Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Kalkbeine vorbeugen

  1. #1
    Avatar von Janny
    Registriert seit
    07.06.2012
    PLZ
    16727
    Beiträge
    406

    Kalkbeine vorbeugen

    Hallo .. Bitte mich nicht teeren und Federn ..

    Also .. Ich las hier gerade irgendwo das jemand zur Behandlung von kalkbeinen ballistol öl benutzt ..

    Und ich wüsste nun gern.. Präventiv oder erst wenn es Akkut ist ?

    Ich ab doch seid gestern 3 wunderschoene Seiden Damen mit dazugehörigem Hahn .. Nun will ich alles richtig machen.. Und ausserdem machen mir die ganzen hier beschriebenen Parasiten Gänsehaut ich will die gar nicht erst haben ..

    Also .. Ballistol vorbeugend oder behandelnd gegen kalkbeine ?

    Kiselgur .. Gehört das auch auf die einstreu ? Da wo die Seichs nachts schlafen?

    Und womit und wann desinfiziert man einen neugebauten Stall erstmalig ...

    Achja .. Ab wann können meine Appenzeller kueken zu den grossen seidis ziehen .. Welche lebensWoche.....
    Viele viele fragen ... Ich bitte um Entschuldigung , da es die antworten sicher hier schon gibt ...

  2. #2
    Avatar von Hühnermamma
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Rems-Murr-Kreis
    PLZ
    736..
    Land
    Schwaben...
    Beiträge
    7.929
    Ballistol kannst Du vorbeugend anwenden.

    Kieselgur wird von den meisten auch aufs Einstreu gegeben.

    Einen neu gebauten Stall braucht man nicht desinfizieren. Es reicht, wenn er ordentlich gekalkt wird. Es ist darauf zu achten, dass sämtliche Ritzen, Rillen, Löche, Fugen etc. gut zugeschmiert werden, da sich dort sonst - wenn's blöd läuft - Milben einnisten.

    Ich habe meine Küken so ab 10 - 13 Wochen langsam an die Alten gewöhnt. Macht aber jeder wohl etwas anders.

  3. #3

    Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    1.292
    Nehme auch Ballistol das erste Mal und bin erstaunt. So nach einer Woche täglichen Einsprühens lösen sich die Verhornungen und es kommt rosafarbene, neue Haut zum Vorschein. Kann ich nur empfehlen.

    Meine Küken laufen schon seit der 3. Woche mit den Großen. Erst hab ich die Abteile getrennt, aber inzwischen laufen alle mit- und durcheinander. Sogar die Gänschen verhalten sich friedlich.

  4. #4
    Avatar von Spugel
    Registriert seit
    01.05.2012
    PLZ
    41
    Beiträge
    27
    Hallo
    ich benutze einfaches Babyöl aus der Drogerie,komm damit gut klar .Habe dieses Jahr zum erstenmal küken,die sind jetzt 3 Wochen alt ,denke mal ich laß die so in 3-4 Wochen mit den anderen laufen.Hängt ja auch davon ab wie die sich entwickeln.

  5. #5
    Avatar von heissnhof
    Registriert seit
    04.04.2007
    PLZ
    83
    Beiträge
    1.243
    Sonnenblumenöl oder Rapsöl nehme ich, neulich fand ich ne Flasche Traubenkernöl, das schon ein jahr abgelaufen war - auf Hüherbeinen mit Milben machte es sich wunderbar.
    Viele Grüße aus Bayern!!!

  6. #6
    Avatar von mateo
    Registriert seit
    03.05.2014
    Ort
    Deutschland, Sachsen
    Beiträge
    239
    Hallo!
    Wie bringt ihr denn das Öl auf die Beine? Mit Pinsel oder Tauchbad?
    Hier gibts kein Balistol. Ich hätte Diesel, WD40, Lampen- oder Salatöl zur Auswahl. Klingt nicht grad gesund aber ich muss langsam was unternehmen. Meine Federfreunde schlafen im Baum/Strauch, Sitzstangenbehandlung ist daher leider nicht möglich.
    Wie oft muss ich das machen? Hoffentlich nicht täglich, weil ich die Kollegen, wenn überhaupt, nur im dunkeln erwischen kann und die Erfolgsquote wohl davon abhängen wird wie tief ich mich in die Brombeerhecke vorwage.
    Vielen Dank schon mal!

    ps: ich weiss das der Thread schon alt ist
    E A R T H L I N G S
    https://m.youtube.com/watch?v=eHsTeiQdn8E

  7. #7
    Avatar von sandi03
    Registriert seit
    10.07.2013
    Ort
    Waidring
    Land
    Tirol
    Beiträge
    2.650
    WD40 wird den Zweck genauso erfüllen.
    0,2,6 Schijndelaar 0,0,9 Marans s/k 0,0,1 javanesisches Zwerghuhn

    Die Henne ist das klügste Geschöpf im Tierreich. Sie gackert erst, nachdem das Ei gelegt ist. (Abraham Lincoln)

  8. #8
    Avatar von mateo
    Registriert seit
    03.05.2014
    Ort
    Deutschland, Sachsen
    Beiträge
    239
    Danke! Und wie oft soll ich diese Kür vollführen?
    Macht es Sinn auch vorbeugend zu behandel, um etwa in der Nähe des Themas zu bleiben. Evtl. irgendeine "übliche" Creme? Oder auch ernährungstechnisch?
    Geändert von mateo (22.09.2014 um 16:42 Uhr)
    E A R T H L I N G S
    https://m.youtube.com/watch?v=eHsTeiQdn8E

  9. #9
    Avatar von Laura
    Registriert seit
    01.01.2010
    PLZ
    56
    Land
    Westerwald
    Beiträge
    2.060
    Hallo Mateo,
    Grabmilben verursache die Kalkbeine bei den Hühnern. Das ist nicht nur der sichtbare Kalkbelag, sondern darunter steckt eine Entzündung, durch Milben ausgelöst. Auf eine Entzündung gehören keine aggressive Mittel. Damit aber die Milben abgetötet werden können,braucht man ein ganz feines Öl, daß auch unter die Schuppen in die Gänge der Grabmilben laufen kann. Genau das macht Ballistol.http://www.ballistol-shop.de/Mittel-...ine:_:143.html
    Zur normalen Pflege der Hühnerbeine kann man natürlich auch ein anderes reines Öl benutzen. Nur dringt das nicht tief genug unter die Schuppen und man muß ständig nachölen. Ballistol wird gesprüht. Es ist ein reines Waffenöl, daß es vielleicht unter einem anderen Namen auch bei euch gibt.
    Gruß, Laura
    16 Grünleger / 10 Legehennen(Warren), 2,8,30 Bresse blau,splash, schwarz
    Bresse Hähne zu verkaufen, Splash+Blau+Schwarz

  10. #10
    Avatar von elja
    Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    6.870
    Ballistol ist so viel ich weiss ein knochenoel. Das wird es auch bei euch geben. Frag mal einen jaeger womit er die laufe seiner waffen reinigt und das holz pflegt.
    Sei Wachsam von Reinhard Mey
    ... Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    „Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!“ ...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kalkbeinen vorbeugen
    Von cimicifuga im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.12.2018, 18:19
  2. Kalkbeine
    Von "SAM" im Forum Parasiten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.08.2010, 22:24
  3. Kalkbeine vorbeugen?
    Von KING PLYMOUTH im Forum Parasiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.08.2009, 14:02
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.06.2005, 12:34
  5. Ca-Mangel im Winter vorbeugen
    Von Altes Forum im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2005, 11:55

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •