Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Gans-Mauser-Mobbing

  1. #21
    Gaensemoralist :) Avatar von gangwald
    Registriert seit
    07.10.2012
    Beiträge
    4.216
    tachmoin.. heini... ich persoehnlich find die Besen-Methodik auch ein wenig ... ich war ja so frei und hab da damals die Drehwurm-Taktik erfunden... Culbrut war zu dem Zeitpunkt verdammt Hormonig drauf und weil auch das hochnehmen nichts brachte und auch das fuenf meter durch die Luft segeln und so.. und er immer wieder ankam, da hab ich mich dann auf die naechste Stufe der hochnotpeinlichen Intervenierung eingelassen..

    Ich hab ihn fest hochgenommen und mich so lang mit ihm um die eigene Achse gedreht, bis wir beide nen Drehwurm bekommen haben.. aber richtig!.. daraufhin hab ich ihn vorsichtig auf den Boden abgesetzt.. (hihi!, jetzt kommts ..Naturgemaes ist es klar, das der Culbrut stocksauer wieder nen Angriff starten wollte, das ging aber nicht.. und obwohl er versucht hat schnurstracks auf mich zuzumarschieren ist er unter dem Einfluss des Drehwurms voll in eine andere Richtung getorkelt.. Du!, der war ab-so-lut schwerstens Beindruckt!

    Laut meckernd und sich beschwerend trottete er (aber dann wieder kleinlaut) zu Peque zurueck. Das musste er dann auch fuer die Zukunft akzeptieren.. Mittlerweile weis er genau, dass, wenn ich vor seinem Schnabel drohend den Finger hebe, das es dann nicht mehr lange dauert, bis ich soweit bin, Sanktionen zu starten.. Bei der geste zieht er sich dann meistens zurueck..

    Uebrigens versichert er sich auch mehrmals durch staendiges Umblicken, ob ich nicht vieleicht in der Naehe bin, wenn er sich an einer fuer ihn verbotenen Gartenpflanze zu schaffen macht.. Aus dem Badezimmerfenster heraus hab ich ihn manchesmal erwischt dabei und dann bruell ich zu ihm Runter: "CULBRUT! NO! aquesta Floretta NO!!"

    (culbrut, nein! , diese Pflanze Nicht!)
    "Warning - misuse of the Orgone Accumulator may lead to symptoms of orgone overdose. Leave the vicinity of the accumulator and call the 'Doctor' immediately!"

  2. #22
    Avatar von conny
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    16xxx
    Beiträge
    11.608
    Bei Gänsen ist es völlig normal, dass der Ganter eine Lieblingsdame hat und die anderen etwas vernachlässigt. Die Lieblingsdame kann sich aber auch ändern. Auch normal ist, wenn auch äußerst selten, dass er eine Gans so gar nicht mag. Dem sollte man Rechnung tragen, schon dem "verstoßenem Tier" wegen. Wenn sich das Verhalten so gar nicht ändert, leidet die Gans, da Gänse sich nur in der Gruppe wohlfühlen. Dann sollte über ein Standortwechsel bei einer neuen Gänsefamilie nachgedacht werden.

    Versucht der Ganter denn auch die anderen Gänse zu treten? Der langggestreckte Hals deutet eher auf eine Zurückweisung der Gans hin.

    LG Conny
    Man kann dem Leben keine Tage geben, aber dem Tag mehr Leben





  3. #23
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    17.365
    Zitat Zitat von gangwald Beitrag anzeigen
    tachmoin.. heini... ich persoehnlich find die Besen-Methodik auch ein wenig ... ..............

    Ich hab ihn fest hochgenommen und mich so lang mit ihm um die eigene Achse gedreht, bis wir beide nen Drehwurm bekommen haben.. aber richtig!.. daraufhin hab ich ihn vorsichtig auf den Boden abgesetzt.. (hihi!, jetzt kommts ..Naturgemaes ist es klar, das der Culbrut stocksauer wieder nen Angriff starten wollte, das ging aber nicht.. und obwohl er versucht hat schnurstracks auf mich zuzumarschieren ist er unter dem Einfluss des Drehwurms voll in eine andere Richtung getorkelt.. Du!, der war ab-so-lut schwerstens Beindruckt! .............
    Na ich weiss nicht!

    Das was Du machst ist in meinen Augen schon mehr Tierquälerei als Erziehung! - Nicht nur das Du die Gesundheit der Gänse gefährdest (Das ganze kann mit Kreislaufproblemen enden und es kann dir passieren, das die Gans sofort tot umfällt - eben weil ein Gehirnschlag .... usw. usw.)

    Das sage ich jetzt nicht nur, weil Du gegen den Besen bist! Das ist eine allgemeine Tatsache, das Geflügel sehr leicht Kreislaufprobleme hat und auch das mit dem Gehirn kann es sehr schnell......

    Da würde ich doch die Besenmethode ..... Also wie gesagt nicht mit dem Besen schlagen und verprügeln sondern mehr zurechtweisen!

    Aber bitte nicht das mit dem Drehwurm (Beispiel v. Gangwld) machen -
    das kann sehr schnell tödlich enden!! (ist kein schreien - nur ein dicker Hinweis
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  4. #24
    Avatar von conny
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    16xxx
    Beiträge
    11.608
    Hallo,

    ich gehe zwar nicht oft mit Hein konform, aber diesesmal muss ich ihm Recht geben. Gänse sind in Bezug auf solche Aktionen wie von Gangwald beschrieben, sehr diffizil. Der Kreislauf kann bei solchen Aktionen ruckzuck zusammenbrechen, ebenso ein Herzstillstand eintreten. Ich rede da leider aus eigener Erfahrung. Dabei wollte ich bloß ein entfleuchtetes, 10 Wochen altes Gössel zurück auf die Weide setzen. Es tappelte noch zwei Schritte und ist dann tot zusammengebrochen. Überhaupt können Gänse leicht Kreislaufprobleme bekommen.

    Ich halte auch nicht viel von Zurechtweisungen a la Hochheben, am Hals halten etc.. Gänse sollten auch keine Kuscheltiere sein oder dazu erzogen werden. Ein Besen als verlängerten Arm einsetzen, um sie umzutreiben oder von sich wegzuhalten oder Tiere während einer Beisserei auseinanderzubringen, ist bei weitem die bessere Lösung.

    LG Conny
    Geändert von conny (15.09.2014 um 14:09 Uhr)
    Man kann dem Leben keine Tage geben, aber dem Tag mehr Leben





  5. #25
    EnteGansundSchwan Avatar von Lexx
    Registriert seit
    04.11.2005
    Ort
    83... bavarian Sibiria
    Beiträge
    10.483
    Mal zur Besenmethode, man soll ja nicht wie Tiger Woods mit dem Zehnereisen den Ganter vom Green ins Loch befördern, sondern in allererster Linie auf Abstand halten. Heißt, wenn der Ganter mir ans Leder will, dann beißt er in den Besen. Ich verlängere quasi meinen Arm zum Gänsehals . Und man kann auch etwas schubsen damit. Okay, und wenn er dann abdreht gibbet noch nen kleinen Tatscher auf den Poppes . Das ist zwar langwierig, also einige Tage je nach Sturheit des Ganters, aber nicht schmerzhaft für irgendjemanden und irgendwann gibt der Ganter auch wieder nach und läuft bei Fuß... war jedenfalls immer bei den Pommern meines Dads so
    So we're different colours and we're different creeds
    And different people have different needs
    It's obvious you hate me though I've done nothing wrong
    I've never even met you, so what could I have done?


  6. #26
    Bio- Nerd
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    18.236
    Mann, zum Glück habe ich Eure Probleme nicht, was Gänse angeht... Egal wann und wo, mir ist noch niemals eine Gans/ ein Ganter ans Leder gegangen, Wo andere Leute, wie Gangwald so schön sagte, hochnotpeinlich davonsprinten mussten, stand ich daneben und grinste mir eins. Ich habe maximalstens ein Fauchen mit anschließendem Flügelrasseln geerntet, das war das höchste.
    Mein alter Kumpel Ganter Norbert im Zivi zB, der kam kurz vor flügge zu uns, und obwohl er mich nach dessen Ende viel seltener sah, ich als Wochenend- Gehilfe also mehr Fremder war als die anderen, hing er denen gern und oft am Hosenbein, schlagend und beißend, während wir richtig Kumpels waren und ich ihn niemals zurecht weisen musste. Meinem besten Freund gehörte die Partnerin von Norbert, und der konnte ohne weiteres ans Nest, während sie brütete, konnte machen und tun, wozu sie nix sagte (vorausgesetzt Norbert war nicht zugegen, der hätte ihm mal wieder die Leviten gelesen). Wenn ich mich dem Nest näherte, machte sie das volle Gezeter und hätte mich bestimmt gefressen, wenn ich näher gegangen wäre. Wichtig dabei zu wissen: Wir haben die nicht irgendwie gezähmt oder extra getüddelt, das war "von selber" so ^^.
    Aber wie auch immer...
    Hier gehts ja in erster Linie drum, dass der Gustav nicht die Schecki beißen soll, die daraufhin die volle Streßneurose kriegt und sich selber rupft... Da bleibt meines Erachtens nur eine zweite Gruppe zu bilden oder die Gans abzugeben, denn der wird nicht kapieren, dass er sie in Ruhe lassen soll, wenn man ihm mit dem Besen vor der Nase rumfuchtelt. Er mag sie anscheinend nicht, und damit wäre bei Nichtbesserung der Weg wie beschrieben klar.
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  7. #27
    Gaensemoralist :) Avatar von gangwald
    Registriert seit
    07.10.2012
    Beiträge
    4.216
    Oh Mann, na da hab ich mir ja einen eingefahren.... Heini, Okina, Conny & Lexx... ich begreife eure Einwaende und Befuerchtungen.. Die Drehwurmmethodik hab ich nur einmal angewendet, das war vor eineinhalb Jahren, weil ich mir Culbrut in dieser, seiner Phase, zu Uneinsichtig rueberkam..

    Jetzt wie gesagt, greift der Fingerzeig vollstens.. keine weiteren Interventionen meinerseits.. Es ist auch OK wenn Heini nochmal ausdruecklich betont, das das nich nachahmenswert ist.. Heini, danke dir nochmal fuer diese erzieherische Massnahme !

    ein wenig grinsen muss ich allerdings doch, ertapp ich uns doch dabei (den Heini, den Okina und mich) wie wir aufeinmal angefangen haben, allesammt in die "Damals in Klondike, kurze Hose, Holzgewehr -> drei Tage unter Wasser, nichts zum saufen gehabt.. Da haben wir die Nuggets noch Rundgelutscht" -Phase gekommen zu sein in der aufeinmal jeder von sich aus anfaengt aus seinem persoehnlichen Naehkaestchen zu plaudern.. iss echt so.. so wie eine gute alte Stammtischrunde eben..
    "Warning - misuse of the Orgone Accumulator may lead to symptoms of orgone overdose. Leave the vicinity of the accumulator and call the 'Doctor' immediately!"

  8. #28
    Avatar von Xinni
    Registriert seit
    21.06.2014
    Ort
    Blickstedt
    PLZ
    24214
    Land
    D
    Beiträge
    86
    Themenstarter
    Liiiiebe Leute...
    Huch.... was hab ich denn da losgetreten
    Also: 1. Gustav war evtl. der "Auslöser< d. h.: ER hat gezuppelt im Nacken der armen Schekki. Am Sonnabend standen sie alle noch einträchtigst! auf dem Hochbeet wo ich die Kartoffeln rausgenommen hatte. (by the way: hat Mal irgendjemand erzählt Gänse können nicht klettern? Ich stell demnächst Mal Fotos ins Album auf denen zu sehen ist dass ich GÄMSEN habe )
    Zurück zu 2.: Schekki priggelt selbst. "ritzt" sich sozusagen.... Ich deute das so dass ihr die frischen Kiele/Speile jucken während sie wachsen. (Vielleicht ist es ja unangenehm wie wenn Babys Zähne kriegen.. ich kann mich nicht mehr dran erinnern - ist schon über 58 Jahre her )
    3.: Falls jemand Bedarf an Holzteer hat: Ich hätte da eine frische Kilodose - könnte die auch aufteilen in je 50 gr. Hatte heute versucht in der Apotheke eine "kleine Einheit" zu bekommen ( .. zu "meiner Zeit" war die Apotheke noch in der Lage aus großen Fässern kleine Dosen abzufüllen!) Nun ja: Apo-Preis: 1 KG 13 Euronen. neeeee!
    Reiterbedarf: "Holzher (HOLZTEER!!)Ham wir nich.... nur Hufsalbe." (Zu meiner Zeit hab ich meinen Pferden die Unterseiten der Hufe mit Holzteer/Spiritusmischung eingepinselt zur Desinfektion..)
    Gartenmarkt: "ja ham wir. Kilo 5 Euro" Tschakka!
    früher Feierabend gemacht ("mir geht's nicht gut"), Schekki gegriffen und mit Arzthandschuhen Fingerspitzenweise die Federn mit Holzteer betippst.
    Mann - ich hatte es vergessen. Das Zeug stinkt wie Otter hinten!
    Ergebnis: Schekki findet es OBERSCHLIMM geschmacklich, setzt aber ihren Ekel hintenan weil: Federn müssen SAUBER sein.
    4.: Freigang alle auf der Freifläche: Gustav, Socke (dunkler Hals wie Socke übern Kopf gezogen), und Bäckchen (graue Bäckchen) im Hurraflug über die Wiese, Schekki hinterher. Will dabei sein.
    Gustav ignoriert sie, Socke näher sich ihr an, sie grasen Nase an Nase. Bäckchen ist interessiert weil Schekki komisch aussieht.
    Fakt: Holzteer geht GARNICHT (Giftinformation auf dem Beipack reicht aus um das grausen zu kriegen) ich will nicht dass sie sich das Zeugs in die Augen reibt - und das wird sie, weil sie sich ja mit dem Gesicht übern Rücken /Schultern streift.
    Priggeln tut sie, frisst aber nicht die Federn - es liegen ausgezupfte genug auf dem Auslauf.
    Ich lass jetzt erstmal meinem inneren animalischen Instinkt freie Bahn: Solange da keine offenen Stellen sind, die Federn irgendwann nachwachsen, sie zur Ruhe kommt, die Gruppenhirarchie gewahrt bleibt... lass ich die Finger von ihr! Das Auge der Herrin wacht über das Vieh. Das muss erstmal reichen. Selbstheilungsprozess / - Instinkt nicht beschneiden wollen!
    Psychisch labil war sie nie - im Gegenteil: Immer die weibliche Heerführerin - nach mir!
    In den letzten Wochen - nach Gustavs Einzug: Demutsgesten (krummer Hals Kopf nach unten) von beiden Seiten, futtern, laufen, fliegen (Gleitzahl 1 zu plumps aber immerhin) alles immer zusammen.
    Ich drück den Feathergirls jetzt erstmal die Daumen, Gustav bekommt Absolution.
    Gans lieben Gruß
    Elke und die PommSchecks

  9. #29
    Avatar von Xinni
    Registriert seit
    21.06.2014
    Ort
    Blickstedt
    PLZ
    24214
    Land
    D
    Beiträge
    86
    Themenstarter
    Neuester Stand der Dinge:
    Schekki sieht im Nacken-/Halsbereich aus wie ein Schaf mit Durchfall.... bildlich genug?
    Alle sind beim Eintreiben in den Stall friedlich - Schekki geht allerdings als Letzte rein.
    Tagsüber beim Großflächenfreigang ist lockere Gruppenbildung angesagt, wobei Socke der Schekki immer tröstliche Unterstützung signalisiert.
    Gustav verhält sich zurückhaltend aber aufmerksam wie immer. Treibt sie aber nicht aus der Gruppe. Wenn sie etwas abseits geht dann freiwillig.
    Attacken mit "Hals in Rammstoßtechnik" wird nicht beobachtet.
    Als ich eben Heim kam: Alle 4: Große Begrüßung mit Tröte-Konzert.
    Mein GöGa hat frisch gemäht: Der Langgrasfreie Zugriff auf die Kleewurzeln und -ausläufer wird hingebungsvoll goutiert und bei besonders schönen Trieben mit "gnäääähaaauch" kommentiert.
    Schekki priggelt zwar hin und wieder noch am Nacken - jedoch längst nicht mehr so obsessiv wie in den Tagen zuvor.
    Ich will sie jetzt nicht schon wieder schnappen und visitieren, mir scheint die "Sache" weitgehend überstanden zu sein.
    Puhhhh... Anfängersorgen halt....
    Aber dennoch: Gans vielen lieben Dank für die Tipps und Denkanstöße Eurerseits an mich!
    @ Gangwald: Zum Thema Fotos > entspannte Flügelhaltung der KopfkissenGans Socke: Diese resultiert aus doppelseitigen Klee(beband)
    und gans viel müüüüde
    Aber du hast schon Recht: Entspannte Gänse sind das netteste Geflügel der Welt. Wenn ich teilweise die Storys in der Hühner(Raptoren)Ecke lese.... Du meine Güte!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Mauser? Gans siet schlimm aus...
    Von inwee im Forum Gänse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.10.2012, 16:22
  2. Mobbing
    Von Giersch im Forum Gänse
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.11.2011, 20:38
  3. Mobbing???
    Von Alfa_Chicken im Forum Verhalten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 21:02
  4. Mobbing während der Mauser
    Von Sonnenkuss im Forum Verhalten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.10.2009, 21:22
  5. Mobbing
    Von güggel im Forum Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.11.2008, 11:17

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •