Seite 2 von 13 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 126

Thema: Wahrscheinlich Kropfverstopfung - was mache ich am besten?

  1. #11
    Avatar von Waldfrau2
    Registriert seit
    02.08.2009
    PLZ
    37249
    Beiträge
    8.817
    Themenstarter
    Tja, dem Piepsi scheint es wieder deutlich besser zu gehen. Da ich aber heute sowieso zum Tierarzt bin, kam er mit. Der TA hat gesagt, Schnupfen hat er nicht, und hat eine Kotprobe dabehalten.

    Das Irmchen hat also eine Kropfverstopfung. Er sagte, operieren würde er so was eher nicht, sondern ich soll sie separat setzen, wenig zu essen und viel zu trinken geben und den Kropf regelmäßig massieren. Zu essen soll sie nur Pelletsfutter bekommen. Vielleicht gebe ich ihr ruhig die Kükenpellets, die auch beim TA im Napf waren (wegen Piepsi), die sind ja kleiner.

    Die Gertrud mit Nieserei war auch mit beim TA, bei ihr hat er einen Abstrich gemacht. Er meinte, ich sollte ihr Vitamine u.ä. geben, und als ich sagte, sie bekommen z. B. Mentofin und Alvimun, fand er das völlig ausreichend. Die Ergebnisse von Abstrich und Kotprobe kann ich übermorgen erfahren.

    Zur Info: Ich habe für alles 20EUR bezahlt.
    1.5 Zwerg-Lachshuhn und 0.4 bunte Truppe
    Mitglied im GZV Osterode

    Hinweis: Ich bin aus Zeitmangel leider fast gar nicht mehr im Hühner-Forum unterwegs .....

  2. #12
    Avatar von Waldfrau2
    Registriert seit
    02.08.2009
    PLZ
    37249
    Beiträge
    8.817
    Themenstarter
    Irmchens Kropf ist schon deutlich kleiner geworden. Dieses lange Wochenende kann ich noch öfter massieren als in der Woche. Natürlich ist sie traurig und hungrig, sie bekommt so ca. 60-70 g Kükenpellets (weil die kleiner sind als die normalen) täglich, das reicht natürlich nicht wirklich, aber der Kropf wird seitdem täglich etwas kleiner. Heute hat sie sogar ein Eichen gelegt. Es scheint zum Glück auch kein Gärvorgang im Kropf zu sein, denn sie riecht nicht aus dem Schnabel.

    Das Piepsi ist wieder völlig fit, die Kotprobe hat einen schwachen Befall mit Kokzidien ergeben. Also gibts weiter Oregano. Heute werde ich mal wieder die Topfpflanze zum Runterfressen reinstellen.

    Die Gertrud hat nur einen geringgradigen Befall mit Pseudomonaden, es ist also tatsächlich kein richtiger Schnupfen.
    1.5 Zwerg-Lachshuhn und 0.4 bunte Truppe
    Mitglied im GZV Osterode

    Hinweis: Ich bin aus Zeitmangel leider fast gar nicht mehr im Hühner-Forum unterwegs .....

  3. #13
    Gutsverwalter Avatar von Milla
    Registriert seit
    03.05.2010
    PLZ
    25364
    Beiträge
    481
    Schön das Deine Invaliden auf dem Weg der Besserung sind

    Ich bin froh keinen Hühnerkropf massieren zu müssen, ich stell mir das echt schwierig vor - zu fest, zu locker, wie richtig
    Liebe Grüße
    Milla

    1,3,0 Zwerg-Wyandotten, 2,2,7 Zwerg-Mixe, 2,4 Zwerg-Orpington, 3,2 Bielefelder Zwerg-Kennhühner

  4. #14
    Avatar von Waldfrau2
    Registriert seit
    02.08.2009
    PLZ
    37249
    Beiträge
    8.817
    Themenstarter
    Ich hoffe, ich mache es richtig, der Tierarzt hat es ja vorgemacht. Ich muß den Inhalt weichkneten, damit er weiterrutschen kann. Ich bin nur froh, daß es das liebe Irmchen ist und nicht die beiden griffigen Damen Gertrud und Elfriede.
    1.5 Zwerg-Lachshuhn und 0.4 bunte Truppe
    Mitglied im GZV Osterode

    Hinweis: Ich bin aus Zeitmangel leider fast gar nicht mehr im Hühner-Forum unterwegs .....

  5. #15
    Avatar von Waldfrau2
    Registriert seit
    02.08.2009
    PLZ
    37249
    Beiträge
    8.817
    Themenstarter
    So, nun sind bald 2 Wochen Kropfverstopfung ins Land gegangen, aber leider ist der Kropf noch nicht wieder frei. Das Tennisball-große Objekt ist in den ersten Tagen viel kleiner geworden, aber jetzt ist es jeden Tag dasselbe, eine Verstopfung etwa in Zwerghuhn-Eigröße scheint sich überhaupt nicht zu verändern. Leider ist diese Woche keiner der hühnerkundigen Ärzte in der Praxis da, also müssen wir wohl bis Dienstag erst mal weitermachen. Das arme Irmchen jammert schon ganz schön viel rum, aber ich kann sie ja nicht zu den anderen tun, dann haut sie sich den Kropf ja sofort wieder rappeldicke voll.

    Die Gertrud blubbert und niest immer noch rum bei ansonsten gutem Wohlbefinden, daher habe ich in der Praxis doch was bestellt, soll per Post kommen, hoffentlich heute noch? Jedenfalls kann das jetzt nicht mehr von der IB-Impfung Anfang April sein, eine Impf-Nebenwirkung müßte längst wieder weg sein.
    1.5 Zwerg-Lachshuhn und 0.4 bunte Truppe
    Mitglied im GZV Osterode

    Hinweis: Ich bin aus Zeitmangel leider fast gar nicht mehr im Hühner-Forum unterwegs .....

  6. #16
    Gutsverwalter Avatar von Milla
    Registriert seit
    03.05.2010
    PLZ
    25364
    Beiträge
    481
    Das kann ich gut nachfühlen wie sich das hinzieht wenn so gar keine wirklich Besserung in Aussicht ist. Dem Irmchen wird es auch keine Freude sein immer alleine bleiben zu müssen und sich auch noch kneten zu lassen.
    Ich wünsch Dir und Deinen Hühnern Geduld und gute Besserung.
    Liebe Grüße
    Milla

    1,3,0 Zwerg-Wyandotten, 2,2,7 Zwerg-Mixe, 2,4 Zwerg-Orpington, 3,2 Bielefelder Zwerg-Kennhühner

  7. #17
    Logarithmiker Avatar von Florku
    Registriert seit
    24.01.2010
    PLZ
    D-35
    Land
    Hess. Westerwald
    Beiträge
    2.690
    Zitat Zitat von Waldfrau2 Beitrag anzeigen
    Die Gertrud blubbert und niest immer noch rum bei ansonsten gutem Wohlbefinden, daher habe ich in der Praxis doch was bestellt, soll per Post kommen, hoffentlich heute noch? Jedenfalls kann das jetzt nicht mehr von der IB-Impfung Anfang April sein, eine Impf-Nebenwirkung müßte längst wieder weg sein.
    Ist jetzt zwar etwas OFF-Topic, aber was hast du denn bestellt? Ich muss der Cornelia jetzt auch mal was besorgen. Die blubbert auch immer noch. Bei dem Wetter müsste das ja längst besser sein.

    LG, flo
    Etwas so zartes wie der Flügelschlag einer Legehenne im Westerwald kann einen Taifun am anderen Ende der Welt auslösen.

  8. #18
    Avatar von Waldfrau2
    Registriert seit
    02.08.2009
    PLZ
    37249
    Beiträge
    8.817
    Themenstarter
    Ich weiß es noch nicht, was ich geschickt bekomme. Sie haben ja einen Abstrich gemacht, der Test ergab geringen Befall mit Pseudomonaden, und das Antibiogramm gab an, daß so gut wie jedes Antibiotikum dagegen hilft. Die Frage war jetzt, wie verabreichen wir es der Bande am besten, gibt es etwas auch für die Küken (die ja nur durch ein Gitter getrennt sind) und gibt es was, das keine Wartezeit hat (speziell wegen der Junghähnchen, die ja evtl. schon bald nach Gladebeck gehen müssen, so frühreif wie sie sind, hier darf ja nur einer krähen). Die Frau in der Praxis wollte über diese Fragen mit dem hühnerkundigen Arzt telefonieren.

    Also, Du mußt ein Blubberhuhn auf jeden Fall beim TA testen lassen, Abstrich im Rachen, und evtl. einen Bluttest auf Mykoplasmen. Antibiotika auf blauen Dunst ist nicht das Wahre, so erzeugt man nur weitere Resistenzen.
    1.5 Zwerg-Lachshuhn und 0.4 bunte Truppe
    Mitglied im GZV Osterode

    Hinweis: Ich bin aus Zeitmangel leider fast gar nicht mehr im Hühner-Forum unterwegs .....

  9. #19
    Logarithmiker Avatar von Florku
    Registriert seit
    24.01.2010
    PLZ
    D-35
    Land
    Hess. Westerwald
    Beiträge
    2.690
    Recht haste!

    LG, flo
    Etwas so zartes wie der Flügelschlag einer Legehenne im Westerwald kann einen Taifun am anderen Ende der Welt auslösen.

  10. #20
    Avatar von nutellabrot19
    Registriert seit
    04.03.2009
    PLZ
    51
    Beiträge
    8.178
    Waldfrau, was bei meiner Henne half, war Lactulosesirup.
    Davon 2x tgl 2 ml in den Schnabel gegeben und der Kropf war bald leer. gibts in der apotheke, ist ein abführmittel, hat mein Geflügel TA ( leider 10x so teuer wie deiner )empfohlen...
    Viel trinken lassen. Und was ich nicht genau weiß, aber glaube,ist, dass weichfutter vielleicht besser ist?
    Gruß Nutellabrot
    1,0 Bantam; 2,0 Bantam/MEZK/Bartzwergmix, 0,2 Cochin-ZC/Seidi Mix, 0,5MEZK; 0,9 Antwerpener Bartzwerg; 0,1Marans, 0,2 Seidis, 0,2 Sebright, 0,2 Paduaner von Paultschi

Seite 2 von 13 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Henne tot - wahrscheinlich erstickt
    Von Piccola im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.06.2013, 18:12
  2. Wahrscheinlich Windei, war sofort weggefressen!
    Von Waldfrau2 im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 20:47
  3. Da und wahrscheinlich bald wieder weg
    Von DerausdemWald im Forum Hühner-Stories
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 18:50
  4. küken schlüpfen wahrscheinlich morgen.........
    Von mahara im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.12.2006, 19:35
  5. Wahrscheinlich Demo in Berlin am 4. Mai
    Von Linny0710 im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2006, 22:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •