Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 126

Thema: Wahrscheinlich Kropfverstopfung - was mache ich am besten?

  1. #1
    Avatar von Waldfrau2
    Registriert seit
    02.08.2009
    PLZ
    37249
    Beiträge
    8.817

    Wahrscheinlich Kropfverstopfung - was mache ich am besten?

    Seit einigen Tagen beobachte ich bei der Zwerg-Orpington Irmchen, daß sie ab und zu mit gesenktem Hinterteil dasteht, einige Minuten lang, dabei auch öfters die Augen schließt und sehr merkwürdige schlangenförmige Halsbewegungen nach rechts macht. Sie sieht relativ dünn aus, aber hat einen sehr vollen Kropf.

    Irmchen3.JPGIrmchen1.jpgIrmchen2.jpg

    Es ist die Henne, die zuletzt gegluckt hat, sie hat ca. vor 2 Wochen aufgehört zu führen. Essen tut sie, allerdings habe ich den Eindruck, vielleicht etwas weniger als die anderen. Aber vorhin hat sie sich auch auf den Salat gestürzt. Sie scheint auch bis auf diese Phasen relativ wohlauf zu sein, der Kamm ist auch noch rot. Sie hat auch keinen Durchfall oder so.

    Heute habe ich mal im Forum geguckt und bin auf Kropfverstopfung gestoßen. Ich habe sie noch nicht betastet, sowas muß ich im Dunkeln auf der Stange machen, sonst komme ich nicht dran an das Tierchen. Aber die Symptome scheinen mir schon da zu sein, was anderes paßt nicht.

    Was mache ich jetzt am besten mit Irmchen? Wie dringend/notfallmäßig ist so was? Sollte ich sie gleich heute abend auf den Kopf stellen und versuchen, ihren Kropf zu entleeren? Oder vielleicht rausnehmen, im Wohnzimmer in den Krankenkäfig setzen und mit weichem Futter füttern, in der Hoffnung, daß das reicht? Natürlich ist jetzt Wochenende, so daß Tierarzt erstmal nicht geht, aber wie gesagt, sie scheint ja auch noch halbwegs fit zu sein, es geht ja auch schon ein paar Tage so.

    Ich habe mir erstmal nicht viel dabei gedacht, bis ich bemerkt habe, daß sie öfters diese komischen Bewegungen machte.
    1.5 Zwerg-Lachshuhn und 0.4 bunte Truppe
    Mitglied im GZV Osterode

    Hinweis: Ich bin aus Zeitmangel leider fast gar nicht mehr im Hühner-Forum unterwegs .....

  2. #2
    Avatar von Raschi
    Registriert seit
    04.03.2011
    Ort
    bei Celle in der Lüneburger Heide
    PLZ
    29303
    Land
    NDS
    Beiträge
    458
    Hallo,

    das mit den komischen, schlangenförmigen Kopfbewegungen kenne ich von meinen Brahmas auch sehr gut. Anfangs dachte ich: "Oh, mein Gott!", was mache ich denn jetzt. Nach längerem beobachten (Tage), habe ich gemerkt, daß sie es meistens nach einer üppigen Mahlzeit machen und es am nächsten Tag dann wieder verschwunden ist. Dabei waren sie auch stets fit und rannten durch die Gegend. Nur der Hahn setzte sich desöfteren mal hin und macht Siesta. Ich würde es noch mal weiter beobachten und ggf. nächste Woche handeln.

    Liebe Grüße

  3. #3
    Avatar von Raschi
    Registriert seit
    04.03.2011
    Ort
    bei Celle in der Lüneburger Heide
    PLZ
    29303
    Land
    NDS
    Beiträge
    458
    ...wenns schlimmer wird, natürlich auch vorher.

    liebe Grüße

    Raschi

  4. #4
    Avatar von Waldfrau2
    Registriert seit
    02.08.2009
    PLZ
    37249
    Beiträge
    8.817
    Themenstarter
    Ok, dann schiebe ich erstmal keine Panik. Ich kann Irmchen ja auf alle Fälle heute abend mal von der Stange nehmen und am Kropf unsittlich berühren. Und vielleicht sollte ich ihnen dann als Leckerli vermehrt was Weiches Kropffreundliches hinstellen. Haferflocken habe ich da, und auch Joghurt, das würden sie als Kombination bestimmt unheimlich gern mögen.
    1.5 Zwerg-Lachshuhn und 0.4 bunte Truppe
    Mitglied im GZV Osterode

    Hinweis: Ich bin aus Zeitmangel leider fast gar nicht mehr im Hühner-Forum unterwegs .....

  5. #5
    Avatar von Waldfrau2
    Registriert seit
    02.08.2009
    PLZ
    37249
    Beiträge
    8.817
    Themenstarter
    So, jetzt war ich mal kurz draußen und habe die Bande in Panik versetzt. Irmchens Kropf ist von außen etwa so groß wie ein Tennisball und fühlt sich fest an. Ich habe auch an Erna rumgefrickelt, ihr Kropf ist deutlich kleiner. Hm. Die Zwerg-Orpis sind nicht ganz Zwerg und wiegen beinahe 2 kg.
    1.5 Zwerg-Lachshuhn und 0.4 bunte Truppe
    Mitglied im GZV Osterode

    Hinweis: Ich bin aus Zeitmangel leider fast gar nicht mehr im Hühner-Forum unterwegs .....

  6. #6
    Avatar von Alphonse
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Schaumburg
    PLZ
    31
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    344
    Hallo Waldfrau!
    Letztes Jahr habe ich bei einem ähnlichen Fall einen Tipp von der Geflügelabteilung der Tierärtzlichenhochschule bekommen: Die Henne sollte Ananassaft trinken! Wenn sie es nicht freiwillig tut, muss man ihr nachhelfen. Dann soll der Kropf regelmässig massiert werden. Wenn nichts hilft, gibt es noch den Tierarzt. Aber dir mit deinen fast 4000 Beiträgen (Woah!) brauche ich so was nicht zu sagen, ich bin ja das Küken im Vergleich!
    Viel Glück!
    Alphonse
    Emma, Max, Kitty & Mathilde, Pistou, Lotte & Kümmel
    + Alfons, Flöhchen, Chloé, Pimpi, Ben, Amandine, Cindy, Emil, Agatha, Nelly, Louise, Stella, Mirabelle, Sam, Lilly, Motte, Daphné & Fluffy

  7. #7

    Registriert seit
    16.04.2008
    Ort
    Burkhardtsdorf
    PLZ
    09235
    Beiträge
    646
    ich hatte dies mal bei meinen marans. kopfunter gehalten, eine weile massiert, es kam dann übelriechende brühe heraus. dann habe ich das huhn für sich gesetzt, nur wasser und sand gritt gemisch gegeben. 3 mal am tag kropf massiert, dann wurde es wieder besser, und sie wurde wieder gesund. glaub, 3 oder 4 tage habe ich das so gemacht.

  8. #8
    Avatar von Waldfrau2
    Registriert seit
    02.08.2009
    PLZ
    37249
    Beiträge
    8.817
    Themenstarter
    @ alphonse: Ist trotzdem meine (bzw. huhns) erste Kropfverstopfung!

    Morgen bin ich leider ganztägig aushäusig, aber Montag habe ich Urlaub, so daß ich eigentlich vorhabe, mit dem Irmchen zur Tierärztin zu fahren. Zum Glück schien sie heute weiterhin munter und kregel, obwohl der Kropf immer noch merkwürdig aussieht. Ich habe ihnen als Leckerli keine Körner, sondern Joghurt mit Haferflocken gegeben, gibt es gleich nochmal. Sie ist ja noch in der Gruppe, rausnehmen wird auch nicht viel bringen, wenn ich morgen nicht da bin. Aber wenn ich übermorgen mit Irmchen zum TA fahre, werde ich dann auch noch die Henne mit dem hartnäckigen Niesen mitnehmen (es sind 40km Fahrt). Hoffentlich haben sie nicht zu wegen der Feiertagswoche, sonst gibt es hier keinen vernünftigen HühnerTA.

    Aber danke für den Tip, auf sowas wäre ich nie gekommen. Natürlich bekomme ich auch vor Montag keinen Ananassaft .....
    1.5 Zwerg-Lachshuhn und 0.4 bunte Truppe
    Mitglied im GZV Osterode

    Hinweis: Ich bin aus Zeitmangel leider fast gar nicht mehr im Hühner-Forum unterwegs .....

  9. #9
    Avatar von Waldfrau2
    Registriert seit
    02.08.2009
    PLZ
    37249
    Beiträge
    8.817
    Themenstarter
    WAAAAAH! Damit es sich auch richtig lohnt mit Tierarzt, ist nun auch noch eines der 7 Wochen alten Vorwerker-Hähnchen krank. Ich weiß noch nicht, was es ist, er steht mit gesenktem Schwanz, eingezogenem Kopf und aufgeplustert herum. Er ließ sich auch problemlos hochnehmen und ins Haus tragen. Am Heck habe ich keine Kotspuren gefunden, auch aus der Nase kam kein Tropfen beim Draufdrücken. Kropf fühlt sich normal an. Er ist jetzt erstmal im Wohnzimmer im Käfig mit Kükenpellets und Wasser mit Mentofin und Alvimun. Ich habe ihn unter die Wärmelampe gestellt, und er ist da geblieben. Aus Sicherheitsgründen lasse ich sie aber nur mit 50W laufen (Sparschaltung). Ist aber bestimmt besser als nichts.

    Morgen muß ich nichtsdestotrotz den ganzen Tag wegfahren, ich hoffe, es passiert nichts in der Zeit. Viel mehr kann ich ja ohne Tierarztbesuch sowieso nicht ausrichten.
    1.5 Zwerg-Lachshuhn und 0.4 bunte Truppe
    Mitglied im GZV Osterode

    Hinweis: Ich bin aus Zeitmangel leider fast gar nicht mehr im Hühner-Forum unterwegs .....

  10. #10

    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    7.432
    Zitat Zitat von Waldfrau2 Beitrag anzeigen
    ...er steht mit gesenktem Schwanz, eingezogenem Kopf und aufgeplustert herum. Er ließ sich auch problemlos hochnehmen und ins Haus tragen. ...
    Diese Haltung könnte auf Kokzidienbefall hinweisen. Bis zur genauen Klärung kannst Du ihm starken Tee aus Thymian, Salbei und Oregano brauen, mindestens 30 Minuten ziehen lassen und lauwarm anstatt Wasser servieren. Falls er noch frisst, auch über das Futter Oreganopulver geben und mit etwas Joghurt oder Öl an die Pellets/Körner binden.

    Gute Besserung!

    Hühnerling

Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Henne tot - wahrscheinlich erstickt
    Von Piccola im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.06.2013, 18:12
  2. Wahrscheinlich Windei, war sofort weggefressen!
    Von Waldfrau2 im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 20:47
  3. Da und wahrscheinlich bald wieder weg
    Von DerausdemWald im Forum Hühner-Stories
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 18:50
  4. küken schlüpfen wahrscheinlich morgen.........
    Von mahara im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.12.2006, 19:35
  5. Wahrscheinlich Demo in Berlin am 4. Mai
    Von Linny0710 im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2006, 22:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •