Seite 120 von 121 ErsteErste ... 2070110116117118119120121 LetzteLetzte
Ergebnis 1.191 bis 1.200 von 1201

Thema: Sortengs Hhnerschar - Altmrkische Landkmpfer

  1. #1191
    Kmpfer-Fan Avatar von Sorteng
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beitrge
    3.836
    Themenstarter
    Nummer 9 ist auch mein Favorit. Wegen Ihm wurde der Plan B mit Marisbar & Kraienkppe Hennen berhaupt erst aufgestellt.^^
    Nchstes Wochenende schaff ich es vielleicht mal richtig Bilder zu machen und wenigstens die Kmpfermixe noch einzeln vorzustellen.

    Ich muss mir auch Gedanken machen wie ich bald mal reduziere. 30 Tiere sind schon eine ganze Menge und dann noch so viele Hhne. Ich denke mit 3 Monaten muss ich schonmal versuchen so 8 Tiere auszusortieren. Das wird schwierig werden. Von der Auswahl und auch von der Zeit her.

  2. #1192
    Avatar von Yokojo
    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    Heidelberg
    PLZ
    69126
    Land
    Baden-Wrttemberg
    Beitrge
    1.643
    Den auf Bild 9 find ich auch toll, mte der nicht einen Wulstkamm haben, wenn er ein Shamokopp ist, oder ist das schon die F2 ?

    Gesendet von meinem GT-I9515 mit Tapatalk

  3. #1193
    Kmpfer-Fan Avatar von Sorteng
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beitrge
    3.836
    Themenstarter
    Steh doch sogar da. "Shamokppe F2" Andersrum wre fr die Lesbarkeit besser gewesen, hab ich suboptimal geschrieben.

    Also ja, ist die F2. Allerdings war wohl eine der Kraienkppinnen auch nicht 100% rasserein, da wurde wohl irgendwann mal Satsumadori eingekreuzt so das auch schon in der F1 Tiere mit Erbsenkamm dabei waren.

  4. #1194
    Kmpfer-Fan Avatar von Sorteng
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beitrge
    3.836
    Themenstarter
    Es gibt mal wieder Bilder!

    Diesmal kann ich sogar fast alle Tiere vorstellen, nur die Kraienkppe sind einfach zu mobil und halten nie still. Fr die gibt es nur Beweisbilder das Sie existieren. Aber erstmal ein Bericht.

    Meine gescheckte Junghenne war zwischenzeitlich sehr schlapp. Sie ist dann mit Verdacht auf Kokziedien separat gesperrt worden und hat reichlich frischen Oregano und Oreganotee verabreicht bekommen. Mittlerweile geht es ihr besser, sie ist wieder sehr mobil und frisst gut aber in der Gre deutlich hinter den anderen zurck.
    Ich werde Sie denke ich nicht lange behalten und mit dem ersten Schlachten aus der Gruppe nehmen. Das steht in etwa einem Monat an da ich mit 23 Jungtieren sehr viele habe und schon zeitig reduzieren muss.

    Ich habe also:
    5.3 Kraienkppe
    8.3 Shamo*Kraienkppe F2 davon aber nur 2 gesunde Hennen
    1.3 Marans*Isbar

    Beim ersten Reduzieren will ich direkt 8 Tiere schlachten. Aktueller Plan: Die 5 Kraienkppe Hhne, da ich sie nicht behalten will und ich kein so hohes Endgewicht erwarte. Die Mickerling-Henne und 2 Shamo*Kraienkppe F2 Hhne die klein sind und mir nicht gefallen. Weiterhin bleibt die Hoffnung das der Althahn seinen Job als Streitschlichter dieses Jahr macht damit ich mir die Junghhne eine weile anschauen kann.

    Aktueller Zuchtplan: Ein Hahn Shamo*Kraienkppe F2 an 3 Kraienkppe Hennen und vielleicht noch eine Schwester. Aufgefllt wird das Ganze dann mit Marans*Isbar Olivlegern. So in etwa wird es wohl werden aber es ist ja auch noch Zeit.

    Der Stall hat heute eine Grundreinigung erfahren und ist doch trotz der Hitze recht angenehm, die Isolierung im Dach scheint echt was zu bringen. Auch die Luft ist recht gut drin. Das gefllt.

    Nun zu den Bildern. Ich stelle zuerst mal meine Shamokppe F2 vor. Die Mickerling Henne lasse ich dabei auen vor. Zuerst kommen die Rotbunten Hhne, die habe ich in drei Gren. Klein, Mittel und Gro. Der Groe hat sogar noch blau dabei, farblich sind sie alle sehr schn und Charakterlich sind sie auch sehr gut, besonders der Mittlere ist sehr ruhig und zutraulich. Hier wird ein besonderes Augenmerk auf Kehllappen liegen da ich mit den Kraienkppen wieder mehr Kehllappen reinbringe.
    Der Mittlere ist aktuell der Schnste.
    SKF28-min.JPGSKF29-min.JPGSKF210-min.JPG
    Die restlichen sind nach Gefallen geordnet. Sie haben eigentlich kaum Chancen. Da Mssten die Bunten schon deutlich versagen.
    SKF23-min.JPGSKF24-min.JPGSKF26-min.JPGSKF27-min.JPGSKF25-min.JPG
    Nun die Hennen:
    SKF21-min.JPGSKF22-min.JPG
    Die erste gefllt mir ganz gut und wre das Tier das ich behalten wrde. Die andere ist auch ganz hbsch aber von Natur aus scheu, tatschlich ein interessanter Fall. Dieses Tier hat schon als sehr kleines Kken oft und viel Hilfe/Panikschreie abgegeben obwohl alle anderen total entspannt waren. Das ging schon mit den ersten paar Tagen los. Nun ist sie nur noch etwas aufgeregter als die anderen fllt aber in der sehr ruhigen und zutraulichen Gruppe nicht weiter auf.

  5. #1195
    Kmpfer-Fan Avatar von Sorteng
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beitrge
    3.836
    Themenstarter
    So und hier werden noch die restlichen Tiere vorgestellt. Zuerst die Beweisbilder das ich wirklich Kraienkppe habe.^^
    K1-min.JPGK2-min.JPG
    Dann die Marisbar Olivleger die mir auch irgendwie sehr gut gefallen. Mal was anderes, sehr liebe Tierchen, ich freue mich auf grne Ostereier im Nest und bin ob Ihrer liebenswerten Hsslichkeit sehr entspannt da man sie problemlos aussortieren kann.
    MI1-min.JPGMI2-min.JPGMI3-min.JPGMI4-min.JPG
    Der Hahn wird mglichst lange bleiben da ich mir von Ihm einen hervorragenden Braten erwarte. Er ist ziemlich gro und ein lustiger Trampel.
    Zum Abschluss mal noch ein paar Kopfstudien.
    P2-min.JPGP3-min.JPGP4-min.JPGP5-min.JPG

  6. #1196
    Kmpfer-Fan Avatar von Sorteng
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beitrge
    3.836
    Themenstarter
    Weiter gehts...

    Die Hhne haben sich im groen Ganzen gut entwickelt. Mittlerweile sind alle Jungtiere die ich nicht behalten will geschlachtet. Das aufspalten der F2 war schon sichtbar. Das Gefieder war sehr unterschiedlich fest und die Aufrichtung auch sehr unterschiedlich, genauso Schnbel, Gre und Kopfpunkte. Alles eben.
    Die Tiere sind deutlich frhreifer als meine frheren Mixe in denen ja noch Fleischrassen vertreten waren. Wo frher mit 5 Monaten langsam das Krhen losging haben nun mit 4 Monaten oder so schon fast alle gekrht. Strt hier zum Glck nicht doll.

    Gerade bei den Goldenen haben recht viele deutliche Kehllappen entwickelt, fr mich ein Ausschlusskriterium. Wie heit es, der Hahn ist die halbe Herde. Ansonsten hatten sich die Tiere gut weiterentwickelt, vielleicht mit der Ausnahme des groen Blau-Rotbunten, der hatte instabile Beine bekommen die ich auch nicht wieder fest bekommen habe. Andere der groen haben nur kurz gewackelt und waren dann wieder stabil.
    Selbst berrascht hat mich wie gut mir die Marans*Isbar gefallen haben. Selbst der Hahn mit seinem groen Kamm und den Kehllappen hat mir doch gut gefallen. Sowas geht also auch noch.^^ (Blo beim Schlachten war ich richtig gehemmt beim Betubungsschlag auf den Kamm zu hauen, das war sehr ungewohnt)
    P1040021-min.JPGP1040043-min.JPG hier ist der Prachtkerl (Leider mit Gefiederbremse)

    Durch die Frhreife der Tiere und meinen beschrnkten Platz wurde es dann mit 4 Monaten schon langsam unruhig in der Herde. Der Althahn wollte die Junghhne, die schon anfingen insbesondere die Marisbar zu jagen, nicht mehr in seiner Nhe sehen. Wenn sie doch mal mit Ihm in einer Ecke steckten kam es da zu unschnen Szenen. (Junghahn fliehen wollend in der Ecke, Althahn vertreiben wollend davor) Im groen Ganzen ist den Junghhnen aber nichts passiert.
    Ich war in dieser Zeit nicht anwesend und konnte mir leider kein Bild machen. Bei den jungen Marisbar Hennen denen die Junghhne so nachstellten kam es zu interessantem Verhalten. Der Althahn UND die Althennen haben diese im groen ganzen in Ihrer Mitte aufgenommen. Als Rangniedere Tiere aber immerhin durften sich die Marisbar Junghennen zwischen den Althennen aufhalten und hatten so nicht nur den Althahn als Schutz vor den Junghhnen. Das fand ich sehr spannend und hatte ich so nicht erwartet. Auch wenn mir schon vorher immer wieder aufgefallen ist das die diesjhrige Truppe sehr sozial und harmonisch war. Zumindest wenn man davon absieht das mein Althahn das kmpferischste Tier war das ich je hatte.

    Das Wissen wie mein Althahn letztes Jahr seine Brder zerlegt hat hat dann bei mir zu einem folgenschweren Fehler gefhrt. Eigentlich wieder besseren Wissens. Durch die Erzhlungen das er die Junghhne jagt hatte ich Angst das er die bald garnicht mehr akzeptiert und es dann Tote gibt. Die Angst war denke ich nun unbegrndet, die Junghhne hatten ordentlich Respekt vor dem Hahn aber keiner von denen hatte irgendwelche deutlichen Verletzungen. Ernsthaft angegriffen wurden die nicht.

    Wie dem auch Sei ich habe mich entschieden den Althahn mit dem Groteil der Junghhne zu schlachten. Beim ersten Schlachten waren dann der Althahn (4,3 kg) und alle bis auf 4 Junghhne dran. Ich hatte dabei noch den Gedanken, danach werden die sich sicher sofort prgeln und dann kann ich ja noch eingreifen. Grob richtiger Gedanke, aber eigentlich auch schon total bld. Ich wei doch wie die sich letztes Jahr geprgelt hatten und gro separieren kann ich nicht.

    Nach dem Schlachten war dann erstmal Ruhe in der Herde. Von den Hhnen die ich behalten hatte war friedlich der ranghchste an der Macht und ich froh wie gut das funktioniert hat.
    Behalten habe ich zu dem Zeitpunkt folgende: (+ den Marisbar von oben)
    P1030984-min.JPGP1040034-min.JPGP1040013-min.JPG
    Nach Rang und Gre geordnet. Der letztere zeigte noch kein Hahnenverhalten, ein Sptentwickler, der Blaue einer der grten Hhne. Der Bunte durch seine schlechte Form und den Buckel war eigentlich schon raus aber naturzahm. Ein sehr nettes Tier. Alle drei dem Menschen gegenber zutraulich und nicht scheu.

    Der Frieden hielt 3 Tage. Dann ging es los und die ersten Beiden haben sich so lange geprgelt bis sie nicht mehr konnten. Als meine Eltern nach Hause kamen lehnten die Beiden nurnoch vllig fertig aneinander. Der Blaue leicht in der Oberhand, verletzt war zum Glck keiner so wirklich, nur blaue Flecke. Der Verlierer wurde dann eingesammelt und separiert, eine Extravoliere haben wir ja. Da war klar das ich einen Fehler gemacht hatte und das wir jetzt handeln mssen. Also wurde geplant am Wochenende wieder zu schlachten und so weiteren Streit zu verhindern.
    Im Gehege blieben der Blaue, der Marisbar und der kleine Bunte der ja noch nicht sehr Hahnig war. Ich dachte das geht gut, eigentlich glaube ich auch ein richtiger Gedanke. Leider nicht mit dem Blauen. Es gab keinen Kampf, der Blaue hat sich einfach auf den kleinen Bunten draufgehockt und ihm immer wieder auf den Kopf gehackt. Ein Nachbar mit Wasser hat Ihm das Leben gerettet. Der Bunte wurde mit einer daumennagelgroen flachen Fleischwunde im Kopf in einem Legenest gefunden. Mit der Aktion war der Blaue der bis dato auch bei den Hennen der unbeliebteste war raus aus der Zuchtauswahl, der Bucklige auch, der Marisbar sowieso. Blieb der Hahn mit dem Loch im Kopf.

    So hatte ich mir das nicht vorgestellt. Und der Nachbar war berechtigterweise sauer sowas erleben zu mssen...Ich htte den Althahn nicht schlachten drfen. Solche Fehler darf ich nicht wieder machen. Naja, der Blaue wurde dann auch noch in einen Behelfskfig separiert und bis zum schlachten lebten dann der Marisbar und der kleine Bunte friedlich zusammen.

    Die Wahl ist dann auf den kleinen Bunten gefallen. Die Wunde wurde mit Betaisodona Lsung behandelt und scheint gut zu heilen. Der Hahn sieht gut aus und ist lebhaft. Er ist sehr klein aber sehr nett, beliebt und hat mit Abstand die besten Kmpfermerkmale. (Wenn er nicht noch groe Kehllappen bekommt)

    Nun habe ich noch:
    1.0 kleinen Bunten
    0.1 Shamo*Kraienkppe F2
    0.3 Marisbar
    0.3 Kraienkppe
    P1040082-min.JPGP1040074-min.JPGP1040145-min.JPGP1040189-min.JPG
    Hier ein paar aktuelle Bilder. Die behaltene F2 Henne mit den 3 Marisbar, eine Kraienkppehenne und ein aktuelles Bild vom Hahn, die Abstehenden Federn Markieren die Wunde.

    Das erstmal die Zuchtgruppe. Die F2 Henne ist erstmal sehr schn und recht gro, wenn Sie keinen Legehintern bekommt darf sie bleiben und hoffentlich fr F3 Tiere sorgen. Auf jeden Fall wird es F2 Hahn * Kraienkppe geben um den Kmpferanteil etwas zu reduzieren und damit hoffentlich auch die Brutwut.

  7. #1197
    Kmpfer-Fan Avatar von Sorteng
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beitrge
    3.836
    Themenstarter
    Dann hier noch Bilder von geschlachteten Tieren:
    P1030992-min.JPGP1040059-min.JPGP1040069-min.JPGP1040049-min.JPGP1040078-min.JPGP1040079-min.JPGP1040061-min.JPG
    Der Goldene War der grte Hahn und wog mit 4,5 Monaten schon 3,2kg. Der Leichteste wog 2,5kg. Die Henne war bei 2,1kg und hatte mit 4 Monaten und 3 Wochen noch keine ausgebildeten Eierstcke. Keins der Jungtiere war fett und die Ausschlachtung war sehr gut. Die Junghenne war eigentlich recht schn aber ein von Naturaus scheues, panisches Tier. Das lie sich spannender Weise schon vom 2ten Tag an beobachten.

    In genau dem Alter, 4,75 Monate, gab es das erste Ei von den Marisbar. Ein schnes Oliv. Ich denke die Kraienkppe legen auch schon aber die habe ich noch nicht erwischt. Die Althennen werden im Legejahr auf gut 160 Eier pro Schnabel gekommen sein was bei der ganzen Gluckerei doch sehr gut ist. Ansonsten kann ich nurnoch vermelden das ich nun mal eine sehr platzsparende Methode Brathhnchen einzufrieren ausprobiert habe. Gefllt mir gut.
    ff4e390e-cd99-47e9-9c42-3c22e11d374c.jpg7f8ace91-48e7-47c6-8d50-18c220aeec62.jpg

    Damit erstmal genug fr heute.

  8. #1198
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beitrge
    16.285
    Wie ich schon mal zart andeutete- das klappt nicht mal eben so nebenbei, wenn Du gerade mal zuhause bist. Kannst doch aus diesen kurzen Zeiten der Anwesenheit kein sicheres Bild der Tiere erhalten und sichere Urteile fllen.
    Und gute Althhne gehren ohnehin nicht geschlachtet bzw. aus der Truppe genommen, bis nicht felsenfest sicher ist, dass es einen ebenbrtigen oder besseren Nachfolger gibt. Alleine wie der die Junghhne in Zaum hlt ist unersetzlich, und niemals wrde ich mich getrauen, einen bewhrten Althahn zu schlachten, solange die Jungspunde noch nicht gefestigt im Wesen, bzw. bewhrt sind. Deswegen habe ich den alten Santa Maria nun auch schon vier Jahre, obwohl bereits die Hlfte der Hennen ziemlich direkt mit ihm verwandt ist.
    Und erst dies Jahr habe ich das Gefhl, dass da was wrdiges nachwchst. Habe zwar jedes Jahr zwei junge Beihhne bis teils in den Mai/ Juni hinein behalten, aber bislang kamen sie alle nicht an ihn heran- und diese zwei waren schon die Elite aus den bis zu 20 Junghhnen pro Jahrgang. Mag sein, dass ich bei meinen Hhnen etwas berpingelig bin und lange nach der Fliege in der Suppe fische bzw. so lange fische, bis ich eine finde, bzw. sich herausstellt, dass diese leichte Verdunklung dort wirklich eine Fliege war, weswegen ich seit Beginn meiner Haltung hier nach dem ersten und gleich richtigen Bld- Aas erst drei Haupthhne hatte (in nun acht Jahren, davon nun Santa am lngsten)- aber Dein Beispiel zeigt, dass das auch ntig ist.
    Nichts ist wertvoller als eine gute Glucke- und ein guter, souverner und bewhrter Althahn, wenn jener auch in seiner Jugend vllt. etwas rauh gewesen sein mag, wie in Deinem Fall.

    Whrend ich Santa niemals kmpfen gesehen habe, haben zwei seiner gleichaltrigen Vollbrder in ber einer Viertelstunde, jeder kaum 1 kg schwer zu der Zeit, im Duett meine erste Altmrkerhenne von ber 3 kg nieder gerungen, als die neu war. Die wiederum den Schneevogel, meinen damaligen Althahn, viermal unterworfen hat, bis er beim fnften Ansatz, nach dem Sieg der Brder, auch endlich dominieren konnte.
    Und der Schneevogel hat als kaum kiloschwerer Flederwisch- Jungspund auch mit den doppelt so groen und schweren Niederrheiner- Junghhnen die Wiese gewischt- und war spter ein top Althahn und Junghhne- Erzieher.
    Er hatte keine direkten Brder, war sich aber auch nicht zu schade, die Ohren glhen zu lassen. Hatte alles berhaupt keine Auswirkungen oder Nachwirkungen in seiner Zeit als Haupthahn, der trotz seiner Kleinheit (der war als Buschhuhn nun echt nur 'ne Handvoll) niemals so hart zu Junghhnen war, wie er in der Jugend zu Hhnen des gleichen Jahrgangs war, sich aber doch Respekt zu schaffen wusste.

    Du hast nun weit mehr Kmpferanteil drinne, aber auch da geht ein Vater mit seinen Shnen/ Zglingen anders um als ein Jungspund mit seinen Brdern/ Jahrgangs- Genossen. Seine Brder sind im genetisch sicherlich hnlicher als seine Shne, aber dennoch direktere Konkurrenten um Hennen und Revier als seine Shne und Ziehshne, mit denen er aufgrund Alters- und Erfahrungsunterschied normalerweise nie so in Zwist kommen kann wie mit seinen ebenbrtigen gleichaltrigen Brdern oder Ziehbrdern... Darum brauchtest Du meiner Ansicht nach keine Sorgen haben, dass er seine Nachkommen/ Ziehshne ebenso verhackstckt htte wie seinerzeit seine Brder/ Ziehbrder. Und eben das meine ich- es fehlt die kontinuierliche, tgliche Beobachtung!
    Erst so kann man die Dynamik seiner Truppe kennen lernen, und erst dann kann man fundiert entscheiden. Junghhne, die rumspacken, klar, die sind schnell mal weg- aber Althhne und geeignete Adjutanten, die lernt man nicht gut kennen, wenn man drei Viertel/ zwei Drittel des Jahres nicht da ist... Ist auch absolut nicht bse gemeint, aber vllt. wren manche meiner Tipps doch mal beherzigens- und berlegenswert. So sind durch diese Praxis nun leider schon zwei solcher schlachtlichen Missgriffe geschehen .
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  9. #1199
    Moderator Avatar von Kleinfastenrather
    Registriert seit
    06.02.2013
    PLZ
    51***
    Land
    Deutschland
    Beitrge
    3.751
    Hi Sorteng,
    geschlachtet ist geschlachtet, ist halt so, ich denke das du trotzdem wieder eine gute Basis hast um nchstes Jahr ein paar schne Jungtiere zu ziehen.

    Wenn ich mir die Bilder anseh von den Junghhnen die ich letzes Jahr so hatte... da waren schon ein paar Schicke dabei die ich dann vielleicht doch besser behalten htte. Grade bei den Mixen sind es ja immer Unikate.

    Ja das Verhalten ist in vielen seiner Facetten schon sehr wichtig.
    Von dem Kmpfercharakter ist es bei den Shamos ja noch anders als bei den Malaien und Indern die ich teils eingesetzt habe, letztere sind da friedlicher.

    Vom Bruttrieb denke ich auch das 25% Kmpfer ganz gut sind.
    Meine 50% Kmpfer (Shamo/Malaie) wollten alle drei glucken, eine davon zweimal, die anderen beiden einmal. Die reinen Kmpfer (Inder/Shamo) sowieso.
    Die vier 25%igen Hennen (Malaie) wollten nicht einmal glucken. Die eine 75% (Inder/Malaie) Henne ist da ein bisschen aus dem Muster rausgefallen.
    Insgesamt sehr angenehm wie ich finde. Grade wenn man die Glucken nutzen kann. Die beiden Hennen die ich hab fhren lassen sind hervorragende Mtter, aber fr Naturbrut muss man halt auch die Mglichkeiten und die Zeit/Lust haben.

    LG Thorben
    Nein! - Doch! - Ohh!

  10. #1200
    Kmpfer-Fan Avatar von Sorteng
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beitrge
    3.836
    Themenstarter
    Dieses Jahr habe ich einen Fehler gemacht der durch Glck nicht schlimmer ausgegangen ist. Ich bin zuversichtlich den nicht wieder zu machen. Und ich bin mir wie schon oben geschrieben bewusst das dieser Fehler eben aus meiner Abwesenheit kam.

    Ich hab immer das Gefhl du willst mir sagen "Machs richtig oder lass es." Ich habe hier eine recht explosive Mischung, das macht es schon schwieriger. Aber es wurde ein Fehler gemacht und es wurde in der Geschwindigkeit reagiert in der jeder arbeitende Mensch reagieren kann. Schneller kann man nicht erwarten. Was danach kam: Das Verhalten des Blauen war fr mich nicht vorhersehbar und habe ich so auch schon bei Lachshhnern erlebt. Das kam genauso berraschend und hat nichts mit Kmpfern zu tun. In dem Sinne halte ich meine Hhnerhaltung auch mit Fehlern fr vertretbar.

    @Kleinfastenrather: Ich wollte damit nur sagen das ich den Althahn spter htte schlachten wollen. Ich halte den Junghahn fr besser. Optisch war die Entscheidung zwischen Blau und dem Bunten und der Letztere ist denke ich am Ende der bessere. Optisch und vom Charakter. Er ist nur kleiner was den Hennen aber auch nicht schaden wird.

    Wir haben leider nicht gezhlt wie oft die Hennen brten wollten. Aber 3-6 mal haben alle, gerade wurden wieder 3 Hennen auf einmal entgluckt.

Seite 120 von 121 ErsteErste ... 2070110116117118119120121 LetzteLetzte

hnliche Themen

  1. Unsere Hhnerschar
    Von moonshadow im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.02.2014, 19:12
  2. Hhnerschar neu bei uns eingezogen
    Von Anjaziege im Forum Dies und Das
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.02.2012, 15:21
  3. Das ist meine Hhnerschar !!!
    Von Lauri im Forum Hhner-Stories
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 31.10.2006, 05:45

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •