Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Häckselgut von Tannen als Stalleinstreu?

  1. #1

    Registriert seit
    04.01.2014
    PLZ
    63...
    Beiträge
    61

    Fragezeichen Häckselgut von Tannen als Stalleinstreu?

    Liebe Hühnerfreunde,

    da wir in diesem Frühling planen, uns die Hühner anzuschaffen, gibt es natürlich Fragen.

    Was mich aktuell interessiert, ob sich gehäckselte Tannenzweige als Stalleinstreu eignen können?

    Haben auf dem Grundstück zwei Tannen (oder nicht direkt Tannen, ich weiß nicht genau, auf jedem Fall was mit Nadeln) gefällt und zwei geschnitten, es entstand jede Menge Äste und Zweige, die habe ich fein gehäckselt und überlege, ob dieser Riesenhaufen für unsere zukünftige Hühner nützlich sein könnte.

    Und wenn ja, gleich die zweite Frage: nach Einstreuerneuerung kann der Häckselgut-Hühnerkot-Mix kompostiert werden? Sowie ich weiß, ist das Tannenzeug sauer...

    Danke!

    LG Bembelchen

  2. #2
    Silkie Millionaire Avatar von Huhnhilde
    Registriert seit
    31.08.2012
    Ort
    52... Eifel
    Beiträge
    929
    Hallo Bembelchen,

    wir fällen am kommenden Wochenende auch einige Fichten und ich überlege auch, was man mit dem ganzen Häckselzeug tun könnte. Also ich denke schon, dass man das als Einstreu nutzen könnte, solange nix Giftiges wie Eibe usw. dabei ist. Der einzige Nachteil, der mir einfällt ist, dass man sich evtl. Feuchtigkeit durch das frisch gehäckselte Zeug in den Stall holt.
    Ich glaube, ich werde das Tannenzeugs auf den überdachten Lieblingsplatz im Auslauf streuen. Da hab ich sonst immer gekaufte Hackschnitzel aus dem Sack hingemacht. Was zu viel ist, mach ich dann als Mulch auf die Blumenbeete.

    LG
    Huhnhilde
    „Super Organic Free Range Handpicked Eggs from Dearly Beloved Most Cuddled Highborn Silkies from Western Germany”

  3. #3
    Avatar von Tina_67
    Registriert seit
    27.09.2013
    Ort
    Enztalradweg
    PLZ
    71
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    177
    Hallo Bembelchen,
    zur genaueren Bestimmung des Gewächses merk Dir ruhig den alten Kinderspruch "Fichte sticht, Tanne nicht". Und falls es immer zwei zusammenhängende Nadeln sind (ein Pärchen), ist es eine Kiefer. Das merkt man sich damit, dass der Kiefer auch aus Ober- und Unterkiefer besteht - auch ein Pärchen. Ich liebe alberne Eselsbrücken.

    Ich hab leider erst seit drei Wochen Hühner, fühl mich also eigentlich nicht in der Lage Dir einen Rat zu geben. Aber da hier sonst keiner antwortet mach ich es halt doch: Ich denke, das lässt sich prima als Einstreu benutzen.
    Zwischen Dein Gehäcksel würde ich noch normale Hobelspäne und etwas Gartenerde mischen, dann bekommst Du eine super Mischung für die Deep Litter Method. Darüber kannst Du hier im Forum viel nachlesen. Noch was drunter mischen einfach deshalb, damit die Hühner nicht so viel inhalieren müssen und damit die Streu hinterher besser kompostiert.
    Ich plane eine ähnliche Mischung mit dem Häckselgut von unseren öffentlichen Sammelplätzen hier. Das kann man dort kostenlos abholen und es scheint auch zu einem großen Teil aus Nadelholz zu bestehen. Leider ist es im Moment aber alles zu nass und ich hab keine Möglichkeit so große Mengen zu trocknen, deshalb bin ich gerade auf Hobelspäne ausgewichen.
    Die Kompostierung wird mit dem Hühnerkot drin viel besser ablaufen als ohne. Stickstoff und etwas Feuchtigkeit ist genau das, was da sonst fehlt und weshalb es sonst nicht gut klappt. Zu sauer wird Dein Boden mit der Mischung nicht, höchsten ganz leicht angesäuert. Und die meisten Gartenpflanzen mögen das eh viel lieber.


    Liebe Grüße
    Tina

    Edit: Huhnhilde war schneller.
    Zwerg-Welsumer 0,1, Zwerg-Australorps 0,1, Seidenhühner 0,2, Zwerg-Brahma 0,1, Zwerg-Plymouth-Rock 0,1, Hausmix 0,2, Zwerg-Cochin 0,0,12
    Havaneser 0,1 Europäisch Kurzhaar 0,1 Kinder 0,2 Göttergatte 1,0

  4. #4

    Registriert seit
    04.01.2014
    PLZ
    63...
    Beiträge
    61
    Themenstarter
    Hallo an alle,

    vielen Dank erstmal für die Antworten.
    Habe gerade gegoogelt und festgestellt, dass mein Häckselgut für gut 1/3 aus Eibe besteht :-(. Wird also nix mit Einstreu :-(. Muss wohl so verrotten lassen.
    LG Bembelchen

  5. #5

    Registriert seit
    04.01.2014
    PLZ
    63...
    Beiträge
    61
    Themenstarter
    Dann muss ich wohl die noch im Garten wachsende Eibe auch entfernen, damit die Hühner beim Freilauf nicht an die Nadeln drankommen, die auf dem Boden liegen... oder?

  6. #6

    Registriert seit
    12.02.2005
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.577
    Ich hab im Stall Rindenmulch anstatt normaler Einstreu.

  7. #7
    Avatar von Mariechen
    Registriert seit
    24.09.2010
    Ort
    Hühnerhausen
    Land
    (Süd-)Deutschland
    Beiträge
    4.099
    Fichte und Tanne eignen sich hervorragend gehäckselt als Hühnerstreu. Der Vorteil, es staubt nicht, es riecht wunderbar. Fichtennadelnöl wird ja ohnehin schon als Desinfektionsmittel im Hühnerstall verwendet. Das Produkt heißt Euphagenol.

    Ich habe mit Häckelgut als Einstreu gute Erfahrungen gemacht. Allerdings habe ich die feuchte Einstreu erst mal an warmen sonnigen Tagen auf einer Plane etc ausgebreitet und richtig trocknen lassen, dann in Säcke gefüllt als Vorrat. Gut ist, daß es sich auch gut für den Außenbereich als Steu eignet, z.B. für den Matsch vor dem Stalleingang.

    Eibe ist allerdings giftig, und Eibe kann man einfach von Fichte und Tanne trennen. Eibenholz ist sehr sehr wertvoll, eignet sich zur Herstellung z.B. von Geigenbögen und Sportbögen und Drechselarbeiten, auch für Möbel. Bei der Eibe würde ich das Holz auf jeden Fall sinnvoll verwerten und die Äste kompostieren.
    Mariechen



Ähnliche Themen

  1. Häckselgut als Einstreu?
    Von Maught im Forum Innenausbau
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.12.2020, 16:15
  2. Häckselgut für Auslauf?
    Von Beetlejuice im Forum Der Auslauf
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 31.10.2017, 17:29
  3. Freilauf unter gefällten Tannen
    Von Manni12 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.03.2014, 08:58
  4. Häckselgut vom Häckselplatz als Einstreu?
    Von Tina_67 im Forum Innenausbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.11.2013, 12:10
  5. jetzt tannen kaufen
    Von SG-2 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2006, 14:35

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •