Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 76

Thema: Was füttern, damit Hähne mehr Fleisch ansetzen?

  1. #11
    Avatar von Mariechen
    Registriert seit
    24.09.2010
    Ort
    Hühnerhausen
    Land
    (Süd-)Deutschland
    Beiträge
    4.099
    Als Rassen die gutes delikates Fleisch ansetzen, empfehle ich die rotbunten Orloffs, sowie die Sulmtaler.

    Die Orloff Hähne sind in weniger als 4 Monaten schon so groß gewachsen, daß sie alle gewöhnlichen Legehennen (Marans, Grünleger) um einiges überragen. Noch ein, zwei Monate, und sie werden einen guten Braten geben. Die Hennen ebenfalls (aber die nimmt man ja zum Eierlegen).

    Die Sulmtaler sind ja dafür bekannt, daß sie sehr wohlschmeckenden Braten geben.

    Ich denke, wenn ich die verschiedenen Hühnerrassen so ansehe, daß es sehr große Unterschiede zwischen den Rassen gibt. Die Rassen die ich empfehle, legen auch ordentlich Eier, und haben noch andere vorteilhafte Eigenschaften.
    Mariechen



  2. #12
    Jederkannkeinermuss Avatar von Brahmaner
    Registriert seit
    15.01.2008
    PLZ
    73xxx
    Beiträge
    1.982
    Ich glaube Mechelner könnten deinen Anforderungen gerecht werden.

    Gruß Volkmar
    Ich züchte große Orpington in gsg und gelb

  3. #13
    Avatar von kniende Backmischung
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Königswinter
    PLZ
    53639
    Land
    D
    Beiträge
    12.277
    Danke für die Tipps! Ich möchte wirklich lieber Rassehühner und die Mechelner hören sich gut an.
    Ich schwärme ja für La Fleche und Dorking, wobei mir die Franzosen ja besser gefallen. Wären die evtl. auch geeignet?

    Da ich nur eine begrenzte Anzahl halten kann (grade, wenn die groß werden!), möchte ich gern meine Vorlieben mit dem Nützlichen verbinden.

    LG Silvia
    Das sind die Weisen, die über den Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.
    F. Rückert
    0.1 Krüper/Rheinl.-Mix, 0.1 LaFleche/Arauc., 1.3 Mechis, 3.1 Mechi-Orpi, 0.1 Brahma, 0.1 Mechi-Brahma, 0.1 Mechi-Bielef.

  4. #14
    Avatar von Lino
    Registriert seit
    18.06.2010
    PLZ
    71***
    Land
    Württemberg
    Beiträge
    2.006
    Hallo Silvia,
    seit diesem Jahr halt ich Dorking, allerdings in bislang geringer Stückzahl, so dass ich bislang noch nicht ans Schlachten denke.
    Wenn ich mir allerdings den Körperbau unseres Dorking-Junghahnes anschaue und Wert auf viel Brustfleisch lege, bin ich mit den Dorking zweifelsfrei sehr gut bedient.
    Sie können hinsichtlich der Gewichtszunahme sicher nicht mit modernen Masthähnchen mithalten, gelten aber als vital und frohwüchsig.
    Ich freue mich schon auf die kommenden Jahre und hoffentlich zahlreiche Hähne.

    Ich würde mich freuen, wenn diese stark gefährdete Rasse in Deutschland eine größere Verbreitung finden würde.

  5. #15
    Avatar von Wontolla
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    Taubenmarkt Sünching
    PLZ
    93104
    Land
    Ostbayern
    Beiträge
    10.861
    Blog-Einträge
    48
    Marans, Altsteirer und Lachse sind wohlschmeckende Rassen, die auch Fleisch auf den Teller bringen.
    Lachse und Marans habe ich selbst schon gehalten und bin mit deren Wüchsigkeit durchaus zufrieden.
    Mir reicht es, wenn so ein Hähnchen küchenfertig um die 1200 Gramm wiegt. Das entspricht einem Lebendgewicht von etwa 1800 Gramm. Meine Paduaner erreichen dieses Gewicht im Alter von 4 Monaten. Die Lachse waren da schon schwerer, kommen jedoch mit den Marans nicht mit. Die Marans wogen dieses Jahr mit 4 Monaten zwischen 2220 und 2680 Gramm.
    Mit ausschließlich handelsüblichem Futter habe ich das nie erreicht. Dem mangelt es an zielführender Qualität.
    Die erreiche ich durch Beigabe einer vielseitigen Körnermischung (SPINNE von Schreier in Mötzing), tierischem Eiweiß in Form von 10% Forellenaufzuchtfutter und 10 g/kg Bachflohkrebsen, sowie ausgewogenen Anteilen von Mineralien und Vitaminträgern. Deren Anteile liegen bei maximal 20 g/kg. Küchenabfälle bekommen sie nicht, fressen aber etwas Gras und meine Himbeeren.
    Meine Hähne wachsen nicht nur schnell, sie sind auch topfit, kraftstrotzend und sehen blendend aus. Zu sehen sind sie immer wieder mal auf dem Sünchinger Taubenmarkt, wenn man beizeiten da ist.
    L. G.
    Wontolla

  6. #16
    Avatar von Nubsi
    Registriert seit
    15.07.2007
    Beiträge
    1.083
    Hallo,

    Mariechen schrieb von Orloff als gutes Hähnchen, dem muss ich widersprechen. Sie werden schwer, aber das dauert auch einige Zeit, 6 Monate sind deutlich zu kurz. Mit 6 Monaten haben sie noch nicht viel Fleisch angesetzt, sondern lediglich kräftige Knochen, was in diesem Alter auch gewünscht ist um später das Fleisch anzusetzen.

    Gruß Nubsi

  7. #17
    Avatar von Mariechen
    Registriert seit
    24.09.2010
    Ort
    Hühnerhausen
    Land
    (Süd-)Deutschland
    Beiträge
    4.099
    Zitat Zitat von Nubsi Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Mariechen schrieb von Orloff als gutes Hähnchen, dem muss ich widersprechen. Sie werden schwer, aber das dauert auch einige Zeit, 6 Monate sind deutlich zu kurz. Mit 6 Monaten haben sie noch nicht viel Fleisch angesetzt, sondern lediglich kräftige Knochen, was in diesem Alter auch gewünscht ist um später das Fleisch anzusetzen.

    Gruß Nubsi
    hallo Nubsi, meinst du schwarze Orloff oder rotbunte Orloff? Meine Erfahrung ist, die rotbunten werden insgesamt schwerer, fleischiger als die schwarzen. Meine schwarzen Orloff Hennen haben nach 1 Jahr sehr gut Gewicht (Fleisch) zugelegt. Wenn ich sie schlachten würde, hätte ich echt was im Bratentopf, im Gegensatz zu den übrigen Hennen (andere Rassen). Meine rotbunten scheinen noch schwerer zu werden. Aber du hast, recht in dem, dass sie nach 6 Monaten vermutlich noch nicht ausgewachsen sind.
    Mariechen



  8. #18
    Avatar von larrieden
    Registriert seit
    24.04.2011
    Ort
    Feuchtwangen
    PLZ
    91555
    Land
    Bayern fast Schwaben
    Beiträge
    320

    Wyandotten

    meine großen Wyandottenhähne habe ich zwischen der 20-24 Woche geschlachtet, das Gewicht war völlig ausgenommen und ohne Hals usw. von 1980 - 2350 Gramm !!! und sie waren nach 1,5 std. Bratrohr zart und wohlschmeckend
    und gut aussehen tun sie auch noch (finde ich) Wyandottenhahn u.Henne u.Sussex 20.08.11.jpgHühner Wyandottenhahn 20 W. 20.08.11.jpg
    im Verhältnis zur Sussexhybride, die ja auch ein großes Huhn ist sieht man die Größe des W.hahns recht gut

  9. #19
    Avatar von Nubsi
    Registriert seit
    15.07.2007
    Beiträge
    1.083
    Hallo,

    ich rede von rotbunten, sowohl 1,0 als auch 0,1.

    Gruß Nubsi

  10. #20
    Avatar von kniende Backmischung
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Königswinter
    PLZ
    53639
    Land
    D
    Beiträge
    12.277
    Hallo Lino,
    was für ne Eierfarbe und -größe haben die Dorking? Und wieviel legen die so? Sind die eher (für so große Hühner) frühreif oder eher später? Ich meine jetzt krähtechnisch.

    LG Silvia
    Das sind die Weisen, die über den Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.
    F. Rückert
    0.1 Krüper/Rheinl.-Mix, 0.1 LaFleche/Arauc., 1.3 Mechis, 3.1 Mechi-Orpi, 0.1 Brahma, 0.1 Mechi-Brahma, 0.1 Mechi-Bielef.

Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 20:57
  2. Noch mehr Hähne?
    Von Raschi im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 16:01
  3. Krähen Hähne mehr wenn sie zu 2. sind?
    Von schlazi im Forum Verhalten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 05:08
  4. Welche Rasse für mehr Fleisch? Rhodeländer?
    Von Schütte im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.03.2010, 09:09
  5. Mehr Hähne bei Kunstbrut???
    Von ullib1982 im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 22:04

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •