Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Thema: Verrücktes Ei

  1. #21
    Avatar von Sandmann68
    Registriert seit
    15.01.2014
    Ort
    an der Nahe
    PLZ
    55***
    Land
    D
    Beiträge
    743
    Zitat Zitat von Redcap Beitrag anzeigen
    Das ist das lustige Ergebnis eines Produktionsfehlers
    http://www.backyardpoultrymag.com/the_answer_man-4/
    Ich seh nix! Nur eine schwarze Seite mit aufgedruckten Hühnchen. Kein Bild o.ä.
    8.6 Deutsches Lachshuhn, 3.7 Sulmtaler, 4.7 Wyandotten silber-schwarzgesäumt, 0.1 Plymouth Rock, 8 Legehybriden, 0.2 Katzen, 1.3 Pferde

  2. #22
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    10.755
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Sandmann68 Beitrag anzeigen
    Ich seh nix! Nur eine schwarze Seite mit aufgedruckten Hühnchen. Kein Bild o.ä.
    Komisch!
    Ich seh´s, Text und Bild, danke für den Link!

    Normally, an oviduct will produce an egg around a yolk as it passes through. If something else passes through, however, an egg will also be formed. If she lost a bit of tissue, for example, albumen, membranes, and shell will be produced around this tissue.

    The most common time to see eggs such as this is when a hen is either just starting to lay or is going out of production. I don’t think it is anything to worry about, and it definitely produced a conversation piece! I’d be surprised if you see this again.

    Der Schlauch ist direkt am Ei dicker, sonst sehr ähnlich. Ursprünglich hatte ich mir die Erklärung ungefähr so vorgestellt, ich wäre nie auf einen Wurm gekommen.
    Grünlegemixe 1,8; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

  3. #23
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    10.755
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Sterni2 Beitrag anzeigen
    18 cm kommt mir auch bisserl lang vor...
    Die Viecher können anscheinend sogar bis zu 21cm lang werden.
    Grünlegemixe 1,8; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

  4. #24
    Avatar von Sandmann68
    Registriert seit
    15.01.2014
    Ort
    an der Nahe
    PLZ
    55***
    Land
    D
    Beiträge
    743
    Hmm, auf dem Smartphone öffnet der Link, auf dem Laptop ging er nicht. Das versteh' einer... *grmpf*
    Kann mir das mal einer übersetzen? Mein Englisch ist nicht so flüssig.
    War es nun ein Wurm oder nicht?
    8.6 Deutsches Lachshuhn, 3.7 Sulmtaler, 4.7 Wyandotten silber-schwarzgesäumt, 0.1 Plymouth Rock, 8 Legehybriden, 0.2 Katzen, 1.3 Pferde

  5. #25
    Avatar von mm66
    Registriert seit
    29.10.2013
    Beiträge
    5.084
    The most common time to see eggs such as this is when a hen is either just starting to lay or is going out of production. I don’t think it is anything to worry about, and it definitely produced a conversation Piece! I’d be surprised if you see this again.
    Mein Versuch einer Übersetzung:
    "Am häufigsten kommen solche Eier vor, wenn eine Henne gerade beginnt zu legen oder gerade aufhört zu legen. Ich glaube, das ist nichts, worum man sich Sorgen machen müsste und es ist definitiv etwas, worüber man sich unterhalten kann (Gesprächsstoff). Es würde mich wundern, wenn du dies nochmal sehen würdest."


    Ich hatte im Studium nicht viele, aber doch einige solcher Eier unterm Okular/Mikroskop. Uns wurde damals erklärt, das dies passiert, wenn ein Hühnerbandwurm (ich mein dieser ist Raillietina cesticillus) während der Eibildung im Legedarm an/in das unfertige Ei kommt. Er bohrt sich dann nach außen und wird dann manchmal auch (wie ich hier vermute) in der ihn umgebenden Eihaut gefangen. Der "Schlauch" auf den Fotos hat halt die typische Form dieser Bandwurmart. (Man kann vielleicht sogar die einzelnen Abschnitte des Wurmes erkennen.) Manche schaffen es durch die Eihaut hindurch und verschwinden dann aus dem Ei ins Huhninnere.
    Raillietina cesticillus wird zwischen 15-18 cm lang, wir hatten aber auch Exemplare mit 21 cm Länge. Zwischenwirte sind eine ganze Reihe von Käferarten. Raillietina cesticillus ist auch als kleiner Hühnerbandwurm bekannt.

    Die Segmente, die diese Bandwurmart "abgibt" sind mit dem bloßen Auge übrigens kaum zu erkennen.

  6. #26
    Avatar von Sandmann68
    Registriert seit
    15.01.2014
    Ort
    an der Nahe
    PLZ
    55***
    Land
    D
    Beiträge
    743
    Also tatsächlich ein Wurm?! Wow...
    8.6 Deutsches Lachshuhn, 3.7 Sulmtaler, 4.7 Wyandotten silber-schwarzgesäumt, 0.1 Plymouth Rock, 8 Legehybriden, 0.2 Katzen, 1.3 Pferde

  7. #27
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    10.755
    Themenstarter
    Und wieder ein Schlauchei: Eine zweijährige Henne hat gestern 2 Eier gelegt, erst ein normales und dann spät abends ein Windei mit Schlauch dran. Der Schlauch ist 5 cm lang.


    2 Eier.jpgSchlauch.jpgElefantenei.jpg


    Die Henne vom Threadanfang wurde übrigens nur 3 Ich hatte damals nur sie entwurmt, ohne Würmer feststellen zu können oder irgendeinen Unterschied zu bemerken. Ihre Eier wurden immer größer und dünnschaliger, mit der stimmte was nicht. Sie bekam wochenlang täglich Calciumtabletten. Sie starb sehr plötzlich und unerklärlich, aber ich nehme an, Eileiterprobleme waren der Grund.
    Grünlegemixe 1,8; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

  8. #28
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.616
    Hallo Bohus-Dal,

    ich habe heute auf dem Kotbrett ein ganz ähnliches Ei gefunden.

    Es muss von der Kraienkopp-Althenne sein, da es von der Größe her nicht zu denen der Junghennen passt.
    Ich muss zugeben, ich war ein wenig erschrocken, bis ich deinen Beitrag hier gefunden habe.

    Ich denke die Henne wird bald in die Mauser gehen, da sie dies im Herbst/Winter nicht getan hat.
    Sie ist von 2017, recht groß und einen Wurmbefall schliesse ich eigentlich auch aus, da ich alle Hühner die letzte Woche über entwurmt habe (7 Tage über das Trinkwasser mit Flimabend).











    Was mir noch so durch den Kopf ging...könnte sowas auch mit Stress zu tun haben ?
    Ich habe vorgestern die Hühner getrennt, d.H. ich habe die Kraienköppe als Stamm 1,5 separiert und sie schlafen nun in einem anderen Stallabteil als ihrem normalerweise gewohntem.

    Zur Fütterung: ich habe nichts verändert, ausser dass ich weniger Mineralfutter unter die morgendliche Ration Bio-Legepellets mische, da es bei einigen Hennen zu Kalkauflagerungen auf dem Ei kam, was ich auf einen Überschuss zurückführe, denn seitdem ich es nur noch 2-3x wöchtl. gebe, sind alle anderen Eier perfekt.
    1,4 Kraienköppe silberhalsig, 0,3 Sulmtaler weizenfarbig, 0,2 Wyandotten SSG, 0,3 Wyandotten GSG,
    0,4 Marans SK, 0,1 franz. Marans, 0,1 Bresse Gauloise schwarz, 0,1 Cream Legbar, 0,2 Kämpfermixe


  9. #29
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    10.755
    Themenstarter
    Iiiih. Ist ja interessant, daß Du gerade entwurmt hast. Ich weiß nicht, ob da nach der Wurmkur noch tote Würmer ausgeschieden werden können? Wenn nicht, hat es ja dann sicher nichts mit Würmern zu tun.

    Streß - hm ich weiß nicht, dann müßten so Schniepel eigentlich öfter auftreten, Streß haben doch immer irgendwelche Hühner irgendwo. Aber Streß scheint schon dazu führen zu können, daß mehr allgemein irgendwelche Unregelmäßigkeiten auftreten. Also indirekt vielleicht?
    Grünlegemixe 1,8; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

  10. #30
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.616
    Ja, echt ekelig sieht das aus...
    Aber wie gesagt, alle anderen Eier sind perfekt.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dassdas ein Wurm sein sollte.
    Bin auch eher der Meinung, dasses das Ende der Legeperiode ist, was manchmal solch abnorme Gebilde hervorbringt.
    Aber ich wollte es mal dokumentieren, ist ja vielleicht auch für andere interessant.

    Dafür ist so ein Forum ja schliesslich auch da.
    1,4 Kraienköppe silberhalsig, 0,3 Sulmtaler weizenfarbig, 0,2 Wyandotten SSG, 0,3 Wyandotten GSG,
    0,4 Marans SK, 0,1 franz. Marans, 0,1 Bresse Gauloise schwarz, 0,1 Cream Legbar, 0,2 Kämpfermixe


Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. verrücktes Huhn?
    Von Telly im Forum Verhalten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 15:00
  2. verrücktes Huhn?
    Von iwirbelwind im Forum Verhalten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 14:39
  3. verrücktes Huhn (Brahma)
    Von Simon im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.02.2006, 18:38

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •