Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 64

Thema: Pro und Contra zur Haltung eines Hahnes

  1. #21

    Registriert seit
    24.02.2012
    Ort
    Stadtlohn
    PLZ
    48703
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    126
    Ich weiss es nicht!! Ich habe immer drauf geachtet das ich ungefi..te Eier bekommen hab.
    Allerdings war vor einiger Zeit ein Freund aus Frankfurt bei uns zu Besuch der uns Eier
    aus der Haltung seines Vater mitgebracht hat. Der Vater hält auch einen Hahn aus dem Grund
    habe ich nichts von den Eiern gegessen. Aber meine bessere Hälfte hat die Eier gegessen und
    meinte das diese anders schmecken! Woran es liegt ??

    Beste Grüße,

    Klaus

  2. #22
    Dorfkind Avatar von Halla
    Registriert seit
    07.07.2011
    Beiträge
    1.708
    meiner meinung nach ist das einbildung. klar schmecken eier unterschiedlich. füttert ja nicht jeder das gleiche.
    so ein schwachsinn....
    „Die Henne ist das klügste Geschöpf im Tierreich. Sie gackert erst, nachdem das Ei gelegt ist.“
    Abraham Lincoln

  3. #23

    Registriert seit
    24.02.2012
    Ort
    Stadtlohn
    PLZ
    48703
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    126
    Hallo Halla.

    ob diese Eigenheit direkt Schwachsinn ist wage ich zu bezweifeln!

  4. #24
    Dorfkind Avatar von Halla
    Registriert seit
    07.07.2011
    Beiträge
    1.708
    einigen wir uns auf ansichtssache und schwachsinn ist meine persönliche meinung
    „Die Henne ist das klügste Geschöpf im Tierreich. Sie gackert erst, nachdem das Ei gelegt ist.“
    Abraham Lincoln

  5. #25
    Avatar von Hühnermamma
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Rems-Murr-Kreis
    PLZ
    736..
    Land
    Schwaben...
    Beiträge
    8.594
    Ich denke auch, dass der unterschiedliche Geschmack Fütterungsbedingt ist. Ich hatte ca. 2 Jahre einen Hahn, danach keinen mehr - es war wirklich absolut kein Unterschied zwischen vorher und nachher.

  6. #26

    Registriert seit
    20.06.2011
    PLZ
    311xx
    Beiträge
    10
    Wir wohnen hier im Dorf am Wald und haben sehr nette Nachbarn, die uns einen Hahn gönnen würden. Aber alle sind doch froh, daß wir keinen haben. Wir alle brauchen unsere 7 bis 8 Stunden Schlaf und wenn zwischendurch 2 fehlen, weil sich die Katzen gekloppt haben oder der Igel mal wieder den Blechnapf vom Hund gefunden hat, dann merken wir das den nächsten Tag - wir sind keine 25 mehr. Schichtarbeit ist dabei auch ein Thema.

    Prinzipiell sehe ich einen Hahn als Bereicherung.

    Tschüß
    Ibuki

  7. #27

    Registriert seit
    24.02.2012
    Ort
    Stadtlohn
    PLZ
    48703
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    126
    Hallo Hulla,

    so viel zum Thema Pro und Contra zur Haltung eines Hahns!
    Wer also anderer Meinung ist als Du ist Schwachsinnig?!
    Na, mit Dir macht Diskutieren echt Spass!!!

  8. #28

    Registriert seit
    18.06.2012
    PLZ
    25548
    Beiträge
    121
    Als ich ein Kind war (in den 60er Jahren), war es ganz normal, dass Eier befruchtet waren. Wir Kinder haben auch huhubäbä gemacht, aber die Geschichte, wie der Punkt ins Ei kommt, war dann doch so interessant, dass das anfängliche Unbehagen bald verschwand.
    Mich stört das nicht, man kann's ja rauspulen. Dass es für manche Leute, die das nicht von kleinauf kennen, u.U. eklig ist, kann ich aber verstehen.

    Zur Eingangsfrage: Ich bin blutige Anfängerin in der Hühnerhaltung, hab seit knapp zwei Wochen sechs junge Hennen und seit vorgestern auch einen Hahn (9 Monate). Ich habe den geholt, weil ich die Tiere gern möglichst artgerecht halten will, und dazu gehört nun mal ein Hahn. Es zeigt sich aber schon nach zwei Tagen, dass er kein unnützer Fresser ist, sondern sich sehr und sehr aufmerksam um das Wohl seiner Truppe kümmert.
    Und es macht zudem sehr viel Spaß, das Verhalten zu beobachten. Das ist echt ein ganz anderer Schnack als nur mit Hennen.

  9. #29
    Dorfkind Avatar von Halla
    Registriert seit
    07.07.2011
    Beiträge
    1.708
    hey eichendorffer,
    ich glaube das hatte nicht direkt was mit dem thema zutun sondern ehr mit meiner eigenen meinung bezüglich des eiergeschmacks.
    schönen abend noch
    lg halla
    „Die Henne ist das klügste Geschöpf im Tierreich. Sie gackert erst, nachdem das Ei gelegt ist.“
    Abraham Lincoln

  10. #30
    Avatar von phoenix27
    Registriert seit
    21.07.2007
    Ort
    Beilngries
    PLZ
    92339
    Land
    BY
    Beiträge
    3.896
    Hallo

    ich frag mich grad , wo der Unterschied zwischen einem befruchteten und einem unbefruchteten Speiseei ist?
    Scheinbar hält sich das alte Gerücht immer noch , dass Blutspuren vom Hahnentritt kommen....

    LG,
    phoenix27
    3,15 brabanconne 1,1 Paduaner 1,9 mixe 0,4 grünleger 2,11 antw. bartzwerge 0,1 italiener 0,3 reichshühner 0,1 altsteirer 0,1 niederrheiner 0,1 ostfr. möwen 0,2 Andalusier 0,1 Brakel 0,5 Zottegemer 0,5 westf. totleger 0,3 lakenfelder

Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Haltung eines einzelnes Zwerghuhns unter Großhühnern möglich ??
    Von Mondtochter im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 16:08
  2. Welche Farbe hat das Fleisch eines Bresse-Hahnes ?
    Von Goldfischerl im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.04.2011, 20:14
  3. was ist wenn der kamm eines hahnes einfriert
    Von p.i.t.r.i.n.a im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 14:20
  4. Fruchtbarhkeit des Hahnes und Futter
    Von Lore im Forum Hauptfutter
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 18:27
  5. Weniger Eier wegen eines Hahnes?
    Von zugvogel im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.10.2007, 22:05

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •