Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Brut

  1. #1

    Registriert seit
    17.09.2013
    Beiträge
    4

    Brut

    Hallo,

    Gestern brütete meine Glucke 4 Küken aus. So und jetzt das Problem es ist ihre erste Brut und sie scheint überfordert mit der Aufzucht also sie pickt die kleinen, lässt sie nicht unter ihre Federn (und jetzt wird es schon langsam kalt) das eine kleine blutet sogar schon am Fuß. Jetzt wollte ich fragen wie ich das mache wenn ich ihr die kleinen jetzt entziehe und sie mit der Hand aufziehe oder besser gesagt wie ich das mit dem wegnehmen mache. Meine jetzigen Hühner habe ich auch alle mit der Hand aufgezogen da sie aus einer Kunstbrut stammen. Kann ich ihr die Küken einfach wegnehmen? Und muss ich sie dann noch entglucken?

    Danke für eure Antworten, Captain

  2. #2
    Avatar von OmaWetterwachs
    Registriert seit
    05.04.2013
    Ort
    Erftstadt
    PLZ
    50374
    Land
    NRW
    Beiträge
    596
    Hi,

    das ist schade, wenn die Glucke nicht klar kommt mit ihrem Job, aber bevor es für die Küken lebensbedrohlich wird würd ich die wohl auch mit der Hand aufziehen.
    Ich kenne das übrigens umgekehrt, dass die Glucken anfangs nach den Küken picken, wenn diese unter ihr heraus schauen... aber das legt sich meist schnell.
    Die Küken kannst Du der Glucke einfach abnehmen und schauen was sie macht. Normalerweise ist es nach so einer langen Brutzeit nicht schwer die Glucke vom Nest in die Herde zu schubsen.

    Liebe Grüße
    Kerstin
    3,50,7 Zwergseidies; 7,45,3 Seidies; 0,1 Zwergcochin
    2,1 Collies; 0,1 Sibirische Waldkatze, 0,1 Norwegische Waldkatze
    1,0 Ehepartner, 4,1 Kinder, 4,0 Enkel

  3. #3

    Registriert seit
    17.09.2013
    Beiträge
    4
    Themenstarter
    Also muss ich die Glucke auch nicht entglucken?

  4. #4
    Avatar von Glücksklee
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Niederbayern
    PLZ
    94
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.987
    Hallo,
    ich mußte voriges Jahr auch einer Glucke die Küken wegnehmen, weil sie sogar eins schon totgepickt hatte.

    Wir haben sie einfach rausgenommen aus dem Kükengehege und zu den anderen Hühner in den Stall getan. Sie hat ein paar Stunden gejammert und Lockrufe ausgestoßen und dann ist sie wieder zur Tagesordnung übergegangen und hat nach ein paar Tagen gleich wieder Eier gelegt.

    Die Küken haben sich unter der Wärmelampe prächtig entwickelt und auch nicht recht lange nach ihr gerufen.

  5. #5
    Avatar von OmaWetterwachs
    Registriert seit
    05.04.2013
    Ort
    Erftstadt
    PLZ
    50374
    Land
    NRW
    Beiträge
    596
    Also muss ich die Glucke auch nicht entglucken?
    ... das wird dir so keiner 100% sagen können, ich kenne Deine Henne nicht und weiß nicht wie sie drauf ist.

    Normalerweise nach 3 Wochen sitzen stellen die Hennen schnell um wenn man das Nest weg macht, die Küken weg nimmt usw. ... also einfach mal in die Herde rein schieben und beobachten was passiert.

    LG
    Kerstin
    3,50,7 Zwergseidies; 7,45,3 Seidies; 0,1 Zwergcochin
    2,1 Collies; 0,1 Sibirische Waldkatze, 0,1 Norwegische Waldkatze
    1,0 Ehepartner, 4,1 Kinder, 4,0 Enkel

  6. #6
    Avatar von JanaMarie
    Registriert seit
    21.05.2012
    PLZ
    665
    Land
    Saarland
    Beiträge
    3.208
    Ich hatte dieses Jahr nur Erstlings-Glucken, also unerfahrende und 11 Bruten hatte ich kein Problem damit - ich frage mich daher, wie sie mit den Kleinen untergebracht ist!? Ich kann mir vorstellen, dass das durchaus auch pssieren kann, wenn sie zu wenig Platz hat, sich mit den Kleinen "auszubreiten", zu scharren, etc

    Manch einer Glucke reicht eben das Format z.B.eines Kaninchenkäfigs nicht - das kenn ich von nem Bekannten: Glucke im Käfig brüten lassen, aber zur Aufzucht war das nichtmal 2 Tage geeignet, die pickte auch nach den Kleinen... also in nen Gluckenbereich gebracht, wo sie mehr Bewegungsfreiheit hatte und schon war´s erledigt und sie machte nen tollen Job Meist ist es doch so, dass Glucken die erfolgreich u instinktsicher brüten, dann auch gut führen...

    meine Frage also: wie ist sie untergebracht?Ist also ausreichend Platz zum Bewegen da? Hast du vl "versehentlich" bzw aus gutem Willen zusätzl. eine Wärmelampe o.ä. aufgehangen, so dass die Henne einfach nur da weg will weil´s ihr zu warm ist u aus lauter Stress nach den Küken pickt? Hast du ihr Futter reingetan, damit sie sich nach getaner Arbeit mal in Ruhe satt essen kann, evtl auch ne Grassonde, damit sie den Kleinen schon ein wenig Beschäftigung anbieten kann? Mein letzter Schlupf war vorgestern u die Glucke ist gerade mal 6 Monate alt, macht aber eine tollen Job, wenn sie auch ein bißchen hektisch ist

    glg
    0,2 Hunde, 1,5 Appenz.Barth., 0,4 Barnev. sbdgs., 1,1 Barnevelder ssdg, 1,4 Barnev.-Mixe, 0,1 Zworpi-Mixe, 0,1 Cochin rfg, 0,1 Marans, 0,1 Hybrid + noch einige Mixhennen
    Das Gegenteil von Chaos ist nicht Ordnung, sondern Stillstand!

  7. #7

    Registriert seit
    17.09.2013
    Beiträge
    4
    Themenstarter
    Die Glucke war in keinem extra Bereich da sie sich mit den anderen Hühnern gut versteht und in Ruhe brüten konnte. Die Glucke hat ein Hühnerhaus mit den Maßen 3x3 Meter und einen Freilauf von etwa 1200qm zu dem sie freien Zugang hat. Sie hat Schrot, Hafer, Körnermischung und eben Gartenkreuter zur freien Verfügung, natürlich steht auch immer frisches Wasser zur Verfügung. Ich gebe kein pellet Futter oder sonstiges nur Bio Körner vom Bauern oder vom eigenen kleinen Feld. Auf dem Hühnergrundstück gibt es ausreichend versteckmöglichkeiten wie z.B eine große Hecke, Sträucher, Höhlen, Bäume, Holz Stapel und vieles mehr daher denke ich dass es nicht am "Platzmangel" liegt. Abgesehen davon würde ich ein Huhn niemals in einem Hasenstall halten. Es ist immer wieder schön anzusehen wie die Hühner über die Wiese fliegen

  8. #8
    Avatar von JanaMarie
    Registriert seit
    21.05.2012
    PLZ
    665
    Land
    Saarland
    Beiträge
    3.208
    das stimmt
    Es war deinem Text eben nicht zu entnehmen, wie sie gehalten wird - so hab ich eben nach Ursachen gesucht, die ihr vl Stress gemacht haben könnten... Wie hat sich die Situation denn entwickelt? Hat sie die Kleinen noch angenommen oder ziehst du sie jetzt von Hand auf?
    0,2 Hunde, 1,5 Appenz.Barth., 0,4 Barnev. sbdgs., 1,1 Barnevelder ssdg, 1,4 Barnev.-Mixe, 0,1 Zworpi-Mixe, 0,1 Cochin rfg, 0,1 Marans, 0,1 Hybrid + noch einige Mixhennen
    Das Gegenteil von Chaos ist nicht Ordnung, sondern Stillstand!

  9. #9

    Registriert seit
    17.09.2013
    Beiträge
    4
    Themenstarter
    Ich ziehe sie von Hand auf, ich hab schon die Wärme-Lampe und den alten Käfig aufgebaut. Schade aber naja die von Hand aufgezogenen Küken sind am Ende immer die zutraulichsten.

Ähnliche Themen

  1. brut
    Von Jonny12 im Forum Gänse
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.12.2012, 15:12
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 08:29
  3. Emu Brut
    Von CocoNr1 im Forum Naturbrut
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 12:35
  4. 2. Brut
    Von Azura im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 15:11
  5. Enten: Brut oder Keine Brut?
    Von jan im Forum Enten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.01.2007, 15:45

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •