Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Wie verfüttert ihr Brennessel?

  1. #1
    Avatar von Mistel
    Registriert seit
    17.03.2011
    Beiträge
    126

    Wie verfüttert ihr Brennessel?

    Wie verfütter ihr Brennessel an Küken?
    Kleingeschnitten, roh oder blanchiert?
    Wie schneidet ihr frische Brennessel klein? Mich brennen sie durch zwei Paar Handschuhe übereinander.
    Mistel
    6 Hühner: 1 Zwerg-Wyandotte, 2 Zwerg-New Hamshire, 3 zierliche Mischlinge weiß, braun, schwarz
    1 zierlicher Gockel schwarz

  2. #2
    Gutsverwalter Avatar von Milla
    Registriert seit
    03.05.2010
    PLZ
    25364
    Beiträge
    481
    Ich nehme recht junge Blätter, die brennen weniger, und hacke sie zusammen mit anderen Kräutern ohne Handschuhe. Mittlerweile sehe ich immer wieder das Küken, Jung- und Althühner Brennesselsamen selber zupfen. Die Blätter fressen sie aber nicht, solange sie noch am Stengel sind.
    Liebe Grüße
    Milla

    1,3,0 Zwerg-Wyandotten, 2,2,7 Zwerg-Mixe, 2,4 Zwerg-Orpington, 3,2 Bielefelder Zwerg-Kennhühner

  3. #3
    Avatar von angeleys74
    Registriert seit
    29.03.2011
    PLZ
    5
    Beiträge
    469
    Zitat Zitat von Mistel Beitrag anzeigen
    Wie verfütter ihr Brennessel?
    Überhaupt nicht.

  4. #4
    Avatar von vogthahn
    Registriert seit
    20.11.2006
    Ort
    auf dem Dorf
    PLZ
    08
    Land
    Vogtland
    Beiträge
    8.465
    Brennesseln kann man entweder kleinhacken (Moulinette) oder auch kurz mit kochendem Wasser überbrühen, dann brennen sie nicht mehr. Allerdings werden die Hühner die überbrühten, aber ganzen B. trotzdem nicht fressen, weil zu lang/groß. Also muß man sie doch wieder kleinschneiden.
    Man kann sie allerdings auch trocknen (Heu machen) und dann im Winter die getrockneten Blätter zerbröseln und ins Weichfutter mischen. Evtl. vorher etwas einweichen.
    Die besten Ärzte der Welt sind
    Dr. Diät, Dr. Ruhe und Dr. Fröhlich.

    Jonathan Swift

  5. #5
    Anti-Todstreichler Avatar von kraienkopp
    Registriert seit
    13.02.2005
    Ort
    Wo die Schwäbische Alb am höchsten ist
    PLZ
    72
    Land
    Deutschland/Baden-Württemberg
    Beiträge
    2.951
    Ich habe bis zum Sommer die kompletten Brennnesseln durch den Muser gejagt und verfüttert. Aber auch zerkleinerte gedörrt für die Küken im kommenden Jahr.

    Leider fressen meine Tiere seit dem Sommer keine Brennnesseln mehr, obwohl die Pflanzen noch jung sind.
    Alles was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.


    Charles Darwin, Begründer der Evolutionstheorie

  6. #6
    im Hühnerwahn
    Registriert seit
    09.08.2010
    PLZ
    68623
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    440
    Meine grossen fressen sie direkt von den Pflanzen. Für die Küken pflücke ich die und lege sie in den Stall. Wenn sie angedörrt sind werden sie dann gefressen.

    VG
    Aless

  7. #7

    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    54
    Geht ganz einfach.

    Brennnesseln abschneiden, bündeln und richtig schön trocknen. Danach einfach mit der Hand o.ä die Blätter schön zerreiben.

    Das Pulver kann man dann schön mit Bierhäfe und weiterem dem Futter beimischen!

    Gru

  8. #8
    Chicken Man ! Avatar von Weyz
    Registriert seit
    28.09.2009
    Land
    Hessen
    Beiträge
    2.962
    Brennesseln rupfe ich aus, wie alles andere Unkraut auch und ab damit als Grünfutter in den Hühnerstall. Was sie gleich futtern wollen futtern sie gleich, was angedorrt lieber schmeckt dort an und die Hühner, die keine Brennessel mögen suchen sich anderes Unkraut aus dem Unkrauthaufen. Wenn man sie eine Zeit lang pflückt, dann weiss man wie man sie zu packen hat und an das Brennen gewöhnt man sich auch. Handschuhe sind für mich im Garten eifach nur hinderlich.
    Wer will, dass die Welt bleibt wie sie ist,
    der will nicht dass sie bleibt
    Atomkraft? Nein Danke!

  9. #9

    Registriert seit
    01.02.2021
    PLZ
    22848
    Beiträge
    298
    Ich gebe viel frische Brennesseln und schneide jetzt später im Jahr immer die nachgewachsenen, die noch zarter sind. Durch etwas dickere Gummihandschule wie man sie zum spülen/putzen nimmt brennen sie nicht. Ich gebe Brennesseln seit der 2. Lebenswoche nur im Ganzen, daher sind meine Hühner ans selber zerzupfen gewöhnt und haben Spaß und Beschäftigung dabei. Ich nehme kleine Büschel und ziehe das Ende durch die 5x10 cm Maschen meines Schweißgitterzaunes. Dann können die Hühner gut was abrupfen, ohne dass die Nesseln runterfallen.

Ähnliche Themen

  1. lilienhähnchen-hat die schon mal jemand verfüttert ?
    Von eierkörbchen im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 10:37
  2. Was verfüttert ihr alle,wie teuer...???
    Von Stefan A im Forum Hauptfutter
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 07:15
  3. Sepia und Brennessel
    Von bugsbunny im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 07:54
  4. kücken und brennessel
    Von SG-2 im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 26.09.2007, 07:58
  5. brennessel hacken??
    Von bineohneie im Forum Spezialfutter
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.04.2005, 22:13

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •