Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 64

Thema: Pro und Contra zur Haltung eines Hahnes

  1. #1
    Avatar von miss marple
    Registriert seit
    11.05.2012
    Ort
    Meinerzhagen-Hunswinkel
    PLZ
    58540
    Beiträge
    701

    Achtung Pro und Contra zur Haltung eines Hahnes

    Hallo ihr lieben Forianer ,
    ich habe zur Zeit 7 ZC-Hennen, 01 Marans und 01 Auraucana. Anfangs wollte ich keinen Hahn. Dann habe ich mir doch ein ZC-Hahnkücken gekauft, der jedoch leider verstorben ist . Jetzt wo einige Zeit vergangen ist, frage ich mich ob es überhaupt sinnvoll ist, einen Hahn ( und welche Rasse ) dazu zu setzen.
    Deshalb meine Frage an alle erfahrenen und unerfahrenen Hühnerhalter: Wie ist eure Meinung dazu?
    Was spricht dafür und was dagegen?
    L. G. Brigitte und die Cochinzwerge
    0,7 Zwerg-Cochin, 0,1 Marans, 0,1 Araucana, 0,1 deutscher Schäferhund, 2,0 Mops

  2. #2
    Avatar von brahma-züchter
    Registriert seit
    29.05.2012
    Ort
    owschlag
    PLZ
    24811
    Land
    deutschland
    Beiträge
    346
    hallo,
    also ich selber wohne auf dem dorf und habe zur zeit 2 große brahma hähne und bald auch noch 2 zwerg eulenbart hähne.zur besten zeit hatte ich 6 hähne.wir haben hier direkte nachbarn, aber die tiere stören sie nicht. wenn ich nur einen oder zwei hähne habe ,vermissen sie schon das krähen, man merkt dann jedenfalls , das man auf dem land wohnt, meine schweine gruntzen , die hähne krähen...hier mögen es alle.(gibt aber auch viele menschen die sowas nicht mögen) naja und vor 8 uhr morgens kommen die hähne auch nicht raus, damit sie nicht jeden um halb 6 wecken. und wenn man mal eigenen nachwuchs haben möchte ist ein hahn auch nicht schlecht. ich würde mir an deiner stelle einen zc hahn kaufen das sind echt hübsche tiere....

    mfg stefan

  3. #3
    Avatar von Pralinchen
    Registriert seit
    10.01.2011
    PLZ
    86551
    Beiträge
    7.417
    Dagegen spricht eigentlich nur, wie die Nachbarn reagieren.
    Dafür spricht für mich ein gesundes Sozialgefüge und da gehört ein Hahn mit rein.

    LG, Andrea

  4. #4
    Avatar von Domino
    Registriert seit
    03.05.2011
    Ort
    Spreewald
    PLZ
    15741
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    129
    Zitat Zitat von Pralinchen Beitrag anzeigen
    Dagegen spricht eigentlich nur, wie die Nachbarn reagieren.
    Dafür spricht für mich ein gesundes Sozialgefüge und da gehört ein Hahn mit rein.

    LG, Andrea
    Seh ich genauso.
    LG Manu

    Ich bin gern der einzige der redet - das spart Zeit und verhindert Streitereien. (Oscar Wilde)

  5. #5
    Avatar von Colonia
    Registriert seit
    07.06.2012
    PLZ
    50
    Beiträge
    17
    Auf jedenfall wenns keinen stört!
    Unser Hahn hält die Hühner Horde schön zusammen warnt bei Gefahr und bringt Ruhe in die Mannschaft. Und der schönste Nebeneffekt sin unsere super süßen Naturbrutküken.
    Also Miss Marpel wenn du dich dafür entscheidest würde ich dir ein Hähnchen schenken du wohnst ja nicht weit weg von uns und unter unseren 5 Küken sind bestimmt welche dabei die wenn sie größer sind ein schönes neues zu Hause brauchen. Noch sind sie zu klein um zu erkennen wer Hahn und wer Huhn wird.
    LG Steffi

  6. #6

    Registriert seit
    29.05.2012
    Land
    SW OÖ
    Beiträge
    127
    Ich zähle ja noch zu den unerfahrenen Hühnerhaltern hier, aber ich erzähl einfach mal wies uns gerade so ergeht - ist nämlich gar nicht viel anders.

    Wir haben uns anfangs auch keinen Hahn zu unseren 8 Legehennen genommen. Mittlerweile sind wir aber schon fleißig am suchen nach einem Hahn. Es ist doch schöner, wenn da eine komplette Herde am Hühnerhof herum läuft. Außerdem, wer weiß, vl. gibt's ja auch sogar mal ein paar Kleine... Uns hat aber der Hühner-Virus so und so ganz erwischt. Nach Hahn und neuem Hühnerhaus sollen auch noch ein paar neue Damen dazu, damit die Truppe bunter wird.

    Also von meiner unerfahrenen Sicht aus: wenn du einen Hahn halten kannst und auch schon einen haben wolltest, ... die Mädels werden es dir sicherlich danken.

  7. #7

    Registriert seit
    20.01.2012
    Beiträge
    4.182
    Hallo,


    als ich kurze Zeit keinen Hahn hatte, der eh auch noch zu jung war, da ging es den Mädels gut.

    Mit Hahn ist es noch viel schöner, wenn ich morgens komme und Futter bringe, tut er immer so als ob er die Schüssel fertig gemacht und hingestellt hätte.

    Er zeigt seinen Mädels, wo lecker Futter ist, gurrt es ihnen in den Schnabel und ist ein echter Prinz.


    Mit finde ich besser als ohne, habe allerdings auch eine freundliche Nachbarschaft.


    LG Ulrike

  8. #8
    Avatar von IZI
    Registriert seit
    15.05.2012
    Ort
    Zwischen Braunschweig & Hannover
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    241
    Hallo,
    ich habe mir auch ständig die Frage gestellt. Nun bekomme ich nächste Woche zu meinen großen Hybriden einen Zwerghahn dazu. Er ist noch ein Teenager (naja, meine Damen legen auch noch nicht ...). Ich hoffe, dass der kleine Junge da nicht so untergeht. Aber alles in allem glaube ich, geht es den Ladies schon besser, wenn sie männliche Gesellschaft haben

    Wie fügt man so einen Halbstarken eigentlich "schonend" in eine Gruppe ein?

    Viele Grüße, IZI

  9. #9
    Dorfkind Avatar von Halla
    Registriert seit
    07.07.2011
    Beiträge
    1.708
    hallo, wir hatten auch erst einen hahn, da haben die nachbarn gemeckert. ohne hahn war irgendwie immer eine unruhe in der gruppe. meiner meinung nach.
    dann haben wir einen hahn aus einer kunstbrut letztes jahr behalten da der stall nun einen anderen platz hat und die nachbarn nicht mehr viel mit bekommen und ich finde, dass es viel angenehmer ist mit hahn.
    irgendwie bringt der hahn ruhe rein. er sorgt auch dafür das abends alle im stall sind.
    ich bin klar für einen hahn
    @IZI: einfach im dunkeln dabei stecken. schläge bekommt er so oder so.

    lg halla
    „Die Henne ist das klügste Geschöpf im Tierreich. Sie gackert erst, nachdem das Ei gelegt ist.“
    Abraham Lincoln

  10. #10
    Avatar von Hühnermamma
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Rems-Murr-Kreis
    PLZ
    736..
    Land
    Schwaben...
    Beiträge
    8.778
    Wahrscheinlich hatte ich den "falschen" Hahn. Meine sind ohne deutlich ruhiger und der Umgang mit ihnen ist für mich entspannter, denn jedes Mal, wenn ich ein Huhn greifen musste und es meckerte, hatte ich den Gockel an den Haxen. Außerdem hat er mir ein Huhn total kahl getreten und sogar verletzt, obwohl er noch 7 andere Hühner zur Verfügung hatte. Die sind aber meistens vor ihm geflüchtet. Außer der schwarzen Hybride wollte sich keine freiwillig treten lassen.

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Haltung eines einzelnes Zwerghuhns unter Großhühnern möglich ??
    Von Mondtochter im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 15:08
  2. Welche Farbe hat das Fleisch eines Bresse-Hahnes ?
    Von Goldfischerl im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.04.2011, 19:14
  3. was ist wenn der kamm eines hahnes einfriert
    Von p.i.t.r.i.n.a im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 13:20
  4. Fruchtbarhkeit des Hahnes und Futter
    Von Lore im Forum Hauptfutter
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 17:27
  5. Weniger Eier wegen eines Hahnes?
    Von zugvogel im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.10.2007, 21:05

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •