Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Enten schreien - Erpel zu alt?

  1. #11
    Avatar von Sternenvogel
    Registriert seit
    04.12.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    891
    Das Problem mit dem rumgeplärre habe ich auch. Meine Laufentendame quackt lautstark rum und der Erpel rennt hinter den Gänsen her! Ich habe jetzt die Sorge, dass die Enteneier garnicht befruchtet sind. Das würde ja ihre Unruhe auch erklären. Also ein junger Erpel kann auch nicht verlässlich sein ....
    Kann jemand ein Foto einstellen, auf dem der Keim gut zu erkennen ist. Dann kann ich mal vergleichen (wollte eh heute Kuchen backen)
    Aber jetzt zur eigentlichen Frage: ich würde einen jüngeren Erpel dazusetzen, die Tiere beobachten und notfalls den "Alten" auf Sichtweite separieren. Vielleicht legt sich dann das Problem. Viel Glück
    Viele Grüße vom Sternenvogel
    mit Hund, 2 Katzen, 2 Kaninchen und einer bunt gemischten Hühnergruppe

  2. #12
    Avatar von piaf
    Registriert seit
    13.01.2008
    PLZ
    57xxx
    Beiträge
    9.480
    Ich denke jede hat so ihren eigenen Grund. Meinem alten Wildentchen gehen die vitalen Jungs z.Zt. massiv auf den Entengeist. Sie rettet sich in höhere Regionen und schimpft lautstark von oben runter....
    Gruß piaf
    Vive la Paix!

  3. #13
    Avatar von Totoro
    Registriert seit
    14.04.2013
    Ort
    Franken
    Beiträge
    14
    Themenstarter
    Hallo Sternenvogel, deinen Thread hab ich auch schon gelesen, nur haben wir ja keine Gänse, die als Ablenkung dienen, deswegen hoffe ich doch auf den jungen Erpel

    @piaf: wir hätten ja dann nur den einen aktiven Erpel, das wird dann hoffentlich nicht zu viel. Bis jetzt hat's ja immer funktioniert - aber du hast Recht: jedes Tier ist irgendwie individuell und man kann nicht vom einen aufs andere schließen.

    Also wir geben dem alten Max jetzt noch ne Chance, dann probieren wir es mit einem jungen Erpel und separieren notfalls.
    Vielen lieben Dank für eure Antworten!

  4. #14
    Bio- Nerd Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    17.527
    Hy,

    der Erpel ist mit 13 Jahren ein Senior, und somit so ziemlich am Ende seiner Fahnenstange angekommen. Er bringt es für die Mädels nicht mehr.
    Ein Freund hatte ein 14 Jahre alt gewordenes Laufentenpaar. Die Ente brachte tatsächlich im Jahr vor ihrem Tod noch eine Jahreslegeleistung von einem Ei zusammen, mit dem Erpel war gar nichts mehr anzufangen in sexueller Hinsicht.

    Ein neuer, junger Erpel wird den Alten sicherlich erstmal verprügeln, aber sie werden sich schon in einen Rang finden. Ich würde keinen ganz jungen neuen Erpel dazu nehmen, sondern eher einen im Alter der Mädels (falls auftreibbar), aber auf alle Fälle einen neuen dazu nehmen.
    Zeigen denn die Stockerpel Interesse an den Laufi- Mädels, oder "gieren" die Mädels sichtbar nach den Stockerpeln ~ frischen Mannsbildern?

    Grüße,
    Andreas
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Erpel geht auf Enten los
    Von Herbertle im Forum Enten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.07.2012, 13:39
  2. Wieviele Erpel für 4 Enten?
    Von mausimaus23 im Forum Enten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 11:33
  3. 7 Enten und 1 Erpel
    Von Tom 1 im Forum Enten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.03.2011, 07:03
  4. 3 Enten - 3 Erpel
    Von schlumpfi im Forum Enten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.12.2009, 15:49
  5. 1 Erpel>5 Enten ?
    Von lollek im Forum Enten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 19:47

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •