Seite 2 von 10 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 99

Thema: Was darf ein Huhn kosten?

  1. #11
    Avatar von vomito
    Registriert seit
    24.07.2011
    PLZ
    32107
    Beiträge
    151
    ... und verfressen. Meine Mädels graben den ganzen Garten nach Regenwürmern um
    Gruß,
    Michael

    1,7 Vorwerk / 0,2 Lakenfelder / 0,1 Grünleger / 0,1 Marans / 0,2 Westfälische Totleger

  2. #12
    Avatar von TXIKA
    Registriert seit
    18.08.2010
    PLZ
    26...
    Beiträge
    753
    Hi
    Der 1. Stamm 1,5 bergische Schlotterkämme hat 70€ gekostet.Den haben wir aber auch nicht von einem Züchter
    gekauft.
    Die Hennen von meinem Züchter kosten zwischen 20 und 25 €.
    Manche Züchter nehmen sogar 30 € für eine Schlotterkamm-Henne.
    Ganz schön teuer,oder
    Liebe Grüße,
    Silvia
    bergische Schlotterkämme,schwarz,weiss- und gelb gedobbelt

  3. #13
    Avatar von angeleys74
    Registriert seit
    29.03.2011
    PLZ
    5
    Beiträge
    469
    Ich denke daß man -egal welche Rasse- auch danach gehen MÜßTE, ob Jemand Gewerblich oder Privat verkauft. Bei unserem Geflügelhof kostet eine Legereife Henne 8,- EU.

  4. #14
    Onagadoriliebhaber Avatar von tsunade13
    Registriert seit
    25.09.2010
    PLZ
    99094
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    792
    Also ich finde, für Rassetiere (Ausschuss) muss man auf jeden Fall ab 10EUR rechnen. Schon allein Futter, Aufzucht, Impfe kosten mind. so viel.
    Gute Zuchttiere (in meinem Fall Zwerg-Lachse) kann man ab 40EUR anvisieren, auch wenn ich schon 70EUR für einen Hahn bezahlt habe. Das sind ja auch ungefähr billigere Aussellungspreise.

    Seltene Rassen, wie z.B. die Onagadori, sind natürlich deutlich teurer.
    Reine Onagadori und Pfauen in seltenen Farben!!!

    www.onagadori.eu

  5. #15

    Registriert seit
    10.08.2009
    Beiträge
    75
    Themenstarter
    Für meinen ersten Serama-Hahn habe ich 135€ bezahlt (in Deutschland), die englischen und holländischen Züchter verlangen für einige reinrassige Linien noch mehr+Abholung/Fracht+Veterinäramt...

  6. #16
    Avatar von kanarien3
    Registriert seit
    03.01.2009
    PLZ
    86441
    Land
    Bayern
    Beiträge
    443
    Die Nachfrage regelt den Preis! Verlangen kann man was man möchte, wenn man es bekommt ist es ok! Wenn nicht, ist es zu teuer!

  7. #17
    Avatar von Luci
    Registriert seit
    14.04.2011
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.764
    Für 0,2 Lachshennen habe ich 40 Euro bezahlt. Ich bin mit ihnen aber nicht zufrieden (Charakter und Eigröße ect.):
    1,0 Vorwerkmix, 0,1 Vorwerk-Barneveldermix, 0,1 Rheinländer, 0,1 Bielefelder, 0,1 Blumenmix, 0,1 Lachsblumenmix, 0,1 Silverudds Blaue/ 0,1 dt. Lachshuhn, 0,1 Sundheimer- tiergestützte Pädagogik mit Huhn

  8. #18
    Avatar von angeleys74
    Registriert seit
    29.03.2011
    PLZ
    5
    Beiträge
    469
    Zitat Zitat von Sennerin Beitrag anzeigen
    Für meinen ersten Serama-Hahn habe ich 135€ bezahlt (in Deutschland), die englischen und holländischen Züchter verlangen für einige reinrassige Linien noch mehr+Abholung/Fracht+Veterinäramt...
    Bei verschiedenen Klein-Anzeigen gibt es diese Rasse für 15-20 EU, aber echt lustig was manche Bereit sind zu zahlen :-).
    http://www.dhd24.com/archiv/index.php?anzid=75106927
    Geändert von angeleys74 (06.08.2011 um 11:50 Uhr)

  9. #19

    Registriert seit
    10.08.2009
    Beiträge
    75
    Themenstarter
    Es kommt ja nicht allein auf die Rasse an, wenn man züchten will, sondern dann braucht man halt besonders gute Tiere mit hervorragenden Eigenschaften. Und die gibt es halt nur bei den wenigsten Züchtern und dann auch nicht viele davon bzw. meist werden die gute Tiere dann selbst für die Zucht behalten. Gerade bei den Seramas kannst Du zwischen geschenkt und vierstellig alles ausgeben! Vor ein paar Jahren war diese Rasse in Deutschland noch so selten, dass man keine Henne unter 90€ kaufen konnte und ein Brutei schon 5-10€ gekostet hat. Mitlerweile sind Chabo-Mixe auf dem Markt, die als Serama für 10-20€ verkauft werden und zwar in Massen, scheint ein richtiges Modetier geworden zu sein. Wenn ich ein Zuchtpaar abgebe, dass nicht 100ig ist, nehme ich für reinrassige Serama aber auch nicht mehr, hauptsache, die bekommen Freilauf und landen in keinem Kaninchenkäfig in irgendeinem Wohnzimmer.

  10. #20
    Avatar von dr.huehners
    Registriert seit
    02.02.2006
    PLZ
    59174
    Beiträge
    1.049
    Ich zahle für Zwergaustralorps 15 € auch für prämierte Ausstellungstiere. Allerdings weiß der Züchter, dass die bei uns im "Hühnerparadies", auch mit ärztlicher Versorgung durch einen Vogelspeziallisten leben, bis Gott sie abruft. Bruteier bekommt er natürlich auch, wenn er welche möchte.

    Matthias
    Hühner sind auch nur Menschen

Seite 2 von 10 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was darf Huhn/Hahn fressen, was nicht?
    Von Finni im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 13:00
  2. Kosten??
    Von Johanna P. im Forum Parasiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.03.2008, 07:59

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •