - aber so hab ich genug Zeit zum ben ;-)
    Forever Sumatras

  6. #26
    Avatar von Haitu
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    Ahtte
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beitrge
    1.020
    Keime gehren bei mir ja zum Hauptfutter.

    Fr meine zur Zeit 29 Tiere lasse ich tglich 1600g keimen.
    Keimgefe.jpg

    Eine Mischung aus Weizen, Gerste, Hafer, Buchweizen, Leinsamen und Hanfsamen.
    Keimemischung-fertig.jpg

    Wegen des Leinsamens, Probleme wie schon beschrieben, habe ich mich dazu entschlossen die gesamte Mischung trocken vorzumischen und dann zusammen einzuweichen.
    So ist der Schleim des Leinsamens beim Splen nicht hinderlich.
    Probleme gibt es mit dem Hanfsamen, der zeigt auch nach 4 Tagen noch keine Keimspitze.
    Ich denke es liegt aber an der Sorte, denn das habe ich auch schon anders erlebt.
    Gru aus der Vulkaneifel

  7. #27
    Hallo Ihr lieben Keimfreunde ! Ich habe die hier empfohlenen Schuhboxen , damals leider nicht geliefert bekommen . Hat noch wer einen Tipp fr grssere Keimboxen ? L.G. Catrin
    " Wenn auf der Erde die Liebe herrschte , wren alle Gesetze entbehrlich ! " Aristoteles

  8. #28
    berlebensknstlerin Avatar von Saatkrhe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Auenland
    PLZ
    2
    Land
    Nebelland
    Beitrge
    15.849
    Zitat Zitat von catrinbiastoch Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr lieben Keimfreunde ! Ich habe die hier empfohlenen Schuhboxen , damals leider nicht geliefert bekommen . Hat noch wer einen Tipp fr grssere Keimboxen ? L.G. Catrin
    Hi Catrin - ich zchte ja seit vielen Jahren Mehlwrmer und hatte mir damals dafr drei Einheiten dieser Siebksten samt Auffangbehlter gekauft. Die Profis zchten darin die Mehlkfer-Larven. Ich allerdings benutze sie nur zum sieben der Wrmer, wenn ich meine Ksten, bzw. das Habitat der Wrmer reinigen will/mu - soll heien, die Streu in der sie leben, austauschen mu.
    Die Profis, die diese Ksten benutzen, fttern die Larven mit Gemseflocken - die fallen natrlich nicht durch das Siebgitter. Ich hingegen nutze Weizenkleie, Haferflocken, Bierhefe, Mehl, Strke, frisches Gemse, Obst, etc. Das wrde nach wenigen Stunden in den Auffangbehlter durchrieseln.

    Nun hatte ich mir gerade vor einiger Zeit berlegt, diese Siebksten auch zum keimen zu benutzen, da meine Keimglser fr die Wintermengen nicht mehr ausreichen werden - weil mich im Frhjahr irgendwie der Wahnsinn gepackt hatte und ich mich mit meinen 20 diesjhrigen Kken einer Gesamttruppe von 50 Hhnern konfrontiert sehe. (Der Himmel stehe mir bei)

    Werde mich also gleich mal dran machen und Saat einweichen. Habe noch einges zum Thema beizutragen. Das verschiebe ich aber auf morgen Abend oder Sonntag.

    http://shop.dpfuttermittel.de/Futter...htgaze::7.html

    http://shop.dpfuttermittel.de/Futter...elter::96.html

    Noch vorweg - Deckel sind vllig berflssig bis schdlich. Ideal wre ein engmaschiges Netz als Abdeckung. Ich werde die Ksten entweder mit Baumwollwindeln abdecken oder dnnen, langen Baumwoll-Handtchern wie z.B. Grubenhandtcher. Tuch weg, grndlich berbrausen, Wasser aus unteren Behlter wegschtten, Tuch wieder drber, fertig.

    Ich habe mich total gefreut diesen Thread zu finden. Eines meiner absoluten Lieblingsthemen. Habe ich mir doch einst oft genug die Finger hier wundgetippt und gekeimtes Getreide (gefhlt) wie Sauerbier beworben.
    LG, Saatkrhe, die Euch allen wnscht, da Ihr gesund und voller Zuversicht durch diese Zeit kommt !

  9. #29
    berlebensknstlerin Avatar von Saatkrhe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Auenland
    PLZ
    2
    Land
    Nebelland
    Beitrge
    15.849
    Noch ein paar Gedanken zur Sprossenzucht allgemein. Halte ich fr besonders wichtig, gerade in der Massenzucht - aber auch bei kleineren Mengen.

    Ich ziehe seit den 70er Jahren Sprossen. Begonnen habe ich mit Schraubdeckelglsern, die mit Gaze und Gummiband abgedeckt wurden. Ging super - nie Schimmel oder Moder, bei ein- oder zweimaligem splen tglich, und khl, aber hell gelagert.
    Dann, in den frhen 80er Jahren, habe ich mir diesen transparenten Plastikturm, vierstckig, fr unverschmte 36 D-Mark gekauft. Damit begann der rger. Zweimal hat es wunderbar geklappt, Weizengras herzustellen. Ab da wurde es immer modriger und schimmelig - egal wie grndlich ich das Ding gereinigt hatte. War mir dann auch bald klar, warum es schimmelte. Winzige, nicht sichtbare Kratzer in der Oberflche bildeten idealen Unterschlupf fr ungewollte Keimbildung und Schimmelsporen. Ich habe das Ding verrgert in die Tonne verfrachtet. 36 Mark waren damals fr mich sehr viel Geld. Selbst Sprossen, die nur wenige Tage dauerten, rochen modrig. Bin dann zu meinen Glsern zurck und gut wars.

    Ende der 80er kamen dann diese Snacky-Glser - brigens auch unverschmt, was die kosten.
    Aber die waren/sind mit dem grnen Schraubdeckelsieb ein erstklassiger Ersatz fr die Gaze. Mit denen arbeite ich bis heute. Bei greren Mengen lasse ich z.B. Weizen und Nackthafer fr die Hhner, in den Glsern nur vorkeimen. Heit: fr meine fnfzig Tiere weiche ich in drei Glsern ein und belasse sie fr etwas mehr als einen Tag darin. Dann sprengt die Menge fast das Glas und ich kippe alles in ein Haushaltssieb (drei Glasfllungen), welches ich ber eine Schssel hnge und mit Tuch oder Glasteller abdecke. Das geht ganz prima.

    Allerdings verbleiben meine z.B. Weizenkeime (weils hier immer um diese bei Euch geht), nur kurz im gesamten Proze. Ich weiche sie unmittelbar vorm zu Bett gehen ein. Da ich nach sechs bis sieben Stunden wieder aufstehe, kommt es genau hin mit der vorgeschriebenen Einweichzeit fr Weizen, und ich sple das erste Mal. Abends sple ich wieder - und wenn ich hier bin auch mal mittags. Und ob ich nun kleine Mengen im Glas keimen lasse oder ins Sieb umflle, sind meine Keime nach zwei Tagen fertig. Also wenn ich So-Nacht einweiche, sind sie am Mi-Morgen fertig. Denn nach meiner Kenntnis herrscht die hchste Konzentration an gewnschten Stoffen vor, wenn der Keim mal gerade ein bis drei Millimeter gro ist.

    Auerdem haben sich noch keine nennenswerten Wurzeln gebildet, die bei den Hhnern eh nicht gut ankommen. Man mache mal den Vergleichstest. Sicher - von Vitalstoffen ausgehungerte Hhner hauen alles in der Richtung unbesehen in sich rein. Aber gut versorgte Tiere werden die Schssel mit den kleinen Keimen ohne Wurzelwerk bevorzugen. Ist jedenfall bei meinen Tieren schon immer so. Denn es kommt bei mir schon ab und an mal vor, da ich lnger keimen lasse, weil ich wegen Platzumstellung die Keime einen Tag lang vergessen habe.
    Oder ich lie Nackthafer und Weizen gemeinsam keimen - Nackthafer braucht etwas lnger.

    Die Einweichphase ist wirklich nur zum einweichen gedacht. Also zum aufweichen des Korns.
    Zur Keimbildung selbst ist nur Feuchtigkeit ntig. Genauso wichtig ist die Sauerstoffzufuhr fr den beginnenden Keim. Der ist zwar uerst vital und beginnt auch im Wasser zu wachsen; aber was er macht ist, mit grter 'Anstrengung' (Stre) zu versuchen die Atmosphre zu erreichen, oberhalb der Wasserlinie, und zum Licht zu streben. Herrschen ideale Verhltnisse - also Korn weich, frische Feuchtigkeit, khle Temps, Licht ohne direkte Sonne und ausreichend Sauerstoff, kann der Keim sich so bilden, da man den grten Nutzen davon hat.

    Ich suche mal im Netz nach einer Liste mit Einweichzeiten....
    LG, Saatkrhe, die Euch allen wnscht, da Ihr gesund und voller Zuversicht durch diese Zeit kommt !

  10. #30
    berlebensknstlerin Avatar von Saatkrhe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Auenland
    PLZ
    2
    Land
    Nebelland
    Beitrge
    15.849
    Stimme mit dieser Liste nicht ganz berein - aber es sind Richtwerte, mit denen man testen kann.
    http://heilkraeuter.de/keime-sprossen/index.htm
    LG, Saatkrhe, die Euch allen wnscht, da Ihr gesund und voller Zuversicht durch diese Zeit kommt !

Seite 3 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

hnliche Themen

  1. Getreide keimen
    Von dehhner im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.10.2014, 11:34
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.04.2013, 12:41
  3. Entscheidungshilfe fr greren Brter.
    Von Gast im Forum Kunstbrut
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.01.2013, 14:45
  4. Sieb zum keimen
    Von dehhner im Forum Hauptfutter
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.10.2007, 17:06
  5. Bio WEizen zum Keimen ?
    Von dehhner im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.11.2005, 11:29

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •