Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Fragen zur Puten Zucht

  1. #1

    Registriert seit
    29.06.2011
    Beiträge
    21

    Fragen zur Puten Zucht

    hallo
    habe mal einige Fragen nämlich, ab wann ist eine Pute geschlechtsreif,und wann legt sie Eier und wenn sie welche legt muss ich sie dann einzeln setzen.

  2. #2

    Registriert seit
    16.09.2010
    Beiträge
    152
    Die Puten werden nach ca 1 Jahr (im folgenden Frühling) geschlechtsreif und das Nest sollte auf jedenfall genau wie bei Hühnern eine ruhige Ecke/ Kiste o.ä. sein

  3. #3

    Registriert seit
    29.06.2011
    Beiträge
    21
    Themenstarter
    soll ich die pute wenn sie mit brüten anfängt einzeln setzen in ein anderen stall oder wie

  4. #4
    Avatar von conny
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    16xxx
    Beiträge
    11.608
    Das kommt immer auf den Puter an bzw. auf die anderen Putenhennen. Ich habe 1,2 Puten laufen. Für jede Pute wird spätestens Ende Februar/Anfanf März ein Nest im Stall bereit gestellt (unterm Jahr benötigen sie kein Nest), da Puten lange benötigen, sich an neue Dinge zu gewöhnen. Ist der Puter friedlich und hat noch andere Damen kann man die brütende Pute getrost dabei lassen. Separiert man sie, ohne dass sie die anderen Puten zumindest sehen kann, wird die Wiedereingliederung mit den Küken oftmals problematisch, da die Karten dann neu gemischt werden.

    Während der Brut muss man darauf achten, dass die Pute zumindest jeden 2. Tag das Nest verlässt, um zu fressen etc., besser wäre täglich. Viele Puten sitzen so fest, dass sie unterlassen und verhungern bzw. verdursten auf dem Nest.

    LG
    Conny
    Man kann dem Leben keine Tage geben, aber dem Tag mehr Leben





  5. #5

    Registriert seit
    29.06.2011
    Beiträge
    21
    Themenstarter
    ich halte die puten zusammen mit hühner muss ich die hühner und puten trennen oder brütet die pute auch bei den hühnern und was könnte ich als nest nehmen
    Geändert von Lukas11 (28.11.2011 um 17:53 Uhr)

  6. #6
    Avatar von conny
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    16xxx
    Beiträge
    11.608
    Ich würde die brütende Puten zwingend von den Hühnern trennen, da Putenküken für die SKK extrem anfällig sind. Der Erreger wird von den Hühnern mit ihrem Kot ausgeschieden, ohne selbst daran zu erkranken. Zugelassene Medis gegen die SKK gibt es nur für Ziegeflügel. Bis man erkennt, dass die Putenküken daran erkrankt sind, ist es für Gegenmäßnahmen oftmals schon zu spät.

    Puten benötigen zur Brut viel Ruhe. Herrscht im Stall zuviel Unruhe, bricht sie die Brut ab. Auch werden evt. die Hennen Eier mit ins Nest legen.

    Vor allem benötigen Putenküken einen zugfreien und trockenen Stall, und gegen Feuchtigkeit, Kälte vom Boden her, sind sie sehr empfindlich. Auch benötigen Putenküken ein Aufzuchtsfutter, welches einen höheren Eiweissbedarf aufweist, als wie für Hühnerküken. Kannst du garantieren, dass nur die Putenküken und die Pute davon fressen?

    Puten haben keine eigentliches Nest, vielmehr legen sie sich in der Einstreu eine Kuhle an, in der sie die Eier legen. Man kann ein etwas größeres Areal mit z. B. Backsteinen abgrenzen, oder eine größere Katzentoilette anbieten und mit viel Einstreu versehen. Meine Puten haben aber in der Regel die viele Einstreu wieder herausgescharrt.
    Geändert von conny (28.11.2011 um 18:37 Uhr)
    Man kann dem Leben keine Tage geben, aber dem Tag mehr Leben





  7. #7

    Registriert seit
    29.06.2011
    Beiträge
    21
    Themenstarter
    wenn ich die hühner in einen anderen stall tue können die puten in den stall bleiben oder nicht ich mache ihn vorher richtig sauber

  8. #8
    Avatar von conny
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    16xxx
    Beiträge
    11.608
    Im Stall können sie bleiben, sollten dann aber mit den Küken nicht den Auslauf der Hühner nutzen, auch nicht den evt. alten Auslauf.
    Man kann dem Leben keine Tage geben, aber dem Tag mehr Leben





  9. #9

    Registriert seit
    05.09.2010
    Ort
    Bad Wildungen
    PLZ
    34537
    Beiträge
    183
    Sorry für die Zwischenfrage

    @Conny sind nur Putenküken für die SSK anfällig oder auch erwachsene Puten?

    und wie lange sind Putenküken so anfällig bzw sind Puten immer anfällig dafür?

    Danke für die Antwort
    Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.

  10. #10
    Avatar von conny
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    16xxx
    Beiträge
    11.608
    Hallo,

    in der Regel weisen adulte Puten eine gewisse Resistenz gegen die SKK auf, aber ganz sicher kann man sich da nicht sein. Putenküken sind zumindest, laut Literatur, bis zur 16.Lebenswoche äußerst empfänglich, aber auch darauf sollte man sich nicht verlassen. Meine Erfahrungen sind, dass Puten mit ca. 12 Monaten eine gute Resistenz aufweisen und kaum noch an der SKK erkranken, selbst wenn junge erkrankte Tiere im Bestand auftauchen sollten.
    Man kann dem Leben keine Tage geben, aber dem Tag mehr Leben





Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Zucht von Italienern
    Von ahoeh im Forum Züchterecke
    Antworten: 140
    Letzter Beitrag: 27.03.2017, 21:44
  2. Puten zucht
    Von Lukas11 im Forum Naturbrut
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.11.2011, 18:48
  3. Fragen zu Zucht und Ausstellung:
    Von Gast im Forum Züchterecke
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.10.2011, 09:40
  4. Fragen zur Zucht
    Von maruko_pl im Forum Züchterecke
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 17:44

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •