Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 68

Thema: Neue Kammform erzüchtet?

  1. #51

    Registriert seit
    23.09.2015
    PLZ
    595...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    167
    Zitat Zitat von Pudding Beitrag anzeigen
    Anhang 171668
    das ist der lavender Araucanahahn!
    Man erkennt nicht wirklich etwas, aber ein (perfekter) Erbsenkamm ist das nicht, bzw sieht es nicht so aus... Mal ganz davon abgesehen, dass der Hahn einen Schwanz hat... Bist du dir sicher, dass du Araucana Hast? Und auch weißt was das ist? Das sieht mir nach grünleger aus...

  2. #52
    dreadhead Avatar von Brutlust
    Registriert seit
    07.11.2014
    Ort
    Leimen
    PLZ
    69181
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.300
    englische Araucana....

  3. #53

    Registriert seit
    23.09.2015
    PLZ
    595...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    167
    Entschuldigung aber ich kenne mich damit nicht aus, ich weiß nur was für normale gilt

  4. #54
    Gast
    Registriert seit
    13.02.2005
    Beiträge
    11.123
    Es kann doch nicht jedes Tier perfekt sein ...
    http://www.thebritisharaucanaclub.co...urs/4588354224

  5. #55
    Moderator Avatar von Kleinfastenrather
    Registriert seit
    06.02.2013
    PLZ
    51***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.847
    Hallo,
    ich habe hier eine große Varietät an Erbsenkämmen und Erbsenkamm Mischformen, mal so zur Erläuterung eine kleine Auswahl. Die Bilder sind teils leider von schlechterer Qualität aber man sollte schon erkennen was ich meine.

    Es gibt von Rasse zu Rasse unterschiedliche Ausprägungen der Erbsenkämme, meine Araucana/-mixe haben eher welche mit stärkeren Zacken und ausgeprägteren Nebenreihen, Kämpfer und Buschhühner zum Beispiel haben eher glatte mit weniger ausgeprägten Nebenreihen. Die Ausprägungen von Rasse zu Rasse und von Tier zu Tier sind allerdings schon erstaunlich, dementsprechend wohl auch die Nachkommenschaft.
    Araucana:

    Zwerg Inder, noch jung, aber von der "Rauhigkeit" wird sich da nicht mehr viel tun.


    Dann mal eine paar Bilder von der F1 meines Hahnes oben mit verschiedenen Hennen:

    Grünlegerhenne weiß (mit Einzelkamm). Bis auf das zur Seite neigen sieht er wie der des Araucana aus, sozusagen ein Erbsenkamm mit dünnerer, nicht haltender Basis. So sehen die meisten meiner F1 Mixe aus, je nach der Größe des Einfachkammes kommt es eher zum umfallen des Kammes. Teilweise auch mit deutlicherer mittlerer Reihe und meist mit stärkerer "Zackung".


    Grünlegermixhenne weiß (der Hahn oben war der Onkel/Bruder) und Zwerg Bielefelder. Die Kämme haben weniger ausgeprägte Seitenreihen und weniger "Zackung".



    Augsburgerhenne schwarz, aus 3 Küken waren 2 wie er, eines mit erhöhter Mittelreihe. Diese Form wäre auch mal interessant rein zu züchten, Doppelkamm ohne ausgeprägte Zacken. Er ist leider auch wegen der Kammgröße der Mutter gekippt.


    Dann habe ich noch 2 Kandidaten die mal ursprünglich von Araucana abstammen und immer wieder mit Einfachkamm gekreuzt wurden:

    Seine Oma war eine Olivlegerin mit Erbsenkamm, ohne Bart, ohne Schwanz und ohne Fußbefiederung, welche Generation nach Araucana das war weiß man nicht, jedenfalls wurde Marans sk und ein Maransmix Hahn eingekreuzt.

    Sein Sohn mit einer Mechener x Brahma Mixhenne, er hat den Mechelner Einzelkamm-Teil von der Mutter und den "Erbsenkamm" des Vaters bekommen, Einzelkamm mit angedeuteten Nebenreihen könnte man sagen, mal sehen wie er sich noch entwickelt.



    Okinas Hahn ist ja mit Buschhuhn Erbsenkamm entstanden, deswegen ist er wohl glatter. Wie die Ausprägung ist hängt also vom Ursprung des Erbsenkamms sowie vom anderen Elternteil ab. Die oben sind nur eine kleine Auswahl, die Variationsbreite ist wohl fast unendlich groß, wenn auch nur minnimal und für manchen Laien nicht vorhanden.

    LG Thorben

  6. #56

    Registriert seit
    23.09.2015
    PLZ
    595...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    167
    Zitat Zitat von Kleinfastenrather Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe hier eine große Varietät an Erbsenkämmen und Erbsenkamm Mischformen, mal so zur Erläuterung eine kleine Auswahl. Die Bilder sind teils leider von schlechterer Qualität aber man sollte schon erkennen was ich meine.

    Es gibt von Rasse zu Rasse unterschiedliche Ausprägungen der Erbsenkämme, meine Araucana/-mixe haben eher welche mit stärkeren Zacken und ausgeprägteren Nebenreihen, Kämpfer und Buschhühner zum Beispiel haben eher glatte mit weniger ausgeprägten Nebenreihen. Die Ausprägungen von Rasse zu Rasse und von Tier zu Tier sind allerdings schon erstaunlich, dementsprechend wohl auch die Nachkommenschaft.
    Araucana:

    Zwerg Inder, noch jung, aber von der "Rauhigkeit" wird sich da nicht mehr viel tun.


    Dann mal eine paar Bilder von der F1 meines Hahnes oben mit verschiedenen Hennen:

    Grünlegerhenne weiß (mit Einzelkamm). Bis auf das zur Seite neigen sieht er wie der des Araucana aus, sozusagen ein Erbsenkamm mit dünnerer, nicht haltender Basis. So sehen die meisten meiner F1 Mixe aus, je nach der Größe des Einfachkammes kommt es eher zum umfallen des Kammes. Teilweise auch mit deutlicherer mittlerer Reihe und meist mit stärkerer "Zackung".


    Grünlegermixhenne weiß (der Hahn oben war der Onkel/Bruder) und Zwerg Bielefelder. Die Kämme haben weniger ausgeprägte Seitenreihen und weniger "Zackung".



    Augsburgerhenne schwarz, aus 3 Küken waren 2 wie er, eines mit erhöhter Mittelreihe. Diese Form wäre auch mal interessant rein zu züchten, Doppelkamm ohne ausgeprägte Zacken. Er ist leider auch wegen der Kammgröße der Mutter gekippt.


    Dann habe ich noch 2 Kandidaten die mal ursprünglich von Araucana abstammen und immer wieder mit Einfachkamm gekreuzt wurden:

    Seine Oma war eine Olivlegerin mit Erbsenkamm, ohne Bart, ohne Schwanz und ohne Fußbefiederung, welche Generation nach Araucana das war weiß man nicht, jedenfalls wurde Marans sk und ein Maransmix Hahn eingekreuzt.

    Sein Sohn mit einer Mechener x Brahma Mixhenne, er hat den Mechelner Einzelkamm-Teil von der Mutter und den "Erbsenkamm" des Vaters bekommen, Einzelkamm mit angedeuteten Nebenreihen könnte man sagen, mal sehen wie er sich noch entwickelt.



    Okinas Hahn ist ja mit Buschhuhn Erbsenkamm entstanden, deswegen ist er wohl glatter. Wie die Ausprägung ist hängt also vom Ursprung des Erbsenkamms sowie vom anderen Elternteil ab. Die oben sind nur eine kleine Auswahl, die Variationsbreite ist wohl fast unendlich groß, wenn auch nur minnimal und für manchen Laien nicht vorhanden.

    LG Thorben
    Danke, sehr interessant. Vor allem wusste ich nicht, dass sich das vermischt, ich dachte es geht halt nur Hälfte Hälfte und nicht noch durch Einkreuzung von einfachkämmen weitere

  7. #57

    Registriert seit
    21.06.2016
    Beiträge
    9
    Sieht haargenau aus wie die Elsässer.

  8. #58

    Registriert seit
    31.07.2010
    Beiträge
    14
    Zufällig über den Thread gestolpert
    Mix aus Maraucana (25/75) und Grünlegehybride:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #59
    Avatar von Luci
    Registriert seit
    14.04.2011
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.751
    Tolle Kämme gibt es hier zu sehen . 2019 gab es meinen bisher kreativsten Kamm. Alvas Mutter ist eine Lachshenne, der Papa ein Mix aus Thüringer Zwergbarthuhn, Seidenhuhn, Zwerg-Lachshuhn und Federfüßigem Zwerghuhn. Also bis aufs Seidenhuhn haben da ja alle Einfachkämme.
    Alvas Kamm erinnert mich einfach stark an eine Vulva... .
    Und ich finde er passt voll gut zu dieser originellen Henne .

    Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk
    1,0 Vorwerkmix, 0,1 Vorwerk-Barneveldermix, 0,1 Rheinländer, 0,1 Bielefelder, 0,1 Blumenmix, 0,1 Lachsblumenmix, 0,1 Silverudds Blaue/ 0,1 dt. Lachshuhn, 0,1 Sundheimer- tiergestützte Pädagogik mit Huhn

  10. #60
    Avatar von Dyshof-Jo
    Registriert seit
    11.12.2018
    Ort
    Aargau
    Beiträge
    418
    Wirklich interessante Bilder in diesem thread, danke!
    Liebe Grüsse, Jo

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuer Rasse erzüchtet
    Von Nieveringer im Forum Portraits von Hühnerrassen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 10:34
  2. Neue Glucke, neue Fragen
    Von nelli im Forum Naturbrut
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 07:35
  3. Wie wurden Legerassen erzüchtet?
    Von "SAM" im Forum Züchterecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 12:08
  4. Kammform - Vererbung
    Von anja66 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.06.2008, 15:09
  5. Kammform
    Von justy im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.04.2005, 14:21

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •