Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Thema: wie findet ihr wilde Nester?

  1. #31
    Wedgwood Lover Avatar von Darwin
    Registriert seit
    12.01.2009
    Ort
    Nähe Trier
    PLZ
    54...
    Land
    Rheinland-Pfalz Generation: Boomer
    Beiträge
    2.769
    Ich vermisse ein Huhn und sage meinem Hund "such das Hühnchen". Dann zeigt sie's mir...
    "Never attribute to malice that which could easily be explained by stupidity!" (Hanlon's law)

  2. #32
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    3.514
    Das ist mal praktisch!

    Aber nur wegen der Anarchistenhühner schaffe ich mir keinen Hund an.

  3. #33
    Avatar von Gubbelgubbel
    Registriert seit
    13.04.2020
    PLZ
    3xxxx
    Beiträge
    3.490
    Zitat Zitat von Außenstelle Puttis Beitrag anzeigen
    Meine sind von Anfang an immer brav ins Legenest.
    Dieses Jahr habe ich ne Glucke.die lässt die Damen nicht rein.Trotz 2 Nester.
    Ich such seit über einer Woche meine Eier.
    Ein bestimmtes Staubbad war Nr. 1 .
    Das ging so 3 Tage.
    Nun wirds nicht mehr benutzt ...
    Habe heute überall suchen dürfen...1 Ei gefunden im Tomatentopf beim Gießen...,den Rest nicht.
    Ich versuchs jetzt mal mit Gipsei.
    Das Suchen nervt echt .

    Hoffe die Damen gehen später wieder in ihr Legenest.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Biete ihnen doch was an. Ich hab dieses Jahr auch ständig Glucken im Stall die den anderen die Nester madig machen. Draußen stehen ein Katzenkorb und eine Kaninchen Schutzhütte die sind plötzlich wieder in.
    Buntes Hühner-Allerlei: 0,2 Vorwerk, 0,1 Araucaner, 0,2 Barnevelder, 0,1 Seidenhuhn, 0,1 Leghorn ex., 0,4 Bartzwergmixe, 2,9 große Mixe, 0,1 Marans, 1,1 Stoapiperl 0,3 kleine Schwedenmixe 1,0 Chabo

  4. #34
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    9.399
    Zitat Zitat von Darwin Beitrag anzeigen
    Ich vermisse ein Huhn und sage meinem Hund "such das Hühnchen". Dann zeigt sie's mir...
    Das hab ich gestern mit meiner Katze versucht .... kann man vergessen.

  5. #35
    Avatar von Orpington/Maran
    Registriert seit
    07.06.2012
    PLZ
    1
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    7.585
    Ich habe aus Fehlern gelernt! Leere Nester nicht (!) komplett ausräumen, sondern mindestens 3 Kunsteier reintun, dann weiß man wenigstens, wo man suchen muss

  6. #36

    Registriert seit
    10.05.2012
    Ort
    Gleichen
    PLZ
    37130
    Beiträge
    618
    ....wenn es (wie gerade jetzt) ein paar Tage lang keine Eier im Stall gab, gehe ich den Riesen Strauchhaufen ab, und siehe da, gestern lagen 6 Eier an der Stelle, an der ich beim ersten Suchen eine Vorwerkdame sitzen sah. Beim Zweiten Suchen saß eine Bressedame dort. Beim dritten Kucken konnte ich dann die Eier rausnehmen. Hab das "Nest" mit Steinen ungemütlich gemacht, die Tageslampe im Stall erneuert und hoffe nun, dass sie wieder nach drinnen gehen.
    Lb Gruß von Helga

  7. #37
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    10.944
    Wenn der Sommer zu Ende geht, fällt der einen oder anderen meiner Damen manchmal doch noch ein, daß es Zeit wär, für Nachwuchs zu sorgen. Dazu ist es als allererstes mal notwendig, einen Nestplatz zu finden, der vor der Mitnutzung durch andere Hennen sicher ist. Der kann gar nicht versteckt genug und verzwickt genug zum erreichen sein. Und die Schliche und Tricks die da angewendet werden, um ja nicht beobachet und erwischt zu werden - unglaublich.
    Blöderweise sind die anderen Hennen auch nicht auf den Kopf gefallen, und fast immer findet mindestens eine das Versteck und legt dazu. Damit steigen meine Chancen, so ein wildes Nest zu finden, denn entweder es gibt Gezicke, oder das heimliche Getue von zwei oder mehr Hennen fällt mir eher auf als das von einer, oder das Nest wird schnell so voll, daß die Eier rausleuchten, weil sie sich nicht mehr richtig zudecken lassen. Ich habe schon an den seltsamsten Stellen Wildnester entdeckt. Wobei eins finden nicht gleichbedeutend ist mit Eier bergen. Beliebt sind Heu und Strohlager, gerne weit oben auf den Rundballentürmen oder tief dazwischen. Draußen im Brennesselgestrüpp oder unter einem Brombeerverhau. in irgendwelchen, irgendwo deponierten Schachteln und Kisten. Einmal wollten wir eine Regenrinne in ca. 5 Meter Höhe ausputzen, weil sie überlief, und fanden ein sauber in Moos und Laub gekuscheltes Nest mit 5 Eiern einer Grünlegerin drin.
    Der Clou letzte Woche: wir hatten den Häcksler da, um unseren großen Astholzhaufen zu Hackschnitzeln zu verarbeiten. Da die Hunde, seit das Holz da lagerte, also mehr als ein Jahr, immer wieder angezeigt hatten, daß unter oder in diesem Haufen irgendwas interessantes wohnt, stellte ich mich daneben, um zu beobachten. Und richtig flitzte, als der Haufen schon beinahe verräumt war und der Greifarm mal wieder reinfasste, ein Marder raus und flüchtete in den Wald. Was sich aber noch fand als der Haufen abgetragen war, war ein Nest mit 17 Eiern von mindestens 2 verschiedenen Hennen.
    Daß ein Marder als unmittelbarer Nachbar da untätig zugesehen hat, wundert mich immer noch.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  8. #38
    Moderator Avatar von KaosEnte
    Registriert seit
    13.05.2015
    Ort
    LKR LA
    PLZ
    840xx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.490
    vielleicht hat er ja irgendwann angefangen täglich ein Ei mitzunehmen?
    Und die Lieferantinnen der Delikatesse wollt er halt nicht unnötig aufregen?
    in unserem Garten leben Laufi/StockentenMix Kalle und Laufi/WarzenMix Frl. Socke von Quak,
    Frau Warzi Gundula und ihr noch namenloser Moschus-Quackerich samt Schwester Urschl
    RounenKlara und der PommErich
    die Gänsedamen Paula (Toulus) und Perla (Seidenfeder)

  9. #39
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    9.399
    Bei uns stehlen die Marder auch Eier ... Ein (für Hühner unerreichbarer) Nachbar zeigte mir mal seinen Marder-bewohnten Hüttenboden - und ich erkannte darin eindeutig meine Eier ....

  10. #40
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    9.399
    Heute hab ich sie erwischt !!
    Seit zwei Tagen vermisste ich meine Amsel. Ich befürchtete dass sie der Fuchs geholt hatte.
    Als meine Katze mir nicht half beim Finden - und der Nachbarshund nur bei einem weggeworfenem Ei anschlägt, hab ich mich nochmal selber auf die Suche gemacht ....



    Na, wer sieht sie schon?
    Eigentlich unmöglich .... dies ist die Nachbarsrose die ich euch schon gezeigt hab. Drüber der Straße genau dahinter ist mein Hühnerstall .... und die Amsel hat noch Buschhuhngene in sich und ist nicht zu halten ...



    Da sitzt sie die gnädige Dame!
    Gott sei Dank sie lebt !
    Heute im Finstern werde ich sie in den Kükenstall verfrachten. Mit ziemlicher Sicherheit wird sie morgen Radau machen und aufhören mit brüten .... Für den Fall könnte ich noch meine Möchtegernglucke Eva probieren, die seit heute im Entgluckungsknast sitzt ... Eigentlich wollte ich so spät keine mehr...

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Wilde Kammhühner
    Von Yokojo im Forum Anderes Geflügel
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.03.2023, 14:17
  2. wilde Henne
    Von Klara55 im Forum Verhalten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.05.2022, 00:09
  3. wilde Naturbrut
    Von Blausperber im Forum Naturbrut
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.09.2016, 14:47
  4. Wilde Kammhühner
    Von Jan X-Periment B im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.04.2016, 18:05
  5. Wilde Laufenten?
    Von Bibbibb im Forum Enten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.10.2014, 22:07

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •