Seite 3 von 134 ErsteErste 12345671353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 1331

Thema: Die Wilde Nina - eine Story

  1. #21

    Registriert seit
    20.01.2012
    Beiträge
    4.182
    Tolle Geschichte, Sterni,

    Die Nina habe ich bisher verpasst, das wird mir nicht mehr passieren.


    LG
    Ulrike

  2. #22
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    6.850
    Themenstarter
    Ach, ein liebes Foto hab ich da noch, ist von heute ... die Kleinen im Regen im Garten. - Da schaun sie schon richtig groß aus!
    im-garten.jpg

    (aber zu den Maiglöckchen müssen sie immer noch hochschauen)

    Wenn man so einen ganzen Tag lang die Hühner beobachtet, kanns schon mal passieren, dass man sich des Nächtens etwas verträumt ...
    So wachte ich nämlich letztens auf, mitten in der Nacht, und dachte, warum findet das Huhn auf meinen Füßen keine Ruh? - Also setzte ich mich auf und tastete im Finstern nach dem Huhn, um es zu streicheln - und ganz erstaunt stellte ich fest - das ist ja eine Katze !!
    Hellwach war ich nun. Und auch ziemlich froh, dass nur die Katze in meinem Bett lag - und nicht ein Huhn ...
    auf was man alles kommen kann !!

  3. #23
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    6.850
    Themenstarter
    So. Schon wieder eine Woche vergangen.
    Sie war recht turbulent.

    Nina ist immer noch recht wild. - Verfängt sich mal ein Küken irgendwo und ich komme es befreien oder ins Freie lotsen, dann peckt und befliegt sie mich ...
    meine neue Strategie ist: sie dabei zu fangen versuchen. - Das mag sie nämlich auch nicht ...
    Bringe ich aber was Gutes, dann frisst sie aus der Hand.
    Sogar die Nachbarskinder muss ich vor ihr beschützen, wenn sie Kükenschauen kommen ...
    Sie sind von meinen Hühnern auch was anderes gewohnt ;-)

    Unser Hase hat ein gutes Plätzchen bei anderen Hasen und einem Jungen der ihn sehr lieb hat gefunden (er war seit Herbst alleine und suchte immer die Nähe der Hühner, aber mit Kuscheln war da halt auch nix ...)
    hase.jpg

    In unsrem Teich war großer Schlüpftag angesagt. - Eigentlich dachte ich, dieses Jahr brütet die Wildentendame woanders, weil die Insel leer blieb ... aber eines Tages sah ich was sich bewegen zwischen Baum und Teich - und ging den vermeintlichen Igel suchen .... und fand sie.
    Na, findet ihr sie auch, die Ente?

    Lipi.jpg
    teichbewohner.jpg enten-im-teich.jpg

    Ich weiß nicht, wie die Enten das machen. Aber schon als ich mit dem Rad von der Arbeit heimkam, vermutete ich, dass sie geschlüpft waren - denn: Meine Katze schrie auf der Terrasse und wagte keinen Schritt herunter, anstatt mir wie üblich schnurrend entgegenzulaufen.
    Und das ist mir auch die letzten Jahre aufgefallen: Sobald die Enterl geschlüpft sind, darf Mieze nicht mehr in den Garten. - Umsonst machte ich mir Jahr für Jahr Sorgen, dass sie schlüpfen wenn ich grad nicht da bin und dann meine Safira ein Festmahl veranstalten würde ....
    Bravo Frau Ente!!

    10 Küken waren es wieder und nach zwei Tagen waren sie auch schon wieder den Bach hinuntergeschwommen auf Nimmerwiedersehn ... (am letzten Bild: zwischen Vogelnetz und dem schönen Birnbaum fließt ein Bach)
    Das sind dann die Tage wo ich sehr ungern in den Garten gehe. - Er wirkt so verlassen und tot. - Nur weil diese quirlige Bagage abgezogen ist!

    Ja, also haben die Hühner jetzt ihr Revier wieder ganz für sich. (Safira fängt sowieso lieber die Nachbarsmäuse).
    Nina ist mit den Kleinen im Gehege und darf erst raus, wenn ich nachmittag vom Dienst komme - oder wie heute, wo ich frei hab den ganzen Tag.
    - Dann geht's ab in den Garten ...
    unterwegs.jpg

    Also am meisten hab ich so Dreckbilder, da halten sie am längsten still ;-)
    schon-wieder-im-dreck.jpg

    Ja, die Kleinen sind schon nimmer wieder zu erkennen, so entwickeln sie sich.
    mampf1.jpg

    Mit Fips geht's schon deutlich besser jetzt und an freien Tagen lasse ich sie morgens immer mit der gesamten Crew mit hinausziehn in den Freilauf. Fips soll lernen, anständig zu sein und Nina sollte sich noch ein bisserl beherrschen lernen - sie verfährt ganz schön scharf mit den älteren Damen, wenn da eine vielleicht eins ihrer Kleinen etwas schief anschaut ...

    Im Gehege blüht heuer schon mein Hühnerbaum:
    hühnerbaum.jpg

    Und ich nutz doch immer noch die Schachtelmethode: morgens Vogerl herausfliegen lassen und mit Futter ins Gehege locken, abends gefüllte Schachtel wieder in den Stall tragen.

    Hier gibt's Abendbrot vorm Schlafengehn, war eigentlich nicht für die Küken bestimmt, aber ich habs immer noch nicht intus, dass ich neben denen nichts so einfach am Boden abstellen soll ...

    mampf.jpg

    Schönen Tag Euch!
    Co & Sterni

  4. #24
    Avatar von Paultschi
    Registriert seit
    17.07.2008
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.596
    Huhu,

    du wohnst einfach traumhaft schön Wenn ich Ente wäre, dann wäre ich sicher noch länger auf deinem schönen Teich geblieben! Die Kleinen sind aber auch schon wieder groß geworden. Schön, dass die Situation mit Fips und Nina langsam entspannter wird

    lg Paultschi
    http://naturhautnah.blogspot.com/

  5. #25
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    6.850
    Themenstarter
    Oh ja, es ist recht schön hier. - Vor allem wild ;-)
    Aber auch viel Schatten und weniger Sonne als sonst wo.
    Einheimische sagen oft, hier könnten sie nicht wohnen, der Wald und die Hügel würden sie erdrücken.
    Und nachts würden sie sich fürchten.
    - Nun ja. Fürchten tu ich mich nicht, hab ja viele Bewacher um mich
    Und Wald war immer schon mein Zuhause ...
    Ist halt aber auch so, dass ich jahrein jahraus Stauden und Bäume schneide und Bäumchen ausreiße ... sonst sähs schon ganz anders aus hier. Und Raubvögel sind hier auch im Tal ... aufpassen müssen wir immer.
    - Aber da ist Fips ein recht guter Hahn. - Er warnt schon vor jeder zu tief fliegenden Meise .... derzeit also alle 2 min weil die Meise oberm Gehege ihre Jungen füttert ... - Aber man kann sich an seiner Lautstärke orientieren - hört er gleich wieder auf, wars die Meise oder die Amsel. Meckert er zickig herum, wars Hase oder die Mieze. Wird er immer lauter, dann ists meistens der Sperber.
    Trifft ihn fast der Schlag, warens die Wildenten, im Landeanflug zum Teich oder in den Bach.

  6. #26
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    6.850
    Themenstarter
    So, da sind wir (noch), heute gibt's nämlich Hausarrest für meine Hühner:

    sperrtag.jpg

    Ein Glück, vertragen sie sich jetzt schon. Das Türl wurde verstellt und die Vogelmiere kam rein ...

    Hab schon überlegt, ob ich ihnen Schwimmflossen basteln soll ... bei diesem Schweinewetter ...

    Hochwasser1.jpg Wildwasser.jpg

    Nix mehr mit idyllischem Bächlein nebenan ... jetzt ist das einfach nur noch eine tosende Wucht !
    Mein Grundstück ist ein längliches Dreieck - links verläuft die Straße, und die anderen zwei Seiten sind Bäche.
    - Also, Blumenspritzen brauch ich heut nicht.

    Robin's Crew (zweites Wasserbild) hinterm Haus darf bis ins Gehege, die sind höher vom Bach gelegen.
    Fips' Crew liegt mir etwas zu niedrig, und dieser Platz könnte auch mal vom oberen Querbach überrascht werden.

    Er kräht jetzt so laut, dass er - obwohl im Stall - sogar das Wassergetöse übertönt. - Ein echter Hahn lässt sich eben durch nichts beschränken!

    Dem Meiserl hab ich jetzt angweichtes Sojagranulat hinausgestellt, es sucht wohl beim dem Regen irgendwas womit es die Kleinen füttern kann - und hat schon wieder so aufdringlich beim Fenster hereinbgeschaut ...

    Die Kleinen lernen - gestern sind sie zum erstenmal selbst in den Stall gekommen. Vorher hab ich sie ja sehr gestresst. - Sie sind nicht mehr im eigenen Gehege, sondern versuchsweise bei den anderen (gibt ja in zehn Tagen wieder Schlupf hier). Und das war wohl Stress pur die letzten zwei Tage. - Die Kleinen entwischen ständig irgendwo und sind dann von Mama getrennt. - Fang ich sie dann ein, peckt mich Nina durch den Zaun hindurch, weil sie meint, ich nimm ihr das Kleine weg ... abends gingen sie nicht in ihre neue Schachtel. - Die alte hab ich ausgemustert weil einfach zu verkackt. Und die neue betreten sie jetzt nicht.
    Sturköpfe !

    Ja, wenn das mit dem Reingehn jetzt klappt, dann brauchen sie sie eh nimmer ...

    Also, wenn mal wer von Euch eine Schachtel Hühner möchte, bitte rechtzeitig anmelden ;-) :

    1SchachtelHühner.jpg

    Grüß Euch, und wünsch Euch möglichst wenig Überschwemmungen ...
    Sterni

  7. #27
    Avatar von nutellabrot19
    Registriert seit
    04.03.2009
    PLZ
    51
    Beiträge
    8.163
    Ach Ihr Armen alle da im Süden, ich schick Euch die Sonne, die heute hier ausnahmswerise fett scheint. Mit Regen haben wir es hier jetzt seit einigen Tagen nicht mehr zu tun, nur noch Gefissels, grauer Himmel, aber heute Sonne.

    Süß sind sie geworden. Warum können sie denn von der Mama entwischen? Ist der Zaun zu großmaschig?
    Gruß Nutellabrot
    1,0 Bantam; 0,5 Cochin-ZC/ Seidi Mix, 0,2 MEZK; 0,4 Antwerpener Bartzwerg; 0,1Marans,0,2 Westfälische Totleger ;0,3 Friesenhuhn; 0,1 Ayam cemani/Zwergitaliener Mix, 0,4 Seidis,0,0,4 Bantam/ ABZ Mix

  8. #28
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    6.850
    Themenstarter
    Ja, der Hühnersteckzaun ist für sie kein Zaun. - Da hab ich noch Vogelnetz draufgeknüpft, aber am oberen Freilaufende ging es mir aus. Vermutlich entwischen sie dort. Ich hoffe nicht, dass sie so hoch fliegen und durch das 8x8 cm Netz von oben durchkommen .... diese Woche wollte ich das mit ihnen regeln, weil Urlaub ... aber das Wetter sollte halt auch bisserl mitmachen

  9. #29
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    6.850
    Themenstarter
    Sooo. Die Meisen sind ausgeflogen - ich mied es lieber, den Garten zu betreten, weil ihre Flugkünste schienen mir noch nicht recht berechnet .... auch klappte noch so manche Landung nicht wie vermutlich geplant, und so kleine dicke Flauscherl landeten im Gestrüpp. - Natürlich mit ganz ernster Miene, als wär das Absicht gewesen ...

    Das hohe Wasser hat uns wieder verlassen. Sehr rührend fand ich das 10jährige Nachbarsmäderl: Es war beim Hochwasser grad bei ihrem Vater und konnte einige Tage wegen dem Hochwasser nicht mehr heimkommen. - Und es rief weinend die Mama an und schluchzte - "Die Küken!!!!" und sagte ihrer Mama, sie solle ganz schnell zu mir herunterlaufen und die Küken vorm Wasser retten !!
    Das war ihre ganze Sorge ...
    *auch schluchz ... danke - liebes Kind!

    Nina entzieht mir die Kleinen irgendwie, sie werden schon fast scheu zu mir. - Verhalten sich eben wie Mama es tut.
    - Außer ich hab einen Leckerbissen mit, dann frisst sie mir plötzlich - als wär ich überhaupt nicht bös - aus der Hand!
    Hühner ....

    Hier sitzen die kleinen Großen aufgefädelt:
    moosbaum.jpg

    Und hier sind sie heute unterwegs mit den anderen:
    hühnerhaufen.jpg

    dachte nämlich, nachdem sie jetzt brav im Zaun bleiben, mach ich ihnen eine Freude und lass ich sie heute wieder mal aus. - Ich war ja im Garten und so konnte nichts passieren ...

    ... dachte ich jedenfalls ....

    Naja. Eine Zucchini-Staude gibt's jetzt weniger. - Und im Wohnzimmer fand ich Spuren von irgendwem, der mir an die Blumen gegangen ist -und getrocknete Kräuter in der Küche verstreut hat ... ich habe da ganz argen Verdacht, da ja die Terrassentür offenstand, und ich im oberen Garteneck etwas länger brauchte, als geplant ....
    - Es werden doch nicht die Hühner drin gewesen sein ?!!!
    Naja. Wer auch immer das war, zumindest Kot wurde keiner hinterlassen. - Nur ein Blumenstück über mein heiliges Homöopathiebuch geworfen !!

    Das Fatalste aber war das hier:
    post-hahnenkampf.jpg

    Fips und Robin. Sie waren sich wohl begegnet.
    - Bitte bezichtigt mich jetzt nicht der Tierquälerei, ich habs wirklich gut gemeint und die Gruppen getrennt ausgelassen. - Aber als Fips' Crew dran war, muss Robin ausgebrochen sein und die zwei lieferten sich wohl ein heftiges Gefecht.
    Mein braver schüchterner Robin ....
    Nie wieder nenn ich ihn "Muatabuarli". - Ich glaub, er ist jetzt ein Mann!
    Er hat sogar den großen Herrscher Fips in die Flucht geschlagen. Hinterm Gehege hab ich ihn gefunden, blutüberströmt, dass mir fast schlecht geworden ist.
    - Als ich dann Robin ebenso vorfand, wusste ich, was geschehn war ...

    ... und die Hennen alle, sie ließen sich nicht drausbringen, scharrten fröhlich vor sich hin und erfreuten sich über jeden Wurm und jeden Käfer ... und als ich spätnachmittags Hunger bekam und mich mit einem Happen zu den Hühnern setzte, war es meine weiße blauhäutige Amanda, die immer wieder kurz auf meinen Oberschenkel sprang, um mich dran zu erinnern, dass sie auch da wären .... ja, dann hab ich halt mal richtig schlampig gegessen, mit Fingern und möglichst vielen runterfallenden Bröseln ...

    Schönen Tag Euch
    Sterni

  10. #30
    Avatar von Paultschi
    Registriert seit
    17.07.2008
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.596
    Huhu,

    die Kleinen sind schon richtig groß und so schön bunt, hast du viele Hennen dabei?
    Fips und Robin sehen ja gut aus , habe ja momentan auch noch zwei Hähne, aber vermutlich werde ich auf Dauer einen vermitteln müssen

    lg Paultschi
    http://naturhautnah.blogspot.com/

Seite 3 von 134 ErsteErste 12345671353103 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Filmtipp WDR- Die Story
    Von Schnatterinchen im Forum Das Medienhuhn
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 20:41
  2. Bin ich sauer... Bruteier - Story
    Von kongo im Forum Hühner-Stories
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 06.05.2009, 20:20
  3. Naturbrut-Story
    Von susaloh im Forum Naturbrut
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.11.2008, 19:19
  4. Mia´s Story
    Von Hühner-Mädel im Forum Hühner-Stories
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.2007, 21:30
  5. never ending story: ratten und ihre flöhe
    Von 0815bub im Forum Parasiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 23:58

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •