Seite 36 von 37 ErsteErste ... 26323334353637 LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 366

Thema: Können Hühner trauern?

  1. #351
    Bio- Nerd Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    18.067
    Kategorie "Pubertierender, rebellierender Teenager", würde ich sagen. Hatten viele von uns sicher so oder so ähnlich in irgendeiner Weise, von daher: Sei 's drum .
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  2. #352
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    9.047
    Und nachdem ja schon mit der Hölle de christliche Religion angesprochen wurde:
    Jesus aß wahrscheinlich Lamm, warum nicht auch Huhn...
    https://fragen.evangelisch.de/frage/...-zum-abendmahl
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  3. #353
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    13.829
    Dazu passt allerdings auch : hat die evangelische kirche die Hölle abgeschafft?

    https://fragen.evangelisch.de/frage/...le-abgeschafft
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 3,12,25 New Hampshire, 0,0,9 Gänse, dazu Pferd, Katzen und Bienen ...

  4. #354
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    17.274
    Zitat Zitat von WesterwälderChicken Beitrag anzeigen
    ............. Wie will man Gefühle fremder Lebewesen feststellen Hier wird nur Tiere töten schön geredet................
    Ich möchte nur auf diesen einen Punkt eingehen - der Rest ist mir zu.............

    Deine Frage, "Wie will man Gefühle fremder Lebewesen feststellen"

    Wenn ich deinen Text lese, denn frage ich mich, wie hast Du die Gefühle der Lebewesen denn fest gestellt?

    Genauso stellen andere Hühnerhalter diese auch fest!

    Und noch eines, klaro haben auch Hühner Gefühle und empfinden Schmerzen und und - und aber, auch sie fressen lebendige Tiere. Genauso wie wir Menschen, nur wir haben es eigentlich gelernt Tiere so schmerzfrei wie möglich zu töten und dann auch zu essen - genauso wie Hühner auch Tiere töten und fressen (leider nicht immer schmerzfrei)
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  5. #355
    Avatar von Jungfer Bolte
    Registriert seit
    17.04.2022
    Beiträge
    15
    Moin, ihr alle,

    ich habe zumindest einen guten Teil des Themas gelesen... alles schaffe ich auch nicht, zumal sich einige immer wieder im Kreis gedreht haben. Ein paar sind halt da, die um nichts in der Welt glauben würden, dass Hühner trauern o.ä. und es bis zum letzten zerreden bis ignorieren würden - aus welchem Grund auch immer. Hoffnungslose Fälle.
    Ich würde gewissen Argumenten dort auch nur widersprechen, damit sie andere Leser nicht in die Irre führen können.

    Ein Schreiber merkte an, dass seine Hühner, wenn er eins schlachtet, sich begierig über die Teile hermachen würden, die er ihnen zuwirft.
    Mal davon ab, dass eine Gesellschaft auch durch ihren Umgang verrohen kann und sowas als normal ansieht, weil sie es immer so vorgelebt bekommt - wie lange erkennt ein Huhn seinesgleichen denn eigentlich? Ich frage mich, ob es nicht ab einem bestimmten Punkt damit überfordert ist, zu erkennen, dass das Fleisch, dass ihm da gerade vor die Füße fliegt, zu Tante Gerda gehört (selbst wenn die vor ihren Augen gerade geköpft wurde) und ob im Trubel um den Futterregen überhaupt einer merkt, dass sie fehlt. Dazu gehört eine gewisse Portion abstraktes Denkvermögen.

    Zitat Zitat von kniende Backmischung Beitrag anzeigen
    Pferde sind sogar in der Lage ihre Föten bis zu einer gewissen Größe zu resorbieren, wenn die Lebensbedingungen sich eklatant verschlechtern! Wieso sollte das nicht auch bei einem Ei möglich sein?
    Genau meine Meinung. Als ich die Frage, wo denn die Eier hin gingen, wenn Hühner aufhören würde zu legen, zum ersten Mal in diesem Thread las, dachte ich prompt daran, dass auch Ratten ihre Föten zurückbilden können. Ich halte das auch für ausgesprochen sinnvoll, denn das Bilden von Eiern zehrt aus, und sie zurückzubilden kann dem Huhn ggf. das Leben retten => evolutionärer Vorteil. Nicht zuletzt weil "zurückbilden" auch bedeutet, die Stoffe wieder dem eigenen Körper zuzuführen.

    Es wurde festgestellt, dass Vögel eine andere Hirnstruktur haben als wir Säuger (vermute, da hat die Evolution was gefrickelt wegen der Gewichtsersparnis wie auch bei den Knochen) und im selben Volumen mehr Grips unterbringen als unsereiner. Ich kenne seit 40 Jahren Nymphensittiche.
    Ich habe (noch) keine Hühner, bin aber schon sehr neugieríg darauf, wie sie sein werden: was sie denken und begreifen können und was nicht.
    Hühner sind Tiere, die in einem sozialen Gruppengefüge leben und dem Vernehmen nach Beziehungen und Freundschaften bilden. Dass sie auch trauern können, halte ich für selbstverständlich. Es wird auch individuell sehr verschieden sein, wie das ausfällt und wie sich das zeigt.
    LG,
    Marion

    Bislang nur Träumer

  6. #356
    Avatar von Quarkkuchen
    Registriert seit
    01.01.2022
    Beiträge
    446
    Moin, Jungfer Bolte,

    was die kniende Backmischung da zur möglichen Resorption der Eier schrieb, passiert tatsächlich während des Fastens beim Glucken / während der Mauser:
    https://www.sciencedirect.com/scienc...32579119438492
    "Ovary and Oviduct. Loss of gonadotropin support
    during fasting causes involution of the ovary. Follicles in
    the maturational hierarchy become atretic and the yolk
    material is resorbed. Ovary weight declines as follicles
    become atretic."

    Inzwischen weiß ich aus eigener Beobachtung und der Verhaltensforschung:
    Hühner träumen.
    Hühner kennen Furcht und Ängste.
    Hühner sind eifersüchtig.
    Hühner können frustriert sein.
    Hühner können deprimiert sein.
    Hühner können traurig sein, so sehr, daß die Gesundheit leidet.
    Hühner kennen Zuneigung und Freundschaft (und streiten sich trotzdem).
    Hühner vermissen ihre Freunde, wenn sie nicht mehr da sind, und suchen nach ihnen.

    Wenn Du Dich, jenseits persönlicher Meinungen, mit dem Stand der Forschung dazu befassen möchtest, empfehle ich Dir als Bettlektüre:

    Dr. Lotte Hein, "Unser Haushuhn" - Das Büchlein ist ziemlich alt, aber da sieht man mal, was die VOR dem Advent der industriellen Massengeflügelhaltung schon wußten

    Dr. C. Engelmann, "So leben Hühner, Tauben, Gänse"

    Und aus unserer Zeit (weiß aber nicht, ob es das auch in deutscher Ausgabe gibt):
    Per Jensen (Linköping University, Sweden), "The ethology of domestic animals", welches u.a. den Besonderheiten des Geflügels ein eigenes Kapitel gewidmet hat

  7. #357
    Avatar von Quarkkuchen
    Registriert seit
    01.01.2022
    Beiträge
    446
    Und um den Stand der Verhaltensforschung mal von eben jenem Per Jensen zusammenfassen zu lassen:
    "Die Gefühle von Tieren, sagt er, unterscheiden sich prinzipiell nicht von denen der Menschen."
    https://www.welt.de/wissenschaft/plu...n-zu-sein.html

    https://www.psychologytoday.com/us/b...ional-chickens

    https://link.springer.com/article/10...071-016-1064-4

    https://freefromharm.org/chicken-beh...ecent-science/

    https://press.uchicago.edu/ucp/books...o12343207.html

  8. #358

    Registriert seit
    01.02.2021
    PLZ
    22848
    Beiträge
    1.573
    Es freut mich, dass du diese Einstellung hast! Ich habe neulich auch ein interessantes Buch von einem Verhaltensbiologen dazu gelesen, der diese Meinung vertritt.
    0, 2 gr. Orpingtons, 0, 1 Mixe

  9. #359
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    7.082
    Ich muss leider wieder bestätigen, dass Hühner/Hähne und Perlhühner/Perlhähne trauern.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  10. #360
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    4.876
    Oh jee, was ist mit Flora und frau Läppli passiert? Tut mir sehr leid für dich und für die zurückgebliebenen trauernden Tiere.
    liebe Grüße
    Schnappi

Seite 36 von 37 ErsteErste ... 26323334353637 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Können Hühner schwimmen??
    Von Blauerfrosch6 im Forum Verhalten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.07.2014, 19:47
  2. Können Hühner fliegen
    Von satrinka im Forum Dies und Das
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.01.2010, 10:11
  3. Hahn weg und Hühner trauern ?
    Von Flöckchen im Forum Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.05.2006, 10:11
  4. Pommerngans ist am trauern
    Von Shelsea im Forum Enten, Gänse & Co.
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.04.2006, 01:33
  5. Wie alt können Hühner werden?
    Von weisser-mops im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.05.2005, 13:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •