Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Hühner impfen

  1. #1

    Registriert seit
    29.06.2011
    Beiträge
    21

    Hühner impfen

    Hallo ich habe Puten und Hühner und wollte mal fragen gegen was man die alles impfen lassen sollte und wie teuer das ist.



    danke

  2. #2

    Registriert seit
    31.07.2011
    Beiträge
    1
    Hallo Lukas, ich habe ein ähnliches Problem.
    Meine 5 Hühner sind anfänglich vom Züchter geimpft worden. Klarer Fall. Inzwischen sind sie 6 Monate alt und legen alle. Ich weiß, dass die new castle -Impfung Pflicht ist. Nur: wie kommt man an den Impfstoff für nur 5 Tiere? Hier in örtlicher Umgebung gibt es 3 Tierarzt-Praxen. Meine Nachfrage hat ergeben: Zwei Praxen haben mit dem Impfstoff nichts zu tun, d.h. ich kann ihn dort (für das Trinkwasser der Hühner) nicht bekommen. Die 3. Praxis gibt den Impfstoff ausschließlich für 1000 Hühner ab und da kostet die Ration 11,- €. Ist das Fläschchen einmal geöffnet, kann der restliche (!) Impfstoff nicht mehr angewendet werden. Wohin mit dem Impfstoff für 997 Impfungen? Ab in die Tonne. Und das alle drei Monate! Dass es bei der Pharma-Industrie um nichts anderes als Profitmaximierung geht (genau wie in der Human-Medizin) ist nichts Neues. Ich sehe ein, dass der Impfstoff für wenige Hühner nicht vom 11,-€-Standard herunter gerechnet werden kann. Wie aber praktizieren das die unzähligen Kleinbetriebe /-Höfe mit 10 oder 12 oder noch weniger Hühnern? Wo also komme ich an kleinere Impfstoff-Einheiten zu einem noch halbwegs angemessenen Preis?

  3. #3
    Avatar von Philipp G.
    Registriert seit
    19.03.2008
    PLZ
    7****
    Beiträge
    2.988
    Über einen Hühnerzuchtverein. Die impfen alle Tiere im Verein an einem bestimmten Termin. Es gibt keine kleineren Dosen des Impfstoffs. Überlegt doch mal, wer den meisten Impfstoff abnimmt.
    Es gibt kein großes Genie ohne einen Schuss Verrücktheit.


    Aristoteles

  4. #4

    Registriert seit
    11.02.2006
    Ort
    daheim
    PLZ
    72
    Land
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.574
    Hallo
    Wie Philipp schreibt, im Kleintierzuchtverein, oder wenn ihr einen Hühnerbesitzer in der näheren Umgebung habt, dort mal nachfragen, vielleicht hat er Impfstoff übrig und kann ihn günstig abgeben.
    (Ist ja wohl auch rein zufällig, daß der Produzent des Impfstoffes eine Firma Lohmann ist?)
    Gruß Quaki

  5. #5
    Avatar von Waldfrau2
    Registriert seit
    02.08.2009
    PLZ
    37249
    Beiträge
    8.817
    Wenn Du Impfstoff mit einem Nachbarn/Bekannten teilen kannst, muß das aber über den TA laufen! Denn es reicht vor dem Gesetz nicht, daß die Tiere geimpft sind, sondern man benötigt auch die Bescheinigung durch den TA.
    LG von der Waldfrau2

    1.6 Lachs, 0.2 Marans, 0.1 Zwerg-Wyandotte silber-schwarzgesäumt 0.1 Italiener 1.6 Chabo
    2.2 Danziger Hochflieger schwarz-gescheckt
    Mitglied im RGZV Göttingen-Grone



    Hinweis: Ich bin aus Zeitmangel leider fast gar nicht mehr im Hühner-Forum unterwegs .....

  6. #6
    Avatar von Philipp G.
    Registriert seit
    19.03.2008
    PLZ
    7****
    Beiträge
    2.988
    Der Handel mit Medikamenten von Nachbar zu Nachbar ist verboten. Lediglich Apotheker und Tierärzte dürfen Medikamente verkaufen.
    Es gibt kein großes Genie ohne einen Schuss Verrücktheit.


    Aristoteles

  7. #7
    Gast
    Registriert seit
    12.02.2005
    Beiträge
    11.123
    Zitat Zitat von Philipp G. Beitrag anzeigen
    Über einen Hühnerzuchtverein. Die impfen alle Tiere im Verein an einem bestimmten Termin. Es gibt keine kleineren Dosen des Impfstoffs. Überlegt doch mal, wer den meisten Impfstoff abnimmt.
    Die Kosten für kleine Flaschen sind auch unwirtschaftlich. Impfstoffe für Rinder, Hunde oder Katzen, die für 10 oder 20 Tiere gedacht sind, kosten ähnlich viel wie 1000 Impfdosen für Geflügel.

  8. #8
    Avatar von Wontolla
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    Taubenmarkt Sünching
    PLZ
    93104
    Land
    Ostbayern
    Beiträge
    10.861
    Das Vereine ND-Sammelimpfungen machen können, wird wohl auch bald Vergangenheit sein. Ein Tierarzt darf das so nicht handhaben. Er muss zu jedem Halter kommen und den Bestand in Augenschein nehmen. Zudem muss er die Impfung persönlich verabreichen. Das allein kostet pro Halter deutlich mehr als die Impfdosis für 1000 Hühner.
    Falls ein Tierarzt die Dosis auf mehrere Halter aufteilen will, muss er sich sehr beeilen. Der Impfstoff muss innerhalb von 2 Stunden von den Hühnern aufgenommen werden.
    L. G.
    Wontolla

  9. #9
    Gast
    Registriert seit
    12.02.2005
    Beiträge
    11.123
    Dürfen Tierärzte während Ausstellungen impfen?

  10. #10
    Avatar von Lausi
    Registriert seit
    24.06.2009
    Ort
    Claußnitz
    PLZ
    09236
    Land
    D
    Beiträge
    147
    Hmmm, ich glaube zur Ausstellung sollten die Tiere bereits geimpft sein... muß ja Impfbescheinigung mit abgegeben werden.
    Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit.

    Mark Twain hat ja sowas von Recht

Ähnliche Themen

  1. Hühner impfen, entwurmen, oder nicht???
    Von renated im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 13:26
  2. Hühner impfen...
    Von Hühnergirl im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.11.2010, 21:52
  3. Impfen abgehakt - Nur wenige Niederländer lassen ihre Tiere impfen
    Von Günter Droste im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.03.2006, 14:13
  4. Darf nur noch der Tierarzt meine Hühner Impfen ? gegen ND
    Von Dominik Timm im Forum Dies und Das
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 22.10.2005, 10:08

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •