Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Thema: Plötzlich ist meine Peggy verstorben :-(

  1. #21

    Registriert seit
    31.08.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    132
    Themenstarter
    Zitat Zitat von hein Beitrag anzeigen
    Vollkommen richtig! War nicht persönlich.......

    Dennoch!? Mal wieder der Hinweis!! Soll echt auch nicht mehr sein!

    Nur ich habe es bei meinen Kindern auch oft gesehen - so auch jetzt bei den Großkindern (nur die kommen nicht so oft)! Gesehen habe ich eben, das ist mein Lieblingshuhn, auch beonders zahm und zutraulich! Und dann bommt dieses Huhn natürlich auch des öfteren mal Leckerlis und manchmal auch mehrmals am Tag und schon ist es passiert!


    Wie gesagt muss nicht so sein, aber es kann schon mal sein und dann ist natürlich die Folge, das immer das Lieblingshuhn..........
    Hallo Hein,

    erst einmal vielen Dank für die Denkanstöße!
    Dies alles kann ich (hoffentlich) komplett ausschliessen.
    Die Kinder sind schon so groß und wissen, dass sie den Hühnern nur von mir "abgenickte" Leckerlis geben dürfen. Ab und an die vergessenen Schulschnitte... aber wie gesagt, nur mit meiner Erlaubnis.

    Und der Kleinste geht noch nicht allein zu den Huhnis rein....

    Bei uns gibt es nur Alleinfutter (Legemehl) und abends einen Handvoll Körner. Dazu was so in der Küche an Grünabfällen so anfällt.

    Schwer waren die Eier schon, das wunderte mich auch. So an die 50g. Aber mit schön dicker Schale.

    Ansonsten habe ich die Kinder trainiert, den Giersch aus den Gemüsegarten auszurupfen und zu den Hühnern rüber zu schmeissen.

    Und nur der Vollständigkeit halber: natürlich gibt es auch Muschelgrit zur freien Verfügung :-)

    Trotzdem werde ich deinem Hinweis nachgehen und die Kinder vorsichtshalber nochmal "briefen", kann ja nicht schaden!

    LG Gartenhühner

  2. #22
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    17.630
    Zitat Zitat von Gartenhühner Beitrag anzeigen
    Hallo Hein,

    erst einmal vielen Dank für die Denkanstöße!
    Dies alles kann ich (hoffentlich) komplett ausschliessen.

    Bei uns gibt es nur Alleinfutter (Legemehl) und abends einen Handvoll Körner. Dazu was so in der Küche an Grünabfällen so anfällt.

    LG Gartenhühner
    Hmm, kann das auch eine Überversorgung geben?

    Legemehl und dann Abends eine Handvoll Körner. Da Legemehl "nur" bis höchstens 70% am Futteranteil haben soll! Auch hier die Frage!!?? Ist es ein "Alleinfutter"!!?? Oder ist es ein Ergänzungsfutter!!??

    1. Meinst Du jetzt Legemehl als Ergänzungsfutter welches auch als Alleinfutter deklariert ist!!??

    2. Oder meinst Du ein Alleinfutter, wovon sich Hühner alleine von ernähren können!!?? Welches eben auch oft als Legemehl bezeichnet wird.

    Denn im ersten Fall ist es so, das man mit Alleinfutter meint, weil man es alleine in einem Behälter oder wie auch immer - also extra geben soll und nicht mit anderem Futter mischen soll!

    Im 2. Fall ist es so, das man die Hühner nur alleine mit dem Alleinfutter super ernähren kann

    Übrigens beim Ergänzungsfutter ist der Höchstanteil beim Füttern HÖCHSTENS 70%! Man beachte - für schwere Rassen ist das während der Legepause schon viel zu viel! Und selbst wenn sie legen ist das schon um einiges zu reduzieren. Selbst da würde ich weit unter 50% Anteil bleiben. Sonst könnte Verfettung drohen oder eben ...............

    Übrigens, die Unterschiede - Alleinfutter und Alleinfutter erkennt man am einfachsten. Beim Legemehl als Ergänzungsfutter steht auf dem Beipackzettel immer ERGÄNZUNGSFUTTER und beim anderen Alleinfutter steht das nie drauf. Das wird sehr oft überlesen oder nicht gewusst oder wie auch immer
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  3. #23

    Registriert seit
    31.08.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    132
    Themenstarter
    Also Hein,
    nun hör mir aber auf Wenn das nicht kompliziert ist, alter Schwede!

    Als vorbildlicher Hühnerhalter habe ich mich ja lange bevor die Damen hier einzogen im Forum angemeldet und quer Beet (äh- Forum) gelesen. V.a. was Stallbau und -ausstattung betrifft.

    Und auch mit dem Futterkonzept hab ich mich beschäftigt und je mehr ich las, umso verwirrter wurde ich...

    Ich habe mir dann das Bio-Futter von Reudnik ausgesucht (auch wg. der geringen Bestellmengen, für meine 5 Damen brauche ich ja im halben Jahr nicht die 25kg der anderen Hersteller auf...), das hatte ich erst als Pellets, jetzt als Legemehl.
    Lt. Anleitung ist es "Alleinfutter für Legehennen ", gut geeignet für Wachteln und Zwerg-Hühner. KEIN Ergänzungsfutter!

    Ich denke, das ist okay so.

    Letztendlich ist es doch so, dass man nicht immer rauskriegt, woran das Hühnchen gestorben ist. Und wenn es keine Anzeichen für eine ansteckende Krankheit gibt, sollte man das dann einfach mal auf sich beruhen lassen...

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Woran sind meine beiden Sulmtalerinnen verstorben?
    Von Herwig im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.09.2015, 04:31
  2. Woran ist meine Henne so plötzlich gestorben - Sezierfotos
    Von adda-andy im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.06.2014, 20:28
  3. 1 Jähriges Huhn über nacht plötzlich verstorben??
    Von küken2010 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.03.2011, 15:38

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •