Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Thema: verstopfung???

  1. #11

    Registriert seit
    24.08.2012
    Ort
    Oberwangen
    PLZ
    3173
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    441
    Nachschicken möcht ich noch:
    die henne ist nicht dösig oder belämmert.
    Sie guckt mich mit klarem blick an "was unternimmst du als nächstes?" scheinen diese augen zu fragen.

    Aber sie bewegt sich mega unbeholfen. Stehen geht, aber sitzen ist besser.
    Den rechten flügel liess sie heut morgen auf meiner schoss eigenartig hängen.

    Da ich noch nicht weiss was los ist, finde ich schlachten in so einem zustand noch nicht aller-allerhöchste eisenbahn.

    Viele grüsse

    jdee

  2. #12
    Avatar von July-Plankton
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    Oranienburg
    PLZ
    16515
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.868
    Schade dass es ihr heute Morgen noch nicht besser geht.
    Hat sie denn jetzt noch gefressen?

    Biete ihr mal gekochtes Ei an. Sollte sie Appetit haben, sollte das Ei zügig weniger werden.

    Als Faustregel: Wenn das Huhn nicht mehr frißt, ist es dem Tode näher, als dem Leben.
    Nur mal so für dich, um den Ernst der Lage klarer einschätzen zu können.


    Jap. Wachteln, Gänse, Brahma reb.geb., Bresse gauloise, Marans slb.gesp.+splash, Zwerg-Seidenhühner, Ayam Cemani, gestruppte Zwerg-Paduaner chamois-weiß-gesäumt, 1.0 Pferd

  3. #13
    Avatar von piaf
    Registriert seit
    13.01.2008
    PLZ
    57xxx
    Beiträge
    9.480
    Hi

    das Problem ist, dass eine Schwellung eines Organs natürlich andere Organe bedrängt und die Leber meldet sich nicht, sondern sie schwillt still vor sich hin. Das geht auch nicht so zügig rückwärts. Was das Tier wahrscheinlich belastet ist ein innerer Druck durch solch eine Raumforderung, so stelle ich es mir nach Deiner Beschreibung vor und kenne es auch aus eröffneten Tieren.
    Trinkt sie viel? Wenn ja, nur bedingt zulassen, nicht zuviel geben. Joghurt ist gut, flüssiges Eigelb und zerhackten Salat geben. Schau einfach mal ob sie auf irgendwas anspricht. Natürlich ist auch ein Tumor möglich, aber das lässt sich für Dich heute nicht erkennen, also erstmal mit mariendistel und Leberpräparaten, die aber sparsam, weitermachen
    Gruß piaf
    Vive la Paix!

  4. #14

    Registriert seit
    24.08.2012
    Ort
    Oberwangen
    PLZ
    3173
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    441
    Oh, ihr schätze, vielen dank für eure tipps und ermutigungen, July und Piaf!

    War jetzt zwei stunden weg und sie ist immer noch in so einem wachen, interessierten zustand.
    Sie hockt sich zuvorderst in den katzenkäfig, damit sie den kopf rausstrecken und alles kontrollieren kann mit ihrem blick. Mein mann sitzt pfeifend am küchentisch und sie legt den kopf schief und lauscht.

    Sie pickte vorher einige mariendistelsamen, trinken macht sie von sich aus nicht so richtig.
    Bloss schnäbelchen rein und ein bisschen schwadern im nass.

    Deinen erklärungen, Piaf, zu meinen beschreibungen würde ich noch so gern glauben schenken!
    Egal, sie sind jedenfalls ein hoffnungsvolles szenario und so werd ich versuchen, ihr zu helfen.

    War unsicher, ob ich ihr überhaupt was zu fressen geben soll; falls es darmverschluss wäre, wird ja davon abgeraten.
    Bzw. bei darmverschluss helfe eh nur das beil (OP an huhn schliesse ich für mich - zumindest im moment noch aus).
    Darum kann ich wirklich mal probieren mit ei und kleingeschnittenem salat.

    Werd mich also mal um die dame kümmern - bis später!

    jdee

  5. #15
    Avatar von piaf
    Registriert seit
    13.01.2008
    PLZ
    57xxx
    Beiträge
    9.480
    Darmverschluss lässt sich natürlich nicht ausschliessen, es gibt verschiedene Varianten, je nachdem welchen Darmabschnitt es betrifft, sind die Symptome verschieden. Meist geht das mit übelsten Schmerzen einher, das würdest Du dem Huhn aber ansehen, ein stiller Darmverschluss ist eher selten. Eine Bauchfellentzündung kann es wohl geben, die wäre dann auch mit strammer Bauchdecke zu erkennen.
    Wann hatte sie denn zuletzt richtig Nahrung aufgenommen? wenn wenig drin ist kann auch nicht viel kommen.

    Gib ihr mal einen kleinen Schluck Salatöl pur.

    Ist halt Glatteis, wenn man ins Huhn nicht hineinschauen kann, ich weiss...
    Gruß piaf
    Vive la Paix!

  6. #16

    Registriert seit
    24.08.2012
    Ort
    Oberwangen
    PLZ
    3173
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    441
    Jetzt ist sie grad recht vital:
    sie kam aus dem katzenkäfig rausgestackst, hat die essgeschirre umgekippt und einen dünnflüssigen schiss losgelassen.
    Abgesehen von der sauerei ein wichtiger schritt richtung genesung!

    Es waren teilweise unverdaute, in ihrer struktur gut erkennbare körner drin.

    Ihre bewegungen sind noch wie gestern: irgendwie o-beinig, extrem langsam und staksig.

    Und - ist kein gutes zeichen, oder? - manchmal, wenn sie den kopf nach unten hat, läuft ihr unkontrolliert flüssigkeit aus dem schnabel. Keine mariendistelsamen, aber so ein ei-yoghourt-irgendein-saft gemisch. Recht dünnflüssig.
    Hat sie doch ein problem mit dem kropf - zu allem anderen noch das?

    Das eigelb ging glatt weg. Sie frass langsam, aber stetig.
    Salat sagt ihr nicht zu und yoghourt scheint lange nicht so zu schmecken wie das eigelb, aber sie frisst davon.
    Mariendistel knabbert sie.

    Macht es sinn, so ein huhn mit eigelb zu ernähren über längere zeit, also ein, zwei, drei tage lang?
    Wieviel pro tag bräuchte es?

    Ein schluck salatöl, meinst du sonnenblumen-öl zb.?
    Ausprobieren, ob sie es nimmt?

    Was kann ich erkennen oder bewirken, wenn sie salatöl nähme?

    Wann zuletzt richtg gegessen... schwer zu sagen. Ich hätte behauptet gestern mittag war sie noch relativ normal mit fressen. Kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass sie den täglich zu mittag servierten haferflocken nicht zugesprochen hätte.

    Nein, sie sieht aktuell wirklich nicht leidend aus, es lässt sich nicht auf darmverschluss schliessen.

    Morgen arbeite ich den ganzen tag - tatsächlich in dem ort um Bern, wo DER anerkannte geflügel-TA praktiziert.
    Ich kenne ihn noch nicht.
    Der TA hier um die ecke hat die segel gestrichen, er verstünde einfach zu wenig von hühnern, und mich eben auf den Ostermundiger geflügel-spezialisten verwiesen.
    Doch kann ich das tier ja kaum mitnehmen und vier stunden beim TA warten lassen, bis ich es frühestens in der mittagspause rasch heimfahren könnte. Also wegen dem stress für das tier.

    Oder was meinst, Piaf?

  7. #17

    Registriert seit
    24.08.2012
    Ort
    Oberwangen
    PLZ
    3173
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    441
    Als ich sie raussetzen wollte zu den andern, wollte sie nicht.
    Die offene wohnungstür interessierte sie überhaupt nicht.

    Aber ich hab den eindruck, sie möchte eigentlich untehaltung und abwechslung und vor allem noch mehr futter.
    Allerdings liess sie den yoghourt halb fertig stehen.

    Was bietet man hühnern mit leberstörung noch an als feste nahrung?

    Viele grüsse

    jdee

  8. #18

    Registriert seit
    24.08.2012
    Ort
    Oberwangen
    PLZ
    3173
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    441
    Hab eben ein zweites eigelb verfüttert und das hühnchen hat ein zweites mal kot abgesetzt.
    Dünnster hungerkot mit einigen unverdauten körnern.

    Fressen und trinken funktionieren nicht so recht.

    Ich hab ihr mal körner vorgesetzt - kaum interesse.

    Ansonsten ist sie innert stunden komplett zahm geworden.
    Nachdem sie vorher nie anzeichen zeigte, besonders scharf auf zärtlichkeiten durch menschenhände zu sein, würde sie jetzt wohl stunden auf meinem schoss sitzen und sich kropf und bäuchlein massieren lassen.

    Hier das portrait von uns zwei rotschöpfen

    Foto 659.jpg

    Viele grüsse

    jdee

  9. #19
    Avatar von July-Plankton
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    Oranienburg
    PLZ
    16515
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.868
    Diese plötzliche Zahmheit ist leider kein gutes Zeichen.
    Ein gesundes und vitales Tier, was nicht zahm ist, wird nicht plötzlich "einfach so" zahm.

    Unverdaute Körner im Kot sind ebenfalls kein gutes Zeichen.
    Piaf weiß da sicher mehr.

    Ich würde mit deiner aufsteigenden Euphorie noch ganz ganz vorsichtig sein.

    Weiterhin gute Besserung!
    Liebe Grüsse Juli

    PS. Trotzdem schönes Bild.


    Jap. Wachteln, Gänse, Brahma reb.geb., Bresse gauloise, Marans slb.gesp.+splash, Zwerg-Seidenhühner, Ayam Cemani, gestruppte Zwerg-Paduaner chamois-weiß-gesäumt, 1.0 Pferd

  10. #20
    Avatar von piaf
    Registriert seit
    13.01.2008
    PLZ
    57xxx
    Beiträge
    9.480
    schönes Bild

    ja, July spricht mir aus der Seele, plötzlich zahmes Huhn heisst es geht ihr schlechter, so ist es zumindest meistens. Wenn nur Flüssigkeit aus der Kloake kommt, kann es ein Verschluss weiter oben sein, also schon im Dünndarm, da läuft nämlich dann noch Flüssiges durch. Dass ihr Flüssigkeit aus dem Schnabel rinnt ist auch so ein kleiner Verweis auf ein Hemmnis im oberen Darmbereich. Kleine Portionen nur Flüssiges geben, soange wir nicht wissen was da wirklich los ist und auch kein anderer Kot herauskommt. Eigelb hat die wichtigsten Nährstoffe in sich, das kann man schon mal 2-3 tage allein geben

    ach so, weiter diese Leber/Galle Hilfsmittel geben, wenn auch niedrig dosiert

    ich fürchte irgendwas drückt die ablaufenden Wege ab, ein Tumor, eine Schwellung eines Organs,irgendwie so etwas. Dazu kommt dann eine Aszites, die den Raumdruck nochmals erhöht. Ich hoffe auf fähige Ärzte .....
    Geändert von piaf (10.03.2013 um 18:33 Uhr)
    Gruß piaf
    Vive la Paix!

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. hahn hat verstopfung ???
    Von pringles boy im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.08.2010, 07:48
  2. kropfentzündung(verstopfung)
    Von Cassandra im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.02.2007, 18:54
  3. Küken mit Verstopfung
    Von petra_mühle im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.10.2005, 20:27
  4. küken mit verstopfung?
    Von bemschl im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.09.2005, 09:55
  5. Verstopfung beim Küken
    Von Seidi-irmi im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.06.2005, 10:13

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •