Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Hilfe, bei uns wimmelt es!

  1. #1

    Registriert seit
    09.10.2011
    PLZ
    90530
    Beiträge
    34

    Hilfe, bei uns wimmelt es!

    Ich brauche bitte dringend Hilfe. Vergangene Woche wollte ich - wie alle 2-3 Monate unser Hühnerhaus komplett ausleeren und neues Streu rein machen . Zwischen zwei Brettern habe ich eine dicke Schicht rote Vogelmilben (?) gefunden. (gibt es noch was anderes, das wimmelt und rot ist??). Daraufhin habe ich das gesamte befallene Mobiliar aus dem Häuschen gezerrt, mit Terpentin übergossen und die Viecher abgefackelt. Dann alles gründlich geschrubbt und Mobiliar und Häuschen komplett dick mit Kieselgur eingepudert. Seitdem sind zwischen den Brettern keine neuen Tiere aufgetaucht. ABER: Wann immer ich das Haus reinige oder Eier hole, sitzen bei mir plötzlich Viecher auf der Haut (winzig, grau, krabbelnd - beißen nicht, springen nicht, lassen sich leicht zerquetschen, also keine Flöhe??). Aber ich kriege die Krise, weil ich nicht weiß, wie ich sie bekämpfen soll? Vor der Milben-Aktion war das nicht? hab' ich was aufgeschreckt, das vorher verborgen war? Bitte, bitte gute Ratschläge. Ich bin schon völlig zerkratzt, weil ich mir ständig einbilde, auf mit krabbelt was

  2. #2
    Avatar von cimicifuga
    Registriert seit
    03.09.2006
    Ort
    Ennstal, OÖ
    PLZ
    44xx
    Land
    Österreich
    Beiträge
    6.075
    wenn der befall stark ist, dann sitzen die oft schon an der decke und lassen sich dann fallen wenn jemand den stall betritt.

    die kleinen grauen dinger sind auch milben, allerdings welche die noch relativ jung sind und noch nie blut gesaugt haben.

    sieh zu, dass du auch das dach (wie ist es aufgebaut) adequat behandelst.

    ich hatte bis vor kurzem das gleiche problem in einem kleinen gluckenstall. die glucke hab ich woanders untergebracht und die milben fast täglich bekämpft, aber jedes mal beim betreten krabbelte es auf meinem kopf. erst dann merkte ich, dass die alle an der decke sitzen.
    wer die menschen kennt, liebt die tiere
    findet mich auf facebook unter "MALUs Hühnergarten"

  3. #3
    Gast
    Gast
    Guten Morgen ,
    ich finde auch den Intervall zu lange wo Du alles rausräumst.
    in der wärmeren Jahreszeit räume ich alle Ställe alle 3-4 Wochen aus.
    Ein geringer Befall von Milben bringt ja kein Huhn um aber wenn Sie so
    auftreten wie Du beschreibst, kann das schon einen Schaden anrichten.

  4. #4

    Registriert seit
    09.10.2011
    PLZ
    90530
    Beiträge
    34
    Themenstarter
    cimicifuga, womit bekämpfst du die Dinger denn?
    Olly, das werde ich von heute an schon auch so machen. Ich hatte nur vorher nie ein Krabbeltierproblem

  5. #5
    Gast
    Gast
    Das sollte auch kein Vorwurf sein.

  6. #6

    Registriert seit
    09.10.2011
    PLZ
    90530
    Beiträge
    34
    Themenstarter
    Das habe ich gar nicht als Vorwurf empfunden - du hast einfach Recht - GRAUS!

  7. #7

    Registriert seit
    09.10.2011
    PLZ
    90530
    Beiträge
    34
    Themenstarter
    Jetzt würde ich die Viecher nur möglichst schnell und gründlich los werden. Und wenn möglich eine Lösung finden, wie ich zukünftig gar nicht erst so ein massives Problem bekommen kann..

  8. #8
    Avatar von cimicifuga
    Registriert seit
    03.09.2006
    Ort
    Ennstal, OÖ
    PLZ
    44xx
    Land
    Österreich
    Beiträge
    6.075
    mit dem bunsenbrenner zumindest am dach.

    in die ritzen an der stallwand sprühe ich reguläres, billiges pflanzenöl - das verklebt die viecher.

    ich behandle den stall jetzt mehrmals die woche - inzwischen scheint die plage fast verschwunden. heute flämme ich nochmal ordentlich - denn am abend soll wieder eine frischgebackene mama einziehen

    PS: nein ich bin kein pyromane, der den gluckenstall abfackeln will (auch wenn es milbentechnisch wahrscheinlich das beste wäre )
    wer die menschen kennt, liebt die tiere
    findet mich auf facebook unter "MALUs Hühnergarten"

  9. #9

    Registriert seit
    09.10.2011
    PLZ
    90530
    Beiträge
    34
    Themenstarter
    Muss ich mal bei den Nachbarn gucken, ob einer einen Bunsenbrenner hat, den er verleiht. und vielleicht eine kurze Einweisung gibt . Sonst rückt die freiwillige Feuerwehr aus..
    Da gibt's so ein Mittel (MITELess) - würde das Sinn machen oder meinst du, dass Kieselgur allüberall und Pflanzenöl an der Decke auch ausreicht?
    Sollte ich mal Zeit und Geld haben, baue ich einen gefliesten Hühnerstall zum ausspritzen

  10. #10
    Gast
    Gast
    Du wirst jetzt lachen aber mein Kükenraum ist gefliest vom Boden bis an die Decke
    und jetzt rate mal wo ich Milbenbefall hatte. Genau im Kükenraum.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe Hilfe! Graugansgössel und nun?
    Von srahn89 im Forum Gänse
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 03.07.2011, 12:40
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.06.2011, 13:46

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •