Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: 11 000 Puten in NRW getötet

  1. #11

    Registriert seit
    23.10.2005
    Beiträge
    2.291
    Quelle: http://www.animal-health-online.de/n...0060409-00004/

    Vorsichtsmaßnahme: Putenbestand bei Warendorf am Sonntag getötet
    - 09.04.2006


    --------------------------------------------------------------------------------

    Münster/Warendorf (aho) - Mitarbeiter des Kreisveterinäramtes
    Warendorf haben am Sonntag (9. April) 11.000 Jungputen aus einem
    Bestand im südlichen Kreis Warendorf getötet. Ermittlungen zufolge hat
    es einen Kontakt zwischen dem Vogelgrippe-Bestand in Wermsdorf in
    Sachsen und dem Hof bei Warendorf gegeben. Um jegliches Risiko für die
    Nutztierbestände in Nordrhein-Westfalen auszuschließen hat der
    Krisenstab in Münster in Absprache mit dem NRW-Agrarministerium
    entschieden, dass der gesamte Bestand gekeult werden muss. Das ist
    einer gemeinsamen Pressemitteilung des Krisenstabes bei der
    Bezirksregierung Münster, des Landes-Tierseuchen-Kontrollzentrums und
    des Kreises Warendorf zu entnehmen.

    Ein Tiertransporter hatte den sächsischen Hof am 4. April ohne Ladung
    verlassen und ist am gleichen Tag im Kreis Warendorf angekommen. Da nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte, ob der Lastwagen nach seiner Abfahrt in Sachsen ordnungsgemäß desinfiziert wurde und den Virus der "aviären Influenza" möglicherweise in Münsterland eingeschleppt haben könnte, wurde entschieden, den Bestand vorsorglich zu töten. Die
    Tierkadaver werden jetzt auf Geflügelgrippe hin untersucht. Die 11.000
    Jungputen wurden heute in einem Container mittels CO2-Gases getötet.
    Die Aktion ist abgeschlossen, heißt es in der Presseinformation.

  2. #12

    Registriert seit
    20.08.2005
    Beiträge
    222
    Original von Enemy
    Da nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte, ob der Lastwagen nach seiner Abfahrt in Sachsen ordnungsgemäß desinfiziert wurde und den Virus der "aviären Influenza" möglicherweise in Münsterland eingeschleppt haben könnte, wurde entschieden, den Bestand vorsorglich zu töten.
    Ach, wie kann das sein? Daß nicht klar ist, ob ordnungsgemäß desinfiziert? Angeblich haben unsere Behörden doch alles so toll im Griff?

    Macht ja nix, wenn geschlampert wird, murkst man halt sicherheitshalber die Viecher ab.

    Kranker Wahn! Es fragt sich, WER eigentlich hier unters Messer sollte... die Viecher bestimmt nicht!
    Hätten die Politiker den IQ unserer gackernden Lotte, dann wäre es um die Welt besser bestellt...

  3. #13
    Avatar von Klausemann
    Registriert seit
    13.02.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8.712
    Hallo Ponyziegehuhn,
    wen willst du verantwortlich machen ?
    Den Kutscher ? Der sagt sich auch nur: Hinfahren, abladen und nach Haus zu Mutti

    Eigentlich müsste ein gesundes Eigeninteresse von Seiten der "Hühnerbarone" bestehen. Wenn das nicht vorhanden ist, ist es sowieso ein Schlampenladen.

    Gruss Klaus
    Fuck Terrorism

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Wer hat das Küken getötet ???
    Von Torti im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.06.2011, 22:01
  2. Wer hat meine Gans getötet?
    Von Gänse-Ralf im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 12:17
  3. Alfons brutal getötet
    Von walaskjalf im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.02.2007, 17:52

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •