Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Wachteln und Nachbarshund

  1. #1

    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    Darmstadt
    PLZ
    64
    Beiträge
    29

    Wachteln und Nachbarshund

    Hallo zusammen,
    ich befinde mich gerade im Endspurt meiner Legewachtel-Anschaffungs-Planung. Da hab ich noch eine Frage zu.
    Meine Volliere steht direkt an der Grenze zu einem Nachbargrundstück. Der Nachbar hat einen Hund. Haben die Wachteln angst vor Hunden? Wird es ein lustiges Spiel für den Hund wenn er merkt das bei jedem Bellen 10 Federbälle durch die Luft fliegen?
    Würde wenn die Wachteln angst haben ein 1m hocher Sichtschutz reichen? Ich will das Thema lieber vorher klären um den Wachteln keinem unnötigen Stress auszusetzen.

    Gruß

    Fengel

  2. #2
    Avatar von Die Wachtel
    Registriert seit
    27.03.2011
    Ort
    Niederösterreich
    Land
    Österreich
    Beiträge
    660
    Das müsste mit sichtschutz leicht möglich sein!
    MfG

  3. #3
    Federviehfieber *-* Avatar von julia.h
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    PLZ
    67
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.750
    Also wir haben auch einen Hund. Der geht zum Glück nicht bei die Wachteln. Er liegt nur vorne und schaut den Hühnern und den Vögeln zu. Vllt ne halbe Stunde am Tag. Aber ich denke mal der Hund wir länger da sein und die Wachteln sicherlich sehr toll finden. Also den Sichtschutz würde ich wenn möglich machen!
    LG Julia und Federvieh
    1,1 Singsittich/3,12 Japanwachteln/ 2,29 Hühner (gemischte Easter Egger Gruppe)

  4. #4
    Avatar von kanarien3
    Registriert seit
    03.01.2009
    PLZ
    86441
    Land
    Bayern
    Beiträge
    443
    Ein Sichtschutz ist sicherlich von Vorteil. Ich hatte mal Zwerghühner und Nachbars Hund lag den ganzen Tag davor und hatte damit sein Hundefernsehen!

  5. #5

    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    Darmstadt
    PLZ
    64
    Beiträge
    29
    Themenstarter
    Hallo,
    ich hab ja nix dagen wenn der Hund nur guckt. Aber wenn die Wachteln dann jedes mal einen Herzkasper bekommen weil er knurrt oder bellt find ich das nicht so toll. Wenn es mein eigener Hund wäre dann könnte ich den das ja abgewöhnen aber so...
    OK ich werd dann mal einen Sichtschutz anbringen und hoffen das es reicht.

    Gruß

    Fengel

  6. #6

    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Wahlsachse
    Beiträge
    60
    wir haben auch 2 hunde, 1 tag fanden sie die hühner interessant, ab dem 2 ten tag nur noch wenn es für die hühner futter gab. angebellt hat er sie noch nie. würde ich einfach testen , ansonsten einfacher sichtschutz würde da reichen denke ich doch mal. allerdings ist unseren hühner der hund absolut schnuppe die zucken nicht mal.

  7. #7

    Registriert seit
    18.08.2010
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    233
    Je nach dem wie nah die Volliere am Zaun steht solltest du sie evtl auch davor schützen dass der Hund sein Revier markiert. Das könnte für die Wachteln dann sonst doch sehr unangenehm werden.....
    Gruß Nic

    ich suche Bruteier von Zweg-Seidenhühnern und Zwerg-Lachshühnern

  8. #8

    Registriert seit
    07.03.2011
    Ort
    Munster/Niedersachsen
    PLZ
    29633
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    84
    Also ich schätze mal es kommt auch auf die Wachteln an sich an.Ich habe welcher aus einer Legebatterie übernommen und die haben manchmal immer noch totale Panik udn sie sind schon 4 Wochen bei mir.Nach über 1 Woche haben sie sich endlich aus ihrem Versteck getraut und dann wurden sie immer mutiger und laufen jetzt sogar schon durchs Gehege wenn Leute da sind...Muss dazu sagen das ich sie auch schon als grosse Tiere bekommen hab und sie sehr ängstlich sind

  9. #9

    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Wahlsachse
    Beiträge
    60
    Zitat Zitat von Nic_77 Beitrag anzeigen
    Je nach dem wie nah die Volliere am Zaun steht solltest du sie evtl auch davor schützen dass der Hund sein Revier markiert. Das könnte für die Wachteln dann sonst doch sehr unangenehm werden.....
    käs! über hühner und geflügel vermag ich echt nur wenig wissen, aber über hunde JA das ist definitiv käse! lass die 2 sich "beschnuppern" weder hunde noch wachteln sind dumm...mit sichtschutz von vornherein sähst du interesse und mehr stress. hund wissen ganz schnell " ich komm da net rein" ist der nachbarshund wirklich einer von der blöden sorte haste den sichtschutz an einem tag gemacht.

    nic ein hund der normal ist markiert nicht wegen anderen tieren , sondern nur wegen artgenossen ist wie zeitunglesen.

  10. #10
    Wontolla Fanclub ;) Avatar von carasophie
    Registriert seit
    06.10.2006
    Ort
    Neuhausen
    PLZ
    75242
    Beiträge
    1.360
    Ich empfehle Dir einen Sichtschutz. Ist für alle Beteiligten besser. Je nach baulicher Gegebenheit eventuell auch an den Seiten, falls der Nachbarshund da auch Einsicht hat. Falls da mal Büsche wachsen sollen, kann man ihn dann an den Seiten ja wegmachen. Gibt es denn auch einen Zaun? Nicht daß der Hund an der Voliere selbst hochspringt und sie dabei kaputt macht, um bessere Sicht zu haben Nicht nur Bellen, alleine die Bewegungen des Hundes kann die Wachteln erschrecken und aufscheuchen. Und je nach Hunderasse, Alter und Erziehungsstand kann das ein tolles Spiel für einen Hund werden, da genügt ein selbstbelohnendes Erfolgserlebnis...

    Ein Hund kann auch aus Unsicherheit oder Stress pullern... eine neue Voliere, neue Tiere und neue Geräusche kann Hunde durchaus so verunsichern, daß sie irgendwo hinpinkeln. Doof, wenn es in die Wachtelvoliere geht. Lieber vorbeugen als nachbessern.

    Ich habe bei meinen Hühnern am ersten Auslauf vor dem Stall auch einen Sichtschutz angebracht, damit sie in Ruhe rein und raus können. Weiter hinten gibt es den nächsten Zaun mit Lücke für die Hühner, raus auf die Wiesen. Da können die Hunde nicht alleine hin. Nach ein paar Wochen habe ich den Sichtschutz peu à peu abgebaut, sodaß sich alle aneinander gewöhnen konnten. Belohnung gabs für die Hunde, wenn sie ruhig an der Lücke standen und nur schauten (in der Zeit waren sie nie alleine draussen). Inzwischen ist das kein Thema mehr, Hühner sind "Schau-Objekte" geworden, selbst wenn sie mal im Hausgarten sind und die Hunde können sich im Hausgarten frei bewegen.
    Grüssle aus dem wilden Süden, Bärbel

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nachbarshund hat Caramelli getötet - selbst schuld, weil Zaun nicht dicht genug?
    Von Anjaziege im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 12:13
  2. Nachbarshund: was für chancen habe ich?
    Von Ann-Christin im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 18.01.2010, 14:02
  3. wachteln
    Von Ramon im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.12.2009, 19:04
  4. Wachteln
    Von Cornelia im Forum Wachteln
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.02.2009, 19:57
  5. sensible Wachteln
    Von lias im Forum Verhalten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 20:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •